Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Micraelius, Johann: Sechstes vnd Letztes Buch Von deß Pommerlandes Gelegenheit vnd Ein-Wohnern. Bd. 6. Stettin, 1639.

Bild:
<< vorherige Seite

Gelegenheit vnd Einwohnern.
allerley Ehren Empter bedienet/ vnd es können bey ix. Bürger-
meister in Stolpa dieses Nahmens/ alle von gemeltem Conrad
entsprossen/ gezehlet werden. Auch ist Laurentius dieses Nah-
mens vnd Geschlechtes zu Schlawe/ vnd Abraham zu Rügen-
wald Bärgermeister gewesen.

Moltken/

ein alt Geschlecht in Vor Pommern/ führen
drey schwartze Hanen/ im weissen Schilde/ vnd auffm gekröne-
ten Helm sieben Pfawenfedern. Eberhart von Moltke hat
vmbs Jahr mccclxxx. seine Tochter Brigittam Nicolao II. ei-
nem Herren von Puttbus ausgestewret.

Molzane/

Schloßgesessen im Wolgastischen/ haben dz
Er bland Marschall Ampt/ vnd vor diesem sind sie die Freyher-
ren von Molzan geheissen. Führen einen Weinstock mit rothen
Trauben im gelben/ vnd auff der lincken Seite im blawen zwe-
ne Hasenköpffe/ auff dem gekröneten Helm einen Pfawen-
schwantz im höltzenen Planckwerck. Heinrich Moltzans Ritters
tapfferes verhalten findet man im dritten Buch cap. 49. Lü-
dik in Moltzan war im mccclxxv. Jahr bey Suantiboro III. in
gutem ansehen/ vnd Bernhard sein Marschall. Pfarherr Bern-
hard Molzans gewin wegen einer Wallfahrt ist zu lesen beym
Cramero l. 2. cap. 33. vnd wie eines andern Bernd Molzane
Schloß/ der Wald genant/ von Bugislao X. verstöret sey/ ist zu
finden in vnser History/ im dritten Buch/ cap. 114. Jochim Mol-
zan hat anno mcdxxiv. eine Capitular Praebende im Capittul
zu Cammin geftifftet. Lütke Moltzan war mit Bogislao X.
auff der Reise nach dem gelobten Lande. Jost vnd Jochim sind
zun Zeiten Philippi I. vnd Ludewig bey Philippo Julio gros-
ses Nabmens gewesen.

Mönnechowen/

ein alt Geschlecht im Stetinischen
vnd Stifftischen/ führen drey Moren köpffe mit gelben Haupt-
hinden/ vnd auffm Helm fünff grüne Zweigelein: Vicentz

Mon-
r 2

Gelegenheit vnd Einwohnern.
allerley Ehren Empter bedienet/ vnd es koͤnnen bey ix. Buͤrger-
meiſter in Stolpa dieſes Nahmens/ alle von gemeltem Conrad
entſproſſen/ gezehlet werden. Auch iſt Laurentius dieſes Nah-
mens vnd Geſchlechtes zu Schlawe/ vnd Abraham zu Ruͤgen-
wald Baͤrgermeiſter geweſen.

Moltken/

ein alt Geſchlecht in Vor Pommern/ fuͤhren
drey ſchwartze Hanen/ im weiſſen Schilde/ vnd auffm gekroͤne-
ten Helm ſieben Pfawenfedern. Eberhart von Moltke hat
vmbs Jahr mccclxxx. ſeine Tochter Brigittam Nicolao II. ei-
nem Herren von Puttbus ausgeſtewret.

Molzane/

Schloßgeſeſſen im Wolgaſtiſchen/ haben dz
Er bland Marſchall Ampt/ vnd vor dieſem ſind ſie die Freyher-
ren von Molzan geheiſſen. Fuͤhren einen Weinſtock mit rothen
Trauben im gelben/ vnd auff der lincken Seite im blawen zwe-
ne Haſenkoͤpffe/ auff dem gekroͤneten Helm einen Pfawen-
ſchwantz im hoͤltzenen Planckwerck. Heinrich Moltzans Ritters
tapfferes verhalten findet man im dritten Buch cap. 49. Luͤ-
dik in Moltzan war im mccclxxv. Jahr bey Suantiboro III. in
gutem anſehen/ vnd Bernhard ſein Marſchall. Pfarherr Bern-
hard Molzans gewin wegen einer Wallfahrt iſt zu leſen beym
Cramero l. 2. cap. 33. vnd wie eines andern Bernd Molzane
Schloß/ der Wald genant/ von Bugislao X. verſtoͤret ſey/ iſt zu
finden in vnſer Hiſtory/ im dritten Buch/ cap. 114. Jochim Mol-
zan hat anno mcdxxiv. eine Capitular Præbende im Capittul
zu Cammin geftifftet. Luͤtke Moltzan war mit Bogislao X.
auff der Reiſe nach dem gelobten Lande. Joſt vnd Jochim ſind
zun Zeiten Philippi I. vnd Ludewig bey Philippo Julio groſ-
ſes Nabmens geweſen.

Moͤnnechowen/

ein alt Geſchlecht im Stetiniſchen
vnd Stifftiſchen/ fuͤhren drey Moren koͤpffe mit gelben Haupt-
hinden/ vnd auffm Helm fuͤnff gruͤne Zweigelein: Vicentz

Mon-
r 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0143" n="507"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Gelegenheit vnd Einwohnern.</hi></fw><lb/>
allerley <hi rendition="#fr">E</hi>hren <hi rendition="#fr">E</hi>mpter bedienet/ vnd es ko&#x0364;nnen bey ix. Bu&#x0364;rger-<lb/>
mei&#x017F;ter in <hi rendition="#fr">S</hi>tolpa die&#x017F;es <hi rendition="#fr">N</hi>ahmens/ alle von gemeltem <hi rendition="#fr">C</hi>onrad<lb/>
ent&#x017F;pro&#x017F;&#x017F;en/ gezehlet werden. <hi rendition="#fr">A</hi>uch i&#x017F;t <hi rendition="#fr">L</hi>aurentius die&#x017F;es <hi rendition="#fr">N</hi>ah-<lb/>
mens vnd <hi rendition="#fr">G</hi>e&#x017F;chlechtes zu <hi rendition="#fr">S</hi>chlawe/ vnd <hi rendition="#fr">A</hi>braham zu <hi rendition="#fr">R</hi>u&#x0364;gen-<lb/>
wald Ba&#x0364;rgermei&#x017F;ter gewe&#x017F;en.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Moltken/</hi> </head><lb/>
            <p>ein alt <hi rendition="#fr">G</hi>e&#x017F;chlecht in <hi rendition="#fr">V</hi>or <hi rendition="#fr">P</hi>ommern/ fu&#x0364;hren<lb/>
drey &#x017F;chwartze <hi rendition="#fr">H</hi>anen/ im wei&#x017F;&#x017F;en <hi rendition="#fr">S</hi>childe/ vnd auffm gekro&#x0364;ne-<lb/>
ten <hi rendition="#fr">H</hi>elm &#x017F;ieben <hi rendition="#fr">P</hi>fawenfedern. <hi rendition="#fr">E</hi>berhart von <hi rendition="#fr">M</hi>oltke hat<lb/>
vmbs <hi rendition="#fr">J</hi>ahr mccclxxx. &#x017F;eine <hi rendition="#fr">T</hi>ochter Brigittam <hi rendition="#fr">N</hi>icolao <hi rendition="#aq">II.</hi> ei-<lb/>
nem <hi rendition="#fr">H</hi>erren von <hi rendition="#fr">P</hi>uttbus ausge&#x017F;tewret.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Molzane/</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">S</hi>chloßge&#x017F;e&#x017F;&#x017F;en im <hi rendition="#fr">W</hi>olga&#x017F;ti&#x017F;chen/ haben dz<lb/><hi rendition="#fr">E</hi>r bland <hi rendition="#fr">M</hi>ar&#x017F;chall <hi rendition="#fr">A</hi>mpt/ vnd vor die&#x017F;em &#x017F;ind &#x017F;ie die <hi rendition="#fr">F</hi>reyher-<lb/>
ren von <hi rendition="#fr">M</hi>olzan gehei&#x017F;&#x017F;en. <hi rendition="#fr">F</hi>u&#x0364;hren einen <hi rendition="#fr">W</hi>ein&#x017F;tock mit rothen<lb/><hi rendition="#fr">T</hi>rauben im gelben/ vnd auff der lincken <hi rendition="#fr">S</hi>eite im blawen zwe-<lb/>
ne Ha&#x017F;enko&#x0364;pffe/ auff dem gekro&#x0364;neten <hi rendition="#fr">H</hi>elm einen Pfawen-<lb/>
&#x017F;chwantz im ho&#x0364;ltzenen <hi rendition="#fr">P</hi>lanckwerck. <hi rendition="#fr">H</hi>einrich <hi rendition="#fr">M</hi>oltzans <hi rendition="#fr">R</hi>itters<lb/>
tapfferes verhalten findet man im dritten Buch <hi rendition="#aq">cap.</hi> 49. <hi rendition="#fr">L</hi>u&#x0364;-<lb/>
dik in <hi rendition="#fr">M</hi>oltzan war im mccclxxv. <hi rendition="#fr">J</hi>ahr bey <hi rendition="#fr">S</hi>uantiboro <hi rendition="#aq">III.</hi> in<lb/>
gutem an&#x017F;ehen/ vnd Bernhard &#x017F;ein <hi rendition="#fr">M</hi>ar&#x017F;chall. <hi rendition="#fr">P</hi>farherr Bern-<lb/>
hard <hi rendition="#fr">M</hi>olzans gewin wegen einer <hi rendition="#fr">W</hi>allfahrt i&#x017F;t zu le&#x017F;en beym<lb/><hi rendition="#aq">Cramero l. 2. cap.</hi> 33. vnd wie eines andern Bernd <hi rendition="#fr">M</hi>olzane<lb/><hi rendition="#fr">S</hi>chloß/ der <hi rendition="#fr">W</hi>ald genant/ von Bugislao <hi rendition="#aq">X.</hi> ver&#x017F;to&#x0364;ret &#x017F;ey/ i&#x017F;t zu<lb/>
finden in vn&#x017F;er <hi rendition="#fr">H</hi>i&#x017F;tory/ im dritten Buch/ <hi rendition="#aq">cap.</hi> 114. <hi rendition="#fr">J</hi>ochim <hi rendition="#fr">M</hi>ol-<lb/>
zan hat anno mcdxxiv. eine <hi rendition="#fr">C</hi>apitular <hi rendition="#fr">P</hi>ræbende im <hi rendition="#fr">C</hi>apittul<lb/>
zu <hi rendition="#fr">C</hi>ammin geftifftet. <hi rendition="#fr">L</hi>u&#x0364;tke <hi rendition="#fr">M</hi>oltzan war mit Bogislao <hi rendition="#aq">X.</hi><lb/>
auff der <hi rendition="#fr">R</hi>ei&#x017F;e nach dem gelobten <hi rendition="#fr">L</hi>ande. <hi rendition="#fr">J</hi>o&#x017F;t vnd <hi rendition="#fr">J</hi>ochim &#x017F;ind<lb/>
zun <hi rendition="#fr">Z</hi>eiten <hi rendition="#fr">P</hi>hilippi <hi rendition="#aq">I.</hi> vnd <hi rendition="#fr">L</hi>udewig bey <hi rendition="#fr">P</hi>hilippo <hi rendition="#fr">J</hi>ulio gro&#x017F;-<lb/>
&#x017F;es <hi rendition="#fr">N</hi>abmens gewe&#x017F;en.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Mo&#x0364;nnechowen/</hi> </head><lb/>
            <p>ein alt <hi rendition="#fr">G</hi>e&#x017F;chlecht im <hi rendition="#fr">S</hi>tetini&#x017F;chen<lb/>
vnd <hi rendition="#fr">S</hi>tiffti&#x017F;chen/ fu&#x0364;hren drey <hi rendition="#fr">M</hi>oren ko&#x0364;pffe mit gelben <hi rendition="#fr">H</hi>aupt-<lb/>
hinden/ vnd auffm <hi rendition="#fr">H</hi>elm fu&#x0364;nff gru&#x0364;ne <hi rendition="#fr">Z</hi>weigelein: <hi rendition="#fr">V</hi>icentz<lb/>
<fw place="bottom" type="sig"><hi rendition="#aq">r</hi> 2</fw><fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#fr">M</hi>on-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[507/0143] Gelegenheit vnd Einwohnern. allerley Ehren Empter bedienet/ vnd es koͤnnen bey ix. Buͤrger- meiſter in Stolpa dieſes Nahmens/ alle von gemeltem Conrad entſproſſen/ gezehlet werden. Auch iſt Laurentius dieſes Nah- mens vnd Geſchlechtes zu Schlawe/ vnd Abraham zu Ruͤgen- wald Baͤrgermeiſter geweſen. Moltken/ ein alt Geſchlecht in Vor Pommern/ fuͤhren drey ſchwartze Hanen/ im weiſſen Schilde/ vnd auffm gekroͤne- ten Helm ſieben Pfawenfedern. Eberhart von Moltke hat vmbs Jahr mccclxxx. ſeine Tochter Brigittam Nicolao II. ei- nem Herren von Puttbus ausgeſtewret. Molzane/ Schloßgeſeſſen im Wolgaſtiſchen/ haben dz Er bland Marſchall Ampt/ vnd vor dieſem ſind ſie die Freyher- ren von Molzan geheiſſen. Fuͤhren einen Weinſtock mit rothen Trauben im gelben/ vnd auff der lincken Seite im blawen zwe- ne Haſenkoͤpffe/ auff dem gekroͤneten Helm einen Pfawen- ſchwantz im hoͤltzenen Planckwerck. Heinrich Moltzans Ritters tapfferes verhalten findet man im dritten Buch cap. 49. Luͤ- dik in Moltzan war im mccclxxv. Jahr bey Suantiboro III. in gutem anſehen/ vnd Bernhard ſein Marſchall. Pfarherr Bern- hard Molzans gewin wegen einer Wallfahrt iſt zu leſen beym Cramero l. 2. cap. 33. vnd wie eines andern Bernd Molzane Schloß/ der Wald genant/ von Bugislao X. verſtoͤret ſey/ iſt zu finden in vnſer Hiſtory/ im dritten Buch/ cap. 114. Jochim Mol- zan hat anno mcdxxiv. eine Capitular Præbende im Capittul zu Cammin geftifftet. Luͤtke Moltzan war mit Bogislao X. auff der Reiſe nach dem gelobten Lande. Joſt vnd Jochim ſind zun Zeiten Philippi I. vnd Ludewig bey Philippo Julio groſ- ſes Nabmens geweſen. Moͤnnechowen/ ein alt Geſchlecht im Stetiniſchen vnd Stifftiſchen/ fuͤhren drey Moren koͤpffe mit gelben Haupt- hinden/ vnd auffm Helm fuͤnff gruͤne Zweigelein: Vicentz Mon- r 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/micraelius_pommernland07_1639
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/micraelius_pommernland07_1639/143
Zitationshilfe: Micraelius, Johann: Sechstes vnd Letztes Buch Von deß Pommerlandes Gelegenheit vnd Ein-Wohnern. Bd. 6. Stettin, 1639, S. 507. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/micraelius_pommernland07_1639/143>, abgerufen am 16.08.2022.