Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Micraelius, Johann: Sechstes vnd Letztes Buch Von deß Pommerlandes Gelegenheit vnd Ein-Wohnern. Bd. 6. Stettin, 1639.

Bild:
<< vorherige Seite

Das Sechste Buch/ von des Pommerlandes
ringe/ Mörner/ Mosen/ Müschötte/ Mückerwizen/ die eine
Sonne im Schilde/ vnnd auffm dem Helm einen Pfawen-
Schwantz führeten/ Münchhausen/ Naderentzen/ Natzmere-
dörffer/ Pansine/ derer Raubschloß im mcdlxx. Jahr verstöret
ist/ Penzen/ Plönen/ führeten einen gekröneten schwartzen
Adler jm Schilde/ vnnd auffm Helm zwey Büffelshörner/
Priebswalde/ Pokelente/ Raven/ von welchen das Closter Ver-
chem erbawet. lib. ij. c. cxiv. Reberge/ Robbekowen/ Rohre/ Ro-
sowen/ Schwefe/ Schollentine/ Soltenizen/ Schadewachte/ Scha-
den/ Scherffen/ Spegelberge/ vnter denen ein Graffe von Spe-
gelberg zu Bogislai IV. zeiten/ für vierdtehalb hundert Jahren
genant wird/ Silleburen/ Stegelizen/ Sunchowen/ Themine/
Theene/ Tiesen/ Trebekowen/ Vchtenhagen/ Vitenchowe/ Vi-
dantzen/ Vchtorper/ Vbriser/ Warnine/ (die newlich mit We-
digen/ einem alten Stetinschen Hoffjüncker/ ausgestorben/ vnd
ein Hirsch mit einem Horn im Schilde/ vnd auffm gekröneten
Helme eine Jungfraw führeten) Zagene/ Zedine/ Zinnen/
vor xxx. Jahren mit Tide von der Zinnen abgegangen/ füh-
reten drey breite grüne Bletter vmb eine rothe Rose/ vnd auff
dem gekröneten Helm drey Rautenbletter. Der Vösse oder
Füchse/ hette Jch bald vergessen/ so ein vornehm Geschlecht vor-
zeiten in Pommeren macheten. Vnter jhnen war schon im
mccclxx. Jahr Gebhard Voß/ Suantiberi. III. Statthalter in
lib. 3. part:.
cap.
68.
Francken/ wie im dritten Buch gesaget/ an welchem Orte auch
zugleich zubefinden/ wie der Fuchs wider den Hasen ist zu Fel-
de gezogen. Engelbertus erzehlet von Jochim Vossen/ im Leben
H. Georgij/ dz er ein stoltzer/ verschlagener Hoffman gewesen/ vnd
weil H. Georg wehrete/ das er von Hertzog Barnimo nicht er-
langete/ was Er wolte/ als soll Er nach H. Georgen absterber/
da jederman weg en des gemeinen schadens trawrig war/ sich
sehr freudig erzeiget/ vnd ohne jenig Befehl dz Volck in der Lei-

ches

Das Sechſte Buch/ von des Pom̃erlandes
ringe/ Moͤrner/ Moſen/ Muͤſchoͤtte/ Muͤckerwizen/ die eine
Sonne im Schilde/ vnnd auffm dem Helm einen Pfawen-
Schwantz fuͤhreten/ Muͤnchhauſen/ Naderentzen/ Natzmere-
doͤrffer/ Panſine/ derer Raubſchloß im mcdlxx. Jahr verſtoͤret
iſt/ Penzen/ Ploͤnen/ fuͤhreten einen gekroͤneten ſchwartzen
Adler jm Schilde/ vnnd auffm Helm zwey Buͤffelshoͤrner/
Priebswalde/ Pokelente/ Raven/ von welchen das Cloſter Ver-
chem erbawet. lib. ij. c. cxiv. Reberge/ Robbekowen/ Rohre/ Ro-
ſowẽ/ Schwefe/ Schollentine/ Soltenizẽ/ Schadewachte/ Scha-
den/ Scherffen/ Spegelberge/ vnter denen ein Graffe von Spe-
gelberg zu Bogislai IV. zeiten/ fuͤr vierdtehalb hundert Jahren
genant wird/ Silleburen/ Stegelizen/ Sunchowen/ Themine/
Theene/ Tieſen/ Trebekowen/ Vchtenhagen/ Vitenchowe/ Vi-
dantzen/ Vchtorper/ Vbriſer/ Warnine/ (die newlich mit We-
digen/ einem alten Stetinſchen Hoffjuͤncker/ ausgeſtorben/ vnd
ein Hirſch mit einem Horn im Schilde/ vnd auffm gekroͤneten
Helme eine Jungfraw fuͤhreten) Zagene/ Zedine/ Zinnen/
vor xxx. Jahren mit Tide von der Zinnen abgegangen/ fuͤh-
reten drey breite gruͤne Bletter vmb eine rothe Roſe/ vnd auff
dem gekroͤneten Helm drey Rautenbletter. Der Voͤſſe oder
Fuͤchſe/ hette Jch bald vergeſſen/ ſo ein vornehm Geſchlecht vor-
zeiten in Pommeren macheten. Vnter jhnen war ſchon im
mccclxx. Jahr Gebhard Voß/ Suantiberi. III. Statthalter in
lib. 3. part:.
cap.
68.
Francken/ wie im dritten Buch geſaget/ an welchem Orte auch
zugleich zubefinden/ wie der Fuchs wider den Haſen iſt zu Fel-
de gezogen. Engelbertus erzehlet von Jochim Voſſen/ im Leben
H. Georgij/ dz er ein ſtoltzer/ verſchlagener Hoffmã geweſen/ vñ
weil H. Georg wehrete/ das er von Hertzog Barnimo nicht er-
langete/ was Er wolte/ als ſoll Er nach H. Georgen abſterber/
da jederman weg en des gemeinen ſchadens trawrig war/ ſich
ſehr freudig erzeiget/ vnd ohne jenig Befehl dz Volck in der Lei-

ches
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0096" n="460"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Das Sech&#x017F;te Buch/ von des Pom&#x0303;erlandes</hi></fw><lb/>
ringe/ <hi rendition="#fr">M</hi>o&#x0364;rner/ <hi rendition="#fr">M</hi>o&#x017F;en/ <hi rendition="#fr">M</hi>u&#x0364;&#x017F;cho&#x0364;tte/ <hi rendition="#fr">M</hi>u&#x0364;ckerwizen/ die eine<lb/><hi rendition="#fr">S</hi>onne im <hi rendition="#fr">S</hi>childe/ vnnd auffm dem <hi rendition="#fr">H</hi>elm einen <hi rendition="#fr">P</hi>fawen-<lb/><hi rendition="#fr">S</hi>chwantz fu&#x0364;hreten/ <hi rendition="#fr">M</hi>u&#x0364;nchhau&#x017F;en/ <hi rendition="#fr">N</hi>aderentzen/ <hi rendition="#fr">N</hi>atzmere-<lb/>
do&#x0364;rffer/ <hi rendition="#fr">P</hi>an&#x017F;ine/ derer <hi rendition="#fr">R</hi>aub&#x017F;chloß im mcdlxx. <hi rendition="#fr">J</hi>ahr ver&#x017F;to&#x0364;ret<lb/>
i&#x017F;t/ <hi rendition="#fr">P</hi>enzen/ <hi rendition="#fr">P</hi>lo&#x0364;nen/ fu&#x0364;hreten einen gekro&#x0364;neten &#x017F;chwartzen<lb/><hi rendition="#fr">A</hi>dler jm <hi rendition="#fr">S</hi>childe/ vnnd auffm <hi rendition="#fr">H</hi>elm zwey Bu&#x0364;ffelsho&#x0364;rner/<lb/>
Priebswalde/ <hi rendition="#fr">P</hi>okelente/ <hi rendition="#fr">R</hi>aven/ von welchen das <hi rendition="#fr">C</hi>lo&#x017F;ter <hi rendition="#fr">V</hi>er-<lb/>
chem erbawet. lib. ij. c. cxiv. <hi rendition="#fr">R</hi>eberge/ <hi rendition="#fr">R</hi>obbekowen/ <hi rendition="#fr">R</hi>ohre/ <hi rendition="#fr">R</hi>o-<lb/>
&#x017F;owe&#x0303;/ <hi rendition="#fr">S</hi>chwefe/ <hi rendition="#fr">S</hi>chollentine/ <hi rendition="#fr">S</hi>oltenize&#x0303;/ <hi rendition="#fr">S</hi>chadewachte/ <hi rendition="#fr">S</hi>cha-<lb/>
den/ <hi rendition="#fr">S</hi>cherffen/ Spegelberge/ vnter denen ein <hi rendition="#fr">G</hi>raffe von <hi rendition="#fr">S</hi>pe-<lb/>
gelberg zu Bogislai <hi rendition="#aq">IV.</hi> zeiten/ fu&#x0364;r vierdtehalb hundert <hi rendition="#fr">J</hi>ahren<lb/>
genant wird/ <hi rendition="#fr">S</hi>illeburen/ <hi rendition="#fr">S</hi>tegelizen/ <hi rendition="#fr">S</hi>unchowen/ <hi rendition="#fr">T</hi>hemine/<lb/><hi rendition="#fr">T</hi>heene/ <hi rendition="#fr">T</hi>ie&#x017F;en/ <hi rendition="#fr">T</hi>rebekowen/ <hi rendition="#fr">V</hi>chtenhagen/ <hi rendition="#fr">V</hi>itenchowe/ <hi rendition="#fr">V</hi>i-<lb/>
dantzen/ <hi rendition="#fr">V</hi>chtorper/ <hi rendition="#fr">V</hi>bri&#x017F;er/ <hi rendition="#fr">W</hi>arnine/ (die newlich mit <hi rendition="#fr">W</hi>e-<lb/>
digen/ einem alten <hi rendition="#fr">S</hi>tetin&#x017F;chen <hi rendition="#fr">H</hi>offju&#x0364;ncker/ ausge&#x017F;torben/ vnd<lb/>
ein <hi rendition="#fr">H</hi>ir&#x017F;ch mit einem <hi rendition="#fr">H</hi>orn im <hi rendition="#fr">S</hi>childe/ vnd auffm gekro&#x0364;neten<lb/><hi rendition="#fr">H</hi>elme eine <hi rendition="#fr">J</hi>ungfraw fu&#x0364;hreten) <hi rendition="#fr">Z</hi>agene/ <hi rendition="#fr">Z</hi>edine/ <hi rendition="#fr">Z</hi>innen/<lb/>
vor xxx. <hi rendition="#fr">J</hi>ahren mit <hi rendition="#fr">T</hi>ide von der <hi rendition="#fr">Z</hi>innen abgegangen/ fu&#x0364;h-<lb/>
reten drey breite gru&#x0364;ne Bletter vmb eine rothe <hi rendition="#fr">R</hi>o&#x017F;e/ vnd auff<lb/>
dem gekro&#x0364;neten <hi rendition="#fr">H</hi>elm drey <hi rendition="#fr">R</hi>autenbletter. <hi rendition="#fr">D</hi>er <hi rendition="#fr">V</hi>o&#x0364;&#x017F;&#x017F;e oder<lb/><hi rendition="#fr">F</hi>u&#x0364;ch&#x017F;e/ hette <hi rendition="#fr">J</hi>ch bald verge&#x017F;&#x017F;en/ &#x017F;o ein vornehm <hi rendition="#fr">G</hi>e&#x017F;chlecht vor-<lb/>
zeiten in <hi rendition="#fr">P</hi>ommeren macheten. <hi rendition="#fr">V</hi>nter jhnen war &#x017F;chon im<lb/>
mccclxx. <hi rendition="#fr">J</hi>ahr <hi rendition="#fr">G</hi>ebhard <hi rendition="#fr">V</hi>oß/ <hi rendition="#fr">S</hi>uantiberi. <hi rendition="#aq">III.</hi> <hi rendition="#fr">S</hi>tatthalter in<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">lib.</hi> 3. <hi rendition="#i">part:.<lb/>
cap.</hi></hi> 68.</note><hi rendition="#fr">F</hi>rancken/ wie im dritten Buch ge&#x017F;aget/ an welchem <hi rendition="#fr">O</hi>rte auch<lb/>
zugleich zubefinden/ wie der <hi rendition="#fr">F</hi>uchs wider den <hi rendition="#fr">H</hi>a&#x017F;en i&#x017F;t zu <hi rendition="#fr">F</hi>el-<lb/>
de gezogen. <hi rendition="#fr">E</hi>ngelbertus erzehlet von <hi rendition="#fr">J</hi>ochim <hi rendition="#fr">V</hi>o&#x017F;&#x017F;en/ im <hi rendition="#fr">L</hi>eben<lb/><hi rendition="#fr">H. G</hi>eorgij/ dz er ein &#x017F;toltzer/ ver&#x017F;chlagener <hi rendition="#fr">H</hi>offma&#x0303; gewe&#x017F;en/ vn&#x0303;<lb/>
weil <hi rendition="#fr">H. G</hi>eorg wehrete/ das er von <hi rendition="#fr">H</hi>ertzog Barnimo nicht er-<lb/>
langete/ was <hi rendition="#fr">E</hi>r wolte/ als &#x017F;oll <hi rendition="#fr">E</hi>r nach <hi rendition="#fr">H. G</hi>eorgen ab&#x017F;terber/<lb/>
da jederman weg en des gemeinen &#x017F;chadens trawrig war/ &#x017F;ich<lb/>
&#x017F;ehr freudig erzeiget/ vnd ohne jenig Befehl dz <hi rendition="#fr">V</hi>olck in der <hi rendition="#fr">L</hi>ei-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">ches</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[460/0096] Das Sechſte Buch/ von des Pom̃erlandes ringe/ Moͤrner/ Moſen/ Muͤſchoͤtte/ Muͤckerwizen/ die eine Sonne im Schilde/ vnnd auffm dem Helm einen Pfawen- Schwantz fuͤhreten/ Muͤnchhauſen/ Naderentzen/ Natzmere- doͤrffer/ Panſine/ derer Raubſchloß im mcdlxx. Jahr verſtoͤret iſt/ Penzen/ Ploͤnen/ fuͤhreten einen gekroͤneten ſchwartzen Adler jm Schilde/ vnnd auffm Helm zwey Buͤffelshoͤrner/ Priebswalde/ Pokelente/ Raven/ von welchen das Cloſter Ver- chem erbawet. lib. ij. c. cxiv. Reberge/ Robbekowen/ Rohre/ Ro- ſowẽ/ Schwefe/ Schollentine/ Soltenizẽ/ Schadewachte/ Scha- den/ Scherffen/ Spegelberge/ vnter denen ein Graffe von Spe- gelberg zu Bogislai IV. zeiten/ fuͤr vierdtehalb hundert Jahren genant wird/ Silleburen/ Stegelizen/ Sunchowen/ Themine/ Theene/ Tieſen/ Trebekowen/ Vchtenhagen/ Vitenchowe/ Vi- dantzen/ Vchtorper/ Vbriſer/ Warnine/ (die newlich mit We- digen/ einem alten Stetinſchen Hoffjuͤncker/ ausgeſtorben/ vnd ein Hirſch mit einem Horn im Schilde/ vnd auffm gekroͤneten Helme eine Jungfraw fuͤhreten) Zagene/ Zedine/ Zinnen/ vor xxx. Jahren mit Tide von der Zinnen abgegangen/ fuͤh- reten drey breite gruͤne Bletter vmb eine rothe Roſe/ vnd auff dem gekroͤneten Helm drey Rautenbletter. Der Voͤſſe oder Fuͤchſe/ hette Jch bald vergeſſen/ ſo ein vornehm Geſchlecht vor- zeiten in Pommeren macheten. Vnter jhnen war ſchon im mccclxx. Jahr Gebhard Voß/ Suantiberi. III. Statthalter in Francken/ wie im dritten Buch geſaget/ an welchem Orte auch zugleich zubefinden/ wie der Fuchs wider den Haſen iſt zu Fel- de gezogen. Engelbertus erzehlet von Jochim Voſſen/ im Leben H. Georgij/ dz er ein ſtoltzer/ verſchlagener Hoffmã geweſen/ vñ weil H. Georg wehrete/ das er von Hertzog Barnimo nicht er- langete/ was Er wolte/ als ſoll Er nach H. Georgen abſterber/ da jederman weg en des gemeinen ſchadens trawrig war/ ſich ſehr freudig erzeiget/ vnd ohne jenig Befehl dz Volck in der Lei- ches lib. 3. part:. cap. 68.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/micraelius_pommernland07_1639
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/micraelius_pommernland07_1639/96
Zitationshilfe: Micraelius, Johann: Sechstes vnd Letztes Buch Von deß Pommerlandes Gelegenheit vnd Ein-Wohnern. Bd. 6. Stettin, 1639, S. 460. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/micraelius_pommernland07_1639/96>, abgerufen am 14.08.2022.