Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Humboldt, Alexander von: Auszug aus einem Briefe des Hrn. v. Humboldt an Hrn. Fourcroy. In: Magazin für den neuesten Zustand der Naturkunde mit Rücksicht auf die dazu gehörigen Hülfswissenschaften. Bd. 4 (1802) S. 188-195.

Bild:
<< vorherige Seite
5.
Auszug aus einem Briefe des
Hrn. v. Humboldt an Hrn. Four-
croy. A. d. Schriften des Na-
tionalinstituts
.

Cumana d. 16. Oct. 1800.

Während der 16 Monate die wir mit Berei-
sung des großen Landstrichs zwischen der Küste,
dem Oronoco, dem schwarzen- und Amazonenflusse
zubrachten, hat der B. Bonpland mit den Dou-
bletten
über 6000 Pflanzen getrocknet. Ich habe
mit ihm an Ort und Stelle auf 1200 Species be-
schrieben worunter eine große Menge zu seyn
scheint die noch nicht von Aublet, Jacquin,
Mutis und Dombey beschrieben sind. Wir
haben Insecten, Schalthiere und Färbehölzer ge-
sammter; Crocodile, Seekühe (Lamantins) Af-
fen, Zitteraale (Gymaotus elect.) wo die Flüs-
sigkeit lediglich galvanisch, und nicht elektrisch
ist -- zergliedert. Wir haben viele Schlangen,
Eidexen, einige Fische u. f. w. beschrieben.

Ich habe eigentlich zwey Reisen unternommen:
eine nach den Missionen der Chaymas-Indianer
zu Paria und die andere in das unermeßliche

Land
5.
Auszug aus einem Briefe des
Hrn. v. Humboldt an Hrn. Four-
croy. A. d. Schriften des Na-
tionalinſtituts
.

Cumana d. 16. Oct. 1800.

Waͤhrend der 16 Monate die wir mit Berei-
ſung des großen Landſtrichs zwiſchen der Kuͤſte,
dem Oronoco, dem ſchwarzen- und Amazonenfluſſe
zubrachten, hat der B. Bonpland mit den Dou-
bletten
uͤber 6000 Pflanzen getrocknet. Ich habe
mit ihm an Ort und Stelle auf 1200 Species be-
ſchrieben worunter eine große Menge zu ſeyn
ſcheint die noch nicht von Aublet, Jacquin,
Mutis und Dombey beſchrieben ſind. Wir
haben Inſecten, Schalthiere und Faͤrbehoͤlzer ge-
ſammter; Crocodile, Seekuͤhe (Lamantins) Af-
fen, Zitteraale (Gymaotus elect.) wo die Fluͤſ-
ſigkeit lediglich galvaniſch, und nicht elektriſch
iſt — zergliedert. Wir haben viele Schlangen,
Eidexen, einige Fiſche u. f. w. beſchrieben.

Ich habe eigentlich zwey Reiſen unternommen:
eine nach den Miſſionen der Chaymas-Indianer
zu Paria und die andere in das unermeßliche

Land
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0002" n="188"/>
      <div n="1">
        <head>5.<lb/><hi rendition="#g">Auszug aus einem Briefe des<lb/>
Hrn. v. Humboldt an Hrn. Four-<lb/>
croy. A. d. Schriften des Na-<lb/>
tionalin&#x017F;tituts</hi>.</head><lb/>
        <p> <hi rendition="#et">Cumana d. 16. Oct. 1800.</hi> </p><lb/>
        <p>Wa&#x0364;hrend der 16 Monate die wir mit Berei-<lb/>
&#x017F;ung des großen Land&#x017F;trichs zwi&#x017F;chen der Ku&#x0364;&#x017F;te,<lb/>
dem Oronoco, dem &#x017F;chwarzen- und Amazonenflu&#x017F;&#x017F;e<lb/>
zubrachten, hat der B. <hi rendition="#g">Bonpland</hi> mit den <hi rendition="#g">Dou-<lb/>
bletten</hi> u&#x0364;ber 6000 Pflanzen getrocknet. Ich habe<lb/>
mit ihm an Ort und Stelle auf 1200 Species be-<lb/>
&#x017F;chrieben worunter eine große Menge zu &#x017F;eyn<lb/>
&#x017F;cheint die noch nicht von <hi rendition="#g">Aublet</hi>, <hi rendition="#g">Jacquin</hi>,<lb/><hi rendition="#g">Mutis</hi> und <hi rendition="#g">Dombey</hi> be&#x017F;chrieben &#x017F;ind. Wir<lb/>
haben In&#x017F;ecten, Schalthiere und Fa&#x0364;rbeho&#x0364;lzer ge-<lb/>
&#x017F;ammter; Crocodile, Seeku&#x0364;he (<hi rendition="#aq">Lamantins</hi>) Af-<lb/>
fen, Zitteraale (<hi rendition="#aq">Gymaotus elect.</hi>) wo die Flu&#x0364;&#x017F;-<lb/>
&#x017F;igkeit lediglich galvani&#x017F;ch, und nicht elektri&#x017F;ch<lb/>
i&#x017F;t &#x2014; zergliedert. Wir haben viele Schlangen,<lb/>
Eidexen, einige Fi&#x017F;che u. f. w. be&#x017F;chrieben.</p><lb/>
        <p>Ich habe eigentlich zwey Rei&#x017F;en unternommen:<lb/>
eine nach den Mi&#x017F;&#x017F;ionen der Chaymas-Indianer<lb/>
zu Paria und die andere in das unermeßliche<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">Land</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[188/0002] 5. Auszug aus einem Briefe des Hrn. v. Humboldt an Hrn. Four- croy. A. d. Schriften des Na- tionalinſtituts. Cumana d. 16. Oct. 1800. Waͤhrend der 16 Monate die wir mit Berei- ſung des großen Landſtrichs zwiſchen der Kuͤſte, dem Oronoco, dem ſchwarzen- und Amazonenfluſſe zubrachten, hat der B. Bonpland mit den Dou- bletten uͤber 6000 Pflanzen getrocknet. Ich habe mit ihm an Ort und Stelle auf 1200 Species be- ſchrieben worunter eine große Menge zu ſeyn ſcheint die noch nicht von Aublet, Jacquin, Mutis und Dombey beſchrieben ſind. Wir haben Inſecten, Schalthiere und Faͤrbehoͤlzer ge- ſammter; Crocodile, Seekuͤhe (Lamantins) Af- fen, Zitteraale (Gymaotus elect.) wo die Fluͤſ- ſigkeit lediglich galvaniſch, und nicht elektriſch iſt — zergliedert. Wir haben viele Schlangen, Eidexen, einige Fiſche u. f. w. beſchrieben. Ich habe eigentlich zwey Reiſen unternommen: eine nach den Miſſionen der Chaymas-Indianer zu Paria und die andere in das unermeßliche Land

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_fourcroy_1802
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_fourcroy_1802/2
Zitationshilfe: Humboldt, Alexander von: Auszug aus einem Briefe des Hrn. v. Humboldt an Hrn. Fourcroy. In: Magazin für den neuesten Zustand der Naturkunde mit Rücksicht auf die dazu gehörigen Hülfswissenschaften. Bd. 4 (1802) S. 188-195, S. 188. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_fourcroy_1802/2>, abgerufen am 11.04.2021.