Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Neumark, Georg: Poetisch- und Musikalisches Lustwäldchen. Hamburg, 1652.

Bild:
<< vorherige Seite
wäldchens erste Abtheilung.
6.
Geh sicherlich durch Wasserfluhten/
Du wirst gantz unver letzet gehn/
Geh ungescheut durch Feuersgluhten/
Kein Brandmahl wird man an Dir sehn/
Denn Jch wil allzeit bey Dir bleiben/
Und allen Unfall von Dir treiben.
7.
Kan Jch Dich nun in Diesen schützen/
Was meinstu wol mein Jsrael/
Was Jch Dir werde können nützen/
Wenn Dich betreffen andre Fäll'?
Jch bin dein Heyland/ dein Erretter/
Drüm fürcht Dich nicht im Unglükswetter.


Klage-
waͤldchens erſte Abtheilung.
6.
Geh ſicherlich durch Waſſerfluhten/
Du wirſt gantz unver letzet gehn/
Geh ungeſcheut durch Feuersgluhten/
Kein Brandmahl wird man an Dir ſehn/
Denn Jch wil allzeit bey Dir bleiben/
Und allen Unfall von Dir treiben.
7.
Kan Jch Dich nun in Dieſen ſchuͤtzen/
Was meinſtu wol mein Jſrael/
Was Jch Dir werde koͤnnen nuͤtzen/
Wenn Dich betreffen andre Faͤll’?
Jch bin dein Heyland/ dein Erretter/
Druͤm fuͤꝛcht Dich nicht im Ungluͤkswetteꝛ.


Klage-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <lg type="poem">
                <pb facs="#f0045" n="19"/>
                <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">wa&#x0364;ldchens er&#x017F;te Abtheilung.</hi> </fw><lb/>
                <lg n="6">
                  <head>6.</head><lb/>
                  <l> <hi rendition="#fr">Geh &#x017F;icherlich durch Wa&#x017F;&#x017F;erfluhten/</hi> </l><lb/>
                  <l> <hi rendition="#fr">Du wir&#x017F;t gantz unver letzet gehn/</hi> </l><lb/>
                  <l> <hi rendition="#fr">Geh unge&#x017F;cheut durch Feuersgluhten/</hi> </l><lb/>
                  <l> <hi rendition="#fr">Kein Brandmahl wird man an Dir &#x017F;ehn/</hi> </l><lb/>
                  <l> <hi rendition="#fr">Denn Jch wil allzeit bey Dir bleiben/</hi> </l><lb/>
                  <l> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">U</hi> </hi> <hi rendition="#fr">nd allen</hi> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">U</hi> </hi> <hi rendition="#fr">nfall von Dir treiben.</hi> </l>
                </lg><lb/>
                <lg n="7">
                  <head>7.</head><lb/>
                  <l> <hi rendition="#fr">Kan Jch Dich nun in Die&#x017F;en &#x017F;chu&#x0364;tzen/</hi> </l><lb/>
                  <l> <hi rendition="#fr">Was mein&#x017F;tu wol mein J&#x017F;rael/</hi> </l><lb/>
                  <l> <hi rendition="#fr">Was Jch Dir werde ko&#x0364;nnen nu&#x0364;tzen/</hi> </l><lb/>
                  <l> <hi rendition="#fr">Wenn Dich betreffen andre Fa&#x0364;ll&#x2019;?</hi> </l><lb/>
                  <l> <hi rendition="#fr">Jch bin dein Heyland/ dein Erretter/</hi> </l><lb/>
                  <l> <hi rendition="#fr">Dru&#x0364;m fu&#x0364;&#xA75B;cht Dich nicht im</hi> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">U</hi> </hi> <hi rendition="#fr">nglu&#x0364;kswette&#xA75B;.</hi> </l>
                </lg>
              </lg>
            </div>
          </div>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b">Klage-</hi> </fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[19/0045] waͤldchens erſte Abtheilung. 6. Geh ſicherlich durch Waſſerfluhten/ Du wirſt gantz unver letzet gehn/ Geh ungeſcheut durch Feuersgluhten/ Kein Brandmahl wird man an Dir ſehn/ Denn Jch wil allzeit bey Dir bleiben/ Und allen Unfall von Dir treiben. 7. Kan Jch Dich nun in Dieſen ſchuͤtzen/ Was meinſtu wol mein Jſrael/ Was Jch Dir werde koͤnnen nuͤtzen/ Wenn Dich betreffen andre Faͤll’? Jch bin dein Heyland/ dein Erretter/ Druͤm fuͤꝛcht Dich nicht im Ungluͤkswetteꝛ. Klage-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/neumark_lustwaeldchen_1652
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/neumark_lustwaeldchen_1652/45
Zitationshilfe: Neumark, Georg: Poetisch- und Musikalisches Lustwäldchen. Hamburg, 1652, S. 19. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/neumark_lustwaeldchen_1652/45>, abgerufen am 23.04.2024.