Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Micraelius, Johann: Sechstes vnd Letztes Buch Von deß Pommerlandes Gelegenheit vnd Ein-Wohnern. Bd. 6. Stettin, 1639.

Bild:
<< vorherige Seite

Das Sechste Buch/ von deß Pommerlandes
Wolgast/ der seinen Fürsten/ die Augeburgische confession
anzunehmen/ beredet hat. Noch ein ander Jost von Dewitzen
war Landrath zu Bogislai XIII. zeiten/ derselben/ so noch am
Leben/ zugeschweigen.

Dietherde/

Stetinisch/ führen zwo Weinreben mit
Trauben/ vnd zweene gelbe übereinander stehende Sterne auff
dem Helm.

Dossen/

Stetinisch/ führen drey rothe Rosen in einem
weissen Striche im blawen Felde/ vnd sechs Pfawenfedern in
zwo Reigen zwischen zwey gescheckten Büffelshörnern. Jm
Jahr md. sind sie zu Petznick gesessen gewesen/ vnd Busse/ vnd
Cram lib. 2. c, 51.Zabel/ Roloff vnd Claus/ gebrüdere/ die Dossen/ haben der
Stiffts Kirchen zu S. Otten in Stetin etliche gerechtigkeiten
im Dorff Briezig verkaufft. Henning de Dossa Vicedominus
hat Anno mcdxxxvij. zwo vicarias zu Cammin gestifftet.

Drosdowen/

zu Falckenhagen/ der Borcken Affter-
lehen Leute/ führen einen schwartzen Adler über einer weissen
vnd rothen Schachtaffel/ vnd einen schwartzen Adler auffm
Helm.

Edelinge/

Stetinisch/ führen eine halbe Sonne/ mit
einer halben blawen Lilien/ zusamen gesetzet im blawen vnd gel-
ben Schilde/ wie auch auff dem Helm. Peter Eddeling ist Su-
perintendens im Stifftischen gewesen.

Ehden/

Rügianer/ führen fünff Eicheln auff einem
Ast im rothen Felde/ vnd drey Strausfedern auff dem Helm.

Eickstedten/

in beyden Regierungen vnd der Marck
seßhafftig/ sein zur rothen Klempenow Schloßgesessen/ vnd Erb-
Kämmerer in Pommeren. Führen in jhrem Wapen vnd zwar
im Schilde zweene schwartze Balcken im gelben Felde. Auff
dem Obristen Balcken sein zwo/ auff dem vntersten eine gelbe
Rose gehefftet. Auff dem Helm helt ein Papegoy auff einem

ab-

Das Sechſte Buch/ von deß Pom̃erlandes
Wolgaſt/ der ſeinen Fuͤrſten/ die Augeburgiſche confeſſion
anzunehmen/ beredet hat. Noch ein ander Joſt von Dewitzen
war Landrath zu Bogislai XIII. zeiten/ derſelben/ ſo noch am
Leben/ zugeſchweigen.

Dietherde/

Stetiniſch/ fuͤhren zwo Weinreben mit
Trauben/ vnd zweene gelbe uͤbereinander ſtehende Sterne auff
dem Helm.

Doſſen/

Stetiniſch/ fuͤhren drey rothe Roſen in einem
weiſſen Striche im blawen Felde/ vnd ſechs Pfawenfedern in
zwo Reigen zwiſchen zwey geſcheckten Buͤffelshoͤrnern. Jm
Jahr md. ſind ſie zu Petznick geſeſſen geweſen/ vnd Buſſe/ vnd
Cram lib. 2. c, 51.Zabel/ Roloff vnd Claus/ gebruͤdere/ die Doſſen/ haben der
Stiffts Kirchen zu S. Otten in Stetin etliche gerechtigkeiten
im Dorff Briezig verkaufft. Henning de Doſſa Vicedominus
hat Anno mcdxxxvij. zwo vicarias zu Cammin geſtifftet.

Drosdowen/

zu Falckenhagen/ der Borcken Affter-
lehen Leute/ fuͤhren einen ſchwartzen Adler uͤber einer weiſſen
vnd rothen Schachtaffel/ vnd einen ſchwartzen Adler auffm
Helm.

Edelinge/

Stetiniſch/ fuͤhren eine halbe Sonne/ mit
einer halben blawen Lilien/ zuſamen geſetzet im blawen vnd gel-
ben Schilde/ wie auch auff dem Helm. Peter Eddeling iſt Su-
perintendens im Stifftiſchen geweſen.

Ehden/

Ruͤgianer/ fuͤhren fuͤnff Eicheln auff einem
Aſt im rothen Felde/ vnd drey Strausfedern auff dem Helm.

Eickſtedten/

in beyden Regierungen vnd der Marck
ſeßhafftig/ ſein zur rothen Klempenow Schloßgeſeſſen/ vnd Erb-
Kaͤmmerer in Pommeren. Fuͤhren in jhrem Wapen vnd zwar
im Schilde zweene ſchwartze Balcken im gelben Felde. Auff
dem Obriſten Balcken ſein zwo/ auff dem vnterſten eine gelbe
Roſe gehefftet. Auff dem Helm helt ein Papegoy auff einem

ab-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0116" n="480"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Das Sech&#x017F;te Buch/ von deß Pom&#x0303;erlandes</hi></fw><lb/><hi rendition="#fr">W</hi>olga&#x017F;t/ der &#x017F;einen <hi rendition="#fr">F</hi>u&#x0364;r&#x017F;ten/ die <hi rendition="#fr">A</hi>ugeburgi&#x017F;che confe&#x017F;&#x017F;ion<lb/>
anzunehmen/ beredet hat. <hi rendition="#fr">N</hi>och ein ander <hi rendition="#fr">J</hi>o&#x017F;t von <hi rendition="#fr">D</hi>ewitzen<lb/>
war <hi rendition="#fr">L</hi>andrath zu Bogislai <hi rendition="#aq">XIII.</hi> zeiten/ der&#x017F;elben/ &#x017F;o noch am<lb/><hi rendition="#fr">L</hi>eben/ zuge&#x017F;chweigen.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Dietherde/</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">S</hi>tetini&#x017F;ch/ fu&#x0364;hren zwo <hi rendition="#fr">W</hi>einreben mit<lb/><hi rendition="#fr">T</hi>rauben/ vnd zweene gelbe u&#x0364;bereinander &#x017F;tehende <hi rendition="#fr">S</hi>terne auff<lb/>
dem <hi rendition="#fr">H</hi>elm.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Do&#x017F;&#x017F;en/</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">S</hi>tetini&#x017F;ch/ fu&#x0364;hren drey rothe <hi rendition="#fr">R</hi>o&#x017F;en in einem<lb/>
wei&#x017F;&#x017F;en <hi rendition="#fr">S</hi>triche im blawen <hi rendition="#fr">F</hi>elde/ vnd &#x017F;echs <hi rendition="#fr">P</hi>fawenfedern in<lb/>
zwo <hi rendition="#fr">R</hi>eigen zwi&#x017F;chen zwey ge&#x017F;checkten Bu&#x0364;ffelsho&#x0364;rnern. <hi rendition="#fr">J</hi>m<lb/><hi rendition="#fr">J</hi>ahr md. &#x017F;ind &#x017F;ie zu <hi rendition="#fr">P</hi>etznick ge&#x017F;e&#x017F;&#x017F;en gewe&#x017F;en/ vnd Bu&#x017F;&#x017F;e/ vnd<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Cram lib.</hi> 2. <hi rendition="#i">c,</hi></hi> 51.</note><hi rendition="#fr">Z</hi>abel/ <hi rendition="#fr">R</hi>oloff vnd <hi rendition="#fr">C</hi>laus/ gebru&#x0364;dere/ die <hi rendition="#fr">D</hi>o&#x017F;&#x017F;en/ haben der<lb/><hi rendition="#fr">S</hi>tiffts <hi rendition="#fr">K</hi>irchen zu <hi rendition="#fr">S. O</hi>tten in <hi rendition="#fr">S</hi>tetin etliche gerechtigkeiten<lb/>
im <hi rendition="#fr">D</hi>orff Briezig verkaufft. <hi rendition="#fr">H</hi>enning de <hi rendition="#fr">D</hi>o&#x017F;&#x017F;a <hi rendition="#aq">Vicedominus</hi><lb/>
hat <hi rendition="#fr">A</hi>nno mcdxxxvij. zwo <hi rendition="#aq">vicarias</hi> zu <hi rendition="#fr">C</hi>ammin ge&#x017F;tifftet.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Drosdowen/</hi> </head><lb/>
            <p>zu <hi rendition="#fr">F</hi>alckenhagen/ der Borcken <hi rendition="#fr">A</hi>ffter-<lb/>
lehen <hi rendition="#fr">L</hi>eute/ fu&#x0364;hren einen &#x017F;chwartzen <hi rendition="#fr">A</hi>dler u&#x0364;ber einer wei&#x017F;&#x017F;en<lb/>
vnd rothen <hi rendition="#fr">S</hi>chachtaffel/ vnd einen &#x017F;chwartzen <hi rendition="#fr">A</hi>dler auffm<lb/><hi rendition="#fr">H</hi>elm.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Edelinge/</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">S</hi>tetini&#x017F;ch/ fu&#x0364;hren eine halbe <hi rendition="#fr">S</hi>onne/ mit<lb/>
einer halben blawen <hi rendition="#fr">L</hi>ilien/ zu&#x017F;amen ge&#x017F;etzet im blawen vnd gel-<lb/>
ben <hi rendition="#fr">S</hi>childe/ wie auch auff dem <hi rendition="#fr">H</hi>elm. <hi rendition="#fr">P</hi>eter <hi rendition="#fr">E</hi>ddeling i&#x017F;t <hi rendition="#fr">S</hi>u-<lb/>
perintendens im <hi rendition="#fr">S</hi>tiffti&#x017F;chen gewe&#x017F;en.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Ehden/</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">R</hi>u&#x0364;gianer/ fu&#x0364;hren fu&#x0364;nff <hi rendition="#fr">E</hi>icheln auff einem<lb/><hi rendition="#fr">A</hi>&#x017F;t im rothen <hi rendition="#fr">F</hi>elde/ vnd drey <hi rendition="#fr">S</hi>trausfedern auff dem <hi rendition="#fr">H</hi>elm.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Eick&#x017F;tedten/</hi> </head><lb/>
            <p>in beyden <hi rendition="#fr">R</hi>egierungen vnd der <hi rendition="#fr">M</hi>arck<lb/>
&#x017F;eßhafftig/ &#x017F;ein zur rothen <hi rendition="#fr">K</hi>lempenow <hi rendition="#fr">S</hi>chloßge&#x017F;e&#x017F;&#x017F;en/ vnd <hi rendition="#fr">E</hi>rb-<lb/><hi rendition="#fr">K</hi>a&#x0364;mmerer in Pommeren. <hi rendition="#fr">F</hi>u&#x0364;hren in jhrem <hi rendition="#fr">W</hi>apen vnd zwar<lb/>
im <hi rendition="#fr">S</hi>childe zweene &#x017F;chwartze Balcken im gelben <hi rendition="#fr">F</hi>elde. <hi rendition="#fr">A</hi>uff<lb/>
dem <hi rendition="#fr">O</hi>bri&#x017F;ten Balcken &#x017F;ein zwo/ auff dem vnter&#x017F;ten eine gelbe<lb/><hi rendition="#fr">R</hi>o&#x017F;e gehefftet. <hi rendition="#fr">A</hi>uff dem <hi rendition="#fr">H</hi>elm helt ein <hi rendition="#fr">P</hi>apegoy auff einem<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">ab-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[480/0116] Das Sechſte Buch/ von deß Pom̃erlandes Wolgaſt/ der ſeinen Fuͤrſten/ die Augeburgiſche confeſſion anzunehmen/ beredet hat. Noch ein ander Joſt von Dewitzen war Landrath zu Bogislai XIII. zeiten/ derſelben/ ſo noch am Leben/ zugeſchweigen. Dietherde/ Stetiniſch/ fuͤhren zwo Weinreben mit Trauben/ vnd zweene gelbe uͤbereinander ſtehende Sterne auff dem Helm. Doſſen/ Stetiniſch/ fuͤhren drey rothe Roſen in einem weiſſen Striche im blawen Felde/ vnd ſechs Pfawenfedern in zwo Reigen zwiſchen zwey geſcheckten Buͤffelshoͤrnern. Jm Jahr md. ſind ſie zu Petznick geſeſſen geweſen/ vnd Buſſe/ vnd Zabel/ Roloff vnd Claus/ gebruͤdere/ die Doſſen/ haben der Stiffts Kirchen zu S. Otten in Stetin etliche gerechtigkeiten im Dorff Briezig verkaufft. Henning de Doſſa Vicedominus hat Anno mcdxxxvij. zwo vicarias zu Cammin geſtifftet. Cram lib. 2. c, 51. Drosdowen/ zu Falckenhagen/ der Borcken Affter- lehen Leute/ fuͤhren einen ſchwartzen Adler uͤber einer weiſſen vnd rothen Schachtaffel/ vnd einen ſchwartzen Adler auffm Helm. Edelinge/ Stetiniſch/ fuͤhren eine halbe Sonne/ mit einer halben blawen Lilien/ zuſamen geſetzet im blawen vnd gel- ben Schilde/ wie auch auff dem Helm. Peter Eddeling iſt Su- perintendens im Stifftiſchen geweſen. Ehden/ Ruͤgianer/ fuͤhren fuͤnff Eicheln auff einem Aſt im rothen Felde/ vnd drey Strausfedern auff dem Helm. Eickſtedten/ in beyden Regierungen vnd der Marck ſeßhafftig/ ſein zur rothen Klempenow Schloßgeſeſſen/ vnd Erb- Kaͤmmerer in Pommeren. Fuͤhren in jhrem Wapen vnd zwar im Schilde zweene ſchwartze Balcken im gelben Felde. Auff dem Obriſten Balcken ſein zwo/ auff dem vnterſten eine gelbe Roſe gehefftet. Auff dem Helm helt ein Papegoy auff einem ab-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/micraelius_pommernland07_1639
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/micraelius_pommernland07_1639/116
Zitationshilfe: Micraelius, Johann: Sechstes vnd Letztes Buch Von deß Pommerlandes Gelegenheit vnd Ein-Wohnern. Bd. 6. Stettin, 1639, S. 480. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/micraelius_pommernland07_1639/116>, abgerufen am 14.08.2022.