Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Purmann, Matthäus Gottfried: Der rechte und wahrhafftige Feldscher. Halberstadt, 1680.

Bild:
<< vorherige Seite
lich/ daß ein Mensch nach dessen
Verwundung noch eine weile le-
ben könne. p. 61.
10. Von Verwundung des Rücken-
marcks und Netzes/ und wenn
dasselbe herauß hinge/ wie ihm zu
helffen. pag. 64.
11. Nothwendiger Unterscheid der
gehaunen/ gestochnen und ge-
schoßnen Wunden/ auch was bey
vergifften Bissen/ Stichen und
Waffen in acht zu nehmen. pag. 68.
12. Von den Medicamenten/ wel-
cher in diesem 2. Theil gedacht
worden. pag. 75.
Jn der 3. Abtheilung von
den Gliederwunden.

1. Von den Wunden der Schulter/
deren Unterscheid und Cur. pag.
88.
2. Ellbogen Wunden/ was vor
Schaden sie bringen können/ de-
ren Zufälle und wie es anzustellen
wenn
lich/ daß ein Menſch nach deſſen
Verwundung noch eine weile le-
ben koͤnne. p. 61.
10. Von Verwundung des Ruͤcken-
marcks und Netzes/ und wenn
daſſelbe herauß hinge/ wie ihm zu
helffen. pag. 64.
11. Nothwendiger Unterſcheid der
gehaunen/ geſtochnen und ge-
ſchoßnen Wunden/ auch was bey
vergifften Biſſen/ Stichen und
Waffẽ in acht zu nehmen. pag. 68.
12. Von den Medicamenten/ wel-
cher in dieſem 2. Theil gedacht
worden. pag. 75.
Jn der 3. Abtheilung von
den Gliederwunden.

1. Von den Wunden der Schulter/
deren Unterſcheid und Cur. pag.
88.
2. Ellbogen Wunden/ was vor
Schaden ſie bringen koͤnnen/ de-
ren Zufaͤlle und wie es anzuſtellen
wenn
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div type="contents" n="1">
        <list>
          <item>
            <list>
              <item><pb facs="#f0026"/>
lich/ daß ein Men&#x017F;ch nach de&#x017F;&#x017F;en<lb/>
Verwundung noch eine weile le-<lb/>
ben ko&#x0364;nne. p. 61.</item><lb/>
              <item>10. Von Verwundung des Ru&#x0364;cken-<lb/>
marcks und Netzes/ und wenn<lb/>
da&#x017F;&#x017F;elbe herauß hinge/ wie ihm zu<lb/>
helffen. pag. 64.</item><lb/>
              <item>11. Nothwendiger Unter&#x017F;cheid der<lb/>
gehaunen/ ge&#x017F;tochnen und ge-<lb/>
&#x017F;choßnen Wunden/ auch was bey<lb/>
vergifften Bi&#x017F;&#x017F;en/ Stichen und<lb/>
Waffe&#x0303; in acht zu nehmen. pag. 68.</item><lb/>
              <item>12. Von den Medicamenten/ wel-<lb/>
cher in die&#x017F;em 2. Theil gedacht<lb/>
worden. pag. 75.</item>
            </list>
          </item><lb/>
          <item> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#fr">Jn der 3. Abtheilung von<lb/>
den Gliederwunden.</hi> </hi><lb/>
            <list>
              <item>1. Von den Wunden der Schulter/<lb/>
deren Unter&#x017F;cheid und Cur. pag.<lb/>
88.</item><lb/>
              <item>2. Ellbogen Wunden/ was vor<lb/>
Schaden &#x017F;ie bringen ko&#x0364;nnen/ de-<lb/>
ren Zufa&#x0364;lle und wie es anzu&#x017F;tellen<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">wenn</fw><lb/></item>
            </list>
          </item>
        </list>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0026] lich/ daß ein Menſch nach deſſen Verwundung noch eine weile le- ben koͤnne. p. 61. 10. Von Verwundung des Ruͤcken- marcks und Netzes/ und wenn daſſelbe herauß hinge/ wie ihm zu helffen. pag. 64. 11. Nothwendiger Unterſcheid der gehaunen/ geſtochnen und ge- ſchoßnen Wunden/ auch was bey vergifften Biſſen/ Stichen und Waffẽ in acht zu nehmen. pag. 68. 12. Von den Medicamenten/ wel- cher in dieſem 2. Theil gedacht worden. pag. 75. Jn der 3. Abtheilung von den Gliederwunden. 1. Von den Wunden der Schulter/ deren Unterſcheid und Cur. pag. 88. 2. Ellbogen Wunden/ was vor Schaden ſie bringen koͤnnen/ de- ren Zufaͤlle und wie es anzuſtellen wenn

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/purmann_feldscher_1680
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/purmann_feldscher_1680/26
Zitationshilfe: Purmann, Matthäus Gottfried: Der rechte und wahrhafftige Feldscher. Halberstadt, 1680, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/purmann_feldscher_1680/26>, abgerufen am 18.04.2024.