Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Gehler, Johann Samuel Traugott: Physikalisches Wörterbuch, oder, Versuch einer Erklärung der vornehmsten Begriffe und Kunstwörter der Naturlehre. Bd. 5. Leipzig, 1799.

Bild:
<< vorherige Seite

Vorerinnerung.

Im letztern Theile meines in den Jahren 1786 bis 1791 ausgearbeiteten physikalischen Wörterbuchs versprach ich, diesem Werke einen Supplementband beyzufügen, welcher die schon damals nöthig gewordenen Zusätze, nebst den erforderlichen Registern, enthalten sollte. Indem ich dieses Versprechen zu erfüllen bemüht gewesen bin, haben mir die schnellen Fortschritte der Wissenschaft, und mein Bestreben nach Vollständigkeit von Zeit zu Zeit soviel Stoff und Aufforderung zu neuer Arbeit gegeben, daß dadurch die Vollendung derselben vier Jahre lang aufgehalten worden ist. Man wird aber diesen Verzug um so eher entschuldigen, da er mich in Stand setzt, nunmehr einen desto längern Zeitraum zu umfassen, und den Besitzern des Wörterbuchs in gegenwärtigen Supplementen zugleich die wichtigsten Entdeckungen, Theorien und Erfindungen derletztern vier Jahre mitzutheilen. Hoffentlich wird man hier von dem, was bis zum Schlusse des 1794. Jahres für die Naturlehre gethan worden ist, wenig Wesentliches und ausgezeichnet Wichtiges vermissen; auch sind hin und wieder selbst Entdeckungen und Untersuchungen aus dem noch unvollendeten 1795 Jahre benützt worden.

Der größte und ansehnlichste Theil dieser Zusätze betrift das neue System der Chemie, das sich unter dem Namen des antiphlogistischen zugleich mit einer neuen wissenschaftlichen Sprache von Frankreich aus verbreitet, und seit der Herausgabe des Wörterbuchs auch in Deutschland den Beyfall der angesehensten und scharfsinnigsten Naturforscher erhalten hat. Man wird mir gern einräumen, daß bey dem gegenwärtigen Zustande der Wissenschaft ohne den Vortrag dieses Lehrgebäudes und ohne die Kenntniß seiner Nomenclatur ein vollständiger und brauchbarer Unterricht in dem chemischen Theile der Physik durchaus unmöglich sey, und


Vorerinnerung.

Im letztern Theile meines in den Jahren 1786 bis 1791 ausgearbeiteten phyſikaliſchen Woͤrterbuchs verſprach ich, dieſem Werke einen Supplementband beyzufuͤgen, welcher die ſchon damals noͤthig gewordenen Zuſaͤtze, nebſt den erforderlichen Regiſtern, enthalten ſollte. Indem ich dieſes Verſprechen zu erfuͤllen bemuͤht geweſen bin, haben mir die ſchnellen Fortſchritte der Wiſſenſchaft, und mein Beſtreben nach Vollſtaͤndigkeit von Zeit zu Zeit ſoviel Stoff und Aufforderung zu neuer Arbeit gegeben, daß dadurch die Vollendung derſelben vier Jahre lang aufgehalten worden iſt. Man wird aber dieſen Verzug um ſo eher entſchuldigen, da er mich in Stand ſetzt, nunmehr einen deſto laͤngern Zeitraum zu umfaſſen, und den Beſitzern des Woͤrterbuchs in gegenwaͤrtigen Supplementen zugleich die wichtigſten Entdeckungen, Theorien und Erfindungen derletztern vier Jahre mitzutheilen. Hoffentlich wird man hier von dem, was bis zum Schluſſe des 1794. Jahres fuͤr die Naturlehre gethan worden iſt, wenig Weſentliches und ausgezeichnet Wichtiges vermiſſen; auch ſind hin und wieder ſelbſt Entdeckungen und Unterſuchungen aus dem noch unvollendeten 1795 Jahre benuͤtzt worden.

Der groͤßte und anſehnlichſte Theil dieſer Zuſaͤtze betrift das neue Syſtem der Chemie, das ſich unter dem Namen des antiphlogiſtiſchen zugleich mit einer neuen wiſſenſchaftlichen Sprache von Frankreich aus verbreitet, und ſeit der Herausgabe des Woͤrterbuchs auch in Deutſchland den Beyfall der angeſehenſten und ſcharfſinnigſten Naturforſcher erhalten hat. Man wird mir gern einraͤumen, daß bey dem gegenwaͤrtigen Zuſtande der Wiſſenſchaft ohne den Vortrag dieſes Lehrgebaͤudes und ohne die Kenntniß ſeiner Nomenclatur ein vollſtaͤndiger und brauchbarer Unterricht in dem chemiſchen Theile der Phyſik durchaus unmoͤglich ſey, und

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0007"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Vorerinnerung.</hi> </hi> </head><lb/><lb/>
        <p>Im letztern Theile meines in den Jahren 1786 bis 1791 ausgearbeiteten phy&#x017F;ikali&#x017F;chen Wo&#x0364;rterbuchs ver&#x017F;prach ich, die&#x017F;em Werke einen Supplementband beyzufu&#x0364;gen, welcher die &#x017F;chon damals no&#x0364;thig gewordenen Zu&#x017F;a&#x0364;tze, neb&#x017F;t den erforderlichen Regi&#x017F;tern, enthalten &#x017F;ollte. Indem ich die&#x017F;es Ver&#x017F;prechen zu erfu&#x0364;llen bemu&#x0364;ht gewe&#x017F;en bin, haben mir die &#x017F;chnellen Fort&#x017F;chritte der Wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaft, und mein Be&#x017F;treben nach Voll&#x017F;ta&#x0364;ndigkeit von Zeit zu Zeit &#x017F;oviel Stoff und Aufforderung zu neuer Arbeit gegeben, daß dadurch die Vollendung der&#x017F;elben vier Jahre lang aufgehalten worden i&#x017F;t. Man wird aber die&#x017F;en Verzug um &#x017F;o eher ent&#x017F;chuldigen, da er mich in Stand &#x017F;etzt, nunmehr einen de&#x017F;to la&#x0364;ngern Zeitraum zu umfa&#x017F;&#x017F;en, und den Be&#x017F;itzern des Wo&#x0364;rterbuchs in gegenwa&#x0364;rtigen Supplementen zugleich die wichtig&#x017F;ten Entdeckungen, Theorien und Erfindungen derletztern vier Jahre mitzutheilen. Hoffentlich wird man hier von dem, was bis zum Schlu&#x017F;&#x017F;e des 1794. Jahres fu&#x0364;r die Naturlehre gethan worden i&#x017F;t, wenig We&#x017F;entliches und ausgezeichnet Wichtiges vermi&#x017F;&#x017F;en; auch &#x017F;ind hin und wieder &#x017F;elb&#x017F;t Entdeckungen und Unter&#x017F;uchungen aus dem noch unvollendeten 1795 Jahre benu&#x0364;tzt worden.</p>
        <p>Der gro&#x0364;ßte und an&#x017F;ehnlich&#x017F;te Theil die&#x017F;er Zu&#x017F;a&#x0364;tze betrift das neue Sy&#x017F;tem der Chemie, das &#x017F;ich unter dem Namen des antiphlogi&#x017F;ti&#x017F;chen zugleich mit einer neuen wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaftlichen Sprache von Frankreich aus verbreitet, und &#x017F;eit der Herausgabe des Wo&#x0364;rterbuchs auch in Deut&#x017F;chland den Beyfall der ange&#x017F;ehen&#x017F;ten und &#x017F;charf&#x017F;innig&#x017F;ten Naturfor&#x017F;cher erhalten hat. Man wird mir gern einra&#x0364;umen, daß bey dem gegenwa&#x0364;rtigen Zu&#x017F;tande der Wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaft ohne den Vortrag die&#x017F;es Lehrgeba&#x0364;udes und ohne die Kenntniß &#x017F;einer Nomenclatur ein voll&#x017F;ta&#x0364;ndiger und brauchbarer Unterricht in dem chemi&#x017F;chen Theile der Phy&#x017F;ik durchaus unmo&#x0364;glich &#x017F;ey, und<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0007] Vorerinnerung. Im letztern Theile meines in den Jahren 1786 bis 1791 ausgearbeiteten phyſikaliſchen Woͤrterbuchs verſprach ich, dieſem Werke einen Supplementband beyzufuͤgen, welcher die ſchon damals noͤthig gewordenen Zuſaͤtze, nebſt den erforderlichen Regiſtern, enthalten ſollte. Indem ich dieſes Verſprechen zu erfuͤllen bemuͤht geweſen bin, haben mir die ſchnellen Fortſchritte der Wiſſenſchaft, und mein Beſtreben nach Vollſtaͤndigkeit von Zeit zu Zeit ſoviel Stoff und Aufforderung zu neuer Arbeit gegeben, daß dadurch die Vollendung derſelben vier Jahre lang aufgehalten worden iſt. Man wird aber dieſen Verzug um ſo eher entſchuldigen, da er mich in Stand ſetzt, nunmehr einen deſto laͤngern Zeitraum zu umfaſſen, und den Beſitzern des Woͤrterbuchs in gegenwaͤrtigen Supplementen zugleich die wichtigſten Entdeckungen, Theorien und Erfindungen derletztern vier Jahre mitzutheilen. Hoffentlich wird man hier von dem, was bis zum Schluſſe des 1794. Jahres fuͤr die Naturlehre gethan worden iſt, wenig Weſentliches und ausgezeichnet Wichtiges vermiſſen; auch ſind hin und wieder ſelbſt Entdeckungen und Unterſuchungen aus dem noch unvollendeten 1795 Jahre benuͤtzt worden. Der groͤßte und anſehnlichſte Theil dieſer Zuſaͤtze betrift das neue Syſtem der Chemie, das ſich unter dem Namen des antiphlogiſtiſchen zugleich mit einer neuen wiſſenſchaftlichen Sprache von Frankreich aus verbreitet, und ſeit der Herausgabe des Woͤrterbuchs auch in Deutſchland den Beyfall der angeſehenſten und ſcharfſinnigſten Naturforſcher erhalten hat. Man wird mir gern einraͤumen, daß bey dem gegenwaͤrtigen Zuſtande der Wiſſenſchaft ohne den Vortrag dieſes Lehrgebaͤudes und ohne die Kenntniß ſeiner Nomenclatur ein vollſtaͤndiger und brauchbarer Unterricht in dem chemiſchen Theile der Phyſik durchaus unmoͤglich ſey, und

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Bibliothek des Max-Planck-Instituts für Wissenschaftsgeschichte : Bereitstellung der Texttranskription. (2015-09-02T12:13:09Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Matthias Boenig: Bearbeitung der digitalen Edition. (2015-09-02T12:13:09Z)

Weitere Informationen:

Bogensignaturen: keine Angabe; Druckfehler: keine Angabe; fremdsprachliches Material: keine Angabe; Geminations-/Abkürzungsstriche: keine Angabe; Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): keine Angabe; i/j in Fraktur: wie Vorlage; I/J in Fraktur: wie Vorlage; Kolumnentitel: keine Angabe; Kustoden: keine Angabe; langes s (ſ): wie Vorlage; Normalisierungen: keine Angabe; rundes r (&#xa75b;): keine Angabe; Seitenumbrüche markiert: ja; Silbentrennung: aufgelöst; u/v bzw. U/V: wie Vorlage; Vokale mit übergest. e: wie Vorlage; Vollständigkeit: keine Angabe; Zeichensetzung: keine Angabe; Zeilenumbrüche markiert: nein;




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/gehler_woerterbuch05_1799
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/gehler_woerterbuch05_1799/7
Zitationshilfe: Gehler, Johann Samuel Traugott: Physikalisches Wörterbuch, oder, Versuch einer Erklärung der vornehmsten Begriffe und Kunstwörter der Naturlehre. Bd. 5. Leipzig, 1799, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/gehler_woerterbuch05_1799/7>, abgerufen am 02.03.2024.