Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N. N.]: Jubilaeum Typographorum Lipsiensium Oder Zweyhundert-Jähriges Buchdrucker JubelFest. [Leipzig], 1640.

Bild:
<< vorherige Seite


Kurtzer
Historischer Bericht/
Wie/ vnd mit was für Ceremonien die
Buchdrucker zu Leipzig/ am Tage Johannis des
Täuffers/ Anno Christi 1640. jhr zweyhundert jähriges

Jubelfest/ von Erfindung solcher Edlen Kunst/
celebriret vnd begangen.

DEr Könige vnd Fürsten Rath sollTob. cap. 12.
man heimlich halten/ aber GOTTES
Werck soll man herrlich preisen/ Tob. cap.
12. Solches hat gethan die Kirche vnd Ge-
meine GOttes Alten Testaments; Denn
als GOtt der Herr die Kinder Jsrael
mit mächtiger Hand vnd starckem Arm/ aus
dem Egyptischen Diensthause/ mitten durchs rothe Meer tru-
ckenes Fusses geführet/ daß er sie ins verheissene gelobte Land
brechte: Jhre Feinde aber/ so jhnen nachjagten/ sämptlich ins
Meer gestürtzet/ vnd sie also von der blutgierigen Hand vnd
Tyranney Pharaonis gewaltiglich errettet: Da versamletDanck-Fest
der Kirchen
Gottes Alten
Testaments.

der grosse Heerführer vnd Wundermann GOttes Moses die
gantze Gemeine/ stellet dem Herrn ein Lob- vnd Danckfest
an/ ermuntert sie zur Erkentnüß dieses grossen Wunder- vnd
vnd Gnaden-Wercks GOttes/ ermahnet sie zu schuldiger
Danckbarkeit/ lesset die Weiber mit Paucken vnd Reihen ein-
her treten/ vnd singet selbsten mit dem gantzen Volck dem
Herrn diesen Lobgesang: Jch will dem HErrn singen/Exod. 15.
denn er hat eine herrliche That gethan/ Roß vnd Wagen
hat er ins Meer gestürtzt: Der HErr ist meine Stärcke

vnd
A iij


Kurtzer
Hiſtoriſcher Bericht/
Wie/ vnd mit was fuͤr Ceremonien die
Buchdrucker zu Leipzig/ am Tage Johannis des
Taͤuffers/ Anno Chriſti 1640. jhr zweyhundert jaͤhriges

Jubelfeſt/ von Erfindung ſolcher Edlen Kunſt/
celebriret vnd begangen.

DEr Koͤnige vnd Fuͤrſten Rath ſollTob. cap. 12.
man heimlich halten/ aber GOTTES
Werck ſoll man herrlich preiſen/ Tob. cap.
12. Solches hat gethan die Kirche vnd Ge-
meine GOttes Alten Teſtaments; Denn
als GOtt der Herr die Kinder Jſrael
mit maͤchtiger Hand vnd ſtarckem Arm/ aus
dem Egyptiſchen Dienſthauſe/ mitten durchs rothe Meer tru-
ckenes Fuſſes gefuͤhret/ daß er ſie ins verheiſſene gelobte Land
brechte: Jhre Feinde aber/ ſo jhnen nachjagten/ ſaͤmptlich ins
Meer geſtuͤrtzet/ vnd ſie alſo von der blutgierigen Hand vnd
Tyranney Pharaonis gewaltiglich errettet: Da verſamletDanck-Feſt
der Kirchen
Gottes Alten
Teſtaments.

der groſſe Heerfuͤhrer vnd Wundermann GOttes Moſes die
gantze Gemeine/ ſtellet dem Herrn ein Lob- vnd Danckfeſt
an/ ermuntert ſie zur Erkentnuͤß dieſes groſſen Wunder- vnd
vnd Gnaden-Wercks GOttes/ ermahnet ſie zu ſchuldiger
Danckbarkeit/ leſſet die Weiber mit Paucken vnd Reihen ein-
her treten/ vnd ſinget ſelbſten mit dem gantzen Volck dem
Herrn dieſen Lobgeſang: Jch will dem HErrn ſingen/Exod. 15.
denn er hat eine herrliche That gethan/ Roß vnd Wagen
hat er ins Meer geſtuͤrtzt: Der HErr iſt meine Staͤrcke

vnd
A iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0019"/>
      <fw place="top" type="header">
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      </fw>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#b">Kurtzer<lb/>
Hi&#x017F;tori&#x017F;cher Bericht/<lb/>
Wie/ vnd mit was fu&#x0364;r Ceremonien die<lb/>
Buchdrucker zu Leipzig/ am Tage Johannis des<lb/>
Ta&#x0364;uffers/ Anno Chri&#x017F;ti 1640. jhr zweyhundert ja&#x0364;hriges</hi><lb/>
Jubelfe&#x017F;t/ von Erfindung &#x017F;olcher Edlen Kun&#x017F;t/<lb/><hi rendition="#aq">celebriret</hi> vnd begangen.</head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">D</hi>Er Ko&#x0364;nige vnd Fu&#x0364;r&#x017F;ten Rath &#x017F;oll<note place="right"><hi rendition="#aq">Tob. cap.</hi> 12.</note><lb/>
man heimlich halten/ aber GOTTES<lb/>
Werck &#x017F;oll man herrlich prei&#x017F;en/ <hi rendition="#aq">Tob. cap.</hi><lb/>
12. Solches hat gethan die Kirche vnd Ge-<lb/>
meine GOttes Alten Te&#x017F;taments; Denn<lb/>
als GOtt der <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Herr</hi></hi> die Kinder J&#x017F;rael<lb/>
mit ma&#x0364;chtiger Hand vnd &#x017F;tarckem Arm/ aus<lb/>
dem Egypti&#x017F;chen Dien&#x017F;thau&#x017F;e/ mitten durchs rothe Meer tru-<lb/>
ckenes Fu&#x017F;&#x017F;es gefu&#x0364;hret/ daß er &#x017F;ie ins verhei&#x017F;&#x017F;ene gelobte Land<lb/>
brechte: Jhre Feinde aber/ &#x017F;o jhnen nachjagten/ &#x017F;a&#x0364;mptlich ins<lb/>
Meer ge&#x017F;tu&#x0364;rtzet/ vnd &#x017F;ie al&#x017F;o von der blutgierigen Hand vnd<lb/>
Tyranney Pharaonis gewaltiglich errettet: Da ver&#x017F;amlet<note place="right">Danck-Fe&#x017F;t<lb/>
der Kirchen<lb/>
Gottes Alten<lb/>
Te&#x017F;taments.</note><lb/>
der gro&#x017F;&#x017F;e Heerfu&#x0364;hrer vnd Wundermann GOttes Mo&#x017F;es die<lb/>
gantze Gemeine/ &#x017F;tellet dem <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Herrn</hi></hi> ein Lob- vnd Danckfe&#x017F;t<lb/>
an/ ermuntert &#x017F;ie zur Erkentnu&#x0364;ß die&#x017F;es gro&#x017F;&#x017F;en Wunder- vnd<lb/>
vnd Gnaden-Wercks GOttes/ ermahnet &#x017F;ie zu &#x017F;chuldiger<lb/>
Danckbarkeit/ le&#x017F;&#x017F;et die Weiber mit Paucken vnd Reihen ein-<lb/>
her treten/ vnd &#x017F;inget &#x017F;elb&#x017F;ten mit dem gantzen Volck dem<lb/><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Herrn</hi></hi> die&#x017F;en Lobge&#x017F;ang: Jch will dem HErrn &#x017F;ingen/<note place="right"><hi rendition="#aq">Exod.</hi> 15.</note><lb/>
denn er hat eine herrliche That gethan/ Roß vnd Wagen<lb/>
hat er ins Meer ge&#x017F;tu&#x0364;rtzt: Der HErr i&#x017F;t meine Sta&#x0364;rcke<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">A iij</fw><fw place="bottom" type="catch">vnd</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0019] Kurtzer Hiſtoriſcher Bericht/ Wie/ vnd mit was fuͤr Ceremonien die Buchdrucker zu Leipzig/ am Tage Johannis des Taͤuffers/ Anno Chriſti 1640. jhr zweyhundert jaͤhriges Jubelfeſt/ von Erfindung ſolcher Edlen Kunſt/ celebriret vnd begangen. DEr Koͤnige vnd Fuͤrſten Rath ſoll man heimlich halten/ aber GOTTES Werck ſoll man herrlich preiſen/ Tob. cap. 12. Solches hat gethan die Kirche vnd Ge- meine GOttes Alten Teſtaments; Denn als GOtt der Herr die Kinder Jſrael mit maͤchtiger Hand vnd ſtarckem Arm/ aus dem Egyptiſchen Dienſthauſe/ mitten durchs rothe Meer tru- ckenes Fuſſes gefuͤhret/ daß er ſie ins verheiſſene gelobte Land brechte: Jhre Feinde aber/ ſo jhnen nachjagten/ ſaͤmptlich ins Meer geſtuͤrtzet/ vnd ſie alſo von der blutgierigen Hand vnd Tyranney Pharaonis gewaltiglich errettet: Da verſamlet der groſſe Heerfuͤhrer vnd Wundermann GOttes Moſes die gantze Gemeine/ ſtellet dem Herrn ein Lob- vnd Danckfeſt an/ ermuntert ſie zur Erkentnuͤß dieſes groſſen Wunder- vnd vnd Gnaden-Wercks GOttes/ ermahnet ſie zu ſchuldiger Danckbarkeit/ leſſet die Weiber mit Paucken vnd Reihen ein- her treten/ vnd ſinget ſelbſten mit dem gantzen Volck dem Herrn dieſen Lobgeſang: Jch will dem HErrn ſingen/ denn er hat eine herrliche That gethan/ Roß vnd Wagen hat er ins Meer geſtuͤrtzt: Der HErr iſt meine Staͤrcke vnd Tob. cap. 12. Danck-Feſt der Kirchen Gottes Alten Teſtaments. Exod. 15. A iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/oa_jubilaeum_1640
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/oa_jubilaeum_1640/19
Zitationshilfe: [N. N.]: Jubilaeum Typographorum Lipsiensium Oder Zweyhundert-Jähriges Buchdrucker JubelFest. [Leipzig], 1640, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/oa_jubilaeum_1640/19>, abgerufen am 07.05.2021.