Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kortum, Carl Arnold: Die Jobsiade. Bd. 2. Dortmund, 1799.

Bild:
<< vorherige Seite
Inhalt.
Acht und zwanzigstes Kapitel.
Unruhe der Ohnewitzer Gemeinde über die Anstel-
lung des neuen Pastors.
Neun und zwanzigstes Kapitel.
Eintrittspredigt des neuen Herrn Pfarrers; sehr
erbaulich, aber doch abgebrochen, damit der
Leser nicht einschlafe.
Dreißigstes Kapitel.
Was diese Rede für Sensation machte, und die
Wirkung welche sie hervorbrachte.
Ein und dreißigstes Kapitel.
Der neue Pfarrer schreibet mit frohem Sinn,
seiner Mutter noch einen Brief hin.
Zwei und dreißigstes Kapitel.
Hier werden die seltenen Verdienste eines Herren
Dorfpfarrers beschrieben.
Drei und dreißigstes Kapitel.
Wie sich Ehren Jobs im guten Wohlstande bis
dato
Inhalt.
Acht und zwanzigſtes Kapitel.
Unruhe der Ohnewitzer Gemeinde uͤber die Anſtel-
lung des neuen Paſtors.
Neun und zwanzigſtes Kapitel.
Eintrittspredigt des neuen Herrn Pfarrers; ſehr
erbaulich, aber doch abgebrochen, damit der
Leſer nicht einſchlafe.
Dreißigſtes Kapitel.
Was dieſe Rede fuͤr Senſation machte, und die
Wirkung welche ſie hervorbrachte.
Ein und dreißigſtes Kapitel.
Der neue Pfarrer ſchreibet mit frohem Sinn,
ſeiner Mutter noch einen Brief hin.
Zwei und dreißigſtes Kapitel.
Hier werden die ſeltenen Verdienſte eines Herren
Dorfpfarrers beſchrieben.
Drei und dreißigſtes Kapitel.
Wie ſich Ehren Jobs im guten Wohlſtande bis
dato
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div type="contents">
        <list>
          <pb facs="#f0021" n="[XV]"/>
          <fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">Inhalt</hi>.</fw><lb/>
          <item><hi rendition="#c"><hi rendition="#b">Acht und zwanzig&#x017F;tes Kapitel.</hi></hi><lb/>
Unruhe der Ohnewitzer Gemeinde u&#x0364;ber die An&#x017F;tel-<lb/>
lung des neuen Pa&#x017F;tors.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#c"><hi rendition="#b">Neun und zwanzig&#x017F;tes Kapitel.</hi></hi><lb/>
Eintrittspredigt des neuen Herrn Pfarrers; &#x017F;ehr<lb/>
erbaulich, aber doch abgebrochen, damit der<lb/>
Le&#x017F;er nicht ein&#x017F;chlafe.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#c"><hi rendition="#b">Dreißig&#x017F;tes Kapitel.</hi></hi><lb/>
Was die&#x017F;e Rede fu&#x0364;r Sen&#x017F;ation machte, und die<lb/>
Wirkung welche &#x017F;ie hervorbrachte.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#c"><hi rendition="#b">Ein und dreißig&#x017F;tes Kapitel.</hi></hi><lb/>
Der neue Pfarrer &#x017F;chreibet mit frohem Sinn,<lb/>
&#x017F;einer Mutter noch einen Brief hin.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#c"><hi rendition="#b">Zwei und dreißig&#x017F;tes Kapitel.</hi></hi><lb/>
Hier werden die &#x017F;eltenen Verdien&#x017F;te eines Herren<lb/>
Dorfpfarrers be&#x017F;chrieben.</item><lb/>
          <item><hi rendition="#c"><hi rendition="#b">Drei und dreißig&#x017F;tes Kapitel.</hi></hi><lb/>
Wie &#x017F;ich Ehren Jobs im guten Wohl&#x017F;tande bis<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">dato</fw><lb/></item>
        </list>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[[XV]/0021] Inhalt. Acht und zwanzigſtes Kapitel. Unruhe der Ohnewitzer Gemeinde uͤber die Anſtel- lung des neuen Paſtors. Neun und zwanzigſtes Kapitel. Eintrittspredigt des neuen Herrn Pfarrers; ſehr erbaulich, aber doch abgebrochen, damit der Leſer nicht einſchlafe. Dreißigſtes Kapitel. Was dieſe Rede fuͤr Senſation machte, und die Wirkung welche ſie hervorbrachte. Ein und dreißigſtes Kapitel. Der neue Pfarrer ſchreibet mit frohem Sinn, ſeiner Mutter noch einen Brief hin. Zwei und dreißigſtes Kapitel. Hier werden die ſeltenen Verdienſte eines Herren Dorfpfarrers beſchrieben. Drei und dreißigſtes Kapitel. Wie ſich Ehren Jobs im guten Wohlſtande bis dato

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/kortum_jobsiade02_1799
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/kortum_jobsiade02_1799/21
Zitationshilfe: Kortum, Carl Arnold: Die Jobsiade. Bd. 2. Dortmund, 1799, S. [XV]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/kortum_jobsiade02_1799/21>, abgerufen am 06.05.2021.