Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Humboldt, Alexander von: [Rezension zu:] Practical Observations on the British Grasses best adapted to the laying down, or improving of Meadows, to which is added an enumeration of the Butish Grasses. In: Annalen der Botanick, St. 1 (1791), S. 84-87.

Bild:
<< vorherige Seite

ches Avena elatior! ist) wird fast allein in grossen Quan-
titäten verkauft. Nur selten ist Holcus lanatus unter dem
sonderbaren Namen von Yorkshire-graß (weil der Saa-
men in Yorkshire gesammlet wird) in den Londoner-
shops zu finden. Nachdem Herr Curtis durch 14 jährige
Beobachtungen und Versuche ausgemacht hatte, welche
von den einheimischen englischen Gräsern den grösten
Anbau verdienten, entschloß er sich, um den häufigen
Anfragen um Saamen, ein Genüge zu leisten, Saamenki-
flen von auserlesenen Gräsern für 10 1/2 engl. Schillinge,
öffentlich (London, n. 3. George's-crescent, near the
obelisk, Black-friars-road) zu verkaufen. Diese auser-
lesenen Grasarten, deren Abbildungen die Pract. Observat.
enthalten, sind Anthoxanth odoratum, Alopec. pratens.
Poa pratensis. P. triuialis. Festuca pratens. und Cynosur.
cristat. Die Abbildungen sind überaus treu, und ob sie
gleich den meisterhaften Schreberschen nachstehen, für
ihren Zweck, bei Laien in der Botanick anschauliche Be-
griffe zu erwecken, sauber genug. Bei jeder Grasart
giebt H. Curtis ihre Blütezeit, ihren vortheilhaftesten
Standort &c. &c. an, Beobachtungen, die obgleich manche
neu darunter sind, mehr für ökonomische Journale gehö-
ren. Hierauf folgen ähnliche über Agrost. capillaris, A.
palustris, Aira aquatica, Alopec. geniculat. Auena elat.
A. flauexens. A. pubesc. Briza media) H. Curtis nennt sie
nur moderately productive, doch fand sie Recens. auf den
schönsten Weiden am Avon in Sommersetshire und Glo-
cestershire sehr häufig) Brom. mollis B. erectus. Cy-
nosur caeruleus. Dact glomer. Festuca ouina (von Linne
und Anderson übermässig gelobt, in England von dürfti-
ger Nahrung) Fest. duriuscula. F. elat. F. loliacea F. cam-
brica. F. fluitans. Hord. murin. H. prat. Holc. lanat. H.

ches Avena elatior! iſt) wird faſt allein in groſſen Quan-
titäten verkauft. Nur ſelten iſt Holcus lanatus unter dem
ſonderbaren Namen von Yorkſhire-graß (weil der Saa-
men in Yorkſhire geſammlet wird) in den Londoner-
ſhops zu finden. Nachdem Herr Curtis durch 14 jährige
Beobachtungen und Verſuche ausgemacht hatte, welche
von den einheimiſchen engliſchen Gräſern den gröſten
Anbau verdienten, entſchloß er ſich, um den häufigen
Anfragen um Saamen, ein Genüge zu leiſten, Saamenki-
flen von auserleſenen Gräſern für 10 ½ engl. Schillinge,
öffentlich (London, n. 3. George's-creſcent, near the
obelisk, Black-friars-road) zu verkaufen. Dieſe auser-
leſenen Grasarten, deren Abbildungen die Pract. Obſervat.
enthalten, ſind Anthoxanth odoratum, Alopec. pratens.
Poa pratenſis. P. triuialis. Feſtuca pratens. und Cynoſur.
criſtat. Die Abbildungen ſind überaus treu, und ob ſie
gleich den meiſterhaften Schreberſchen nachſtehen, für
ihren Zweck, bei Laien in der Botanick anſchauliche Be-
griffe zu erwecken, ſauber genug. Bei jeder Grasart
giebt H. Curtis ihre Blütezeit, ihren vortheilhafteſten
Standort &c. &c. an, Beobachtungen, die obgleich manche
neu darunter ſind, mehr für ökonomiſche Journale gehö-
ren. Hierauf folgen ähnliche über Agroſt. capillaris, A.
paluſtris, Aira aquatica, Alopec. geniculat. Auena elat.
A. flauexens. A. pubeſc. Briza media) H. Curtis nennt ſie
nur moderately productive, doch fand ſie Recens. auf den
ſchönſten Weiden am Avon in Sommerſetſhire und Glo-
ceſterſhire ſehr häufig) Brom. mollis B. erectus. Cy-
noſur cæruleus. Dact glomer. Feſtuca ouina (von Linne
und Anderſon übermäſſig gelobt, in England von dürfti-
ger Nahrung) Feſt. duriuſcula. F. elat. F. loliacea F. cam-
brica. F. fluitans. Hord. murin. H. prat. Holc. lanat. H.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0002" n="85"/>
ches Avena elatior! i&#x017F;t) wird fa&#x017F;t allein in gro&#x017F;&#x017F;en Quan-<lb/>
titäten verkauft. Nur &#x017F;elten i&#x017F;t Holcus lanatus unter dem<lb/>
&#x017F;onderbaren Namen von <hi rendition="#i">York&#x017F;hire-graß</hi> (weil der Saa-<lb/>
men in York&#x017F;hire ge&#x017F;ammlet wird) in den Londoner-<lb/>
&#x017F;hops zu finden. Nachdem Herr Curtis durch 14 jährige<lb/>
Beobachtungen und Ver&#x017F;uche ausgemacht hatte, welche<lb/>
von den einheimi&#x017F;chen engli&#x017F;chen Grä&#x017F;ern den grö&#x017F;ten<lb/>
Anbau verdienten, ent&#x017F;chloß er &#x017F;ich, um den häufigen<lb/>
Anfragen um Saamen, ein Genüge zu lei&#x017F;ten, Saamenki-<lb/>
flen von auserle&#x017F;enen Grä&#x017F;ern für 10 ½ engl. Schillinge,<lb/>
öffentlich (London, n. 3. George's-cre&#x017F;cent, near the<lb/>
obelisk, Black-friars-road) zu verkaufen. Die&#x017F;e auser-<lb/>
le&#x017F;enen Grasarten, deren Abbildungen die Pract. Ob&#x017F;ervat.<lb/>
enthalten, &#x017F;ind Anthoxanth odoratum, Alopec. pratens.<lb/>
Poa praten&#x017F;is. P. triuialis. Fe&#x017F;tuca pratens. und Cyno&#x017F;ur.<lb/>
cri&#x017F;tat. Die Abbildungen &#x017F;ind überaus treu, und ob &#x017F;ie<lb/>
gleich den mei&#x017F;terhaften Schreber&#x017F;chen nach&#x017F;tehen, für<lb/>
ihren Zweck, bei Laien in der Botanick an&#x017F;chauliche Be-<lb/>
griffe zu erwecken, &#x017F;auber genug. Bei jeder Grasart<lb/>
giebt H. Curtis ihre Blütezeit, ihren vortheilhafte&#x017F;ten<lb/>
Standort &amp;c. &amp;c. an, Beobachtungen, die obgleich manche<lb/><hi rendition="#i">neu</hi> darunter &#x017F;ind, mehr für <hi rendition="#i">ökonomi&#x017F;che</hi> Journale gehö-<lb/>
ren. Hierauf folgen ähnliche über Agro&#x017F;t. capillaris, A.<lb/>
palu&#x017F;tris, Aira aquatica, Alopec. geniculat. Auena elat.<lb/>
A. flauexens. A. pube&#x017F;c. Briza media) H. Curtis nennt &#x017F;ie<lb/>
nur moderately productive, doch fand &#x017F;ie Recens. auf den<lb/>
&#x017F;chön&#x017F;ten Weiden am Avon in Sommer&#x017F;et&#x017F;hire und Glo-<lb/>
ce&#x017F;ter&#x017F;hire &#x017F;ehr häufig) Brom. mollis B. erectus. Cy-<lb/>
no&#x017F;ur cæruleus. Dact glomer. Fe&#x017F;tuca ouina (von Linne<lb/>
und Ander&#x017F;on übermä&#x017F;&#x017F;ig gelobt, in England von dürfti-<lb/>
ger Nahrung) Fe&#x017F;t. duriu&#x017F;cula. F. elat. F. loliacea F. cam-<lb/>
brica. F. fluitans. Hord. murin. H. prat. Holc. lanat. H.<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[85/0002] ches Avena elatior! iſt) wird faſt allein in groſſen Quan- titäten verkauft. Nur ſelten iſt Holcus lanatus unter dem ſonderbaren Namen von Yorkſhire-graß (weil der Saa- men in Yorkſhire geſammlet wird) in den Londoner- ſhops zu finden. Nachdem Herr Curtis durch 14 jährige Beobachtungen und Verſuche ausgemacht hatte, welche von den einheimiſchen engliſchen Gräſern den gröſten Anbau verdienten, entſchloß er ſich, um den häufigen Anfragen um Saamen, ein Genüge zu leiſten, Saamenki- flen von auserleſenen Gräſern für 10 ½ engl. Schillinge, öffentlich (London, n. 3. George's-creſcent, near the obelisk, Black-friars-road) zu verkaufen. Dieſe auser- leſenen Grasarten, deren Abbildungen die Pract. Obſervat. enthalten, ſind Anthoxanth odoratum, Alopec. pratens. Poa pratenſis. P. triuialis. Feſtuca pratens. und Cynoſur. criſtat. Die Abbildungen ſind überaus treu, und ob ſie gleich den meiſterhaften Schreberſchen nachſtehen, für ihren Zweck, bei Laien in der Botanick anſchauliche Be- griffe zu erwecken, ſauber genug. Bei jeder Grasart giebt H. Curtis ihre Blütezeit, ihren vortheilhafteſten Standort &c. &c. an, Beobachtungen, die obgleich manche neu darunter ſind, mehr für ökonomiſche Journale gehö- ren. Hierauf folgen ähnliche über Agroſt. capillaris, A. paluſtris, Aira aquatica, Alopec. geniculat. Auena elat. A. flauexens. A. pubeſc. Briza media) H. Curtis nennt ſie nur moderately productive, doch fand ſie Recens. auf den ſchönſten Weiden am Avon in Sommerſetſhire und Glo- ceſterſhire ſehr häufig) Brom. mollis B. erectus. Cy- noſur cæruleus. Dact glomer. Feſtuca ouina (von Linne und Anderſon übermäſſig gelobt, in England von dürfti- ger Nahrung) Feſt. duriuſcula. F. elat. F. loliacea F. cam- brica. F. fluitans. Hord. murin. H. prat. Holc. lanat. H.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Weitere Informationen:

Eine weitere Fassung dieses Textes finden Sie in der Ausgabe Sämtliche Schriften digital (2021 ff.) der Universität Bern.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_observations_1791
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_observations_1791/2
Zitationshilfe: Humboldt, Alexander von: [Rezension zu:] Practical Observations on the British Grasses best adapted to the laying down, or improving of Meadows, to which is added an enumeration of the Butish Grasses. In: Annalen der Botanick, St. 1 (1791), S. 84-87, hier S. 85. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_observations_1791/2>, abgerufen am 22.04.2024.