Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Beschreibung der Banqven. Halle (Saale) u. a., 1717.

Bild:
<< vorherige Seite

Von einer öffentlichen General-Land-Banco.
Pietatis, Lehn- und Wechsel-Banquen gebauet worden. Wo aber
kein Wort oder Credit bey dergleichen Landschaffts-Cassa gehalten
wird/ da ist selbige nicht allein vor sich selbst ruiniret/ und denen Vor-
stehern derselben ihre übele Administration sehr verantwortlich/ sondern
das Land selbst/ und dessen Credit, muß darunter leiden/ und zu
Schanden werden/ wie man dessen unterschiedliche Exempla, wann
solche nicht verhasset wären/ von Reichs- und Municipal-Städten/ ja
von gantzen Ländern und Provinzien anführen könte/ in welchen offt
der Nahm der Lands-Banco so verhast und so wenig in AEstime ist/
daß desselben ausgegebene Obligationes mit 10. biß 20. pro Centum
Verlust durch Christen- und Juden-Mäckler zu verkauffen müssen aus-
geboten werden/ und sich doch keine Käuffers finden. Einer solchen
Land-Banco ihre Schwachheit und übele Einrichtung äusert sich auch
offtermahls an den vielen Contra-Signaturen/ Unterschrifften und Be-
stempelungen ihrer Scheine und Obligationen/ daß derjenige/ dem sol-
che zu Kauff gebracht/ oder in solidum übergeben werden sollen/ gleich
davor erschricket/ wann er darauf ersiehet/ durch wie viel Instantien er/
wann er sein Geld wieder haben wolte/ würde passiren müssen/ und daß
es leichtlich an der einen oder der andern sich anhäckeln möchte/ dadurch
die Bezahlung ihme difficil könte gemachet werden. Solche übel cre-
dit
irte Land-Banquen thäten besser/ sie machten über ihren gantzen Etat
einen rechten Buchhalterischen Bilanz, und wegen ihrer übelen Einrich-
tung eine neue/ und diesem unsern Discurs, oder auch ihrem jetzigen und
künfftigen Lands-Vermögen und Zustand gemässe Verfassung und neue
Einrichtung/ also daß solche von einem gewissen Termino a quo an-
gienge/ und von solcher Zeit an zu Wiederherstellung des Lands Cre-
dits
alles prompt bezahlte/ zu denen alten Schulden aber ein Expe-
dienz
gefunden würde/ solche entweder gantz auf gewisse Terminen/
oder gleich prompt mit etwas Nachlaß zu bezahlen. Da ich dann ver-
sichert bin/ auch Exemplar von einer vornehmen Reichs-Stadt beybrin-
gen könte/ daß viel Creditores, die solcher gestalt bey gemeiner Stadt-
und Land-Cassa von alten Zeiten her zinsbare Capitalia haben stehen
gehabt/ und einige wohl mehr als das Alterum tantum an Zinsen da-
vor genossen/ die aufs neu betagte hinterstellige/ und von etlichen Jah-
ren her unbezahlte Zinse/ ja gar ein Drittel oder Viertel des Capitals
würden fallen lassen/ wenn sie nur gleich baar Geld davor bekommen

könten/

Von einer oͤffentlichen General-Land-Banco.
Pietatis, Lehn- und Wechſel-Banquen gebauet worden. Wo aber
kein Wort oder Credit bey dergleichen Landſchaffts-Caſſa gehalten
wird/ da iſt ſelbige nicht allein vor ſich ſelbſt ruiniret/ und denen Vor-
ſtehern derſelben ihre uͤbele Adminiſtration ſehr verantwortlich/ ſondern
das Land ſelbſt/ und deſſen Credit, muß darunter leiden/ und zu
Schanden werden/ wie man deſſen unterſchiedliche Exempla, wann
ſolche nicht verhaſſet waͤren/ von Reichs- und Municipal-Staͤdten/ ja
von gantzen Laͤndern und Provinzien anfuͤhren koͤnte/ in welchen offt
der Nahm der Lands-Banco ſo verhaſt und ſo wenig in Æſtime iſt/
daß deſſelben ausgegebene Obligationes mit 10. biß 20. pro Centum
Verluſt durch Chriſten- und Juden-Maͤckler zu verkauffen muͤſſen aus-
geboten werden/ und ſich doch keine Kaͤuffers finden. Einer ſolchen
Land-Banco ihre Schwachheit und uͤbele Einrichtung aͤuſert ſich auch
offtermahls an den vielen Contra-Signaturen/ Unterſchrifften und Be-
ſtempelungen ihrer Scheine und Obligationen/ daß derjenige/ dem ſol-
che zu Kauff gebracht/ oder in ſolidum uͤbergeben werden ſollen/ gleich
davor erſchricket/ wann er darauf erſiehet/ durch wie viel Inſtantien er/
wann er ſein Geld wieder haben wolte/ wuͤrde paſſiren muͤſſen/ und daß
es leichtlich an der einen oder der andern ſich anhaͤckeln moͤchte/ dadurch
die Bezahlung ihme difficil koͤnte gemachet werden. Solche uͤbel cre-
dit
irte Land-Banquen thaͤten beſſer/ ſie machten uͤber ihren gantzen Etat
einen rechten Buchhalteriſchen Bilanz, und wegen ihrer uͤbelen Einrich-
tung eine neue/ und dieſem unſern Diſcurs, oder auch ihrem jetzigen und
kuͤnfftigen Lands-Vermoͤgen und Zuſtand gemaͤſſe Verfaſſung und neue
Einrichtung/ alſo daß ſolche von einem gewiſſen Termino a quo an-
gienge/ und von ſolcher Zeit an zu Wiederherſtellung des Lands Cre-
dits
alles prompt bezahlte/ zu denen alten Schulden aber ein Expe-
dienz
gefunden wuͤrde/ ſolche entweder gantz auf gewiſſe Terminen/
oder gleich prompt mit etwas Nachlaß zu bezahlen. Da ich dann ver-
ſichert bin/ auch Exemplar von einer vornehmen Reichs-Stadt beybrin-
gen koͤnte/ daß viel Creditores, die ſolcher geſtalt bey gemeiner Stadt-
und Land-Caſſa von alten Zeiten her zinsbare Capitalia haben ſtehen
gehabt/ und einige wohl mehr als das Alterum tantum an Zinſen da-
vor genoſſen/ die aufs neu betagte hinterſtellige/ und von etlichen Jah-
ren her unbezahlte Zinſe/ ja gar ein Drittel oder Viertel des Capitals
wuͤrden fallen laſſen/ wenn ſie nur gleich baar Geld davor bekommen

koͤnten/
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0043" n="23"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Von einer o&#x0364;ffentlichen <hi rendition="#aq">General-</hi>Land-<hi rendition="#aq">Banco.</hi></hi></fw><lb/><hi rendition="#aq">Pietatis,</hi> Lehn- und Wech&#x017F;el-<hi rendition="#aq">Banquen</hi> gebauet worden. Wo aber<lb/>
kein Wort oder <hi rendition="#aq">Credit</hi> bey dergleichen Land&#x017F;chaffts-<hi rendition="#aq">Ca&#x017F;&#x017F;a</hi> gehalten<lb/>
wird/ da i&#x017F;t &#x017F;elbige nicht allein vor &#x017F;ich &#x017F;elb&#x017F;t <hi rendition="#aq">ruin</hi>iret/ und denen Vor-<lb/>
&#x017F;tehern der&#x017F;elben ihre u&#x0364;bele <hi rendition="#aq">Admini&#x017F;tratio</hi>n &#x017F;ehr verantwortlich/ &#x017F;ondern<lb/>
das Land &#x017F;elb&#x017F;t/ und de&#x017F;&#x017F;en <hi rendition="#aq">Credit,</hi> muß darunter leiden/ und zu<lb/>
Schanden werden/ wie man de&#x017F;&#x017F;en unter&#x017F;chiedliche <hi rendition="#aq">Exempla,</hi> wann<lb/>
&#x017F;olche nicht verha&#x017F;&#x017F;et wa&#x0364;ren/ von Reichs- und <hi rendition="#aq">Municipal-</hi>Sta&#x0364;dten/ ja<lb/>
von gantzen La&#x0364;ndern und Provinzien anfu&#x0364;hren ko&#x0364;nte/ in welchen offt<lb/>
der Nahm der Lands-<hi rendition="#aq">Banco</hi> &#x017F;o verha&#x017F;t und &#x017F;o wenig in <hi rendition="#aq">Æ&#x017F;time</hi> i&#x017F;t/<lb/>
daß de&#x017F;&#x017F;elben ausgegebene <hi rendition="#aq">Obligationes</hi> mit 10. biß 20. <hi rendition="#aq">pro Centum</hi><lb/>
Verlu&#x017F;t durch Chri&#x017F;ten- und Juden-Ma&#x0364;ckler zu verkauffen mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en aus-<lb/>
geboten werden/ und &#x017F;ich doch keine Ka&#x0364;uffers finden. Einer &#x017F;olchen<lb/>
Land-<hi rendition="#aq">Banco</hi> ihre Schwachheit und u&#x0364;bele Einrichtung a&#x0364;u&#x017F;ert &#x017F;ich auch<lb/>
offtermahls an den vielen <hi rendition="#aq">Contra-Signatu</hi>ren/ Unter&#x017F;chrifften und Be-<lb/>
&#x017F;tempelungen ihrer Scheine und <hi rendition="#aq">Obligation</hi>en/ daß derjenige/ dem &#x017F;ol-<lb/>
che zu Kauff gebracht/ oder <hi rendition="#aq">in &#x017F;olidum</hi> u&#x0364;bergeben werden &#x017F;ollen/ gleich<lb/>
davor er&#x017F;chricket/ wann er darauf er&#x017F;iehet/ durch wie viel <hi rendition="#aq">In&#x017F;tanti</hi>en er/<lb/>
wann er &#x017F;ein Geld wieder haben wolte/ wu&#x0364;rde <hi rendition="#aq">pa&#x017F;&#x017F;i</hi>ren mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en/ und daß<lb/>
es leichtlich an der einen oder der andern &#x017F;ich anha&#x0364;ckeln mo&#x0364;chte/ dadurch<lb/>
die Bezahlung ihme <hi rendition="#aq">difficil</hi> ko&#x0364;nte gemachet werden. Solche u&#x0364;bel <hi rendition="#aq">cre-<lb/>
dit</hi>irte Land-<hi rendition="#aq">Banquen</hi> tha&#x0364;ten be&#x017F;&#x017F;er/ &#x017F;ie machten u&#x0364;ber ihren gantzen <hi rendition="#aq">Etat</hi><lb/>
einen rechten Buchhalteri&#x017F;chen <hi rendition="#aq">Bilanz,</hi> und wegen ihrer u&#x0364;belen Einrich-<lb/>
tung eine neue/ und die&#x017F;em un&#x017F;ern <hi rendition="#aq">Di&#x017F;curs,</hi> oder auch ihrem jetzigen und<lb/>
ku&#x0364;nfftigen Lands-Vermo&#x0364;gen und Zu&#x017F;tand gema&#x0364;&#x017F;&#x017F;e Verfa&#x017F;&#x017F;ung und neue<lb/>
Einrichtung/ al&#x017F;o daß &#x017F;olche von einem gewi&#x017F;&#x017F;en <hi rendition="#aq">Termino a quo</hi> an-<lb/>
gienge/ und von &#x017F;olcher Zeit an zu Wiederher&#x017F;tellung des Lands <hi rendition="#aq">Cre-<lb/>
dits</hi> alles <hi rendition="#aq">prompt</hi> bezahlte/ zu denen alten Schulden aber ein <hi rendition="#aq">Expe-<lb/>
dienz</hi> gefunden wu&#x0364;rde/ &#x017F;olche entweder gantz auf gewi&#x017F;&#x017F;e Terminen/<lb/>
oder gleich <hi rendition="#aq">prompt</hi> mit etwas Nachlaß zu bezahlen. Da ich dann ver-<lb/>
&#x017F;ichert bin/ auch <hi rendition="#aq">Exemplar</hi> von einer vornehmen Reichs-Stadt beybrin-<lb/>
gen ko&#x0364;nte/ daß viel <hi rendition="#aq">Creditores,</hi> die &#x017F;olcher ge&#x017F;talt bey gemeiner Stadt-<lb/>
und Land-<hi rendition="#aq">Ca&#x017F;&#x017F;a</hi> von alten Zeiten her zinsbare <hi rendition="#aq">Capitalia</hi> haben &#x017F;tehen<lb/>
gehabt/ und einige wohl mehr als das <hi rendition="#aq">Alterum tantum</hi> an Zin&#x017F;en da-<lb/>
vor geno&#x017F;&#x017F;en/ die aufs neu betagte hinter&#x017F;tellige/ und von etlichen Jah-<lb/>
ren her unbezahlte Zin&#x017F;e/ ja gar ein Drittel oder Viertel des <hi rendition="#aq">Capitals</hi><lb/>
wu&#x0364;rden fallen la&#x017F;&#x017F;en/ wenn &#x017F;ie nur gleich baar Geld davor bekommen<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">ko&#x0364;nten/</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[23/0043] Von einer oͤffentlichen General-Land-Banco. Pietatis, Lehn- und Wechſel-Banquen gebauet worden. Wo aber kein Wort oder Credit bey dergleichen Landſchaffts-Caſſa gehalten wird/ da iſt ſelbige nicht allein vor ſich ſelbſt ruiniret/ und denen Vor- ſtehern derſelben ihre uͤbele Adminiſtration ſehr verantwortlich/ ſondern das Land ſelbſt/ und deſſen Credit, muß darunter leiden/ und zu Schanden werden/ wie man deſſen unterſchiedliche Exempla, wann ſolche nicht verhaſſet waͤren/ von Reichs- und Municipal-Staͤdten/ ja von gantzen Laͤndern und Provinzien anfuͤhren koͤnte/ in welchen offt der Nahm der Lands-Banco ſo verhaſt und ſo wenig in Æſtime iſt/ daß deſſelben ausgegebene Obligationes mit 10. biß 20. pro Centum Verluſt durch Chriſten- und Juden-Maͤckler zu verkauffen muͤſſen aus- geboten werden/ und ſich doch keine Kaͤuffers finden. Einer ſolchen Land-Banco ihre Schwachheit und uͤbele Einrichtung aͤuſert ſich auch offtermahls an den vielen Contra-Signaturen/ Unterſchrifften und Be- ſtempelungen ihrer Scheine und Obligationen/ daß derjenige/ dem ſol- che zu Kauff gebracht/ oder in ſolidum uͤbergeben werden ſollen/ gleich davor erſchricket/ wann er darauf erſiehet/ durch wie viel Inſtantien er/ wann er ſein Geld wieder haben wolte/ wuͤrde paſſiren muͤſſen/ und daß es leichtlich an der einen oder der andern ſich anhaͤckeln moͤchte/ dadurch die Bezahlung ihme difficil koͤnte gemachet werden. Solche uͤbel cre- ditirte Land-Banquen thaͤten beſſer/ ſie machten uͤber ihren gantzen Etat einen rechten Buchhalteriſchen Bilanz, und wegen ihrer uͤbelen Einrich- tung eine neue/ und dieſem unſern Diſcurs, oder auch ihrem jetzigen und kuͤnfftigen Lands-Vermoͤgen und Zuſtand gemaͤſſe Verfaſſung und neue Einrichtung/ alſo daß ſolche von einem gewiſſen Termino a quo an- gienge/ und von ſolcher Zeit an zu Wiederherſtellung des Lands Cre- dits alles prompt bezahlte/ zu denen alten Schulden aber ein Expe- dienz gefunden wuͤrde/ ſolche entweder gantz auf gewiſſe Terminen/ oder gleich prompt mit etwas Nachlaß zu bezahlen. Da ich dann ver- ſichert bin/ auch Exemplar von einer vornehmen Reichs-Stadt beybrin- gen koͤnte/ daß viel Creditores, die ſolcher geſtalt bey gemeiner Stadt- und Land-Caſſa von alten Zeiten her zinsbare Capitalia haben ſtehen gehabt/ und einige wohl mehr als das Alterum tantum an Zinſen da- vor genoſſen/ die aufs neu betagte hinterſtellige/ und von etlichen Jah- ren her unbezahlte Zinſe/ ja gar ein Drittel oder Viertel des Capitals wuͤrden fallen laſſen/ wenn ſie nur gleich baar Geld davor bekommen koͤnten/

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/marperger_banqven_1717
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/marperger_banqven_1717/43
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Beschreibung der Banqven. Halle (Saale) u. a., 1717, S. 23. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/marperger_banqven_1717/43>, abgerufen am 23.04.2024.