Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Holfeld, Johannes: Abschied Der Gerechten auß dieser Welt. Polnisch Lissa, 1644.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leich-Predigt.
dnen Du hast meine Seel auß dem Tode gerissen/ mei-
ne Augen von den Thränen/ meinen Fuß vom Gleit-
ten. Jch wil wandeln für dem HErren im Lande

Psal. 121.
per totum.
der Ledendigen: Ander theils aber auß dem 121. Psal.
hertzlich gebetet: Jch hebe meine Augen auff zu den
Bergen/ von welchen mir Hülffe kompt. Meine
Hülffe kompt vom Herren/ der Himmel vnd Erden
gemacht hat. Er wird deinen Fuß nicht gleiten las-
sen/ vnd der dich behüttet/ schläfft nicht/ etc.

Wir wollen diesen Psalm/ als Jhr liebes vnd edeles
Kleinoth/ damit Sie biß in Jhr letztes Gieben sich GOtt
Ihrem HErren mit Leib vnd Seel befohlen hat/ vnd damit
der Seelen nach zu den hohen Himmels-Bergen im Frie-
de gefahren ist/ jetzo bey jhrem Leich-Begängnüß zu er-
Propositio
Vom Va-
let der
Gerechten
im Tode.
klären für vns nehmen/ vnd den selben beschawen/ alßein
Vale justorum morientium,
Wie Frome Gerechte Leute Valet
vnd Abschied nehmen/
Was anlanget/
Sie selbst/
GOtt im Himmel/
Vnd die lieben Jhrigen:

Votum.Der HErr vnser GOtt/ der Himmel vnnd
Erden gemacht hat/ lasse vns auch anjetzo seine Hülf-
fe von oben herab wiederfahren/ daß sein Nahme

ge-

Chriſtliche Leich-Predigt.
dnen Du haſt meine Seel auß dem Tode geriſſen/ mei-
ne Augen von den Thraͤnen/ meinen Fuß vom Gleit-
ten. Jch wil wandeln fuͤr dem HErren im Lande

Pſal. 121.
per totum.
der Ledendigen: Ander theils aber auß dem 121. Pſal.
hertzlich gebetet: Jch hebe meine Augen auff zu den
Bergen/ von welchen mir Huͤlffe kompt. Meine
Huͤlffe kompt vom Herren/ der Himmel vnd Erden
gemacht hat. Er wird deinen Fuß nicht gleiten laſ-
ſen/ vnd der dich behuͤttet/ ſchlaͤfft nicht/ ꝛc.

Wir wollen dieſen Pſalm/ als Jhr liebes vnd edeles
Kleinoth/ damit Sie biß in Jhr letztes Gieben ſich GOtt
Ihrem HErren mit Leib vnd Seel befohlen hat/ vnd damit
der Seelen nach zu den hohen Himmels-Bergen im Frie-
de gefahren iſt/ jetzo bey jhrem Leich-Begaͤngnuͤß zu er-
Propoſitio
Vom Va-
let der
Gerechtẽ
im Tode.
klaͤren fuͤr vns nehmen/ vnd den ſelben beſchawen/ alßein
Vale juſtorum morientium,
Wie Frome Gerechte Leute Valet
vnd Abſchied nehmen/
Was anlanget/
Sie ſelbſt/
GOtt im Himmel/
Vnd die lieben Jhrigen:

Votum.Der HErr vnſer GOtt/ der Himmel vnnd
Erden gemacht hat/ laſſe vns auch anjetzo ſeine Huͤlf-
fe von oben herab wiederfahren/ daß ſein Nahme

ge-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsExordium" n="2">
          <p><pb facs="#f0010" n="[10]"/><fw place="top" type="header">Chri&#x017F;tliche Leich-Predigt.</fw><lb/><hi rendition="#fr">dnen Du ha&#x017F;t meine Seel auß dem Tode geri&#x017F;&#x017F;en/ mei-<lb/>
ne Augen von den Thra&#x0364;nen/ meinen Fuß vom Gleit-<lb/>
ten. Jch wil wandeln fu&#x0364;r dem <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">HErr</hi></hi>en im Lande</hi><lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">P&#x017F;al. 121.<lb/>
per totum.</hi></note><hi rendition="#fr">der Ledendigen: Ander theils</hi> aber auß dem 121. P&#x017F;al.<lb/>
hertzlich gebetet: <hi rendition="#fr">Jch hebe meine Augen auff zu den<lb/>
Bergen/ von welchen mir Hu&#x0364;lffe kompt. Meine<lb/>
Hu&#x0364;lffe kompt vom Herren/ der Himmel vnd Erden<lb/>
gemacht hat. Er wird deinen Fuß nicht gleiten la&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en/ vnd der dich behu&#x0364;ttet/ &#x017F;chla&#x0364;fft nicht/ &#xA75B;c.</hi></p><lb/>
          <p>Wir wollen die&#x017F;en P&#x017F;alm/ als Jhr liebes vnd edeles<lb/>
Kleinoth/ damit Sie biß in Jhr letztes Gieben &#x017F;ich GOtt<lb/>
Ihrem HErren mit Leib vnd Seel befohlen hat/ vnd damit<lb/>
der Seelen nach zu den hohen Himmels-Bergen im Frie-<lb/>
de gefahren i&#x017F;t/ jetzo bey jhrem Leich-Bega&#x0364;ngnu&#x0364;ß zu er-<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">Propo&#x017F;itio</hi><lb/>
Vom Va-<lb/>
let der<lb/>
Gerechte&#x0303;<lb/>
im Tode.</note>kla&#x0364;ren fu&#x0364;r vns nehmen/ vnd den &#x017F;elben be&#x017F;chawen/ alßein<lb/><hi rendition="#et"><hi rendition="#aq">Vale ju&#x017F;torum morientium,</hi><lb/><hi rendition="#fr">Wie Frome Gerechte Leute Valet<lb/>
vnd Ab&#x017F;chied nehmen/<lb/>
Was anlanget/<lb/>
Sie &#x017F;elb&#x017F;t/<lb/>
GOtt im Himmel/<lb/>
Vnd die lieben Jhrigen:</hi></hi></p><lb/>
          <p>
            <note place="left"> <hi rendition="#aq">Votum.</hi> </note> <hi rendition="#fr">Der HErr vn&#x017F;er GOtt/ der Himmel vnnd<lb/>
Erden gemacht hat/ la&#x017F;&#x017F;e vns auch anjetzo &#x017F;eine Hu&#x0364;lf-<lb/>
fe von oben herab wiederfahren/ daß &#x017F;ein Nahme</hi><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#fr">ge-</hi> </fw><lb/>
          </p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[10]/0010] Chriſtliche Leich-Predigt. dnen Du haſt meine Seel auß dem Tode geriſſen/ mei- ne Augen von den Thraͤnen/ meinen Fuß vom Gleit- ten. Jch wil wandeln fuͤr dem HErren im Lande der Ledendigen: Ander theils aber auß dem 121. Pſal. hertzlich gebetet: Jch hebe meine Augen auff zu den Bergen/ von welchen mir Huͤlffe kompt. Meine Huͤlffe kompt vom Herren/ der Himmel vnd Erden gemacht hat. Er wird deinen Fuß nicht gleiten laſ- ſen/ vnd der dich behuͤttet/ ſchlaͤfft nicht/ ꝛc. Pſal. 121. per totum. Wir wollen dieſen Pſalm/ als Jhr liebes vnd edeles Kleinoth/ damit Sie biß in Jhr letztes Gieben ſich GOtt Ihrem HErren mit Leib vnd Seel befohlen hat/ vnd damit der Seelen nach zu den hohen Himmels-Bergen im Frie- de gefahren iſt/ jetzo bey jhrem Leich-Begaͤngnuͤß zu er- klaͤren fuͤr vns nehmen/ vnd den ſelben beſchawen/ alßein Vale juſtorum morientium, Wie Frome Gerechte Leute Valet vnd Abſchied nehmen/ Was anlanget/ Sie ſelbſt/ GOtt im Himmel/ Vnd die lieben Jhrigen: Propoſitio Vom Va- let der Gerechtẽ im Tode. Der HErr vnſer GOtt/ der Himmel vnnd Erden gemacht hat/ laſſe vns auch anjetzo ſeine Huͤlf- fe von oben herab wiederfahren/ daß ſein Nahme ge- Votum.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/359996
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/359996/10
Zitationshilfe: Holfeld, Johannes: Abschied Der Gerechten auß dieser Welt. Polnisch Lissa, 1644, S. [10]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/359996/10>, abgerufen am 27.05.2022.