Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wülfer, Daniel: Das vertheidigte Gottes-geschick/ und vernichtete Heyden-Glück. Nürnberg, 1656.

Bild:
<< vorherige Seite

andern Glücke/ gegen seinen und
eines andern Verdiensten und
Kräfften/ abwägen.

Weiln aber gleichwol offt ge-
schihet/ daß auch Untüchtige her-
vor- und empor kommen/ tüchti-
gere aber ligen bleiben; daß die
Boßheit steiget/ die Frömmkeit
aber fället; daß Tugend gedruckt/
Untugend aber gefördert wird;
daß endlich manch unverhoffter
Glücksfall den Unwürdigen trifft/
den Würdigern aber vorbey gehet:
Als pfleget in solchen Fällen das
Nosce teipsum schwer zu fallen/
und kan sich Fleisch und Blut nit
wol darein finden.

Habe derohalben Jch dieses vor
eine nötige und nutzliche Matery
erachtet/ Feder und Gedanken
damit zu schärfen/ und zu ver-

suchen/

andern Gluͤcke/ gegen ſeinen und
eines andern Verdienſten und
Kraͤfften/ abwaͤgen.

Weiln aber gleichwol offt ge-
ſchihet/ daß auch Untuͤchtige her-
vor- und empor kommen/ tuͤchti-
gere aber ligen bleiben; daß die
Boßheit ſteiget/ die Froͤmmkeit
aber faͤllet; daß Tugend gedruckt/
Untugend aber gefoͤrdert wird;
daß endlich manch unverhoffter
Gluͤcksfall den Unwuͤrdigẽ trifft/
den Wuͤrdigern abeꝛ voꝛbey gehet:
Als pfleget in ſolchen Faͤllen das
Noſce teipſum ſchwer zu fallen/
und kan ſich Fleiſch und Blut nit
wol darein finden.

Habe derohalben Jch dieſes voꝛ
eine noͤtige und nutzliche Matery
erachtet/ Feder und Gedanken
damit zu ſchaͤrfen/ und zu ver-

ſuchen/
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0020"/>
andern Glu&#x0364;cke/ gegen &#x017F;einen und<lb/>
eines andern Verdien&#x017F;ten und<lb/>
Kra&#x0364;fften/ abwa&#x0364;gen.</p><lb/>
        <p>Weiln aber gleichwol offt ge-<lb/>
&#x017F;chihet/ daß auch Untu&#x0364;chtige her-<lb/>
vor- und empor kommen/ tu&#x0364;chti-<lb/>
gere aber ligen bleiben; daß die<lb/>
Boßheit &#x017F;teiget/ die Fro&#x0364;mmkeit<lb/>
aber fa&#x0364;llet; daß Tugend gedruckt/<lb/>
Untugend aber gefo&#x0364;rdert wird;<lb/>
daß endlich manch unverhoffter<lb/>
Glu&#x0364;cksfall den Unwu&#x0364;rdige&#x0303; trifft/<lb/>
den Wu&#x0364;rdigern abe&#xA75B; vo&#xA75B;bey gehet:<lb/>
Als pfleget in &#x017F;olchen Fa&#x0364;llen das<lb/><hi rendition="#aq">No&#x017F;ce teip&#x017F;um</hi> &#x017F;chwer zu fallen/<lb/>
und kan &#x017F;ich Flei&#x017F;ch und Blut nit<lb/>
wol darein finden.</p><lb/>
        <p>Habe derohalben Jch die&#x017F;es vo&#xA75B;<lb/>
eine no&#x0364;tige und nutzliche Matery<lb/>
erachtet/ Feder und Gedanken<lb/>
damit zu &#x017F;cha&#x0364;rfen/ und zu ver-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">&#x017F;uchen/</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0020] andern Gluͤcke/ gegen ſeinen und eines andern Verdienſten und Kraͤfften/ abwaͤgen. Weiln aber gleichwol offt ge- ſchihet/ daß auch Untuͤchtige her- vor- und empor kommen/ tuͤchti- gere aber ligen bleiben; daß die Boßheit ſteiget/ die Froͤmmkeit aber faͤllet; daß Tugend gedruckt/ Untugend aber gefoͤrdert wird; daß endlich manch unverhoffter Gluͤcksfall den Unwuͤrdigẽ trifft/ den Wuͤrdigern abeꝛ voꝛbey gehet: Als pfleget in ſolchen Faͤllen das Noſce teipſum ſchwer zu fallen/ und kan ſich Fleiſch und Blut nit wol darein finden. Habe derohalben Jch dieſes voꝛ eine noͤtige und nutzliche Matery erachtet/ Feder und Gedanken damit zu ſchaͤrfen/ und zu ver- ſuchen/

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/wuelffer_gottesgeschick_1656
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/wuelffer_gottesgeschick_1656/20
Zitationshilfe: Wülfer, Daniel: Das vertheidigte Gottes-geschick/ und vernichtete Heyden-Glück. Nürnberg, 1656, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/wuelffer_gottesgeschick_1656/20>, abgerufen am 18.05.2021.