Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Der Statt Straßburg PoliceijOrdnung. Straßburg, 1628.

Bild:
<< vorherige Seite
INDEX.
XXIV. Brandwein Leut sollen am Sontag vor der Predig kein Zehren halten. §. 35.
XXV. Gartner sollen kein Ruben oder Reitich vngebunden auff den Fronhoff zu
Marck führen. § 36.
XXVI. Gartner Sitz halben auff dem Rubenmarck jenseit der Schindbrucken. §. 37.
XXVII. Daß man kein Trusenesch in einer halben Meilen wegs brennen soll §. 38.
XXVIII. Becken vnd Mehlleut/ wie sie Mehl vnd Grüß verkauffen mögen. §. 39.
XXIX. Mawrer/ Zimmerleut/ Mördelknecht/ sollen wann sie von der Arbeit gehn/ kein
Holtz mit sich weg tragen. §. 40.
XXX. Das man nicht mit Handbüchsen zu Geflügel schiessen soll/ inn einer Meilen
wegs. §. 41.
XXXI. Daß niemand dem andern in seine Gärten steigen/ seine Zäun abbrechen/ noch
daran schaden zufügen soll. §. 42.
XXXII. Daß niemand vber die gesägte Aecker reitten soll. §. 43.
XXXIII. Ob jemand die Sübenerknecht schmächte mit Worten oder Wercken. §. 44.
XXXIV. Daß die Sübenerknecht bey allen Gesellschafften sein mögen/ vnd sie niemand
für schnöde halten soll. §. 45.
XXXV. Die Sübenerknecht sollen kein Schenck/ Müet noch Müetwohn nemmen. §. 46.
XXXVI. Warüber die Sübenzüchtiger noch ferners zu rügen haben. §. 47.
TITVLVS. XIX.
Vnderschiedliche Mandata/ die vor Jahren
allhie außgangen/ vnnd denen annoch gehorsam
vnd volge gelaistet werden solle.
I. Mandat wider die außforderungen vnd Duell. de Anno 1609.
II. Constitution wie der Ehebruch vnnd andere Vnzucht soll gestrafft werden. de
Anno 1594.
III. Mandata wegen beherbergung frembder Persone/ de Anno 1610. vnd 1619.
IV. Mandatum der Schlaffhäuser halben/ de Anno 1613.
V. Mandata keinem Frembden ein Hauß allhie zu verkauffen/ oder zu verleyhen/
ohn Obrigkeitlichen Consens/ de Anno 1606 vnd 1621.
VI. Mandatum daß ohn einwilligung der Herren Fünffzehen kein Hauß zum an-
dern sollgebrochen werden. de Anno 1552.
VII. Bawholtz Ordnung/ de Anno 1627.
VIII. Hebammen Ordnung/ de Anno 1605.
IX. Pulver Ordnung/ de Anno 1617.
X. Ordnung deß schiessens inner einer Meilen wegs vmb die Statt de Anno 1587.


INDEX.
XXIV. Brandwein Leut ſollen am Sontag vor der Predig kein Zehren halten. §. 35.
XXV. Gartner ſollen kein Ruben oder Reitich vngebunden auff den Fronhoff zu
Marck fuͤhren. § 36.
XXVI. Gartner Sitz halben auff dem Rubenmarck jenſeit der Schindbrucken. §. 37.
XXVII. Daß man kein Truſeneſch in einer halben Meilen wegs brennen ſoll §. 38.
XXVIII. Becken vnd Mehlleut/ wie ſie Mehl vnd Gruͤß verkauffen moͤgen. §. 39.
XXIX. Mawrer/ Zimmerleut/ Moͤrdelknecht/ ſollen wann ſie von der Arbeit gehn/ kein
Holtz mit ſich weg tragen. §. 40.
XXX. Das man nicht mit Handbuͤchſen zu Gefluͤgel ſchieſſen ſoll/ inn einer Meilen
wegs. §. 41.
XXXI. Daß niemand dem andern in ſeine Gaͤrten ſteigen/ ſeine Zaͤun abbrechen/ noch
daran ſchaden zufuͤgen ſoll. §. 42.
XXXII. Daß niemand vber die geſaͤgte Aecker reitten ſoll. §. 43.
XXXIII. Ob jemand die Suͤbenerknecht ſchmaͤchte mit Worten oder Wercken. §. 44.
XXXIV. Daß die Suͤbenerknecht bey allen Geſellſchafften ſein moͤgen/ vnd ſie niemand
fuͤr ſchnoͤde halten ſoll. §. 45.
XXXV. Die Suͤbenerknecht ſollen kein Schenck/ Muͤet noch Muͤetwohn nem̃en. §. 46.
XXXVI. Waruͤber die Suͤbenzuͤchtiger noch ferners zu ruͤgen haben. §. 47.
TITVLVS. XIX.
Vnderſchiedliche Mandata/ die vor Jahren
allhie außgangen/ vnnd denen annoch gehorſam
vnd volge gelaiſtet werden ſolle.
I. Mandat wider die außforderungen vnd Duell. de Anno 1609.
II. Conſtitution wie der Ehebruch vnnd andere Vnzucht ſoll geſtrafft werden. de
Anno 1594.
III. Mandata wegen beherbergung frembder Perſonë/ de Anno 1610. vñ 1619.
IV. Mandatum der Schlaffhaͤuſer halben/ de Anno 1613.
V. Mandata keinem Frembden ein Hauß allhie zu verkauffen/ oder zu verleyhen/
ohn Obrigkeitlichen Conſens/ de Anno 1606 vnd 1621.
VI. Mandatum daß ohn einwilligung der Herꝛen Fuͤnffzehen kein Hauß zum an-
dern ſollgebrochen werden. de Anno 1552.
VII. Bawholtz Ordnung/ de Anno 1627.
VIII. Hebammen Ordnung/ de Anno 1605.
IX. Pulver Ordnung/ de Anno 1617.
X. Ordnung deß ſchieſſens inner einer Meilen wegs vmb die Statt de Anno 1587.


<TEI>
  <text>
    <front>
      <div type="contents">
        <pb facs="#f0012"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g"> <hi rendition="#i">INDEX.</hi> </hi> </hi> </hi> </fw><lb/>
        <list>
          <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">XXIV.</hi></hi> Brandwein Leut &#x017F;ollen am Sontag vor der Predig kein Zehren halten. §. 35.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">XXV.</hi></hi> Gartner &#x017F;ollen kein Ruben oder Reitich vngebunden auff den Fronhoff zu<lb/>
Marck fu&#x0364;hren. § 36.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">XXVI.</hi></hi> Gartner Sitz halben auff dem Rubenmarck jen&#x017F;eit der Schindbrucken. §. 37.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">XXVII.</hi></hi> Daß man kein Tru&#x017F;ene&#x017F;ch in einer halben Meilen wegs brennen &#x017F;oll §. 38.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">XXVIII.</hi></hi> Becken vnd Mehlleut/ wie &#x017F;ie Mehl vnd Gru&#x0364;ß verkauffen mo&#x0364;gen. §. 39.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">XXIX.</hi></hi> Mawrer/ Zimmerleut/ Mo&#x0364;rdelknecht/ &#x017F;ollen wann &#x017F;ie von der Arbeit gehn/ kein<lb/>
Holtz mit &#x017F;ich weg tragen. §. 40.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">XXX.</hi></hi> Das man nicht mit Handbu&#x0364;ch&#x017F;en zu Geflu&#x0364;gel &#x017F;chie&#x017F;&#x017F;en &#x017F;oll/ inn einer Meilen<lb/>
wegs. §. 41.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">XXXI.</hi></hi> Daß niemand dem andern in &#x017F;eine Ga&#x0364;rten &#x017F;teigen/ &#x017F;eine Za&#x0364;un abbrechen/ noch<lb/>
daran &#x017F;chaden zufu&#x0364;gen &#x017F;oll. §. 42.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">XXXII.</hi></hi> Daß niemand vber die ge&#x017F;a&#x0364;gte Aecker reitten &#x017F;oll. §. 43.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">XXXIII.</hi></hi> Ob jemand die Su&#x0364;benerknecht &#x017F;chma&#x0364;chte mit Worten oder Wercken. §. 44.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">XXXIV.</hi></hi> Daß die Su&#x0364;benerknecht bey allen Ge&#x017F;ell&#x017F;chafften &#x017F;ein mo&#x0364;gen/ vnd &#x017F;ie niemand<lb/>
fu&#x0364;r &#x017F;chno&#x0364;de halten &#x017F;oll. §. 45.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">XXXV.</hi></hi> Die Su&#x0364;benerknecht &#x017F;ollen kein Schenck/ Mu&#x0364;et noch Mu&#x0364;etwohn nem&#x0303;en. §. 46.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">XXXVI.</hi></hi> Waru&#x0364;ber die Su&#x0364;benzu&#x0364;chtiger noch ferners zu ru&#x0364;gen haben. §. 47.</item>
        </list><lb/>
        <list>
          <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i"><hi rendition="#g">TITVLVS.</hi> XIX.</hi> </hi><lb/> <hi rendition="#b">Vnder&#x017F;chiedliche Mandata/ die vor Jahren<lb/>
allhie außgangen/ vnnd denen annoch gehor&#x017F;am<lb/>
vnd volge gelai&#x017F;tet werden &#x017F;olle.</hi> </hi> </head><lb/>
          <item><hi rendition="#aq">I.</hi> Mandat wider die außforderungen vnd Duell. de Anno 1609.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">II.</hi></hi> Con&#x017F;titution wie der Ehebruch vnnd andere Vnzucht &#x017F;oll ge&#x017F;trafft werden. de<lb/>
Anno 1594.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">III.</hi></hi> Mandata wegen beherbergung frembder Per&#x017F;onë/ de Anno 1610. vn&#x0303; 1619.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">IV.</hi></hi> Mandatum der Schlaffha&#x0364;u&#x017F;er halben/ de Anno 1613.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#aq">V.</hi> Mandata keinem Frembden ein Hauß allhie zu verkauffen/ oder zu verleyhen/<lb/>
ohn Obrigkeitlichen Con&#x017F;ens/ de Anno 1606 vnd 1621.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">VI.</hi></hi> Mandatum daß ohn einwilligung der Her&#xA75B;en Fu&#x0364;nffzehen kein Hauß zum an-<lb/>
dern &#x017F;ollgebrochen werden. de Anno 1552.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">VII.</hi></hi> Bawholtz Ordnung/ de Anno 1627.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">VIII.</hi></hi> Hebammen Ordnung/ de Anno 1605.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">IX.</hi></hi> Pulver Ordnung/ de Anno 1617.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#aq">X.</hi> Ordnung deß &#x017F;chie&#x017F;&#x017F;ens inner einer Meilen wegs vmb die Statt de Anno 1587.</item>
        </list>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
    </front>
    <body>
</body>
  </text>
</TEI>
[0012] INDEX. XXIV. Brandwein Leut ſollen am Sontag vor der Predig kein Zehren halten. §. 35. XXV. Gartner ſollen kein Ruben oder Reitich vngebunden auff den Fronhoff zu Marck fuͤhren. § 36. XXVI. Gartner Sitz halben auff dem Rubenmarck jenſeit der Schindbrucken. §. 37. XXVII. Daß man kein Truſeneſch in einer halben Meilen wegs brennen ſoll §. 38. XXVIII. Becken vnd Mehlleut/ wie ſie Mehl vnd Gruͤß verkauffen moͤgen. §. 39. XXIX. Mawrer/ Zimmerleut/ Moͤrdelknecht/ ſollen wann ſie von der Arbeit gehn/ kein Holtz mit ſich weg tragen. §. 40. XXX. Das man nicht mit Handbuͤchſen zu Gefluͤgel ſchieſſen ſoll/ inn einer Meilen wegs. §. 41. XXXI. Daß niemand dem andern in ſeine Gaͤrten ſteigen/ ſeine Zaͤun abbrechen/ noch daran ſchaden zufuͤgen ſoll. §. 42. XXXII. Daß niemand vber die geſaͤgte Aecker reitten ſoll. §. 43. XXXIII. Ob jemand die Suͤbenerknecht ſchmaͤchte mit Worten oder Wercken. §. 44. XXXIV. Daß die Suͤbenerknecht bey allen Geſellſchafften ſein moͤgen/ vnd ſie niemand fuͤr ſchnoͤde halten ſoll. §. 45. XXXV. Die Suͤbenerknecht ſollen kein Schenck/ Muͤet noch Muͤetwohn nem̃en. §. 46. XXXVI. Waruͤber die Suͤbenzuͤchtiger noch ferners zu ruͤgen haben. §. 47. TITVLVS. XIX. Vnderſchiedliche Mandata/ die vor Jahren allhie außgangen/ vnnd denen annoch gehorſam vnd volge gelaiſtet werden ſolle. I. Mandat wider die außforderungen vnd Duell. de Anno 1609. II. Conſtitution wie der Ehebruch vnnd andere Vnzucht ſoll geſtrafft werden. de Anno 1594. III. Mandata wegen beherbergung frembder Perſonë/ de Anno 1610. vñ 1619. IV. Mandatum der Schlaffhaͤuſer halben/ de Anno 1613. V. Mandata keinem Frembden ein Hauß allhie zu verkauffen/ oder zu verleyhen/ ohn Obrigkeitlichen Conſens/ de Anno 1606 vnd 1621. VI. Mandatum daß ohn einwilligung der Herꝛen Fuͤnffzehen kein Hauß zum an- dern ſollgebrochen werden. de Anno 1552. VII. Bawholtz Ordnung/ de Anno 1627. VIII. Hebammen Ordnung/ de Anno 1605. IX. Pulver Ordnung/ de Anno 1617. X. Ordnung deß ſchieſſens inner einer Meilen wegs vmb die Statt de Anno 1587.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/oa_policeij_1628
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/oa_policeij_1628/12
Zitationshilfe: Der Statt Straßburg PoliceijOrdnung. Straßburg, 1628, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/oa_policeij_1628/12>, abgerufen am 06.05.2021.