Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Zinzendorf, Nikolaus Ludwig von: Gewisser Grund christlicher Lehre. Leipzig, 1725.

Bild:
<< vorherige Seite

Zuschrifft.
die Rede zu einer daurenden Schrifft,
die Schrifft zu dem offenen Druck be-
fördern solle, kan wohl von ihr selbst ü-
berleget, von andern hergegen schwer-
lich beurtheilet werden. Wenn gleich-
wohl mir nicht geziemen will, Euer Kö-
niglichen Hoheit
die Ursachen zu ver-
schweigen, warum ich ein solch Werck
nicht nur selbst unternommen, sondern
auch Ew. Königl. Hoheit fürtreff-
lichsten Nahmens mich dabey zu bedienen
erkühnet habe; So bekenne Derosel-
ben
in tieffster Ehrerbietung, wie die
Verachtung der Göttlichen Predigt mei-
ne Seele vor geraumen Jahren derge-
stalt entzündet, daß ein so brennender
Eyfer, die gecreutzigte Liebe vor aller
Welt zu bekennen, in mir erglühet, und
demselben auch dieser Ausbruch zu dan-
cken sey; und darff nicht zweiffeln, es

wer-

Zuſchrifft.
die Rede zu einer daurenden Schrifft,
die Schrifft zu dem offenen Druck be-
foͤrdern ſolle, kan wohl von ihr ſelbſt uͤ-
berleget, von andern hergegen ſchwer-
lich beurtheilet werden. Wenn gleich-
wohl mir nicht geziemen will, Euer Koͤ-
niglichen Hoheit
die Urſachen zu ver-
ſchweigen, warum ich ein ſolch Werck
nicht nur ſelbſt unternommen, ſondern
auch Ew. Koͤnigl. Hoheit fuͤrtreff-
lichſten Nahmens mich dabey zu bedienen
erkuͤhnet habe; So bekenne Deroſel-
ben
in tieffſter Ehrerbietung, wie die
Verachtung der Goͤttlichen Predigt mei-
ne Seele vor geraumen Jahren derge-
ſtalt entzuͤndet, daß ein ſo brennender
Eyfer, die gecreutzigte Liebe vor aller
Welt zu bekennen, in mir ergluͤhet, und
demſelben auch dieſer Ausbruch zu dan-
cken ſey; und darff nicht zweiffeln, es

wer-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="dedication">
        <p><pb facs="#f0011"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Zu&#x017F;chrifft.</hi></fw><lb/>
die Rede zu einer daurenden Schrifft,<lb/>
die Schrifft zu dem offenen Druck be-<lb/>
fo&#x0364;rdern &#x017F;olle, kan wohl von ihr &#x017F;elb&#x017F;t u&#x0364;-<lb/>
berleget, von andern hergegen &#x017F;chwer-<lb/>
lich beurtheilet werden. Wenn gleich-<lb/>
wohl mir nicht geziemen will, <hi rendition="#b">Euer Ko&#x0364;-<lb/>
niglichen Hoheit</hi> die Ur&#x017F;achen zu ver-<lb/>
&#x017F;chweigen, warum ich ein &#x017F;olch Werck<lb/>
nicht nur &#x017F;elb&#x017F;t unternommen, &#x017F;ondern<lb/>
auch <hi rendition="#b">Ew. Ko&#x0364;nigl. Hoheit</hi> fu&#x0364;rtreff-<lb/>
lich&#x017F;ten Nahmens mich dabey zu bedienen<lb/>
erku&#x0364;hnet habe; So bekenne <hi rendition="#b">Dero&#x017F;el-<lb/>
ben</hi> in tieff&#x017F;ter Ehrerbietung, wie die<lb/>
Verachtung der Go&#x0364;ttlichen Predigt mei-<lb/>
ne Seele vor geraumen Jahren derge-<lb/>
&#x017F;talt entzu&#x0364;ndet, daß ein &#x017F;o brennender<lb/>
Eyfer, <hi rendition="#b">die gecreutzigte Liebe</hi> vor aller<lb/>
Welt zu bekennen, in mir erglu&#x0364;het, und<lb/>
dem&#x017F;elben auch die&#x017F;er Ausbruch zu dan-<lb/>
cken &#x017F;ey; und darff nicht zweiffeln, es<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">wer-</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0011] Zuſchrifft. die Rede zu einer daurenden Schrifft, die Schrifft zu dem offenen Druck be- foͤrdern ſolle, kan wohl von ihr ſelbſt uͤ- berleget, von andern hergegen ſchwer- lich beurtheilet werden. Wenn gleich- wohl mir nicht geziemen will, Euer Koͤ- niglichen Hoheit die Urſachen zu ver- ſchweigen, warum ich ein ſolch Werck nicht nur ſelbſt unternommen, ſondern auch Ew. Koͤnigl. Hoheit fuͤrtreff- lichſten Nahmens mich dabey zu bedienen erkuͤhnet habe; So bekenne Deroſel- ben in tieffſter Ehrerbietung, wie die Verachtung der Goͤttlichen Predigt mei- ne Seele vor geraumen Jahren derge- ſtalt entzuͤndet, daß ein ſo brennender Eyfer, die gecreutzigte Liebe vor aller Welt zu bekennen, in mir ergluͤhet, und demſelben auch dieſer Ausbruch zu dan- cken ſey; und darff nicht zweiffeln, es wer-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/zinzendorf_christlichelehre_1725
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/zinzendorf_christlichelehre_1725/11
Zitationshilfe: Zinzendorf, Nikolaus Ludwig von: Gewisser Grund christlicher Lehre. Leipzig, 1725, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/zinzendorf_christlichelehre_1725/11>, abgerufen am 11.05.2021.