Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lewald, Fanny: Adele. 2. Ausg. Berlin, 1864.

Bild:
<< vorherige Seite

das fast vergessene Litteraturblatt gelangen könne, wenn ein Mann wie Hellwig es zu seinem Organe machte, aber freilich mußte das Journal vorher die Sache Hellwig's vertreten haben, um dem Publikum den Werth des neuen Mitarbeiters einzuschärfen. Er sprach von dem Flor, zu welchem seine oberflächliche Betheiligung andere Zeitschriften erhoben, berechnete die Vortheile, welche das Blatt zu bringen vermöchte, und erwähnte scherzend gegen die Mutter, daß dies Journal in der Hand des rechten Redacteurs einmal die beste Mitgift für die Tochter werden dürfte. Von der Einnahme eines solchen Blattes könne eine Familie sehr schicklich leben, besonders wenn die Frau im Stande sei, sich, wie Fräulein Adele, als Mitarbeiterin an demselben wirksam zu betheiligen.

Willmar hatte ihm achtsam zugehört, denn auch Samuel hatte früher wohl bisweilen von der Erneuerung des Litteraturblattes gesprochen.

das fast vergessene Litteraturblatt gelangen könne, wenn ein Mann wie Hellwig es zu seinem Organe machte, aber freilich mußte das Journal vorher die Sache Hellwig’s vertreten haben, um dem Publikum den Werth des neuen Mitarbeiters einzuschärfen. Er sprach von dem Flor, zu welchem seine oberflächliche Betheiligung andere Zeitschriften erhoben, berechnete die Vortheile, welche das Blatt zu bringen vermöchte, und erwähnte scherzend gegen die Mutter, daß dies Journal in der Hand des rechten Redacteurs einmal die beste Mitgift für die Tochter werden dürfte. Von der Einnahme eines solchen Blattes könne eine Familie sehr schicklich leben, besonders wenn die Frau im Stande sei, sich, wie Fräulein Adele, als Mitarbeiterin an demselben wirksam zu betheiligen.

Willmar hatte ihm achtsam zugehört, denn auch Samuel hatte früher wohl bisweilen von der Erneuerung des Litteraturblattes gesprochen.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0050" n="40"/>
das fast vergessene Litteraturblatt gelangen könne, wenn ein Mann wie Hellwig es zu seinem                 Organe machte, aber freilich mußte das Journal vorher die Sache Hellwig&#x2019;s vertreten haben, um dem Publikum den Werth des neuen Mitarbeiters einzuschärfen. Er sprach von dem Flor, zu welchem seine oberflächliche Betheiligung andere Zeitschriften erhoben, berechnete die Vortheile, welche das Blatt zu bringen vermöchte, und erwähnte scherzend gegen die Mutter, daß dies Journal in der Hand des rechten Redacteurs einmal die beste Mitgift für die Tochter werden dürfte. Von der Einnahme eines solchen Blattes könne eine Familie sehr schicklich leben, besonders wenn die Frau im Stande sei, sich, wie Fräulein Adele, als Mitarbeiterin an demselben wirksam zu betheiligen.</p>
        <p>         Willmar hatte ihm achtsam zugehört, denn auch Samuel hatte früher wohl bisweilen von der Erneuerung des Litteraturblattes gesprochen.
</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[40/0050] das fast vergessene Litteraturblatt gelangen könne, wenn ein Mann wie Hellwig es zu seinem Organe machte, aber freilich mußte das Journal vorher die Sache Hellwig’s vertreten haben, um dem Publikum den Werth des neuen Mitarbeiters einzuschärfen. Er sprach von dem Flor, zu welchem seine oberflächliche Betheiligung andere Zeitschriften erhoben, berechnete die Vortheile, welche das Blatt zu bringen vermöchte, und erwähnte scherzend gegen die Mutter, daß dies Journal in der Hand des rechten Redacteurs einmal die beste Mitgift für die Tochter werden dürfte. Von der Einnahme eines solchen Blattes könne eine Familie sehr schicklich leben, besonders wenn die Frau im Stande sei, sich, wie Fräulein Adele, als Mitarbeiterin an demselben wirksam zu betheiligen. Willmar hatte ihm achtsam zugehört, denn auch Samuel hatte früher wohl bisweilen von der Erneuerung des Litteraturblattes gesprochen.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Sophie - A Digital Library of Works by German-Speaking Women: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in der Syntax von "Sophie". (2013-02-04T11:54:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme entsprechen muss.
archive.org: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-02-04T11:54:31Z)
Frederike Neuber: Konvertierung nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2013-02-04T11:54:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Wird ein Wort durch einen Seitenumbruch getrennt, so wird es vollständig auf der vorhergehenden Seite übernommen.
  • Silbentrennungen über Zeilengrenzen hinweg werden aufgelöst.
  • Der Zeilenfall wurde aufgehoben, die Absätze beibehalten.
  • Die Majuskel J im Frakturdruck wird in der Transkription je nach Lautwert als I bzw. J wiedergegeben.
  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.
  • Übergeschriebenes „e“ über „a“, „o“ und „u“ wird als „ä“, „ö“, „ü“ transkribiert.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/lewald_adele_1864
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/lewald_adele_1864/50
Zitationshilfe: Lewald, Fanny: Adele. 2. Ausg. Berlin, 1864, S. 40. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/lewald_adele_1864/50>, abgerufen am 14.04.2024.