Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Sailer, Johann Michael: Kurzgefaßte Erinnerungen an junge Prediger. München, 1791.

Bild:
<< vorherige Seite

Diese Begränzung des Predigtstoffes, denke ich, wird
jedem, der den Beruf des christlichen Predigers kennt,
gerade so, wie dieser Beruf selbst, einleuchten.

Der Prediger ist, seinem Berufe nach, erstens: ein
Zeuge der Wahrheit: und ein Zeuge der Wahrheit
soll doch nur von der Wahrhelt zeugen. Also kann
man von keinem Prediger weniger fodern, als: Was
du sagst, sey dir Wahrheit
.

Der Prediger legt, nach seiner Bestimmung, zwey-
tens: ein Zeugniss von der Wahrheit ab, um seine Hö-
rer näher zum Gut- und Wohlseyn, und eben desswe-
gen zur Quelle alles Guten und Wahren -- zu Gott
zu führen. Er wird uns also doch Religion, das heisst,
unser wahres Verhältniss zu Gott kennen, und in
allem
, was wir denken und wollen, thun und leiden,
und gegen alle, uns und andere Menschen, behau-
pten lehren -- religiöse Wahrheit verkünden.

Der christliche Prediger ist drittens: ein Evangelist
Jeines Volkes
, ist nach dem Sinn des Apostels ein Oeko-
nom im Hause Gottes
, und nach dem Gleichnisse unsers
Herrn, ein Säemann des göttlichen Samens.

Ein christlicher Prediger wird also 1) als Evangelist
die froheste Botschaft an die Menschen bringen, die an
sie gebracht werden kann -- die Botschaft von der Ver-
zeihung aller Sünden
. So predigte Petrus: Apostelg.
X. 34-43. Und Er, (Jesus, den Gott mit seinem hei-
ligen Geist gesalbet, der wohlthuend umhergezogen,

und

Dieſe Begränzung des Predigtſtoffes, denke ich, wird
jedem, der den Beruf des chriſtlichen Predigers kennt,
gerade ſo, wie dieſer Beruf ſelbſt, einleuchten.

Der Prediger iſt, ſeinem Berufe nach, erſtens: ein
Zeuge der Wahrheit: und ein Zeuge der Wahrheit
ſoll doch nur von der Wahrhelt zeugen. Alſo kann
man von keinem Prediger weniger fodern, als: Was
du ſagſt, ſey dir Wahrheit
.

Der Prediger legt, nach ſeiner Beſtimmung, zwey-
tens: ein Zeugniſs von der Wahrheit ab, um ſeine Hö-
rer näher zum Gut- und Wohlſeyn, und eben deſswe-
gen zur Quelle alles Guten und Wahren — zu Gott
zu führen. Er wird uns alſo doch Religion, das heiſst,
unſer wahres Verhältniſs zu Gott kennen, und in
allem
, was wir denken und wollen, thun und leiden,
und gegen alle, uns und andere Menſchen, behau-
pten lehren — religiöſe Wahrheit verkünden.

Der chriſtliche Prediger iſt drittens: ein Evangeliſt
Jeines Volkes
, iſt nach dem Sinn des Apoſtels ein Oeko-
nom im Hauſe Gottes
, und nach dem Gleichniſſe unſers
Herrn, ein Säemann des göttlichen Samens.

Ein chriſtlicher Prediger wird alſo 1) als Evangeliſt
die froheſte Botſchaft an die Menſchen bringen, die an
ſie gebracht werden kann — die Botſchaft von der Ver-
zeihung aller Sünden
. So predigte Petrus: Apoſtelg.
X. 34-43. Und Er, (Jeſus, den Gott mit ſeinem hei-
ligen Geiſt geſalbet, der wohlthuend umhergezogen,

und
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0016" n="2"/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <p><hi rendition="#in">D</hi>ie&#x017F;e Begränzung des Predigt&#x017F;toffes, denke ich, wird<lb/>
jedem, der den Beruf des chri&#x017F;tlichen Predigers kennt,<lb/>
gerade &#x017F;o, wie die&#x017F;er Beruf &#x017F;elb&#x017F;t, einleuchten.</p><lb/>
          <p>Der Prediger i&#x017F;t, &#x017F;einem Berufe nach, <hi rendition="#i">er&#x017F;tens:</hi> ein<lb/><hi rendition="#i">Zeuge der Wahrheit:</hi> und ein Zeuge der Wahrheit<lb/>
&#x017F;oll doch nur von der Wahrhelt zeugen. Al&#x017F;o kann<lb/>
man von keinem Prediger weniger fodern, als: <hi rendition="#i">Was<lb/>
du &#x017F;ag&#x017F;t, &#x017F;ey dir Wahrheit</hi>.</p><lb/>
          <p>Der Prediger legt, <hi rendition="#i">nach &#x017F;einer Be&#x017F;timmung</hi>, zwey-<lb/>
tens: ein Zeugni&#x017F;s von der Wahrheit ab, um &#x017F;eine Hö-<lb/>
rer näher zum Gut- und Wohl&#x017F;eyn, und eben de&#x017F;swe-<lb/>
gen zur Quelle alles Guten und Wahren &#x2014; zu <hi rendition="#i">Gott</hi><lb/>
zu führen. Er wird uns al&#x017F;o doch <hi rendition="#i">Religion</hi>, das hei&#x017F;st,<lb/>
un&#x017F;er wahres Verhältni&#x017F;s zu Gott kennen, und <hi rendition="#i"><hi rendition="#g">in<lb/>
allem</hi></hi>, was wir denken und wollen, thun und leiden,<lb/>
und <hi rendition="#i"><hi rendition="#g">gegen alle</hi></hi>, uns und andere Men&#x017F;chen, behau-<lb/>
pten lehren &#x2014; <hi rendition="#i">religiö&#x017F;e Wahrheit verkünden</hi>.</p><lb/>
          <p>Der chri&#x017F;tliche Prediger i&#x017F;t drittens: ein <hi rendition="#i">Evangeli&#x017F;t<lb/>
Jeines Volkes</hi>, i&#x017F;t nach dem Sinn des Apo&#x017F;tels ein <hi rendition="#i">Oeko-<lb/>
nom im Hau&#x017F;e Gottes</hi>, und nach dem Gleichni&#x017F;&#x017F;e un&#x017F;ers<lb/>
Herrn, ein <hi rendition="#i">Säemann des göttlichen Samens</hi>.</p><lb/>
          <p>Ein chri&#x017F;tlicher Prediger wird al&#x017F;o 1) als <hi rendition="#i">Evangeli&#x017F;t<lb/>
die frohe&#x017F;te Bot&#x017F;chaft an die Men&#x017F;chen bringen, die an<lb/>
&#x017F;ie gebracht werden kann &#x2014; die Bot&#x017F;chaft von der Ver-<lb/>
zeihung aller Sünden</hi>. So predigte Petrus: Apo&#x017F;telg.<lb/>
X. 34-43. Und Er, (Je&#x017F;us, den Gott mit &#x017F;einem hei-<lb/>
ligen Gei&#x017F;t ge&#x017F;albet, der wohlthuend umhergezogen,<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">und</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[2/0016] Dieſe Begränzung des Predigtſtoffes, denke ich, wird jedem, der den Beruf des chriſtlichen Predigers kennt, gerade ſo, wie dieſer Beruf ſelbſt, einleuchten. Der Prediger iſt, ſeinem Berufe nach, erſtens: ein Zeuge der Wahrheit: und ein Zeuge der Wahrheit ſoll doch nur von der Wahrhelt zeugen. Alſo kann man von keinem Prediger weniger fodern, als: Was du ſagſt, ſey dir Wahrheit. Der Prediger legt, nach ſeiner Beſtimmung, zwey- tens: ein Zeugniſs von der Wahrheit ab, um ſeine Hö- rer näher zum Gut- und Wohlſeyn, und eben deſswe- gen zur Quelle alles Guten und Wahren — zu Gott zu führen. Er wird uns alſo doch Religion, das heiſst, unſer wahres Verhältniſs zu Gott kennen, und in allem, was wir denken und wollen, thun und leiden, und gegen alle, uns und andere Menſchen, behau- pten lehren — religiöſe Wahrheit verkünden. Der chriſtliche Prediger iſt drittens: ein Evangeliſt Jeines Volkes, iſt nach dem Sinn des Apoſtels ein Oeko- nom im Hauſe Gottes, und nach dem Gleichniſſe unſers Herrn, ein Säemann des göttlichen Samens. Ein chriſtlicher Prediger wird alſo 1) als Evangeliſt die froheſte Botſchaft an die Menſchen bringen, die an ſie gebracht werden kann — die Botſchaft von der Ver- zeihung aller Sünden. So predigte Petrus: Apoſtelg. X. 34-43. Und Er, (Jeſus, den Gott mit ſeinem hei- ligen Geiſt geſalbet, der wohlthuend umhergezogen, und

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/sailer_prediger_1791
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/sailer_prediger_1791/16
Zitationshilfe: Sailer, Johann Michael: Kurzgefaßte Erinnerungen an junge Prediger. München, 1791, S. 2. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/sailer_prediger_1791/16>, abgerufen am 09.05.2021.