Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rössig, Carl Gottlob: Versuch einer pragmatischen Geschichte der Ökonomie- Polizey- und Cameralwissenschaften. Deutschland. Bd. 2,1. Leipzig, 1782.

Bild:
<< vorherige Seite

ten schöpften, oder auch bloße Uebersetzungen
waren. Eines der ältesten ist unstreitig das
Werk, welches zu Strasburg und Augspurg
im J. 1530 erschien, unter der Inschrift:
Lustgarten und Pflanzungen mit wundsamer
Zyrd artlicher und seltsamer Verimpfung al-
lerhand Bäum, Kräuter, Blumen und Früch-
ten, wilder und heimischer, künstlich und lustig
zuzurichten. Was sich ein Hausvater mit seiner
Arbeit das Jahr über alle Monat insonderheit
halten soll. In 4to zu Strasburg, bey Christian
Egenolph, in Brachmonat Strasburg 1530.
Welches Werk alsdann auch in Augspurg
Heinrich Stayner den 5ten November 1530
aus der Presse gebracht, und H. von Stetten
in seine Kunst-Gewerb- und Handwerksgeschich-
te der Reichsstadt Augspurg muthmaßet S.
125, daß vielleicht einer der damals so erfahr-
nen Gärtner der vortrefflichen Fuggerischen
Gärten der Verfasser desselben sey. Colerus
in seiner Oeconomia rurali et domestica ver-
weist, im 6ten B. im 1 Cap. noch auf Bene-
diktum Curtium, Symphorianum, Gilber-
tum Cognatum Nazarenum, Laurenbergium
de Horticultura, und auf viele andere
Schriftsteller vom Gartenbau mehr, welche
er aber nicht nennt.

Im Jahr 1531 erschien eine Uebersetzung
des Petrus de Crescentiis, welche schon oben
in der Geschichte des Ackerbaues angeführt
worden, oder vielmehr war es nur ein neuer

Abdruck

ten ſchoͤpften, oder auch bloße Ueberſetzungen
waren. Eines der aͤlteſten iſt unſtreitig das
Werk, welches zu Strasburg und Augſpurg
im J. 1530 erſchien, unter der Inſchrift:
Luſtgarten und Pflanzungen mit wundſamer
Zyrd artlicher und ſeltſamer Verimpfung al-
lerhand Baͤum, Kraͤuter, Blumen und Fruͤch-
ten, wilder und heimiſcher, kuͤnſtlich und luſtig
zuzurichten. Was ſich ein Hausvater mit ſeiner
Arbeit das Jahr uͤber alle Monat inſonderheit
halten ſoll. In 4to zu Strasburg, bey Chriſtian
Egenolph, in Brachmonat Strasburg 1530.
Welches Werk alsdann auch in Augſpurg
Heinrich Stayner den 5ten November 1530
aus der Preſſe gebracht, und H. von Stetten
in ſeine Kunſt-Gewerb- und Handwerksgeſchich-
te der Reichsſtadt Augſpurg muthmaßet S.
125, daß vielleicht einer der damals ſo erfahr-
nen Gaͤrtner der vortrefflichen Fuggeriſchen
Gaͤrten der Verfaſſer deſſelben ſey. Colerus
in ſeiner Oeconomia rurali et domeſtica ver-
weiſt, im 6ten B. im 1 Cap. noch auf Bene-
diktum Curtium, Symphorianum, Gilber-
tum Cognatum Nazarenum, Laurenbergium
de Horticultura, und auf viele andere
Schriftſteller vom Gartenbau mehr, welche
er aber nicht nennt.

Im Jahr 1531 erſchien eine Ueberſetzung
des Petrus de Creſcentiis, welche ſchon oben
in der Geſchichte des Ackerbaues angefuͤhrt
worden, oder vielmehr war es nur ein neuer

Abdruck
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0026" n="16"/>
ten &#x017F;cho&#x0364;pften, oder auch bloße Ueber&#x017F;etzungen<lb/>
waren. Eines der a&#x0364;lte&#x017F;ten i&#x017F;t un&#x017F;treitig das<lb/>
Werk, welches zu Strasburg und Aug&#x017F;purg<lb/>
im J. 1530 er&#x017F;chien, unter der In&#x017F;chrift:<lb/>
Lu&#x017F;tgarten und Pflanzungen mit wund&#x017F;amer<lb/>
Zyrd artlicher und &#x017F;elt&#x017F;amer Verimpfung al-<lb/>
lerhand Ba&#x0364;um, Kra&#x0364;uter, Blumen und Fru&#x0364;ch-<lb/>
ten, wilder und heimi&#x017F;cher, ku&#x0364;n&#x017F;tlich und lu&#x017F;tig<lb/>
zuzurichten. Was &#x017F;ich ein Hausvater mit &#x017F;einer<lb/>
Arbeit das Jahr u&#x0364;ber alle Monat in&#x017F;onderheit<lb/>
halten &#x017F;oll. In 4to zu Strasburg, bey Chri&#x017F;tian<lb/>
Egenolph, in Brachmonat Strasburg 1530.<lb/>
Welches Werk alsdann auch in Aug&#x017F;purg<lb/>
Heinrich Stayner den 5ten November 1530<lb/>
aus der Pre&#x017F;&#x017F;e gebracht, und H. von Stetten<lb/>
in &#x017F;eine Kun&#x017F;t-Gewerb- und Handwerksge&#x017F;chich-<lb/>
te der Reichs&#x017F;tadt Aug&#x017F;purg muthmaßet S.<lb/>
125, daß vielleicht einer der damals &#x017F;o erfahr-<lb/>
nen Ga&#x0364;rtner der vortrefflichen Fuggeri&#x017F;chen<lb/>
Ga&#x0364;rten der Verfa&#x017F;&#x017F;er de&#x017F;&#x017F;elben &#x017F;ey. Colerus<lb/>
in &#x017F;einer <hi rendition="#aq">Oeconomia rurali et dome&#x017F;tica</hi> ver-<lb/>
wei&#x017F;t, im 6ten B. im 1 Cap. noch auf Bene-<lb/>
diktum Curtium, Symphorianum, Gilber-<lb/>
tum Cognatum Nazarenum, Laurenbergium<lb/><hi rendition="#aq">de Horticultura,</hi> und auf viele andere<lb/>
Schrift&#x017F;teller vom Gartenbau mehr, welche<lb/>
er aber nicht nennt.</p><lb/>
        <p>Im Jahr 1531 er&#x017F;chien eine Ueber&#x017F;etzung<lb/>
des Petrus de Cre&#x017F;centiis, welche &#x017F;chon oben<lb/>
in der Ge&#x017F;chichte des Ackerbaues angefu&#x0364;hrt<lb/>
worden, oder vielmehr war es nur ein neuer<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Abdruck</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[16/0026] ten ſchoͤpften, oder auch bloße Ueberſetzungen waren. Eines der aͤlteſten iſt unſtreitig das Werk, welches zu Strasburg und Augſpurg im J. 1530 erſchien, unter der Inſchrift: Luſtgarten und Pflanzungen mit wundſamer Zyrd artlicher und ſeltſamer Verimpfung al- lerhand Baͤum, Kraͤuter, Blumen und Fruͤch- ten, wilder und heimiſcher, kuͤnſtlich und luſtig zuzurichten. Was ſich ein Hausvater mit ſeiner Arbeit das Jahr uͤber alle Monat inſonderheit halten ſoll. In 4to zu Strasburg, bey Chriſtian Egenolph, in Brachmonat Strasburg 1530. Welches Werk alsdann auch in Augſpurg Heinrich Stayner den 5ten November 1530 aus der Preſſe gebracht, und H. von Stetten in ſeine Kunſt-Gewerb- und Handwerksgeſchich- te der Reichsſtadt Augſpurg muthmaßet S. 125, daß vielleicht einer der damals ſo erfahr- nen Gaͤrtner der vortrefflichen Fuggeriſchen Gaͤrten der Verfaſſer deſſelben ſey. Colerus in ſeiner Oeconomia rurali et domeſtica ver- weiſt, im 6ten B. im 1 Cap. noch auf Bene- diktum Curtium, Symphorianum, Gilber- tum Cognatum Nazarenum, Laurenbergium de Horticultura, und auf viele andere Schriftſteller vom Gartenbau mehr, welche er aber nicht nennt. Im Jahr 1531 erſchien eine Ueberſetzung des Petrus de Creſcentiis, welche ſchon oben in der Geſchichte des Ackerbaues angefuͤhrt worden, oder vielmehr war es nur ein neuer Abdruck

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/roessig_oekonomie02_1782
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/roessig_oekonomie02_1782/26
Zitationshilfe: Rössig, Carl Gottlob: Versuch einer pragmatischen Geschichte der Ökonomie- Polizey- und Cameralwissenschaften. Deutschland. Bd. 2,1. Leipzig, 1782, S. 16. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/roessig_oekonomie02_1782/26>, abgerufen am 19.04.2024.