Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Karsch, Anna Luise: Auserlesene Gedichte. Berlin, 1764.

Bild:
<< vorherige Seite

Vorrede.
einer Dienstmagd erreichte sie ihr sieben-
zehentes Jahr, in welchem sie die Laufbahn
weit grösserer Mühseeligkeiten antrat. Ihre
Mutter verheyrathete sie an einen Mann,
dem sie alle Wolle, die er verarbeitete, zu-
rechte machen mußte. Und da überdem alle
andre häusliche Geschäfte einer Frauen allein
auf ihr lagen, so hatte sie keine andere Musse
ihrem Hang zu lesen und Lieder zu schreiben
nachzugeben, als einige Stunden der Sonn-
tage. Da schrieb sie die Lieder nieder, wel-
che sie unter ihrer Arbeit ausgedacht hatte.

Nach einer neunjährigen Ehe ward sie
dieses Bandes los, um ein viel härteres zu
tragen; denn ihre Mutter führte sie nicht
lange hernach einem zweyten Mann zu, und

Vorrede.
einer Dienſtmagd erreichte ſie ihr ſieben-
zehentes Jahr, in welchem ſie die Laufbahn
weit groͤſſerer Muͤhſeeligkeiten antrat. Ihre
Mutter verheyrathete ſie an einen Mann,
dem ſie alle Wolle, die er verarbeitete, zu-
rechte machen mußte. Und da uͤberdem alle
andre haͤusliche Geſchaͤfte einer Frauen allein
auf ihr lagen, ſo hatte ſie keine andere Muſſe
ihrem Hang zu leſen und Lieder zu ſchreiben
nachzugeben, als einige Stunden der Sonn-
tage. Da ſchrieb ſie die Lieder nieder, wel-
che ſie unter ihrer Arbeit ausgedacht hatte.

Nach einer neunjaͤhrigen Ehe ward ſie
dieſes Bandes los, um ein viel haͤrteres zu
tragen; denn ihre Mutter fuͤhrte ſie nicht
lange hernach einem zweyten Mann zu, und

<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0020" n="XVI"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Vorrede.</hi></fw><lb/>
einer Dien&#x017F;tmagd erreichte &#x017F;ie ihr &#x017F;ieben-<lb/>
zehentes Jahr, in welchem &#x017F;ie die Laufbahn<lb/>
weit gro&#x0364;&#x017F;&#x017F;erer Mu&#x0364;h&#x017F;eeligkeiten antrat. Ihre<lb/>
Mutter verheyrathete &#x017F;ie an einen Mann,<lb/>
dem &#x017F;ie alle Wolle, die er verarbeitete, zu-<lb/>
rechte machen mußte. Und da u&#x0364;berdem alle<lb/>
andre ha&#x0364;usliche Ge&#x017F;cha&#x0364;fte einer Frauen allein<lb/>
auf ihr lagen, &#x017F;o hatte &#x017F;ie keine andere Mu&#x017F;&#x017F;e<lb/>
ihrem Hang zu le&#x017F;en und Lieder zu &#x017F;chreiben<lb/>
nachzugeben, als einige Stunden der Sonn-<lb/>
tage. Da &#x017F;chrieb &#x017F;ie die Lieder nieder, wel-<lb/>
che &#x017F;ie unter ihrer Arbeit ausgedacht hatte.</p><lb/>
        <p>Nach einer neunja&#x0364;hrigen Ehe ward &#x017F;ie<lb/>
die&#x017F;es Bandes los, um ein viel ha&#x0364;rteres zu<lb/>
tragen; denn ihre Mutter fu&#x0364;hrte &#x017F;ie nicht<lb/>
lange hernach einem zweyten Mann zu, und<lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[XVI/0020] Vorrede. einer Dienſtmagd erreichte ſie ihr ſieben- zehentes Jahr, in welchem ſie die Laufbahn weit groͤſſerer Muͤhſeeligkeiten antrat. Ihre Mutter verheyrathete ſie an einen Mann, dem ſie alle Wolle, die er verarbeitete, zu- rechte machen mußte. Und da uͤberdem alle andre haͤusliche Geſchaͤfte einer Frauen allein auf ihr lagen, ſo hatte ſie keine andere Muſſe ihrem Hang zu leſen und Lieder zu ſchreiben nachzugeben, als einige Stunden der Sonn- tage. Da ſchrieb ſie die Lieder nieder, wel- che ſie unter ihrer Arbeit ausgedacht hatte. Nach einer neunjaͤhrigen Ehe ward ſie dieſes Bandes los, um ein viel haͤrteres zu tragen; denn ihre Mutter fuͤhrte ſie nicht lange hernach einem zweyten Mann zu, und

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1764
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1764/20
Zitationshilfe: Karsch, Anna Luise: Auserlesene Gedichte. Berlin, 1764, S. XVI. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1764/20>, abgerufen am 11.05.2021.