Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N. N.]: Jubilaeum Typographorum Lipsiensium Oder Zweyhundert-Jähriges Buchdrucker JubelFest. [Leipzig], 1640.

Bild:
<< vorherige Seite

Zweyhundertjährig Jubel-Fest.
ler Orten vnd Enden/ wo solch seligmachend Liecht nur in et-
was geschimmert/ Anno 1617. das Erste/ vnd Anno 1630. das
Andere vnd grosse Evangelische Jubelfest/ mit solchem Eiffer
vnd fewriger Andacht celebriret vnd begangen worden/ daß
nicht allein die Menschen darüber sich selbst verwundert/ son-
dern die Himmel solches mit Lust angesehen/ auch die Engel
GOttes sich höchlich erfrewet/ vnd zweiffels ohne GOtt der
Herr vmb dessen willen vielem Vnglück bey diesem bluti-
gen vnd Land-verderblichem Kriege gestewret/ ja wol den offt-
mals vor Augen schwebenden gäntzlichen Vntergang gnädig
wird abgewendet haben.

Solchen ruhmwürdigsten vnd lobreichesten Exempeln in
etwas nachzuleben/ haben die Buchdrucker in Leipzig sich höchst
verpflichtet befunden: Denn nach dem der allerhöchste grund-
gütigste GOtt seine liebe Gemeine nicht allein von allem VbelVrsachen/
warumb die
Buchdrucker
zu Leipzig
solch Danck-
vnd Jubel-
Fest angestel-
let.

errettet/ aus der Finsternüß des Pabsthumbs gerissen/ vnd zur
seligen Erkentnüß seines heiligen Willens gebracht; Sondern
auch noch Anno 1440. vnd also anjetzo vor 200. Jahren/ die
hochlöbliche/ nützliche vnd werthe Kunst der Buchdruckerey/
in der vhralten Ertz-Bischofflichen Chur-Stadt Mäyntz/ (in
welcher vnwidersprechlich die erste glücklichste Proba gethanJn der löbl.
Ertzbischoff-
lichen Stadt
Meyntz die
erste Proba
der Drucke-
rey gemacht.

worden/) an das Tageliecht gegeben/ welche denn kurtz vor dem
Herrn Luthero hergegangen/ vnd gleichsam als ein Herold
proclamiret vnd ausgeruffen/ daß etwas sonderliches vnd wich-
tiges vorhanden/ nemlich daß der HErr Himmels vnd der Erden/
mit seinem heiligen Wort vnd liebreichen Evangelio einziehen/
vnd Wohnung bey vns machen werde: Wie sie denn nechst Gott/
nachmals das einige Mittel gewesen/ solch seligmachend Wort
der Gnaden/ so schnell/ vnverhindert/ fast in alle Welt auszu-Philip. Nicol.
in Histor. de
Regno Chri-
sti.

breiten/ vnd bißhero zuerhalten/ deme sonsten der Teuffel vnd
alle Ketzer sich hefftig widersetzet/ vnd wo jhnen nur müglich

ge-

Zweyhundertjaͤhrig Jubel-Feſt.
ler Orten vnd Enden/ wo ſolch ſeligmachend Liecht nur in et-
was geſchimmert/ Anno 1617. das Erſte/ vnd Anno 1630. das
Andere vnd groſſe Evangeliſche Jubelfeſt/ mit ſolchem Eiffer
vnd fewriger Andacht celebriret vnd begangen worden/ daß
nicht allein die Menſchen daruͤber ſich ſelbſt verwundert/ ſon-
dern die Himmel ſolches mit Luſt angeſehen/ auch die Engel
GOttes ſich hoͤchlich erfrewet/ vnd zweiffels ohne GOtt der
Herr vmb deſſen willen vielem Vngluͤck bey dieſem bluti-
gen vnd Land-verderblichem Kriege geſtewret/ ja wol den offt-
mals vor Augen ſchwebenden gaͤntzlichen Vntergang gnaͤdig
wird abgewendet haben.

Solchen ruhmwuͤrdigſten vnd lobreicheſten Exempeln in
etwas nachzuleben/ haben die Buchdrucker in Leipzig ſich hoͤchſt
verpflichtet befunden: Denn nach dem der allerhoͤchſte grund-
guͤtigſte GOtt ſeine liebe Gemeine nicht allein von allem VbelVrſachen/
warumb die
Buchdrucker
zu Leipzig
ſolch Danck-
vnd Jubel-
Feſt angeſtel-
let.

errettet/ aus der Finſternuͤß des Pabſthumbs geriſſen/ vnd zur
ſeligen Erkentnuͤß ſeines heiligen Willens gebracht; Sondern
auch noch Anno 1440. vnd alſo anjetzo vor 200. Jahren/ die
hochloͤbliche/ nuͤtzliche vnd werthe Kunſt der Buchdruckerey/
in der vhralten Ertz-Biſchofflichen Chur-Stadt Maͤyntz/ (in
welcher vnwiderſprechlich die erſte gluͤcklichſte Proba gethanJn der loͤbl.
Ertzbiſchoff-
lichen Stadt
Meyntz die
erſte Proba
der Drucke-
rey gemacht.

worden/) an das Tageliecht gegeben/ welche denn kurtz vor dem
Herrn Luthero hergegangen/ vnd gleichſam als ein Herold
proclamiret vnd ausgeruffen/ daß etwas ſonderliches vnd wich-
tiges vorhanden/ nemlich daß der HErr Him̃els vnd der Erden/
mit ſeinem heiligen Wort vnd liebreichen Evangelio einziehen/
vñ Wohnung bey vns machen werde: Wie ſie deñ nechſt Gott/
nachmals das einige Mittel geweſen/ ſolch ſeligmachend Wort
der Gnaden/ ſo ſchnell/ vnverhindert/ faſt in alle Welt auszu-Philip. Nicol.
in Hiſtor. de
Regno Chri-
ſti.

breiten/ vnd bißhero zuerhalten/ deme ſonſten der Teuffel vnd
alle Ketzer ſich hefftig widerſetzet/ vnd wo jhnen nur muͤglich

ge-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0021"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Zweyhundertja&#x0364;hrig Jubel-Fe&#x017F;t.</hi></fw><lb/>
ler Orten vnd Enden/ wo &#x017F;olch &#x017F;eligmachend Liecht nur in et-<lb/>
was ge&#x017F;chimmert/ Anno 1617. das Er&#x017F;te/ vnd Anno 1630. das<lb/>
Andere vnd gro&#x017F;&#x017F;e Evangeli&#x017F;che Jubelfe&#x017F;t/ mit &#x017F;olchem Eiffer<lb/>
vnd fewriger Andacht <hi rendition="#aq">celebriret</hi> vnd begangen worden/ daß<lb/>
nicht allein die Men&#x017F;chen daru&#x0364;ber &#x017F;ich &#x017F;elb&#x017F;t verwundert/ &#x017F;on-<lb/>
dern die Himmel &#x017F;olches mit Lu&#x017F;t ange&#x017F;ehen/ auch die Engel<lb/>
GOttes &#x017F;ich ho&#x0364;chlich erfrewet/ vnd zweiffels ohne GOtt der<lb/><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Herr</hi></hi> vmb de&#x017F;&#x017F;en willen vielem Vnglu&#x0364;ck bey die&#x017F;em bluti-<lb/>
gen vnd Land-verderblichem Kriege ge&#x017F;tewret/ ja wol den offt-<lb/>
mals vor Augen &#x017F;chwebenden ga&#x0364;ntzlichen Vntergang gna&#x0364;dig<lb/>
wird abgewendet haben.</p><lb/>
        <p>Solchen ruhmwu&#x0364;rdig&#x017F;ten vnd lobreiche&#x017F;ten Exempeln in<lb/>
etwas nachzuleben/ haben die Buchdrucker in Leipzig &#x017F;ich ho&#x0364;ch&#x017F;t<lb/>
verpflichtet befunden: Denn nach dem der allerho&#x0364;ch&#x017F;te grund-<lb/>
gu&#x0364;tig&#x017F;te GOtt &#x017F;eine liebe Gemeine nicht allein von allem Vbel<note place="right">Vr&#x017F;achen/<lb/>
warumb die<lb/>
Buchdrucker<lb/>
zu Leipzig<lb/>
&#x017F;olch Danck-<lb/>
vnd Jubel-<lb/>
Fe&#x017F;t ange&#x017F;tel-<lb/>
let.</note><lb/>
errettet/ aus der Fin&#x017F;ternu&#x0364;ß des Pab&#x017F;thumbs geri&#x017F;&#x017F;en/ vnd zur<lb/>
&#x017F;eligen Erkentnu&#x0364;ß &#x017F;eines heiligen Willens gebracht; Sondern<lb/>
auch noch Anno 1440. vnd al&#x017F;o anjetzo vor 200. Jahren/ die<lb/>
hochlo&#x0364;bliche/ nu&#x0364;tzliche vnd werthe Kun&#x017F;t der Buchdruckerey/<lb/>
in der vhralten Ertz-Bi&#x017F;chofflichen Chur-Stadt Ma&#x0364;yntz/ (in<lb/>
welcher vnwider&#x017F;prechlich die er&#x017F;te glu&#x0364;cklich&#x017F;te Proba gethan<note place="right">Jn der lo&#x0364;bl.<lb/>
Ertzbi&#x017F;choff-<lb/>
lichen Stadt<lb/>
Meyntz die<lb/>
er&#x017F;te Proba<lb/>
der Drucke-<lb/>
rey gemacht.</note><lb/>
worden/) an das Tageliecht gegeben/ welche denn kurtz vor dem<lb/>
Herrn <hi rendition="#aq">Luthero</hi> hergegangen/ vnd gleich&#x017F;am als ein Herold<lb/><hi rendition="#aq">proclamiret</hi> vnd ausgeruffen/ daß etwas &#x017F;onderliches vnd wich-<lb/>
tiges vorhanden/ nemlich daß der HErr Him&#x0303;els vnd der Erden/<lb/>
mit &#x017F;einem heiligen Wort vnd liebreichen Evangelio einziehen/<lb/>
vn&#x0303; Wohnung bey vns machen werde: Wie &#x017F;ie den&#x0303; nech&#x017F;t Gott/<lb/>
nachmals das einige Mittel gewe&#x017F;en/ &#x017F;olch &#x017F;eligmachend Wort<lb/>
der Gnaden/ &#x017F;o &#x017F;chnell/ vnverhindert/ fa&#x017F;t in alle Welt auszu-<note place="right"><hi rendition="#aq">Philip. Nicol.<lb/>
in Hi&#x017F;tor. de<lb/>
Regno Chri-<lb/>
&#x017F;ti.</hi></note><lb/>
breiten/ vnd bißhero zuerhalten/ deme &#x017F;on&#x017F;ten der Teuffel vnd<lb/>
alle Ketzer &#x017F;ich hefftig wider&#x017F;etzet/ vnd wo jhnen nur mu&#x0364;glich<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">ge-</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0021] Zweyhundertjaͤhrig Jubel-Feſt. ler Orten vnd Enden/ wo ſolch ſeligmachend Liecht nur in et- was geſchimmert/ Anno 1617. das Erſte/ vnd Anno 1630. das Andere vnd groſſe Evangeliſche Jubelfeſt/ mit ſolchem Eiffer vnd fewriger Andacht celebriret vnd begangen worden/ daß nicht allein die Menſchen daruͤber ſich ſelbſt verwundert/ ſon- dern die Himmel ſolches mit Luſt angeſehen/ auch die Engel GOttes ſich hoͤchlich erfrewet/ vnd zweiffels ohne GOtt der Herr vmb deſſen willen vielem Vngluͤck bey dieſem bluti- gen vnd Land-verderblichem Kriege geſtewret/ ja wol den offt- mals vor Augen ſchwebenden gaͤntzlichen Vntergang gnaͤdig wird abgewendet haben. Solchen ruhmwuͤrdigſten vnd lobreicheſten Exempeln in etwas nachzuleben/ haben die Buchdrucker in Leipzig ſich hoͤchſt verpflichtet befunden: Denn nach dem der allerhoͤchſte grund- guͤtigſte GOtt ſeine liebe Gemeine nicht allein von allem Vbel errettet/ aus der Finſternuͤß des Pabſthumbs geriſſen/ vnd zur ſeligen Erkentnuͤß ſeines heiligen Willens gebracht; Sondern auch noch Anno 1440. vnd alſo anjetzo vor 200. Jahren/ die hochloͤbliche/ nuͤtzliche vnd werthe Kunſt der Buchdruckerey/ in der vhralten Ertz-Biſchofflichen Chur-Stadt Maͤyntz/ (in welcher vnwiderſprechlich die erſte gluͤcklichſte Proba gethan worden/) an das Tageliecht gegeben/ welche denn kurtz vor dem Herrn Luthero hergegangen/ vnd gleichſam als ein Herold proclamiret vnd ausgeruffen/ daß etwas ſonderliches vnd wich- tiges vorhanden/ nemlich daß der HErr Him̃els vnd der Erden/ mit ſeinem heiligen Wort vnd liebreichen Evangelio einziehen/ vñ Wohnung bey vns machen werde: Wie ſie deñ nechſt Gott/ nachmals das einige Mittel geweſen/ ſolch ſeligmachend Wort der Gnaden/ ſo ſchnell/ vnverhindert/ faſt in alle Welt auszu- breiten/ vnd bißhero zuerhalten/ deme ſonſten der Teuffel vnd alle Ketzer ſich hefftig widerſetzet/ vnd wo jhnen nur muͤglich ge- Vrſachen/ warumb die Buchdrucker zu Leipzig ſolch Danck- vnd Jubel- Feſt angeſtel- let. Jn der loͤbl. Ertzbiſchoff- lichen Stadt Meyntz die erſte Proba der Drucke- rey gemacht. Philip. Nicol. in Hiſtor. de Regno Chri- ſti.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/oa_jubilaeum_1640
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/oa_jubilaeum_1640/21
Zitationshilfe: [N. N.]: Jubilaeum Typographorum Lipsiensium Oder Zweyhundert-Jähriges Buchdrucker JubelFest. [Leipzig], 1640, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/oa_jubilaeum_1640/21>, abgerufen am 09.05.2021.