Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Herr, Johannes: Desiderium sanctorum. Frankfurt (Oder), 1659.

Bild:
<< vorherige Seite

Personalia.
ster wohne und würcke in ihm. Endlich 3.
Stunden für seinem Seeligen Ende ist Er ge-
fallen auff die Worte des 73. Psalms: HErr/
wenn ich nur dich habe etc. Mit welchen Er
den Jrrdischen dingen gäntzlich Valet gegeben
und bezeuget/ das Er allein seinen Jesum ha-
ben wolle/ den Er auch durch eine plötzliche
aufflösung erlanget/ massen Jhn bald der
Schlag getroffen/ da Er denn unter dem zu-
schreyen und erinnern seines HErrn JEsu/
nach dem Er zuvor seine innerliche gedancken
zu verstehen gegeben/ in GOtt seelig einge-
schlaffen/ so geschehen an verwichener Mit-
woch 7. Vhr vor Mittage/ als Er sein leben
gebracht auff 33. Jahr/ 44. Wochen und 6.
Tage.

Es wird Jhm auch das Zeügnüß gege-
ben und nachgerühmet von allen/ so mit Jhm
umbgegangen/ das Er gar ein sitsamer ver-
treulicher Mann zu Hause und auff der Reise
gewesen/ GOtt/ sein H. Wort und die Hoch-
würdigen Sacramenta hertzlich geliebet/ auch
in seiner kranckheit allhier/ so wol bey gesun-
den Tagen anderwertig nach Christi einsetzung

gebrau-

Perſonalia.
ſter wohne und wuͤrcke in ihm. Endlich 3.
Stunden fuͤr ſeinem Seeligen Ende iſt Er ge-
fallen auff die Worte des 73. Pſalms: HErr/
wenn ich nur dich habe ꝛc. Mit welchen Er
den Jrꝛdiſchen dingen gaͤntzlich Valet gegeben
und bezeuget/ das Er allein ſeinen Jeſum ha-
ben wolle/ den Er auch durch eine plötzliche
auffloͤſung erlanget/ maſſen Jhn bald der
Schlag getroffen/ da Er denn unter dem zu-
ſchreyen und erinnern ſeines HErrn JEſu/
nach dem Er zuvor ſeine innerliche gedancken
zu verſtehen gegeben/ in GOtt ſeelig einge-
ſchlaffen/ ſo geſchehen an verwichener Mit-
woch 7. Vhr vor Mittage/ als Er ſein leben
gebracht auff 33. Jahr/ 44. Wochen und 6.
Tage.

Es wird Jhm auch das Zeügnuͤß gege-
ben und nachgeruͤhmet von allen/ ſo mit Jhm
umbgegangen/ das Er gar ein ſitſamer ver-
treulicher Mann zu Hauſe und auff der Reiſe
geweſen/ GOtt/ ſein H. Wort und die Hoch-
würdigen Sacramenta hertzlich geliebet/ auch
in ſeiner kranckheit allhier/ ſo wol bey geſun-
den Tagen anderwertig nach Chriſti einſetzung

gebrau-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsPersonalia" n="2">
          <p><pb facs="#f0046" n="[46]"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#aq">Per&#x017F;onalia.</hi></fw><lb/>
&#x017F;ter wohne und wu&#x0364;rcke in ihm. Endlich 3.<lb/>
Stunden fu&#x0364;r &#x017F;einem Seeligen Ende i&#x017F;t Er ge-<lb/>
fallen auff die Worte des 73. P&#x017F;alms: HErr/<lb/>
wenn ich nur dich habe &#xA75B;c. Mit welchen Er<lb/>
den Jr&#xA75B;di&#x017F;chen dingen ga&#x0364;ntzlich <hi rendition="#aq">Valet</hi> gegeben<lb/>
und bezeuget/ das Er allein &#x017F;einen Je&#x017F;um ha-<lb/>
ben wolle/ den Er auch durch eine plötzliche<lb/>
aufflo&#x0364;&#x017F;ung erlanget/ ma&#x017F;&#x017F;en Jhn bald der<lb/>
Schlag getroffen/ da Er denn unter dem zu-<lb/>
&#x017F;chreyen und erinnern &#x017F;eines HErrn JE&#x017F;u/<lb/>
nach dem Er zuvor &#x017F;eine innerliche gedancken<lb/>
zu ver&#x017F;tehen gegeben/ in GOtt &#x017F;eelig einge-<lb/>
&#x017F;chlaffen/ &#x017F;o ge&#x017F;chehen an verwichener Mit-<lb/>
woch 7. Vhr vor Mittage/ als Er &#x017F;ein leben<lb/>
gebracht auff 33. Jahr/ 44. Wochen und 6.<lb/>
Tage.</p><lb/>
          <p>Es wird Jhm auch das Zeügnu&#x0364;ß gege-<lb/>
ben und nachgeru&#x0364;hmet von allen/ &#x017F;o mit Jhm<lb/>
umbgegangen/ das Er gar ei<choice><sic>u</sic><corr>n</corr></choice> &#x017F;it&#x017F;amer ver-<lb/>
treulicher Mann zu Hau&#x017F;e und auff der Rei&#x017F;e<lb/>
gewe&#x017F;en/ GOtt/ &#x017F;ein H. Wort und die Hoch-<lb/>
würdigen Sacramenta hertzlich geliebet/ auch<lb/>
in &#x017F;einer kranckheit allhier/ &#x017F;o wol bey ge&#x017F;un-<lb/>
den Tagen anderwertig nach Chri&#x017F;ti ein&#x017F;etzung<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">gebrau-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[46]/0046] Perſonalia. ſter wohne und wuͤrcke in ihm. Endlich 3. Stunden fuͤr ſeinem Seeligen Ende iſt Er ge- fallen auff die Worte des 73. Pſalms: HErr/ wenn ich nur dich habe ꝛc. Mit welchen Er den Jrꝛdiſchen dingen gaͤntzlich Valet gegeben und bezeuget/ das Er allein ſeinen Jeſum ha- ben wolle/ den Er auch durch eine plötzliche auffloͤſung erlanget/ maſſen Jhn bald der Schlag getroffen/ da Er denn unter dem zu- ſchreyen und erinnern ſeines HErrn JEſu/ nach dem Er zuvor ſeine innerliche gedancken zu verſtehen gegeben/ in GOtt ſeelig einge- ſchlaffen/ ſo geſchehen an verwichener Mit- woch 7. Vhr vor Mittage/ als Er ſein leben gebracht auff 33. Jahr/ 44. Wochen und 6. Tage. Es wird Jhm auch das Zeügnuͤß gege- ben und nachgeruͤhmet von allen/ ſo mit Jhm umbgegangen/ das Er gar ein ſitſamer ver- treulicher Mann zu Hauſe und auff der Reiſe geweſen/ GOtt/ ſein H. Wort und die Hoch- würdigen Sacramenta hertzlich geliebet/ auch in ſeiner kranckheit allhier/ ſo wol bey geſun- den Tagen anderwertig nach Chriſti einſetzung gebrau-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/360677
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/360677/46
Zitationshilfe: Herr, Johannes: Desiderium sanctorum. Frankfurt (Oder), 1659, S. [46]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/360677/46>, abgerufen am 20.04.2024.