Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Swift, Jonathan: Des Herrn Dr. Jonathan Swifts wo nicht unverbesserlicher doch wohlgemeynter Unterricht für alle Arten unerfahrner Bedienten, aus vieljähriger sorgfältiger Aufmerksamkeit und Erfahrung zusammengetragen [Übers.]. Frankfurt u. a., 1748.

Bild:
<< vorherige Seite

einen Spiegel anläuft, welcher durch nichts so rein wird, als durch den Lichtschnuppen. Die geschwindeste und beste Art aber unter allen ist, das Licht auszublasen, wodurch das Licht rein bleibet und leichter wieder angezündet werden kann.

Nichts ist in einem Hause schädlicher, als eine Plaudertasche. Es muß daher eure Hauptbemühung seyn, euch insgesammt wider dieselbe zu vereinigen. Ein solcher Bedienter mag zu verrichten haben, was er will: so müßt ihr alle Gelegenheit in Acht nehmen, seine Arbeit unnütze zu machen, und ihm in allen Dingen zuwider zu seyn. Zum Exempel, wenn der Kellner ein solcher Briefträger ist: so zerbrecht ihm die Gläser, so bald er nur die Speisekammerthür offen stehen lässet, oder verschliesset die Katze, oder den Haushund darinn. Das wird eben so gut seyn. Verleget eine Gabel oder einen Löffel, so daß er ihn niemahls wieder finden kann. Ist es die Köchinn: so werfet, so bald sie den Rücken wendet, einen Klumpen Ruß, oder eine Handvoll Salz in den Topf, oder rauchende Kohlen in die Pfanne, so unter dem Braten stehet, oder reibet den Braten an der Wand des Schorsteins, oder verstecket den Schlüssel zum Bratenwender.

einen Spiegel anläuft, welcher durch nichts so rein wird, als durch den Lichtschnuppen. Die geschwindeste und beste Art aber unter allen ist, das Licht auszublasen, wodurch das Licht rein bleibet und leichter wieder angezündet werden kann.

Nichts ist in einem Hause schädlicher, als eine Plaudertasche. Es muß daher eure Hauptbemühung seyn, euch insgesammt wider dieselbe zu vereinigen. Ein solcher Bedienter mag zu verrichten haben, was er will: so müßt ihr alle Gelegenheit in Acht nehmen, seine Arbeit unnütze zu machen, und ihm in allen Dingen zuwider zu seyn. Zum Exempel, wenn der Kellner ein solcher Briefträger ist: so zerbrecht ihm die Gläser, so bald er nur die Speisekammerthür offen stehen lässet, oder verschliesset die Katze, oder den Haushund darinn. Das wird eben so gut seyn. Verleget eine Gabel oder einen Löffel, so daß er ihn niemahls wieder finden kann. Ist es die Köchinn: so werfet, so bald sie den Rücken wendet, einen Klumpen Ruß, oder eine Handvoll Salz in den Topf, oder rauchende Kohlen in die Pfanne, so unter dem Braten stehet, oder reibet den Braten an der Wand des Schorsteins, oder verstecket den Schlüssel zum Bratenwender.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0037" n="21"/>
einen Spiegel anläuft, welcher durch nichts so rein wird, als durch den Lichtschnuppen. Die geschwindeste und beste Art aber unter allen ist, das Licht auszublasen, wodurch das Licht rein bleibet und leichter wieder angezündet werden kann.</p>
        <p>Nichts ist in einem Hause schädlicher, als eine Plaudertasche. Es muß daher eure Hauptbemühung seyn, euch insgesammt wider dieselbe zu vereinigen. Ein solcher Bedienter mag zu verrichten haben, was er will: so müßt ihr alle Gelegenheit in Acht nehmen, seine Arbeit unnütze zu machen, und ihm in allen Dingen zuwider zu seyn. Zum Exempel, wenn der Kellner ein solcher Briefträger ist: so zerbrecht ihm die Gläser, so bald er nur die Speisekammerthür offen stehen lässet, oder verschliesset die Katze, oder den Haushund darinn. Das wird eben so gut seyn. Verleget eine Gabel oder einen Löffel, so daß er ihn niemahls wieder finden kann. Ist es die Köchinn: so werfet, so bald sie den Rücken wendet, einen Klumpen Ruß, oder eine Handvoll Salz in den Topf, oder rauchende Kohlen in die Pfanne, so unter dem Braten stehet, oder reibet den Braten an der Wand des Schorsteins, oder verstecket den Schlüssel zum Bratenwender.
</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[21/0037] einen Spiegel anläuft, welcher durch nichts so rein wird, als durch den Lichtschnuppen. Die geschwindeste und beste Art aber unter allen ist, das Licht auszublasen, wodurch das Licht rein bleibet und leichter wieder angezündet werden kann. Nichts ist in einem Hause schädlicher, als eine Plaudertasche. Es muß daher eure Hauptbemühung seyn, euch insgesammt wider dieselbe zu vereinigen. Ein solcher Bedienter mag zu verrichten haben, was er will: so müßt ihr alle Gelegenheit in Acht nehmen, seine Arbeit unnütze zu machen, und ihm in allen Dingen zuwider zu seyn. Zum Exempel, wenn der Kellner ein solcher Briefträger ist: so zerbrecht ihm die Gläser, so bald er nur die Speisekammerthür offen stehen lässet, oder verschliesset die Katze, oder den Haushund darinn. Das wird eben so gut seyn. Verleget eine Gabel oder einen Löffel, so daß er ihn niemahls wieder finden kann. Ist es die Köchinn: so werfet, so bald sie den Rücken wendet, einen Klumpen Ruß, oder eine Handvoll Salz in den Topf, oder rauchende Kohlen in die Pfanne, so unter dem Braten stehet, oder reibet den Braten an der Wand des Schorsteins, oder verstecket den Schlüssel zum Bratenwender.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-10-25T17:50:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-10-25T17:50:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-10-25T17:50:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/swift_unterricht_1748
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/swift_unterricht_1748/37
Zitationshilfe: Swift, Jonathan: Des Herrn Dr. Jonathan Swifts wo nicht unverbesserlicher doch wohlgemeynter Unterricht für alle Arten unerfahrner Bedienten, aus vieljähriger sorgfältiger Aufmerksamkeit und Erfahrung zusammengetragen [Übers.]. Frankfurt u. a., 1748, S. 21. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/swift_unterricht_1748/37>, abgerufen am 15.04.2024.