Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Fitzner, Heinrich: Prophetische Anzeige. Leipzig, 1736.

Bild:
<< vorherige Seite

Das 11. Cap.
daß auch die zweene Zeugen darinnen werden
ertödtet werden. Apoc. 11. v. 7. Und darauf
folget sogleich der erschreckliche Tag des Allmäch-
tigen GOTTes, davon fast alle Propheten
weissagen. Jch will aber nur den 1. Vers an-
führen aus dem Propheten Maleach. 4. Cap.
welcher also lautet: Denn siehe, es kommt
ein Tag, der brennen soll, wie ein Ofen,
da werden alle Verächter und Gottlosen
Stroh seyn, und der künftige Tag wird
sie anzünden, spricht der HErr Zebaoth,
und wird ihnen weder Wurtzel noch
Zweig lassen.
So gleich darauf nimmet nun
das fette Mahl der Vögel seinen Anfang, und
hiemit hat die Zerstreuung des heiligen
Volcks sein Ende.
Dan. 12. v. 7. Denn
alles Volck, so den rechten Glauben wird ergrif-
fen haben, wird beym Leben erhalten werden,
wenn der grosse GOTT wird Feuer werffen
über den Magog und seiner Rotte, wie davon
im 38. und 39. Cap. Ezechielis zu lesen. Dar-
auf wird das Lied Mosi gesungen werden, wie
davon Apoc. 15. der 2. 3. und 4. Vers meldet.
Das Lied, so allhier genennet wird, ist zu finden
Apoc. 19. v. 1.--7.

Das 12. Capitel.

HIierinnen folget nun das eilfte merckwür-
dige Jahr. Dieses ist A. C. 1765. Dar-

auf

Das 11. Cap.
daß auch die zweene Zeugen darinnen werden
ertoͤdtet werden. Apoc. 11. v. 7. Und darauf
folget ſogleich der erſchreckliche Tag des Allmaͤch-
tigen GOTTes, davon faſt alle Propheten
weiſſagen. Jch will aber nur den 1. Vers an-
fuͤhren aus dem Propheten Maleach. 4. Cap.
welcher alſo lautet: Denn ſiehe, es kom̃t
ein Tag, der brennen ſoll, wie ein Ofen,
da werden alle Veraͤchter und Gottloſen
Stroh ſeyn, und der kuͤnftige Tag wird
ſie anzuͤnden, ſpricht der HErr Zebaoth,
und wird ihnen weder Wurtzel noch
Zweig laſſen.
So gleich darauf nimmet nun
das fette Mahl der Voͤgel ſeinen Anfang, und
hiemit hat die Zerſtreuung des heiligen
Volcks ſein Ende.
Dan. 12. v. 7. Denn
alles Volck, ſo den rechten Glauben wird ergrif-
fen haben, wird beym Leben erhalten werden,
wenn der groſſe GOTT wird Feuer werffen
uͤber den Magog und ſeiner Rotte, wie davon
im 38. und 39. Cap. Ezechielis zu leſen. Dar-
auf wird das Lied Moſi geſungen werden, wie
davon Apoc. 15. der 2. 3. und 4. Vers meldet.
Das Lied, ſo allhier genennet wird, iſt zu finden
Apoc. 19. v. 1.--7.

Das 12. Capitel.

HIierinnen folget nun das eilfte merckwuͤr-
dige Jahr. Dieſes iſt A. C. 1765. Dar-

auf
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0047" n="43"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Das 11. Cap.</hi></fw><lb/>
daß auch die zweene Zeugen darinnen werden<lb/>
erto&#x0364;dtet werden. Apoc. 11. v. 7. Und darauf<lb/>
folget &#x017F;ogleich der er&#x017F;chreckliche Tag des Allma&#x0364;ch-<lb/>
tigen GOTTes, davon fa&#x017F;t alle Propheten<lb/>
wei&#x017F;&#x017F;agen. Jch will aber nur den 1. Vers an-<lb/>
fu&#x0364;hren aus dem Propheten Maleach. 4. Cap.<lb/>
welcher al&#x017F;o lautet: <hi rendition="#fr">Denn &#x017F;iehe, es kom&#x0303;t<lb/>
ein Tag, der brennen &#x017F;oll, wie ein Ofen,<lb/>
da werden alle Vera&#x0364;chter und Gottlo&#x017F;en<lb/>
Stroh &#x017F;eyn, und der ku&#x0364;nftige Tag wird<lb/>
&#x017F;ie anzu&#x0364;nden, &#x017F;pricht der HErr Zebaoth,<lb/>
und wird ihnen weder Wurtzel noch<lb/>
Zweig la&#x017F;&#x017F;en.</hi> So gleich darauf nimmet nun<lb/>
das fette Mahl der Vo&#x0364;gel &#x017F;einen Anfang, und<lb/>
hiemit hat <hi rendition="#fr">die Zer&#x017F;treuung des heiligen<lb/>
Volcks &#x017F;ein Ende.</hi> Dan. 12. v. 7. Denn<lb/>
alles Volck, &#x017F;o den rechten Glauben wird ergrif-<lb/>
fen haben, wird beym Leben erhalten werden,<lb/>
wenn der gro&#x017F;&#x017F;e <hi rendition="#g">GOTT</hi> wird Feuer werffen<lb/>
u&#x0364;ber den Magog und &#x017F;einer Rotte, wie davon<lb/>
im 38. und 39. Cap. Ezechielis zu le&#x017F;en. Dar-<lb/>
auf wird das Lied Mo&#x017F;i ge&#x017F;ungen werden, wie<lb/>
davon Apoc. 15. der 2. 3. und 4. Vers meldet.<lb/>
Das Lied, &#x017F;o allhier genennet wird, i&#x017F;t zu finden<lb/>
Apoc. 19. v. 1.--7.</p>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#in">D</hi>as 12. <hi rendition="#in">C</hi>apitel.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">H</hi>Iierinnen folget nun das eilfte merckwu&#x0364;r-<lb/>
dige Jahr. Die&#x017F;es i&#x017F;t A. C. 1765. Dar-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">auf</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[43/0047] Das 11. Cap. daß auch die zweene Zeugen darinnen werden ertoͤdtet werden. Apoc. 11. v. 7. Und darauf folget ſogleich der erſchreckliche Tag des Allmaͤch- tigen GOTTes, davon faſt alle Propheten weiſſagen. Jch will aber nur den 1. Vers an- fuͤhren aus dem Propheten Maleach. 4. Cap. welcher alſo lautet: Denn ſiehe, es kom̃t ein Tag, der brennen ſoll, wie ein Ofen, da werden alle Veraͤchter und Gottloſen Stroh ſeyn, und der kuͤnftige Tag wird ſie anzuͤnden, ſpricht der HErr Zebaoth, und wird ihnen weder Wurtzel noch Zweig laſſen. So gleich darauf nimmet nun das fette Mahl der Voͤgel ſeinen Anfang, und hiemit hat die Zerſtreuung des heiligen Volcks ſein Ende. Dan. 12. v. 7. Denn alles Volck, ſo den rechten Glauben wird ergrif- fen haben, wird beym Leben erhalten werden, wenn der groſſe GOTT wird Feuer werffen uͤber den Magog und ſeiner Rotte, wie davon im 38. und 39. Cap. Ezechielis zu leſen. Dar- auf wird das Lied Moſi geſungen werden, wie davon Apoc. 15. der 2. 3. und 4. Vers meldet. Das Lied, ſo allhier genennet wird, iſt zu finden Apoc. 19. v. 1.--7. Das 12. Capitel. HIierinnen folget nun das eilfte merckwuͤr- dige Jahr. Dieſes iſt A. C. 1765. Dar- auf

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/fitzner_anzeige_1736
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/fitzner_anzeige_1736/47
Zitationshilfe: Fitzner, Heinrich: Prophetische Anzeige. Leipzig, 1736, S. 43. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/fitzner_anzeige_1736/47>, abgerufen am 16.05.2021.