Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wülfer, Daniel: Das vertheidigte Gottes-geschick/ und vernichtete Heyden-Glück. Nürnberg, 1656.

Bild:
<< vorherige Seite

suchen/ ob auch dergleichen Grün-
de aufzubringen/ womit ein Chri-
stenhertz in unsträflicher Verhält-
niß gegen GOtt/ in selbst-eigner
Gemüts-Ruhe/ und in Verträg-
lichkeit gegen dem Nächsten/ möch-
te gesteiffet und befästet werden.
Welche meine Gedanken/ nach
dem ich sie mit Gott glücklich zu
Papier gebracht/ habe ich vor eine
Christliche Schuldigkeit erachtet/
solche meine wolgemeynte Arbeit
mit meinem Nächsten zu teihlen
und ihn also verhoffentlich erbau-
en zu helffen.

Weiln aber dieses Büchlein/
bevor es in die tadelsüchtige itzige
Weltlufft ausflöge/ mich gleich-
sam/ daß ich es dem Schirm hoher
Schutzflügel untergeben möchte/
anflehete; Weilen auch Gnädiger

Graf

ſuchen/ ob auch deꝛgleichen Gruͤn-
de aufzubringen/ womit ein Chri-
ſtenhertz in unſtraͤflicher Veꝛhaͤlt-
niß gegen GOtt/ in ſelbſt-eigner
Gemuͤts-Ruhe/ und in Vertraͤg-
lichkeit gegẽ dem Naͤchſten/ moͤch-
te geſteiffet und befaͤſtet werden.
Welche meine Gedanken/ nach
dem ich ſie mit Gott gluͤcklich zu
Papieꝛ gebracht/ habe ich voꝛ eine
Chriſtliche Schuldigkeit erachtet/
ſolche meine wolgemeynte Arbeit
mit meinem Naͤchſten zu teihlen
und ihn alſo verhoffentlich erbau-
en zu helffen.

Weiln aber dieſes Buͤchlein/
bevor es in die tadelſuͤchtige itzige
Weltlufft ausfloͤge/ mich gleich-
ſam/ daß ich es dem Schirm hoheꝛ
Schutzfluͤgel untergeben moͤchte/
anflehete; Weilen auch Gnaͤdigeꝛ

Graf
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0021"/>
&#x017F;uchen/ ob auch de&#xA75B;gleichen Gru&#x0364;n-<lb/>
de aufzubringen/ womit ein Chri-<lb/>
&#x017F;tenhertz in un&#x017F;tra&#x0364;flicher Ve&#xA75B;ha&#x0364;lt-<lb/>
niß gegen GOtt/ in &#x017F;elb&#x017F;t-eigner<lb/>
Gemu&#x0364;ts-Ruhe/ und in Vertra&#x0364;g-<lb/>
lichkeit gege&#x0303; dem Na&#x0364;ch&#x017F;ten/ mo&#x0364;ch-<lb/>
te ge&#x017F;teiffet und befa&#x0364;&#x017F;tet werden.<lb/>
Welche meine Gedanken/ nach<lb/>
dem ich &#x017F;ie mit Gott glu&#x0364;cklich zu<lb/>
Papie&#xA75B; gebracht/ habe ich vo&#xA75B; eine<lb/>
Chri&#x017F;tliche Schuldigkeit erachtet/<lb/>
&#x017F;olche meine wolgemeynte Arbeit<lb/>
mit meinem Na&#x0364;ch&#x017F;ten zu teihlen<lb/>
und ihn al&#x017F;o verhoffentlich erbau-<lb/>
en zu helffen.</p><lb/>
        <p>Weiln aber die&#x017F;es Bu&#x0364;chlein/<lb/>
bevor es in die tadel&#x017F;u&#x0364;chtige itzige<lb/>
Weltlufft ausflo&#x0364;ge/ mich gleich-<lb/>
&#x017F;am/ daß ich es dem Schirm hohe&#xA75B;<lb/>
Schutzflu&#x0364;gel untergeben mo&#x0364;chte/<lb/>
anflehete; Weilen auch Gna&#x0364;dige&#xA75B;<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Graf</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0021] ſuchen/ ob auch deꝛgleichen Gruͤn- de aufzubringen/ womit ein Chri- ſtenhertz in unſtraͤflicher Veꝛhaͤlt- niß gegen GOtt/ in ſelbſt-eigner Gemuͤts-Ruhe/ und in Vertraͤg- lichkeit gegẽ dem Naͤchſten/ moͤch- te geſteiffet und befaͤſtet werden. Welche meine Gedanken/ nach dem ich ſie mit Gott gluͤcklich zu Papieꝛ gebracht/ habe ich voꝛ eine Chriſtliche Schuldigkeit erachtet/ ſolche meine wolgemeynte Arbeit mit meinem Naͤchſten zu teihlen und ihn alſo verhoffentlich erbau- en zu helffen. Weiln aber dieſes Buͤchlein/ bevor es in die tadelſuͤchtige itzige Weltlufft ausfloͤge/ mich gleich- ſam/ daß ich es dem Schirm hoheꝛ Schutzfluͤgel untergeben moͤchte/ anflehete; Weilen auch Gnaͤdigeꝛ Graf

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/wuelffer_gottesgeschick_1656
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/wuelffer_gottesgeschick_1656/21
Zitationshilfe: Wülfer, Daniel: Das vertheidigte Gottes-geschick/ und vernichtete Heyden-Glück. Nürnberg, 1656, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/wuelffer_gottesgeschick_1656/21>, abgerufen am 10.05.2021.