Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Karsch, Anna Luise: Auserlesene Gedichte. Berlin, 1764.

Bild:
<< vorherige Seite

Vorrede.
Orte gebohren. Dieser Ort ist eine Meyerey
von wenig Häusern und wird der Hammer
genennet. Unter sieben armseeligen Einwoh-
nern dieses Orts, war ihr Vater der an-
sehnlichste, weil er der Brauer und Gastwirth
des Orts war. Er hieß Dürbach, und
starb ihr zu früh. In ihrem siebenden Jahr
kurz vor ihres Vaters Tode, nahm ihrer
Großmutter Bruder, ein verständiger Greis,
sie zu sich nach Pohlen, und lehrte sie lesen
und schreiben. Dies ist der Oheim, dem sie
das schöne Lied gesungen, welches sich in die-
ser Sammlung findet. (*) In ihrem zehn-
ten Jahre gingen die Mühseeligkeiten des
Lebens an, die sie hernach, bis nahe an ihr

(*) S. 92.

Vorrede.
Orte gebohren. Dieſer Ort iſt eine Meyerey
von wenig Haͤuſern und wird der Hammer
genennet. Unter ſieben armſeeligen Einwoh-
nern dieſes Orts, war ihr Vater der an-
ſehnlichſte, weil er der Brauer und Gaſtwirth
des Orts war. Er hieß Duͤrbach, und
ſtarb ihr zu fruͤh. In ihrem ſiebenden Jahr
kurz vor ihres Vaters Tode, nahm ihrer
Großmutter Bruder, ein verſtaͤndiger Greis,
ſie zu ſich nach Pohlen, und lehrte ſie leſen
und ſchreiben. Dies iſt der Oheim, dem ſie
das ſchoͤne Lied geſungen, welches ſich in die-
ſer Sammlung findet. (*) In ihrem zehn-
ten Jahre gingen die Muͤhſeeligkeiten des
Lebens an, die ſie hernach, bis nahe an ihr

(*) S. 92.
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0017" n="XIII"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Vorrede.</hi></fw><lb/>
Orte gebohren. Die&#x017F;er Ort i&#x017F;t eine Meyerey<lb/>
von wenig Ha&#x0364;u&#x017F;ern und wird der Hammer<lb/>
genennet. Unter &#x017F;ieben arm&#x017F;eeligen Einwoh-<lb/>
nern die&#x017F;es Orts, war ihr Vater der an-<lb/>
&#x017F;ehnlich&#x017F;te, weil er der Brauer und Ga&#x017F;twirth<lb/>
des Orts war. Er hieß <hi rendition="#fr">Du&#x0364;rbach,</hi> und<lb/>
&#x017F;tarb ihr zu fru&#x0364;h. In ihrem &#x017F;iebenden Jahr<lb/>
kurz vor ihres Vaters Tode, nahm ihrer<lb/>
Großmutter Bruder, ein ver&#x017F;ta&#x0364;ndiger Greis,<lb/>
&#x017F;ie zu &#x017F;ich nach Pohlen, und lehrte &#x017F;ie le&#x017F;en<lb/>
und &#x017F;chreiben. Dies i&#x017F;t der Oheim, dem &#x017F;ie<lb/>
das &#x017F;cho&#x0364;ne Lied ge&#x017F;ungen, welches &#x017F;ich in die-<lb/>
&#x017F;er Sammlung findet. <note place="foot" n="(*)">S. 92.</note> In ihrem zehn-<lb/>
ten Jahre gingen die Mu&#x0364;h&#x017F;eeligkeiten des<lb/>
Lebens an, die &#x017F;ie hernach, bis nahe an ihr<lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[XIII/0017] Vorrede. Orte gebohren. Dieſer Ort iſt eine Meyerey von wenig Haͤuſern und wird der Hammer genennet. Unter ſieben armſeeligen Einwoh- nern dieſes Orts, war ihr Vater der an- ſehnlichſte, weil er der Brauer und Gaſtwirth des Orts war. Er hieß Duͤrbach, und ſtarb ihr zu fruͤh. In ihrem ſiebenden Jahr kurz vor ihres Vaters Tode, nahm ihrer Großmutter Bruder, ein verſtaͤndiger Greis, ſie zu ſich nach Pohlen, und lehrte ſie leſen und ſchreiben. Dies iſt der Oheim, dem ſie das ſchoͤne Lied geſungen, welches ſich in die- ſer Sammlung findet. (*) In ihrem zehn- ten Jahre gingen die Muͤhſeeligkeiten des Lebens an, die ſie hernach, bis nahe an ihr (*) S. 92.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1764
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1764/17
Zitationshilfe: Karsch, Anna Luise: Auserlesene Gedichte. Berlin, 1764, S. XIII. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1764/17>, abgerufen am 14.05.2021.