Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Chemnitz, Martin: Eine Leichpredigt/ Bey dem Christlichen Leichbegengnuß/ deß weyland Ehrnuesten vnd Wolweisen Herrn Autor Beseken. Hamburg, 1612.

Bild:
<< vorherige Seite

Vorrede.
mit Dauids worten: Pater & ma-
ter dereliquerunt me, Dominu[s]
autem suscepit me.
Mein Vater
vnd Mutter haben mich verlassen/
aber der HErr mein Gott hat mich
auff vnd angenommen/ vnd zu Eh-
ren bracht/ Psal. 27. Quis sicut Do-
minus Deus noster?
Wer ist wie
der HErr vnser GOtt? der sich so
hoch gesetzet hat/ vnd auff das nie-
drige siehet im Himel vnd Erden/ der
den geringen auffrichtet auß dem
Koth/ daß er jhn setze neben die Für-
sten seines Volcks/ exclamirt Da-
uid/ vnd mit demselben gar viel
fromme Christliche Hertzen.

Diesen herrlichen Trost/ gnedi-
gen Segen/ Väterliche hülffe vnd
reichliche beförderung deß allmech-
tigen Gottes/ müssen wir/ Erbare
vnnd wolgeachte lieben Herren

Schwä-

Vorrede.
mit Dauids worten: Pater & ma-
ter dereliquerunt me, Dominu[s]
autem ſuſcepit me.
Mein Vater
vnd Mutter haben mich verlaſſen/
aber der HErr mein Gott hat mich
auff vnd angenommen/ vnd zu Eh-
ren bracht/ Pſal. 27. Quis ſicut Do-
minus Deus noſter?
Wer iſt wie
der HErr vnſer GOtt? der ſich ſo
hoch geſetzet hat/ vnd auff das nie-
drige ſiehet im Himel vñ Erden/ der
den geringen auffrichtet auß dem
Koth/ daß er jhn ſetze neben die Fuͤr-
ſten ſeines Volcks/ exclamirt Da-
uid/ vnd mit demſelben gar viel
fromme Chriſtliche Hertzen.

Dieſen herrlichen Troſt/ gnedi-
gen Segen/ Vaͤterliche huͤlffe vnd
reichliche befoͤrderung deß allmech-
tigen Gottes/ muͤſſen wir/ Erbare
vnnd wolgeachte lieben Herren

Schwaͤ-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="preface" n="1">
        <p><pb facs="#f0008" n="8"/><fw type="header" place="top">Vorrede.</fw><lb/>
mit Dauids worten: <hi rendition="#aq">Pater &amp; ma-<lb/>
ter dereliquerunt me, Dominu<supplied>s</supplied><lb/>
autem &#x017F;u&#x017F;cepit me.</hi> Mein Vater<lb/>
vnd Mutter haben mich verla&#x017F;&#x017F;en/<lb/>
aber der HErr mein Gott hat mich<lb/>
auff vnd angenommen/ vnd zu Eh-<lb/>
ren bracht/ P&#x017F;al. 27. <hi rendition="#aq">Quis &#x017F;icut Do-<lb/>
minus Deus no&#x017F;ter?</hi> Wer i&#x017F;t wie<lb/>
der HErr vn&#x017F;er GOtt? der &#x017F;ich &#x017F;o<lb/>
hoch ge&#x017F;etzet hat/ vnd auff das nie-<lb/>
drige &#x017F;iehet im Himel vn&#x0303; Erden/ der<lb/>
den geringen auffrichtet auß dem<lb/>
Koth/ daß er jhn &#x017F;etze neben die Fu&#x0364;r-<lb/>
&#x017F;ten &#x017F;eines Volcks/ <hi rendition="#aq">exclamirt</hi> Da-<lb/>
uid/ vnd mit dem&#x017F;elben gar viel<lb/>
fromme Chri&#x017F;tliche Hertzen.</p><lb/>
        <p>Die&#x017F;en herrlichen Tro&#x017F;t/ gnedi-<lb/>
gen Segen/ Va&#x0364;terliche hu&#x0364;lffe vnd<lb/>
reichliche befo&#x0364;rderung deß allmech-<lb/>
tigen Gottes/ mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en wir/ Erbare<lb/>
vnnd wolgeachte lieben Herren<lb/>
<fw type="catch" place="bottom"><hi rendition="#fr">Schwa&#x0364;-</hi></fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[8/0008] Vorrede. mit Dauids worten: Pater & ma- ter dereliquerunt me, Dominus autem ſuſcepit me. Mein Vater vnd Mutter haben mich verlaſſen/ aber der HErr mein Gott hat mich auff vnd angenommen/ vnd zu Eh- ren bracht/ Pſal. 27. Quis ſicut Do- minus Deus noſter? Wer iſt wie der HErr vnſer GOtt? der ſich ſo hoch geſetzet hat/ vnd auff das nie- drige ſiehet im Himel vñ Erden/ der den geringen auffrichtet auß dem Koth/ daß er jhn ſetze neben die Fuͤr- ſten ſeines Volcks/ exclamirt Da- uid/ vnd mit demſelben gar viel fromme Chriſtliche Hertzen. Dieſen herrlichen Troſt/ gnedi- gen Segen/ Vaͤterliche huͤlffe vnd reichliche befoͤrderung deß allmech- tigen Gottes/ muͤſſen wir/ Erbare vnnd wolgeachte lieben Herren Schwaͤ-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/378827
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/378827/8
Zitationshilfe: Chemnitz, Martin: Eine Leichpredigt/ Bey dem Christlichen Leichbegengnuß/ deß weyland Ehrnuesten vnd Wolweisen Herrn Autor Beseken. Hamburg, 1612, S. 8. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/378827/8>, abgerufen am 09.05.2021.