Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Talvj, Volkslieder der Serben, 1825

Bild:
<< vorherige Seite

der beliebtesten und zierlichsten Versmaaße bil-
den. Ich habe es demnach mit dem nicht we-
niger volksthümlichen der fünf Trochäen ver-
tauscht. Wo sich immer, zufällig oder be-
deutsam, oder auch durch Laune des Sängers,
ein Reim, öfter noch eine Assonanz, fand,
bin ich bemüht gewesen, diese kleine Zierde
nachzuahmen. Bey alledem konnte es nicht
fehlen, daß manche Eigenthümlichkeit, man-
che Schönheit des Originals in der Ueberse-
tzung gänzlich untergieng, oder sich nur in
schwachen Spuren zeigt; und auf jeden Fall
rathe ich dem, der die Urschrift versteht, lie-
ber diese zu lesen. Wer die Kluft und die
gänzliche Verschiedenheit zwischen beyden
Sprachen kennt, dazu das Fremdartige der
Localität erwägt, wird mir freundliche Nach-
sicht gewiß nicht versagen.


der beliebtesten und zierlichsten Versmaaße bil-
den. Ich habe es demnach mit dem nicht we-
niger volksthümlichen der fünf Trochäen ver-
tauscht. Wo sich immer, zufällig oder be-
deutsam, oder auch durch Laune des Sängers,
ein Reim, öfter noch eine Assonanz, fand,
bin ich bemüht gewesen, diese kleine Zierde
nachzuahmen. Bey alledem konnte es nicht
fehlen, daß manche Eigenthümlichkeit, man-
che Schönheit des Originals in der Ueberse-
tzung gänzlich untergieng, oder sich nur in
schwachen Spuren zeigt; und auf jeden Fall
rathe ich dem, der die Urschrift versteht, lie-
ber diese zu lesen. Wer die Kluft und die
gänzliche Verschiedenheit zwischen beyden
Sprachen kennt, dazu das Fremdartige der
Localität erwägt, wird mir freundliche Nach-
sicht gewiß nicht versagen.


<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0016" n="XII"/>
        <p>der beliebtesten und zierlichsten Versmaaße bil-<lb/>
den. Ich habe es demnach mit dem nicht we-<lb/>
niger volksthümlichen der fünf Trochäen ver-<lb/>
tauscht. Wo sich immer, zufällig oder be-<lb/>
deutsam, oder auch durch Laune des Sängers,<lb/>
ein Reim, öfter noch eine Assonanz, fand,<lb/>
bin ich bemüht gewesen, diese kleine Zierde<lb/>
nachzuahmen. Bey alledem konnte es nicht<lb/>
fehlen, daß manche Eigenthümlichkeit, man-<lb/>
che Schönheit des Originals in der Ueberse-<lb/>
tzung gänzlich untergieng, oder sich nur in<lb/>
schwachen Spuren zeigt; und auf jeden Fall<lb/>
rathe ich dem, der die Urschrift versteht, lie-<lb/>
ber diese zu lesen. Wer die Kluft und die<lb/>
gänzliche Verschiedenheit zwischen beyden<lb/>
Sprachen kennt, dazu das Fremdartige der<lb/>
Localität erwägt, wird mir freundliche Nach-<lb/>
sicht gewiß nicht versagen.</p><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[XII/0016] der beliebtesten und zierlichsten Versmaaße bil- den. Ich habe es demnach mit dem nicht we- niger volksthümlichen der fünf Trochäen ver- tauscht. Wo sich immer, zufällig oder be- deutsam, oder auch durch Laune des Sängers, ein Reim, öfter noch eine Assonanz, fand, bin ich bemüht gewesen, diese kleine Zierde nachzuahmen. Bey alledem konnte es nicht fehlen, daß manche Eigenthümlichkeit, man- che Schönheit des Originals in der Ueberse- tzung gänzlich untergieng, oder sich nur in schwachen Spuren zeigt; und auf jeden Fall rathe ich dem, der die Urschrift versteht, lie- ber diese zu lesen. Wer die Kluft und die gänzliche Verschiedenheit zwischen beyden Sprachen kennt, dazu das Fremdartige der Localität erwägt, wird mir freundliche Nach- sicht gewiß nicht versagen.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Robert Charlier, AV GWB Berlin: Bearbeitung der digitalen Edition. (2016-05-30T17:55:01Z)

Weitere Informationen:

Verfahren der Texterfassung: OCR mit Nachkorrektur.

Bogensignaturen: gekennzeichnet; Druckfehler: dokumentiert; fremdsprachliches Material: gekennzeichnet; Geminations-/Abkürzungsstriche: keine Angabe; Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): wie Vorlage; i/j in Fraktur: keine Angabe; I/J in Fraktur: keine Angabe; Kolumnentitel: keine Angabe; Kustoden: gekennzeichnet; langes s (ſ): keine Angabe; Normalisierungen: keine Angabe; rundes r (&#xa75b;): keine Angabe; Seitenumbrüche markiert: keine Angabe; Silbentrennung: wie Vorlage; u/v bzw. U/V: keine Angabe; Vokale mit übergest. e: keine Angabe; Vollständigkeit: vollständig erfasst; Zeichensetzung: wie Vorlage; Zeilenumbrüche markiert: keine Angabe;




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/nn_volkslieder_1825
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/nn_volkslieder_1825/16
Zitationshilfe: Talvj, Volkslieder der Serben, 1825, S. XII. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/nn_volkslieder_1825/16>, abgerufen am 13.05.2021.