Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Fitzner, Heinrich: Prophetische Anzeige. Leipzig, 1736.

Bild:
<< vorherige Seite

Das 10. Cap.
kommen. Joel 2. v. 31. Jn diesem gemel-
deten 1757. Jahre werden folgende Worte
Apocal. 11. v. 1. 2. in ihre Erfüllung gehen:
Und es ward mir ein Rohr gegeben, ei-
nen Stecken gleich, und sprach: Stehe
auf, und miß den Tempel GOttes, und
den Altar, und die darinnen anbethen.

Hiermit wird gezeiget, daß der Befehl ausgehet,
daß Jerusalem soll wieder gebauet werden.
Nun folget ferner: Aber den innern Chor
des Tempels wirf hinaus, und miß ihn
nicht, denn er ist den Heyden gegeben,
und das heilige Römische Reich werden sie
zutreten zwey und vierzig Monden,
das
sind vierdtehalb Jahr. Das, was soll gebauet
werden, ist Orient. Der innere Chor bedeutet
das Römische Reich, darinnen soll der Greuel
der Verwüstug zu stehen kommen. Nun hat
CHristus Matth. 24. v. 16. befohlen/ daß,
wenn die Christen im Römischen Reich wür-
den sehen den Greuel der Verwüstung,
alsdenn solten sie fliehen.
Wo denn aber
hin? Jch antworte aus den Propheten Joel
Cap. 2. v. 32. Auf den Berge Zion und zu
Jerusalem wird eine Errettung seyn
vor
die Christen, so in die Zeit der Versuchung den
rechten Glauben behalten werden. Vor die
Jüden und Heyden wird auch eine Errettung

seyn,
C 5

Das 10. Cap.
kommen. Joel 2. v. 31. Jn dieſem gemel-
deten 1757. Jahre werden folgende Worte
Apocal. 11. v. 1. 2. in ihre Erfuͤllung gehen:
Und es ward mir ein Rohr gegeben, ei-
nen Stecken gleich, und ſprach: Stehe
auf, und miß den Tempel GOttes, und
den Altar, und die darinnen anbethen.

Hiermit wird gezeiget, daß der Befehl ausgehet,
daß Jeruſalem ſoll wieder gebauet werden.
Nun folget ferner: Aber den innern Chor
des Tempels wirf hinaus, und miß ihn
nicht, denn er iſt den Heyden gegeben,
und das heilige Roͤmiſche Reich werden ſie
zutreten zwey und vierzig Monden,
das
ſind vierdtehalb Jahr. Das, was ſoll gebauet
werden, iſt Orient. Der innere Chor bedeutet
das Roͤmiſche Reich, darinnen ſoll der Greuel
der Verwuͤſtug zu ſtehen kommen. Nun hat
CHriſtus Matth. 24. v. 16. befohlen/ daß,
wenn die Chriſten im Roͤmiſchen Reich wuͤr-
den ſehen den Greuel der Verwuͤſtung,
alsdenn ſolten ſie fliehen.
Wo denn aber
hin? Jch antworte aus den Propheten Joel
Cap. 2. v. 32. Auf den Berge Zion und zu
Jeruſalem wird eine Errettung ſeyn
vor
die Chriſten, ſo in die Zeit der Verſuchung den
rechten Glauben behalten werden. Vor die
Juͤden und Heyden wird auch eine Errettung

ſeyn,
C 5
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0045" n="41"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Das 10. Cap.</hi></fw><lb/><hi rendition="#fr">kommen.</hi> Joel 2. v. 31. Jn die&#x017F;em gemel-<lb/>
deten 1757. Jahre werden folgende Worte<lb/>
Apocal. 11. v. 1. 2. in ihre Erfu&#x0364;llung gehen:<lb/><hi rendition="#fr">Und es ward mir ein Rohr gegeben, ei-<lb/>
nen Stecken gleich, und &#x017F;prach: Stehe<lb/>
auf, und miß den Tempel GOttes, und<lb/>
den Altar, und die darinnen anbethen.</hi><lb/>
Hiermit wird gezeiget, daß der Befehl ausgehet,<lb/>
daß <hi rendition="#g">Jeru&#x017F;alem</hi> &#x017F;oll wieder gebauet werden.<lb/>
Nun folget ferner: <hi rendition="#fr">Aber den innern Chor<lb/>
des Tempels wirf hinaus, und miß ihn<lb/>
nicht, denn er i&#x017F;t den Heyden gegeben,<lb/>
und das heilige Ro&#x0364;mi&#x017F;che Reich werden &#x017F;ie<lb/>
zutreten zwey und vierzig Monden,</hi> das<lb/>
&#x017F;ind vierdtehalb Jahr. Das, was &#x017F;oll gebauet<lb/>
werden, i&#x017F;t Orient. Der innere Chor bedeutet<lb/>
das Ro&#x0364;mi&#x017F;che Reich, darinnen &#x017F;oll der Greuel<lb/>
der Verwu&#x0364;&#x017F;tug zu &#x017F;tehen kommen. Nun hat<lb/>
CHri&#x017F;tus Matth. 24. v. 16. befohlen/ daß,<lb/><hi rendition="#fr">wenn die Chri&#x017F;ten im Ro&#x0364;mi&#x017F;chen Reich wu&#x0364;r-<lb/>
den &#x017F;ehen den Greuel der Verwu&#x0364;&#x017F;tung,<lb/>
alsdenn &#x017F;olten &#x017F;ie fliehen.</hi> Wo denn aber<lb/>
hin? Jch antworte aus den Propheten Joel<lb/>
Cap. 2. v. 32. <hi rendition="#fr">Auf den Berge Zion und zu<lb/>
Jeru&#x017F;alem wird eine Errettung &#x017F;eyn</hi> vor<lb/>
die Chri&#x017F;ten, &#x017F;o in die Zeit der Ver&#x017F;uchung den<lb/>
rechten Glauben behalten werden. Vor die<lb/>
Ju&#x0364;den und Heyden wird auch eine Errettung<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">C 5</fw><fw place="bottom" type="catch">&#x017F;eyn,</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[41/0045] Das 10. Cap. kommen. Joel 2. v. 31. Jn dieſem gemel- deten 1757. Jahre werden folgende Worte Apocal. 11. v. 1. 2. in ihre Erfuͤllung gehen: Und es ward mir ein Rohr gegeben, ei- nen Stecken gleich, und ſprach: Stehe auf, und miß den Tempel GOttes, und den Altar, und die darinnen anbethen. Hiermit wird gezeiget, daß der Befehl ausgehet, daß Jeruſalem ſoll wieder gebauet werden. Nun folget ferner: Aber den innern Chor des Tempels wirf hinaus, und miß ihn nicht, denn er iſt den Heyden gegeben, und das heilige Roͤmiſche Reich werden ſie zutreten zwey und vierzig Monden, das ſind vierdtehalb Jahr. Das, was ſoll gebauet werden, iſt Orient. Der innere Chor bedeutet das Roͤmiſche Reich, darinnen ſoll der Greuel der Verwuͤſtug zu ſtehen kommen. Nun hat CHriſtus Matth. 24. v. 16. befohlen/ daß, wenn die Chriſten im Roͤmiſchen Reich wuͤr- den ſehen den Greuel der Verwuͤſtung, alsdenn ſolten ſie fliehen. Wo denn aber hin? Jch antworte aus den Propheten Joel Cap. 2. v. 32. Auf den Berge Zion und zu Jeruſalem wird eine Errettung ſeyn vor die Chriſten, ſo in die Zeit der Verſuchung den rechten Glauben behalten werden. Vor die Juͤden und Heyden wird auch eine Errettung ſeyn, C 5

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/fitzner_anzeige_1736
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/fitzner_anzeige_1736/45
Zitationshilfe: Fitzner, Heinrich: Prophetische Anzeige. Leipzig, 1736, S. 41. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/fitzner_anzeige_1736/45>, abgerufen am 09.05.2021.