Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Getreuer und Geschickter Handels-Diener. Nürnberg u. a., 1715.

Bild:
<< vorherige Seite

Cap. I. Was ein Kauffmanns-Diener etc.
wie weit nemlich es einem Handels-Patron anständig
sey/ daß sein Diener neben ihm Handlung treibe/
anzusehen ist/ wovon anderwerts mit mehrern soll
gehandelt werden.

Zeitige Dieners seynd diejenige/ die nur auf
gewisse Zeit von Jahren dienen/ hernach ihr Glück
weiter suchen/ von einer Handlung zur andern ge-
hen/ oder endlich gar ihr eigenes anfangen.

Da hingegen andere (vornehmlich die keine gros-
se Mittel haben/ oder von Jugend auf in einer vor-
nehmen Handlung gedienet/ die ein groß Capital
erfordert) sich/ weil sie entweder ihr Conto bes-
ser beym Dienen/ und die Füsse unter eines andern
Tisch zu stecken/ als bey diesen schwehren Zeiten ihr
eigenes anzufangen finden; oder weil sie ihren Prin-
cipal
en mit Lieb und Treu zugethan sind/ und sich
seinem Hauß verbunden halten/ seiner Handlung
beständig/ und Zeit seines Lebens zugethan zu seyn/
widmen/ und dannenhero biß an das End ihres Le-
bens/ gegen Empfang eines jährlichen zulänglichen
Salarii verbleiben/ dabey auch vielmahls sich
samt den Jhrigen gar wohl be-
finden.



Caput

Cap. I. Was ein Kauffmanns-Diener ꝛc.
wie weit nemlich es einem Handels-Patron anſtaͤndig
ſey/ daß ſein Diener neben ihm Handlung treibe/
anzuſehen iſt/ wovon anderwerts mit mehrern ſoll
gehandelt werden.

Zeitige Dieners ſeynd diejenige/ die nur auf
gewiſſe Zeit von Jahren dienen/ hernach ihr Gluͤck
weiter ſuchen/ von einer Handlung zur andern ge-
hen/ oder endlich gar ihr eigenes anfangen.

Da hingegen andere (vornehmlich die keine groſ-
ſe Mittel haben/ oder von Jugend auf in einer vor-
nehmen Handlung gedienet/ die ein groß Capital
erfordert) ſich/ weil ſie entweder ihr Conto beſ-
ſer beym Dienen/ und die Fuͤſſe unter eines andern
Tiſch zu ſtecken/ als bey dieſen ſchwehren Zeiten ihr
eigenes anzufangen finden; oder weil ſie ihren Prin-
cipal
en mit Lieb und Treu zugethan ſind/ und ſich
ſeinem Hauß verbunden halten/ ſeiner Handlung
beſtaͤndig/ und Zeit ſeines Lebens zugethan zu ſeyn/
widmen/ und dannenhero biß an das End ihres Le-
bens/ gegen Empfang eines jaͤhrlichen zulaͤnglichen
Salarii verbleiben/ dabey auch vielmahls ſich
ſamt den Jhrigen gar wohl be-
finden.



Caput
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0034" n="10"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">Cap. I.</hi> Was ein Kauffmanns-Diener &#xA75B;c.</hi></fw><lb/>
wie weit nemlich es einem Handels-<hi rendition="#aq">Patron</hi> an&#x017F;ta&#x0364;ndig<lb/>
&#x017F;ey/ daß &#x017F;ein Diener neben ihm Handlung treibe/<lb/>
anzu&#x017F;ehen i&#x017F;t/ wovon anderwerts mit mehrern &#x017F;oll<lb/>
gehandelt werden.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Zeitige Dieners &#x017F;eynd</hi> diejenige/ die nur auf<lb/>
gewi&#x017F;&#x017F;e Zeit von Jahren dienen/ hernach ihr Glu&#x0364;ck<lb/>
weiter &#x017F;uchen/ von einer Handlung zur andern ge-<lb/>
hen/ oder endlich gar ihr eigenes anfangen.</p><lb/>
        <p>Da hingegen andere (vornehmlich die keine gro&#x017F;-<lb/>
&#x017F;e Mittel haben/ oder von Jugend auf in einer vor-<lb/>
nehmen Handlung gedienet/ die ein groß Capital<lb/>
erfordert) &#x017F;ich/ weil &#x017F;ie entweder ihr <hi rendition="#aq">Conto</hi> be&#x017F;-<lb/>
&#x017F;er beym Dienen/ und die Fu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e unter eines andern<lb/>
Ti&#x017F;ch zu &#x017F;tecken/ als bey die&#x017F;en &#x017F;chwehren Zeiten ihr<lb/>
eigenes anzufangen finden; oder weil &#x017F;ie ihren <hi rendition="#aq">Prin-<lb/>
cipal</hi>en mit Lieb und Treu zugethan &#x017F;ind/ und &#x017F;ich<lb/>
&#x017F;einem Hauß verbunden halten/ &#x017F;einer Handlung<lb/>
be&#x017F;ta&#x0364;ndig/ und Zeit &#x017F;eines Lebens zugethan zu &#x017F;eyn/<lb/>
widmen/ und dannenhero biß an das End ihres Le-<lb/>
bens/ gegen Empfang eines ja&#x0364;hrlichen zula&#x0364;nglichen<lb/><hi rendition="#c"><hi rendition="#aq">Salarii</hi> verbleiben/ dabey auch vielmahls &#x017F;ich<lb/>
&#x017F;amt den Jhrigen gar wohl be-<lb/>
finden.</hi></p>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq">Caput</hi> </fw><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[10/0034] Cap. I. Was ein Kauffmanns-Diener ꝛc. wie weit nemlich es einem Handels-Patron anſtaͤndig ſey/ daß ſein Diener neben ihm Handlung treibe/ anzuſehen iſt/ wovon anderwerts mit mehrern ſoll gehandelt werden. Zeitige Dieners ſeynd diejenige/ die nur auf gewiſſe Zeit von Jahren dienen/ hernach ihr Gluͤck weiter ſuchen/ von einer Handlung zur andern ge- hen/ oder endlich gar ihr eigenes anfangen. Da hingegen andere (vornehmlich die keine groſ- ſe Mittel haben/ oder von Jugend auf in einer vor- nehmen Handlung gedienet/ die ein groß Capital erfordert) ſich/ weil ſie entweder ihr Conto beſ- ſer beym Dienen/ und die Fuͤſſe unter eines andern Tiſch zu ſtecken/ als bey dieſen ſchwehren Zeiten ihr eigenes anzufangen finden; oder weil ſie ihren Prin- cipalen mit Lieb und Treu zugethan ſind/ und ſich ſeinem Hauß verbunden halten/ ſeiner Handlung beſtaͤndig/ und Zeit ſeines Lebens zugethan zu ſeyn/ widmen/ und dannenhero biß an das End ihres Le- bens/ gegen Empfang eines jaͤhrlichen zulaͤnglichen Salarii verbleiben/ dabey auch vielmahls ſich ſamt den Jhrigen gar wohl be- finden. Caput

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/marperger_handelsdiener_1715
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/marperger_handelsdiener_1715/34
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Getreuer und Geschickter Handels-Diener. Nürnberg u. a., 1715, S. 10. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/marperger_handelsdiener_1715/34>, abgerufen am 22.04.2024.