Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Herr, Johannes: Desiderium sanctorum. Frankfurt (Oder), 1659.

Bild:
<< vorherige Seite

Personalia.
ligkeit und seinem Jesu nichts anders wisse/
nichts anders wündsche und begehre/ sey in
deß gewiß/ das ihn nichts scheiden könne von
der liebe GOttes/ die da ist in Christo Jesu
unserm HERREN. Jm mittelst haben die
Hochgedachten beyde Herrn Doctores, so wol
sein geliebter Herr Vetter/ Titul, Herr Mel-
chior Bertermann, Med. Candid. quem ego
honoris causa nominatum volo,
mit auffwar-
tung/ und trewem Rath immer angehalten
und sich bemühet/ dem Seel. Herr Kerner
durch GOttes beystand und ordentliche mit-
tel/ wieder auff zuhelffen; Aber contra vim
mortis non crescit gramen in hortis.
Wie-
der des Todes krafft/ hilfft keines Krautes
safft. Weil sein von GOTT bestimtes
stündlein verhanden/ ist es mit Jhm immer
ärger worden/ und hat sich sonderlich bey ihm
der Lungen entzündung befunden/ welche
nachmahls in ein Geschwür sich resolviret,
darzu geschlagen der Stein-Schmertz/ Colica
und andere Symptomata mehr/ wegen der bö-
sen Leber ein Geschwulst in die Schenckel ge-
fallen/ so aber bald wieder über sich gestiegen/

und

Perſonalia.
ligkeit und ſeinem Jeſu nichts anders wiſſe/
nichts anders wuͤndſche und begehre/ ſey in
deß gewiß/ das ihn nichts ſcheiden koͤnne von
der liebe GOttes/ die da iſt in Chriſto Jeſu
unſerm HERREN. Jm mittelſt haben die
Hochgedachten beyde Herrn Doctores, ſo wol
ſein geliebter Herr Vetter/ Titul, Herr Mel-
chior Bertermann, Med. Candid. quem ego
honoris cauſa nominatum volo,
mit auffwar-
tung/ und trewem Rath immer angehalten
und ſich bemuͤhet/ dem Seel. Herr Kerner
durch GOttes beyſtand und ordentliche mit-
tel/ wieder auff zuhelffen; Aber contra vim
mortis non creſcit gramen in hortis.
Wie-
der des Todes krafft/ hilfft keines Krautes
ſafft. Weil ſein von GOTT beſtimtes
ſtuͤndlein verhanden/ iſt es mit Jhm immer
aͤrger worden/ und hat ſich ſonderlich bey ihm
der Lungen entzündung befunden/ welche
nachmahls in ein Geſchwür ſich reſolviret,
darzu geſchlagen der Stein-Schmertz/ Colica
und andere Symptomata mehr/ wegen der boͤ-
ſen Leber ein Geſchwulſt in die Schenckel ge-
fallen/ ſo aber bald wieder uͤber ſich geſtiegen/

und
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsPersonalia" n="2">
          <p><pb facs="#f0044" n="[44]"/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#aq">Per&#x017F;onalia.</hi></fw><lb/>
ligkeit und &#x017F;einem Je&#x017F;u nichts anders wi&#x017F;&#x017F;e/<lb/>
nichts anders wu&#x0364;nd&#x017F;che und begehre/ &#x017F;ey in<lb/>
deß gewiß/ das ihn nichts &#x017F;cheiden ko&#x0364;nne von<lb/>
der liebe GOttes/ die da i&#x017F;t in Chri&#x017F;to Je&#x017F;u<lb/>
un&#x017F;erm HERREN. Jm mittel&#x017F;t haben die<lb/>
Hochgedachten beyde Herrn <hi rendition="#aq">Doctores,</hi> &#x017F;o wol<lb/>
&#x017F;ein geliebter Herr Vetter/ <hi rendition="#aq">Titul,</hi> Herr <hi rendition="#aq">Mel-<lb/>
chior Bertermann, Med. Candid. quem ego<lb/>
honoris cau&#x017F;a nominatum volo,</hi> mit auffwar-<lb/>
tung/ und trewem Rath immer angehalten<lb/>
und &#x017F;ich bemu&#x0364;het/ dem Seel. Herr Kerner<lb/>
durch GOttes bey&#x017F;tand und ordentliche mit-<lb/>
tel/ wieder auff zuhelffen; Aber <hi rendition="#aq">contra vim<lb/>
mortis non cre&#x017F;cit gramen in hortis.</hi> Wie-<lb/>
der des Todes krafft/ hilfft keines Krautes<lb/>
&#x017F;afft. Weil &#x017F;ein von <hi rendition="#g">GOTT</hi> be&#x017F;timtes<lb/>
&#x017F;tu&#x0364;ndlein verhanden/ i&#x017F;t es mit Jhm immer<lb/>
a&#x0364;rger worden/ und hat &#x017F;ich &#x017F;onderlich bey ihm<lb/>
der Lungen entzündung befunden/ welche<lb/>
nachmahls in ein Ge&#x017F;chwür &#x017F;ich <hi rendition="#aq">re&#x017F;olviret,</hi><lb/>
darzu ge&#x017F;chlagen der Stein-Schmertz/ Colica<lb/>
und andere <hi rendition="#aq">Symptomata</hi> mehr/ wegen der bo&#x0364;-<lb/>
&#x017F;en Leber ein Ge&#x017F;chwul&#x017F;t in die Schenckel ge-<lb/>
fallen/ &#x017F;o aber bald wieder u&#x0364;ber &#x017F;ich ge&#x017F;tiegen/<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">und</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[44]/0044] Perſonalia. ligkeit und ſeinem Jeſu nichts anders wiſſe/ nichts anders wuͤndſche und begehre/ ſey in deß gewiß/ das ihn nichts ſcheiden koͤnne von der liebe GOttes/ die da iſt in Chriſto Jeſu unſerm HERREN. Jm mittelſt haben die Hochgedachten beyde Herrn Doctores, ſo wol ſein geliebter Herr Vetter/ Titul, Herr Mel- chior Bertermann, Med. Candid. quem ego honoris cauſa nominatum volo, mit auffwar- tung/ und trewem Rath immer angehalten und ſich bemuͤhet/ dem Seel. Herr Kerner durch GOttes beyſtand und ordentliche mit- tel/ wieder auff zuhelffen; Aber contra vim mortis non creſcit gramen in hortis. Wie- der des Todes krafft/ hilfft keines Krautes ſafft. Weil ſein von GOTT beſtimtes ſtuͤndlein verhanden/ iſt es mit Jhm immer aͤrger worden/ und hat ſich ſonderlich bey ihm der Lungen entzündung befunden/ welche nachmahls in ein Geſchwür ſich reſolviret, darzu geſchlagen der Stein-Schmertz/ Colica und andere Symptomata mehr/ wegen der boͤ- ſen Leber ein Geſchwulſt in die Schenckel ge- fallen/ ſo aber bald wieder uͤber ſich geſtiegen/ und

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/360677
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/360677/44
Zitationshilfe: Herr, Johannes: Desiderium sanctorum. Frankfurt (Oder), 1659, S. [44]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/360677/44>, abgerufen am 20.04.2024.