Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Holfeld, Johannes: Abschied Der Gerechten auß dieser Welt. Polnisch Lissa, 1644.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leich-Predigt.
dem 16. Psalm: Jch habe den HErren allzeit für Au-Psal. 16. v. 8.
gen/ denn Er ist mir zur Rechten/ darumb werde ich
wol bleiben.
Er erqvicket sie nach seinem Wort: Jch
wil die müden Seelen erqvicken/ vnd die bekümmer-
Jer. 31. v. 25.
ten Seelen sättigen/ Jerem. 31. Er erqvicket sie mit
Christi Verdienst/ der alle Mühseelige vnd Beladene zu
sich ruffet/ vnd spricht: Reficiam, Jch wil euch erqvi-
cken/
Matth. 11. Er erqvicket sie mit ewigem Trost/Mat. 11. v. 28
Luc. 16. v.
25

daß sie getröstet werden mit Lazaro in Abrahams
Schoß/ Luc. 16.

O lasset mir nu dieses ein recht liebes seeliges Valet
seyn/ solcher gläubiger frommer Christ-Hertzen!
O wol ist hie gewesen/
Welcher also entschäfft/
Seine Sünde erkent/
Christum ergreifft!

Vnsere seelige Fraw Justina hat auch mit sol-
chem Glauben an GOtt jhrem HErren Abschied genom-
men. Ach wiewol ist Sie auch dahin gefahren/ vnter
Der Hülffe GOttes/
Der Bewahrung GOttes/
Der Hutt vnd Wache GOttes/
Der Erqvickung GOttes

Numehr ist Jhr vollkömlich von allem Vbel geholf-
fen worden.

Numehr ist Jhr Fuß von allem Gleiten errettet wor-
den.

Numehr ist Sie aller Gefahr entgangen.

Numeh
E

Chriſtliche Leich-Predigt.
dem 16. Pſalm: Jch habe den HErren allzeit fuͤr Au-Pſal. 16. v. 8.
gen/ denn Er iſt mir zur Rechten/ darumb werde ich
wol bleiben.
Er erqvicket ſie nach ſeinem Wort: Jch
wil die muͤden Seelen erqvicken/ vnd die bekuͤmmer-
Jer. 31. v. 25.
ten Seelen ſaͤttigen/ Jerem. 31. Er erqvicket ſie mit
Chriſti Verdienſt/ der alle Muͤhſeelige vnd Beladene zu
ſich ruffet/ vnd ſpricht: Reficiam, Jch wil euch erqvi-
cken/
Matth. 11. Er erqvicket ſie mit ewigem Troſt/Mat. 11. v. 28
Luc. 16. v.
25

daß ſie getroͤſtet werden mit Lazaro in Abrahams
Schoß/ Luc. 16.

O laſſet mir nu dieſes ein recht liebes ſeeliges Valet
ſeyn/ ſolcher glaͤubiger frommer Chriſt-Hertzen!
O wol iſt hie geweſen/
Welcher alſo entſchaͤfft/
Seine Suͤnde erkent/
Chriſtum ergreifft!

Vnſere ſeelige Fraw Juſtina hat auch mit ſol-
chem Glauben an GOtt jhrem HErren Abſchied genom-
men. Ach wiewol iſt Sie auch dahin gefahren/ vnter
Der Huͤlffe GOttes/
Der Bewahrung GOttes/
Der Hutt vnd Wache GOttes/
Der Erqvickung GOttes

Numehr iſt Jhr vollkoͤmlich von allem Vbel geholf-
fen worden.

Numehr iſt Jhr Fuß von allem Gleiten errettet wor-
den.

Numehr iſt Sie aller Gefahr entgangen.

Numeh
E
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <p><pb facs="#f0033" n="[33]"/><fw place="top" type="header">Chri&#x017F;tliche Leich-Predigt.</fw><lb/>
dem 16. P&#x017F;alm: <hi rendition="#fr">Jch habe den HErren allzeit fu&#x0364;r Au-</hi><note place="right"><hi rendition="#aq">P&#x017F;al. 16. v.</hi> 8.</note><lb/><hi rendition="#fr">gen/ denn <hi rendition="#k">Er</hi> i&#x017F;t mir zur Rechten/ darumb werde ich<lb/>
wol bleiben.</hi> <hi rendition="#k">Er</hi> erqvicket &#x017F;ie nach &#x017F;einem Wort: <hi rendition="#fr">Jch<lb/>
wil die mu&#x0364;den Seelen erqvicken/ vnd die beku&#x0364;mmer-</hi><note place="right"><hi rendition="#aq">Jer. 31. v.</hi> 25.</note><lb/><hi rendition="#fr">ten Seelen &#x017F;a&#x0364;ttigen/</hi> Jerem. 31. <hi rendition="#k">Er</hi> erqvicket &#x017F;ie mit<lb/>
Chri&#x017F;ti Verdien&#x017F;t/ der alle Mu&#x0364;h&#x017F;eelige vnd Beladene zu<lb/>
&#x017F;ich ruffet/ vnd &#x017F;pricht: <hi rendition="#aq">Reficiam,</hi> <hi rendition="#fr">Jch wil euch erqvi-<lb/>
cken/</hi> Matth. 11. <hi rendition="#k">Er</hi> erqvicket &#x017F;ie mit ewigem Tro&#x017F;t/<note place="right"><hi rendition="#aq">Mat. 11. v. 28<lb/>
Luc. 16. v.</hi> 25</note><lb/><hi rendition="#fr">daß &#x017F;ie getro&#x0364;&#x017F;tet werden</hi> mit Lazaro in Abrahams<lb/>
Schoß/ Luc. 16.</p><lb/>
          <p>O la&#x017F;&#x017F;et mir nu die&#x017F;es ein recht liebes &#x017F;eeliges Valet<lb/>
&#x017F;eyn/ &#x017F;olcher gla&#x0364;ubiger frommer Chri&#x017F;t-Hertzen!<lb/><hi rendition="#et">O wol i&#x017F;t hie gewe&#x017F;en/<lb/>
Welcher al&#x017F;o ent&#x017F;cha&#x0364;fft/<lb/>
Seine Su&#x0364;nde erkent/<lb/>
Chri&#x017F;tum ergreifft!</hi></p><lb/>
          <p>Vn&#x017F;ere <hi rendition="#fr">&#x017F;eelige Fraw Ju&#x017F;tina</hi> hat auch mit &#x017F;ol-<lb/>
chem Glauben an GOtt jhrem HErren Ab&#x017F;chied genom-<lb/>
men. Ach wiewol i&#x017F;t Sie auch dahin gefahren/ vnter<lb/><hi rendition="#et">Der Hu&#x0364;lffe GOttes/<lb/>
Der Bewahrung GOttes/<lb/>
Der Hutt vnd Wache GOttes/<lb/>
Der Erqvickung GOttes</hi></p><lb/>
          <p>Numehr i&#x017F;t Jhr vollko&#x0364;mlich von allem Vbel geholf-<lb/>
fen worden.</p><lb/>
          <p>Numehr i&#x017F;t Jhr Fuß von allem Gleiten errettet wor-<lb/>
den.</p><lb/>
          <p>Numehr i&#x017F;t Sie aller Gefahr entgangen.</p><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">E</fw>
          <fw place="bottom" type="catch">Numeh</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[33]/0033] Chriſtliche Leich-Predigt. dem 16. Pſalm: Jch habe den HErren allzeit fuͤr Au- gen/ denn Er iſt mir zur Rechten/ darumb werde ich wol bleiben. Er erqvicket ſie nach ſeinem Wort: Jch wil die muͤden Seelen erqvicken/ vnd die bekuͤmmer- ten Seelen ſaͤttigen/ Jerem. 31. Er erqvicket ſie mit Chriſti Verdienſt/ der alle Muͤhſeelige vnd Beladene zu ſich ruffet/ vnd ſpricht: Reficiam, Jch wil euch erqvi- cken/ Matth. 11. Er erqvicket ſie mit ewigem Troſt/ daß ſie getroͤſtet werden mit Lazaro in Abrahams Schoß/ Luc. 16. Pſal. 16. v. 8. Jer. 31. v. 25. Mat. 11. v. 28 Luc. 16. v. 25 O laſſet mir nu dieſes ein recht liebes ſeeliges Valet ſeyn/ ſolcher glaͤubiger frommer Chriſt-Hertzen! O wol iſt hie geweſen/ Welcher alſo entſchaͤfft/ Seine Suͤnde erkent/ Chriſtum ergreifft! Vnſere ſeelige Fraw Juſtina hat auch mit ſol- chem Glauben an GOtt jhrem HErren Abſchied genom- men. Ach wiewol iſt Sie auch dahin gefahren/ vnter Der Huͤlffe GOttes/ Der Bewahrung GOttes/ Der Hutt vnd Wache GOttes/ Der Erqvickung GOttes Numehr iſt Jhr vollkoͤmlich von allem Vbel geholf- fen worden. Numehr iſt Jhr Fuß von allem Gleiten errettet wor- den. Numehr iſt Sie aller Gefahr entgangen. Numeh E

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/359996
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/359996/33
Zitationshilfe: Holfeld, Johannes: Abschied Der Gerechten auß dieser Welt. Polnisch Lissa, 1644, S. [33]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/359996/33>, abgerufen am 27.05.2022.