Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Musäus, Johann Karl August: Physiognomische Reisen. Bd. 4. Altenburg, 1779.

Bild:
<< vorherige Seite

hören läßt, obgleich der alte Rektor den
Kopf weidlich schüttelte, und dem Etymo-
logisten ein überschießendes s, das sich nicht
wollte mit einderiviren lassen, wie ein
Schloß ans Maul warf, daß er schweigen
mußte. Hab mich hierauf bey Herrn Bü-
sching und den Homannischen Erben in der
Sach' Raths erholen wollen; hab aber we-
der in des Erstern Erdbeschreibung, noch in
der Charte von Frankenland den Ort aus-
fündig machen können. Mags vor der
Hand bey der physiognomischen Ableitung
verbleiben.

Burgholzheim in Frankenland, war also
diesmal der Tummelplatz, wo der Beamte
Spörtler seine physiognomischen Talente
wollte wirken lassen. Sowohl das Ge-
spräch desselben unterweges, als der Ein-
tritt in die Burg selbst, ließ hier viel son-
derbares vermuthen. Der Gutsherr war
ehedem Soldat gewesen, hatte im vorigen

Kriege

hoͤren laͤßt, obgleich der alte Rektor den
Kopf weidlich ſchuͤttelte, und dem Etymo-
logiſten ein uͤberſchießendes s, das ſich nicht
wollte mit einderiviren laſſen, wie ein
Schloß ans Maul warf, daß er ſchweigen
mußte. Hab mich hierauf bey Herrn Buͤ-
ſching und den Homanniſchen Erben in der
Sach’ Raths erholen wollen; hab aber we-
der in des Erſtern Erdbeſchreibung, noch in
der Charte von Frankenland den Ort aus-
fuͤndig machen koͤnnen. Mags vor der
Hand bey der phyſiognomiſchen Ableitung
verbleiben.

Burgholzheim in Frankenland, war alſo
diesmal der Tummelplatz, wo der Beamte
Spoͤrtler ſeine phyſiognomiſchen Talente
wollte wirken laſſen. Sowohl das Ge-
ſpraͤch deſſelben unterweges, als der Ein-
tritt in die Burg ſelbſt, ließ hier viel ſon-
derbares vermuthen. Der Gutsherr war
ehedem Soldat geweſen, hatte im vorigen

Kriege
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0014" n="6"/>
ho&#x0364;ren la&#x0364;ßt, obgleich der alte Rektor den<lb/>
Kopf weidlich &#x017F;chu&#x0364;ttelte, und dem Etymo-<lb/>
logi&#x017F;ten ein u&#x0364;ber&#x017F;chießendes s, das &#x017F;ich nicht<lb/>
wollte mit einderiviren la&#x017F;&#x017F;en, wie ein<lb/>
Schloß ans Maul warf, daß er &#x017F;chweigen<lb/>
mußte. Hab mich hierauf bey Herrn Bu&#x0364;-<lb/>
&#x017F;ching und den Homanni&#x017F;chen Erben in der<lb/>
Sach&#x2019; Raths erholen wollen; hab aber we-<lb/>
der in des Er&#x017F;tern Erdbe&#x017F;chreibung, noch in<lb/>
der Charte von Frankenland den Ort aus-<lb/>
fu&#x0364;ndig machen ko&#x0364;nnen. Mags vor der<lb/>
Hand bey der phy&#x017F;iognomi&#x017F;chen Ableitung<lb/>
verbleiben.</p><lb/>
        <p>Burgholzheim in Frankenland, war al&#x017F;o<lb/>
diesmal der Tummelplatz, wo der Beamte<lb/>
Spo&#x0364;rtler &#x017F;eine phy&#x017F;iognomi&#x017F;chen Talente<lb/>
wollte wirken la&#x017F;&#x017F;en. Sowohl das Ge-<lb/>
&#x017F;pra&#x0364;ch de&#x017F;&#x017F;elben unterweges, als der Ein-<lb/>
tritt in die Burg &#x017F;elb&#x017F;t, ließ hier viel &#x017F;on-<lb/>
derbares vermuthen. Der Gutsherr war<lb/>
ehedem Soldat gewe&#x017F;en, hatte im vorigen<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Kriege</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[6/0014] hoͤren laͤßt, obgleich der alte Rektor den Kopf weidlich ſchuͤttelte, und dem Etymo- logiſten ein uͤberſchießendes s, das ſich nicht wollte mit einderiviren laſſen, wie ein Schloß ans Maul warf, daß er ſchweigen mußte. Hab mich hierauf bey Herrn Buͤ- ſching und den Homanniſchen Erben in der Sach’ Raths erholen wollen; hab aber we- der in des Erſtern Erdbeſchreibung, noch in der Charte von Frankenland den Ort aus- fuͤndig machen koͤnnen. Mags vor der Hand bey der phyſiognomiſchen Ableitung verbleiben. Burgholzheim in Frankenland, war alſo diesmal der Tummelplatz, wo der Beamte Spoͤrtler ſeine phyſiognomiſchen Talente wollte wirken laſſen. Sowohl das Ge- ſpraͤch deſſelben unterweges, als der Ein- tritt in die Burg ſelbſt, ließ hier viel ſon- derbares vermuthen. Der Gutsherr war ehedem Soldat geweſen, hatte im vorigen Kriege

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/musaeus_reisen04_1779
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/musaeus_reisen04_1779/14
Zitationshilfe: Musäus, Johann Karl August: Physiognomische Reisen. Bd. 4. Altenburg, 1779, S. 6. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/musaeus_reisen04_1779/14>, abgerufen am 18.05.2021.