Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lazarus, Joachim: Christliche Leichpredigt. Oels, 1635.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leichpredigt.
1.
Condolen-
do.
Mitleiden tragen/ Weinen mit den weinenden/ vnd
Trawren mit den Trawrigen/ vnd das wir auch jhnen
2.
Consolan-
do.
Syr.
7.
bestes fleisses vns möglichen/ ein jeder nach seines Ortes
gelegenheit/ mit ersprößlichem Trost beywohnen/ darzu
vns dann abermahl Syrach am 7 Cap. ermahnet: Laß die
Weinenden nicht ohn Trost/ sondern Trawre mit den
Trawrigen.

Dieweil dann der Allgewaltige GOtt/ nach seinem
Gnädigen rath vnd willen/ Weylandt den Wol-Edlen/
Gestrengen/ Ehrenvesten/ vnd Wolbenambten Herrn
Hanß George Dihr/ von Schönaw auff Albersdorff vnd
Gimel/ auß diesem Zeitlichen leben zu sich in die Ewige
frewde vnd Seligkeit abgefodert/ so thut jhr dem nach gar
Christlich recht vnd wol/ das jhr Ewre wolthat/ so wol an
den Lebendigen/ als an den Todten beweiset/ vnd dero-
wegen in so ansehlicher vnd starcker Versamlung bey dieser
Adelichen Leichbegängnüß/ so wol dieser in Gott verschie-
denen Adelichen Leiche zu ehren/ vnd seiner Hochbetrüb-
ten/ nach sich verlassenen Fraw Wittib/ vnd Adelichen
Vaterweyselein zu troste erscheinet. Vnd dieweil ich
mich/ Syrachs ermahnung nach/ schuldig erkenne/ meine
wolthat auch an den todten zu beweisen/ vnd die Weinen-
den auch ohne trost nicht zu lassen/ als wil ich dieser gegen-
wertigen Adelichen Leiche zu Ehren/ vnd Christlichen
Gedächtnüß/ vnd der Hochbetrübten hinterlassenen Fraw
Wittib/ vnd der gantzen Trawrigen Adelichen Freundt-
schafft/ zu sonderm Trost/ zuvor abgelesenes Sprüchlein/
welches der verstorbene Adeliche selige Herr/ viel vnd offt
in seiner Leibes Schwachheit widerholet/ gar auffs kürtzste
erklären/ in folgenden Stücken.

1. Was

Chriſtliche Leichpredigt.
1.
Condolen-
do.
Mitleiden tragen/ Weinen mit den weinenden/ vnd
Trawren mit den Trawrigen/ vnd das wir auch jhnen
2.
Conſolan-
do.
Syr.
7.
beſtes fleiſſes vns moͤglichen/ ein jeder nach ſeines Ortes
gelegenheit/ mit erſproͤßlichem Troſt beywohnen/ darzu
vns dann abermahl Syrach am 7 Cap. ermahnet: Laß die
Weinenden nicht ohn Troſt/ ſondern Trawre mit den
Trawrigen.

Dieweil dann der Allgewaltige GOtt/ nach ſeinem
Gnaͤdigen rath vnd willen/ Weylandt den Wol-Edlen/
Geſtrengen/ Ehrenveſten/ vnd Wolbenambten Herꝛn
Hanß George Dihr/ von Schoͤnaw auff Albersdorff vnd
Gimel/ auß dieſem Zeitlichen leben zu ſich in die Ewige
frewde vnd Seligkeit abgefodert/ ſo thut jhr dem nach gar
Chriſtlich recht vnd wol/ das jhr Ewre wolthat/ ſo wol an
den Lebendigen/ als an den Todten beweiſet/ vnd dero-
wegen in ſo anſehlicher vnd ſtarcker Verſamlung bey dieſer
Adelichen Leichbegaͤngnuͤß/ ſo wol dieſer in Gott verſchie-
denen Adelichen Leiche zu ehren/ vnd ſeiner Hochbetruͤb-
ten/ nach ſich verlaſſenen Fraw Wittib/ vnd Adelichen
Vaterweyſelein zu troſte erſcheinet. Vnd dieweil ich
mich/ Syrachs ermahnung nach/ ſchuldig erkenne/ meine
wolthat auch an den todten zu beweiſen/ vnd die Weinen-
den auch ohne troſt nicht zu laſſen/ als wil ich dieſer gegen-
wertigen Adelichen Leiche zu Ehren/ vnd Chriſtlichen
Gedaͤchtnuͤß/ vnd der Hochbetruͤbten hinterlaſſenen Fraw
Wittib/ vnd der gantzen Trawrigen Adelichen Freundt-
ſchafft/ zu ſonderm Troſt/ zuvor abgeleſenes Spruͤchlein/
welches der verſtorbene Adeliche ſelige Herr/ viel vnd offt
in ſeiner Leibes Schwachheit widerholet/ gar auffs kuͤrtzſte
erklaͤren/ in folgenden Stuͤcken.

1. Was
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsExordium" n="2">
          <p><pb facs="#f0012" n="[12]"/><fw type="header" place="top">Chri&#x017F;tliche Leichpredigt.</fw><lb/><note place="left">1.<lb/><hi rendition="#aq">Condolen-<lb/>
do.</hi></note>Mitleiden tragen/ Weinen mit den weinenden/ vnd<lb/>
Trawren mit den Trawrigen/ vnd das wir auch jhnen<lb/><note place="left">2.<lb/><hi rendition="#aq">Con&#x017F;olan-<lb/>
do.<lb/>
Syr.</hi> 7.</note>be&#x017F;tes flei&#x017F;&#x017F;es vns mo&#x0364;glichen/ ein jeder nach &#x017F;eines Ortes<lb/>
gelegenheit/ mit er&#x017F;pro&#x0364;ßlichem Tro&#x017F;t beywohnen/ darzu<lb/>
vns da<choice><abbr>n&#x0303;</abbr><expan>nn</expan></choice> abermahl Syrach am 7 Cap. ermahnet: Laß die<lb/>
Weinenden nicht ohn Tro&#x017F;t/ &#x017F;ondern Trawre mit den<lb/>
Trawrigen.</p><lb/>
          <p>Dieweil dann der Allgewaltige GOtt/ nach &#x017F;einem<lb/>
Gna&#x0364;digen rath vnd willen/ Weylandt den Wol-Edlen/<lb/>
Ge&#x017F;trengen/ Ehrenve&#x017F;ten/ vnd Wolbenambten Her&#xA75B;n<lb/>
Hanß George Dihr/ von Scho&#x0364;naw auff Albersdorff vnd<lb/>
Gimel/ auß die&#x017F;em Zeitlichen leben zu &#x017F;ich in die Ewige<lb/>
frewde vnd Seligkeit abgefodert/ &#x017F;o thut jhr dem nach gar<lb/>
Chri&#x017F;tlich recht vnd wol/ das jhr Ewre wolthat/ &#x017F;o wol an<lb/>
den Lebendigen/ als an den Todten bewei&#x017F;et/ vnd dero-<lb/>
wegen in &#x017F;o an&#x017F;ehlicher v<choice><abbr>n&#x0303;</abbr><expan>nd</expan></choice> &#x017F;tarcker Ver&#x017F;amlung bey die&#x017F;er<lb/>
Adelichen Leichbega&#x0364;ngnu&#x0364;ß/ &#x017F;o wol die&#x017F;er in Gott ver&#x017F;chie-<lb/>
denen Adelichen Leiche zu ehren/ vnd &#x017F;einer Hochbetru&#x0364;b-<lb/>
ten/ nach &#x017F;ich verla&#x017F;&#x017F;enen Fraw Wittib/ vnd Adelichen<lb/>
Vaterwey&#x017F;elein zu tro&#x017F;te er&#x017F;cheinet. Vnd dieweil ich<lb/>
mich/ Syrachs ermahnung nach/ &#x017F;chuldig erkenne/ meine<lb/>
wolthat auch an den todten zu bewei&#x017F;en/ vnd die Weinen-<lb/>
den auch ohne tro&#x017F;t nicht zu la&#x017F;&#x017F;en/ als wil ich die&#x017F;er gegen-<lb/>
wertigen Adelichen Leiche zu Ehren/ vnd Chri&#x017F;tlichen<lb/>
Geda&#x0364;chtnu&#x0364;ß/ vnd der Hochbetru&#x0364;bten hinterla&#x017F;&#x017F;enen Fraw<lb/>
Wittib/ vnd der gantzen Trawrigen Adelichen Freundt-<lb/>
&#x017F;chafft/ zu &#x017F;onderm Tro&#x017F;t/ zuvor abgele&#x017F;enes Spru&#x0364;chlein/<lb/>
welches der ver&#x017F;torbene Adeliche &#x017F;elige Herr/ viel vnd offt<lb/>
in &#x017F;einer Leibes Schwachheit widerholet/ gar auffs ku&#x0364;rtz&#x017F;te<lb/>
erkla&#x0364;ren/ in folgenden Stu&#x0364;cken.</p><lb/>
          <fw type="catch" place="bottom">1. <hi rendition="#fr">Was</hi></fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[12]/0012] Chriſtliche Leichpredigt. Mitleiden tragen/ Weinen mit den weinenden/ vnd Trawren mit den Trawrigen/ vnd das wir auch jhnen beſtes fleiſſes vns moͤglichen/ ein jeder nach ſeines Ortes gelegenheit/ mit erſproͤßlichem Troſt beywohnen/ darzu vns dañ abermahl Syrach am 7 Cap. ermahnet: Laß die Weinenden nicht ohn Troſt/ ſondern Trawre mit den Trawrigen. 1. Condolen- do. 2. Conſolan- do. Syr. 7. Dieweil dann der Allgewaltige GOtt/ nach ſeinem Gnaͤdigen rath vnd willen/ Weylandt den Wol-Edlen/ Geſtrengen/ Ehrenveſten/ vnd Wolbenambten Herꝛn Hanß George Dihr/ von Schoͤnaw auff Albersdorff vnd Gimel/ auß dieſem Zeitlichen leben zu ſich in die Ewige frewde vnd Seligkeit abgefodert/ ſo thut jhr dem nach gar Chriſtlich recht vnd wol/ das jhr Ewre wolthat/ ſo wol an den Lebendigen/ als an den Todten beweiſet/ vnd dero- wegen in ſo anſehlicher vñ ſtarcker Verſamlung bey dieſer Adelichen Leichbegaͤngnuͤß/ ſo wol dieſer in Gott verſchie- denen Adelichen Leiche zu ehren/ vnd ſeiner Hochbetruͤb- ten/ nach ſich verlaſſenen Fraw Wittib/ vnd Adelichen Vaterweyſelein zu troſte erſcheinet. Vnd dieweil ich mich/ Syrachs ermahnung nach/ ſchuldig erkenne/ meine wolthat auch an den todten zu beweiſen/ vnd die Weinen- den auch ohne troſt nicht zu laſſen/ als wil ich dieſer gegen- wertigen Adelichen Leiche zu Ehren/ vnd Chriſtlichen Gedaͤchtnuͤß/ vnd der Hochbetruͤbten hinterlaſſenen Fraw Wittib/ vnd der gantzen Trawrigen Adelichen Freundt- ſchafft/ zu ſonderm Troſt/ zuvor abgeleſenes Spruͤchlein/ welches der verſtorbene Adeliche ſelige Herr/ viel vnd offt in ſeiner Leibes Schwachheit widerholet/ gar auffs kuͤrtzſte erklaͤren/ in folgenden Stuͤcken. 1. Was

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/508142
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/508142/12
Zitationshilfe: Lazarus, Joachim: Christliche Leichpredigt. Oels, 1635, S. [12]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/508142/12>, abgerufen am 15.04.2024.