Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Gehler, Johann Samuel Traugott: Physikalisches Wörterbuch, oder, Versuch einer Erklärung der vornehmsten Begriffe und Kunstwörter der Naturlehre. Bd. 5. Leipzig, 1799.

Bild:
<< vorherige Seite


ist an den gehörigen Orten der Hauptinhalt in einem möglichst kurzen Auszuge mitgetheilt worden, dergleichen man z. B. aus den Schriften der Herren Reimarus, Pfaff, Werner, von Humboldt, bey den Worten: Blitz, Blitzableiter, thierische Elektricität, Gang, Pflanzen, finden wird.

Hin und wieder ist einiges, was im Wörterbuche selbst fehlerhaft oder unvollkommen vorgetragen war, berichtiget und genauer bestimmt worden. Ich habe dabey vornehmlich die Erinnerungen einiger lehrreichen Recensionen in der allgemeinen Litteraturzeitung, den göttingischen und tübingischen gelehrten Anzeigen u. s. w. benützt, deren würdige und einsichtsvolle Verfasser mich aufs neue verpflichten werden, wenn sie auch bey Beurtheilung gegenwärtiger Supplemente mir mit gleicher Gefälligkeit Winke zu Berichtigung meiner Einsichten, und Verbesserung meiner Vorträge geben wollen. Sehr schätzbar sind mir insbesondere die Belehrungen des Herrn Prof. Pfleiderer in Tübingen gewesen, und ich habe davon bey den Worten: Anemoskop, Barometer, Brechung, Manometer u. a. dankbar Gebrauch gemacht.

Daß die Zusätze, welche zu dem ersten Theile des Wörterbuchs gehören, bey weitem zahlreicher und ausführlicher sind, als die zu den letztern Theilen hinzugekommenen, ist nicht etwa die Folge einer beym Fortgange der Arbeit|entstandenen Ermüdung, sondern es rührt von dem längern Zeitraume her, den die Nachträge zum ersten schon 1787 erschienenen, mithin um vier Jahre ältern, Bande umfassen mußten. Man wird ohnehin leicht einsehen, daß die Auswahl, Anordnung und Stellung der Dinge, die ich hier zu sagen hatte, mit ganz eignen Schwierigkeiten verknüpft war, und die Ausarbeitung selbst nicht nach der alphabetischen Ordnung der Artikel konnte vorgenommen werden. Man wird daher entschuldigen, wenn manches nicht gerade


iſt an den gehoͤrigen Orten der Hauptinhalt in einem moͤglichſt kurzen Auszuge mitgetheilt worden, dergleichen man z. B. aus den Schriften der Herren Reimarus, Pfaff, Werner, von Humboldt, bey den Worten: Blitz, Blitzableiter, thieriſche Elektricitaͤt, Gang, Pflanzen, finden wird.

Hin und wieder iſt einiges, was im Woͤrterbuche ſelbſt fehlerhaft oder unvollkommen vorgetragen war, berichtiget und genauer beſtimmt worden. Ich habe dabey vornehmlich die Erinnerungen einiger lehrreichen Recenſionen in der allgemeinen Litteraturzeitung, den goͤttingiſchen und tuͤbingiſchen gelehrten Anzeigen u. ſ. w. benuͤtzt, deren wuͤrdige und einſichtsvolle Verfaſſer mich aufs neue verpflichten werden, wenn ſie auch bey Beurtheilung gegenwaͤrtiger Supplemente mir mit gleicher Gefaͤlligkeit Winke zu Berichtigung meiner Einſichten, und Verbeſſerung meiner Vortraͤge geben wollen. Sehr ſchaͤtzbar ſind mir insbeſondere die Belehrungen des Herrn Prof. Pfleiderer in Tuͤbingen geweſen, und ich habe davon bey den Worten: Anemoſkop, Barometer, Brechung, Manometer u. a. dankbar Gebrauch gemacht.

Daß die Zuſaͤtze, welche zu dem erſten Theile des Woͤrterbuchs gehoͤren, bey weitem zahlreicher und ausfuͤhrlicher ſind, als die zu den letztern Theilen hinzugekommenen, iſt nicht etwa die Folge einer beym Fortgange der Arbeit|entſtandenen Ermuͤdung, ſondern es ruͤhrt von dem laͤngern Zeitraume her, den die Nachtraͤge zum erſten ſchon 1787 erſchienenen, mithin um vier Jahre aͤltern, Bande umfaſſen mußten. Man wird ohnehin leicht einſehen, daß die Auswahl, Anordnung und Stellung der Dinge, die ich hier zu ſagen hatte, mit ganz eignen Schwierigkeiten verknuͤpft war, und die Ausarbeitung ſelbſt nicht nach der alphabetiſchen Ordnung der Artikel konnte vorgenommen werden. Man wird daher entſchuldigen, wenn manches nicht gerade

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0011"/><lb/>
i&#x017F;t an den geho&#x0364;rigen Orten der Hauptinhalt in einem mo&#x0364;glich&#x017F;t kurzen Auszuge mitgetheilt worden, dergleichen man z. B. aus den Schriften der Herren <hi rendition="#b">Reimarus, Pfaff, Werner, von Humboldt,</hi> bey den Worten: <hi rendition="#b">Blitz, Blitzableiter, thieri&#x017F;che Elektricita&#x0364;t, Gang, Pflanzen,</hi> finden wird.</p>
        <p>Hin und wieder i&#x017F;t einiges, was im Wo&#x0364;rterbuche &#x017F;elb&#x017F;t fehlerhaft oder unvollkommen vorgetragen war, berichtiget und genauer be&#x017F;timmt worden. Ich habe dabey vornehmlich die Erinnerungen einiger lehrreichen Recen&#x017F;ionen in der allgemeinen Litteraturzeitung, den go&#x0364;ttingi&#x017F;chen und tu&#x0364;bingi&#x017F;chen gelehrten Anzeigen u. &#x017F;. w. benu&#x0364;tzt, deren wu&#x0364;rdige und ein&#x017F;ichtsvolle Verfa&#x017F;&#x017F;er mich aufs neue verpflichten werden, wenn &#x017F;ie auch bey Beurtheilung gegenwa&#x0364;rtiger Supplemente mir mit gleicher Gefa&#x0364;lligkeit Winke zu Berichtigung meiner Ein&#x017F;ichten, und Verbe&#x017F;&#x017F;erung meiner Vortra&#x0364;ge geben wollen. Sehr &#x017F;cha&#x0364;tzbar &#x017F;ind mir insbe&#x017F;ondere die Belehrungen des Herrn Prof. <hi rendition="#b">Pfleiderer</hi> in Tu&#x0364;bingen gewe&#x017F;en, und ich habe davon bey den Worten: <hi rendition="#b">Anemo&#x017F;kop, Barometer, Brechung, Manometer</hi> u. a. dankbar Gebrauch gemacht.</p>
        <p>Daß die Zu&#x017F;a&#x0364;tze, welche zu dem er&#x017F;ten Theile des Wo&#x0364;rterbuchs geho&#x0364;ren, bey weitem zahlreicher und ausfu&#x0364;hrlicher &#x017F;ind, als die zu den letztern Theilen hinzugekommenen, i&#x017F;t nicht etwa die Folge einer beym Fortgange der Arbeit|ent&#x017F;tandenen Ermu&#x0364;dung, &#x017F;ondern es ru&#x0364;hrt von dem la&#x0364;ngern Zeitraume her, den die Nachtra&#x0364;ge zum er&#x017F;ten &#x017F;chon 1787 er&#x017F;chienenen, mithin um vier Jahre a&#x0364;ltern, Bande umfa&#x017F;&#x017F;en mußten. Man wird ohnehin leicht ein&#x017F;ehen, daß die Auswahl, Anordnung und Stellung der Dinge, die ich hier zu &#x017F;agen hatte, mit ganz eignen Schwierigkeiten verknu&#x0364;pft war, und die Ausarbeitung &#x017F;elb&#x017F;t nicht nach der alphabeti&#x017F;chen Ordnung der Artikel konnte vorgenommen werden. Man wird daher ent&#x017F;chuldigen, wenn manches nicht gerade<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0011] iſt an den gehoͤrigen Orten der Hauptinhalt in einem moͤglichſt kurzen Auszuge mitgetheilt worden, dergleichen man z. B. aus den Schriften der Herren Reimarus, Pfaff, Werner, von Humboldt, bey den Worten: Blitz, Blitzableiter, thieriſche Elektricitaͤt, Gang, Pflanzen, finden wird. Hin und wieder iſt einiges, was im Woͤrterbuche ſelbſt fehlerhaft oder unvollkommen vorgetragen war, berichtiget und genauer beſtimmt worden. Ich habe dabey vornehmlich die Erinnerungen einiger lehrreichen Recenſionen in der allgemeinen Litteraturzeitung, den goͤttingiſchen und tuͤbingiſchen gelehrten Anzeigen u. ſ. w. benuͤtzt, deren wuͤrdige und einſichtsvolle Verfaſſer mich aufs neue verpflichten werden, wenn ſie auch bey Beurtheilung gegenwaͤrtiger Supplemente mir mit gleicher Gefaͤlligkeit Winke zu Berichtigung meiner Einſichten, und Verbeſſerung meiner Vortraͤge geben wollen. Sehr ſchaͤtzbar ſind mir insbeſondere die Belehrungen des Herrn Prof. Pfleiderer in Tuͤbingen geweſen, und ich habe davon bey den Worten: Anemoſkop, Barometer, Brechung, Manometer u. a. dankbar Gebrauch gemacht. Daß die Zuſaͤtze, welche zu dem erſten Theile des Woͤrterbuchs gehoͤren, bey weitem zahlreicher und ausfuͤhrlicher ſind, als die zu den letztern Theilen hinzugekommenen, iſt nicht etwa die Folge einer beym Fortgange der Arbeit|entſtandenen Ermuͤdung, ſondern es ruͤhrt von dem laͤngern Zeitraume her, den die Nachtraͤge zum erſten ſchon 1787 erſchienenen, mithin um vier Jahre aͤltern, Bande umfaſſen mußten. Man wird ohnehin leicht einſehen, daß die Auswahl, Anordnung und Stellung der Dinge, die ich hier zu ſagen hatte, mit ganz eignen Schwierigkeiten verknuͤpft war, und die Ausarbeitung ſelbſt nicht nach der alphabetiſchen Ordnung der Artikel konnte vorgenommen werden. Man wird daher entſchuldigen, wenn manches nicht gerade

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Bibliothek des Max-Planck-Instituts für Wissenschaftsgeschichte : Bereitstellung der Texttranskription. (2015-09-02T12:13:09Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Matthias Boenig: Bearbeitung der digitalen Edition. (2015-09-02T12:13:09Z)

Weitere Informationen:

Bogensignaturen: keine Angabe; Druckfehler: keine Angabe; fremdsprachliches Material: keine Angabe; Geminations-/Abkürzungsstriche: keine Angabe; Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): keine Angabe; i/j in Fraktur: wie Vorlage; I/J in Fraktur: wie Vorlage; Kolumnentitel: keine Angabe; Kustoden: keine Angabe; langes s (ſ): wie Vorlage; Normalisierungen: keine Angabe; rundes r (&#xa75b;): keine Angabe; Seitenumbrüche markiert: ja; Silbentrennung: aufgelöst; u/v bzw. U/V: wie Vorlage; Vokale mit übergest. e: wie Vorlage; Vollständigkeit: keine Angabe; Zeichensetzung: keine Angabe; Zeilenumbrüche markiert: nein;




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/gehler_woerterbuch05_1799
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/gehler_woerterbuch05_1799/11
Zitationshilfe: Gehler, Johann Samuel Traugott: Physikalisches Wörterbuch, oder, Versuch einer Erklärung der vornehmsten Begriffe und Kunstwörter der Naturlehre. Bd. 5. Leipzig, 1799, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/gehler_woerterbuch05_1799/11>, abgerufen am 27.02.2024.