Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Erbkam, Georg Gustav: Tagebuch meiner egyptischen Reise. Teil 1. Ägypten, 1842-1843.

Bild:
<< vorherige Seite
1842.

Am 20ten August 7 Uhr Morgens Abreise von Berlin auf der Anhaltschen Eisenbahn mit Ernst Weidenbach um Mittag Ankunft in Leipzig. Von hier um 4 Uhr über Altenburg nach Hof. Auf der Eisenbahn mit Böger und dem Oberst von Brandt zusammengefahren, der den Vater gekannt hatte, und Grüße an O. Hüser mit nahm.

21ter August Fahrt über Hof nach Baireyth, einem sehr freundlichen und netten Städtchen; noch im Mondschein die Statue von Jean Paul besehen.

22ter August Ankunft in Nürnberg um 18 Uhr. Morgens Aufenthalt dort bis 12 Uhr. Besehen der Stadt, der Burg mit der Kunstausstellung; Aussicht vom Thurm daselbst. Sankt Lorenz-Kirche im Innern. Abend in Eichstädt mit sehr romantischer Umgegend. Nachts durch Ingolstadt.

23ter August Morgens 10 Uhr. Ankunft in München. Gasthof: Goldner Bär bei Voigt; großes Zimmer für alle drei. Der Former Franke war schon in Leipzig zu uns gestoßen. - In München fand ich Bever und Schubert nicht anwesend, wohl aber Julie Bever, die mich sehr zu sehen freute; Mittag im Gasthof. Nachmittag Besehen des Hofgarten und des englischen Garten. Bier in Tivoli getrunken, zurück durch die Ludwigsstraße.

24ter August Mittwoch. Früh 1/2 8 mit Fiaker nach der Auer Kirche. Geldgeschäfte. Allerheiligenkapelle. Einkäufe. Julie Bever. Um 4 Uhr Abreise nach Inspruck.

1842.

Am 20ten August 7 Uhr Morgens Abreise von Berlin auf der Anhaltschen Eisenbahn mit Ernst Weidenbach um Mittag Ankunft in Leipzig. Von hier um 4 Uhr über Altenburg nach Hof. Auf der Eisenbahn mit Böger und dem Oberst von Brandt zusammengefahren, der den Vater gekannt hatte, und Grüße an O. Hüser mit nahm.

21ter August Fahrt über Hof nach Baireyth, einem sehr freundlichen und netten Städtchen; noch im Mondschein die Statue von Jean Paul besehen.

22ter August Ankunft in Nürnberg um 18 Uhr. Morgens Aufenthalt dort bis 12 Uhr. Besehen der Stadt, der Burg mit der Kunstausstellung; Aussicht vom Thurm daselbst. Sankt Lorenz-Kirche im Innern. Abend in Eichstädt mit sehr romantischer Umgegend. Nachts durch Ingolstadt.

23ter August Morgens 10 Uhr. Ankunft in München. Gasthof: Goldner Bär bei Voigt; großes Zimmer für alle drei. Der Former Franke war schon in Leipzig zu uns gestoßen. - In München fand ich Bever und Schubert nicht anwesend, wohl aber Julie Bever, die mich sehr zu sehen freute; Mittag im Gasthof. Nachmittag Besehen des Hofgarten und des englischen Garten. Bier in Tivoli getrunken, zurück durch die Ludwigsstraße.

24ter August Mittwoch. Früh ½ 8 mit Fiaker nach der Auer Kirche. Geldgeschäfte. Allerheiligenkapelle. Einkäufe. Julie Bever. Um 4 Uhr Abreise nach Inspruck.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0002" n="1"/>
      <div n="1">
        <head>1842.</head><lb/>
        <div n="2">
          <p><date when="1842-08-20"><hi rendition="#u">Am 20ten August</hi></date> 7 Uhr Morgens Abreise von <placeName>Berlin</placeName> auf der Anhaltschen Eisenbahn mit <persName>Ernst Weidenbach</persName> um Mittag Ankunft in <placeName>Leipzig</placeName>. Von hier um 4 Uhr über <placeName>Altenburg</placeName> nach <placeName>Hof</placeName>. Auf der Eisenbahn mit <persName>Böger</persName> und dem Oberst <persName>von Brandt</persName> <choice><abbr>zusgefahren</abbr><expan>zusammengefahren</expan></choice>, der den Vater gekannt hatte, und Grüße an <persName>O. Hüser</persName> mit nahm. </p>
        </div>
        <div n="2">
          <p><date when="1842-08-21"><hi rendition="#u">21ter <choice><abbr>Aug</abbr><expan>August</expan></choice></hi></date> Fahrt über <placeName>Hof</placeName> nach <placeName>Baireyth</placeName>, einem sehr freundlichen und netten Städtchen; noch im Mondschein die Statue von <persName>Jean Paul</persName> besehen.
</p>
        </div>
        <div n="2">
          <p><date when="1842-08-22"><hi rendition="#u">22ter <choice><abbr>Aug</abbr><expan>August</expan></choice></hi></date> Ankunft in <placeName>Nürnberg</placeName> um 18 Uhr. Morgens Aufenthalt dort bis 12 Uhr. Besehen der Stadt, der Burg mit der Kunstausstellung; Aussicht vom Thurm daselbst. <placeName><choice><abbr>Skt</abbr><expan>Sankt</expan></choice> Lorenz-Kirche</placeName> im Innern. Abend in <placeName>Eichstädt</placeName> mit sehr romantischer Umgegend. Nachts durch <placeName>Ingolstadt</placeName>.
</p>
        </div>
        <div n="2">
          <p><date when="1842-08-23"><hi rendition="#u">23ter <choice><abbr>Aug</abbr><expan>August</expan></choice></hi> Morgens 10 Uhr</date>. Ankunft in <placeName>München</placeName>. Gasthof: Goldner Bär bei <persName>Voigt</persName>;  großes Zimmer für alle drei. Der Former <persName>Franke</persName> war schon in <placeName>Leipzig</placeName> zu uns gestoßen. - In <placeName>München</placeName> fand ich <persName>Bever</persName> und <persName>Schubert</persName> nicht anwesend, wohl aber <persName>Julie Bever</persName>, die mich sehr zu sehen freute; Mittag im Gasthof. Nachmittag Besehen  des Hofgarten und des <choice><abbr>engl</abbr><expan>englischen</expan></choice> Garten. Bier in Tivoli getrunken, zurück durch <choice><abbr>d</abbr><expan>die</expan></choice> Ludwigsstraße.
</p>
        </div>
        <div n="2">
          <p><date when="1842-08-24"><hi rendition="#u"><choice><abbr>24</abbr><expan>24ter</expan></choice><choice><abbr>Aug</abbr><expan>August</expan></choice> Mittwoch</hi></date>. Früh ½ 8 mit Fiaker nach der <placeName>Auer Kirche</placeName>. Geldgeschäfte. Allerheiligenkapelle. Einkäufe. <persName>Julie Bever</persName>. Um 4 Uhr Abreise <choice><abbr>n</abbr><expan>nach</expan></choice> <placeName>Inspruck</placeName>.
</p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[1/0002] 1842. Am 20ten August 7 Uhr Morgens Abreise von Berlin auf der Anhaltschen Eisenbahn mit Ernst Weidenbach um Mittag Ankunft in Leipzig. Von hier um 4 Uhr über Altenburg nach Hof. Auf der Eisenbahn mit Böger und dem Oberst von Brandt zusgefahren, der den Vater gekannt hatte, und Grüße an O. Hüser mit nahm. 21ter Aug Fahrt über Hof nach Baireyth, einem sehr freundlichen und netten Städtchen; noch im Mondschein die Statue von Jean Paul besehen. 22ter Aug Ankunft in Nürnberg um 18 Uhr. Morgens Aufenthalt dort bis 12 Uhr. Besehen der Stadt, der Burg mit der Kunstausstellung; Aussicht vom Thurm daselbst. Skt Lorenz-Kirche im Innern. Abend in Eichstädt mit sehr romantischer Umgegend. Nachts durch Ingolstadt. 23ter Aug Morgens 10 Uhr. Ankunft in München. Gasthof: Goldner Bär bei Voigt; großes Zimmer für alle drei. Der Former Franke war schon in Leipzig zu uns gestoßen. - In München fand ich Bever und Schubert nicht anwesend, wohl aber Julie Bever, die mich sehr zu sehen freute; Mittag im Gasthof. Nachmittag Besehen des Hofgarten und des engl Garten. Bier in Tivoli getrunken, zurück durch d Ludwigsstraße. 24 Aug Mittwoch. Früh ½ 8 mit Fiaker nach der Auer Kirche. Geldgeschäfte. Allerheiligenkapelle. Einkäufe. Julie Bever. Um 4 Uhr Abreise n Inspruck.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW): Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in XML. (2013-04-11T11:54:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus der Quelle entsprechen muss.
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW): Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-04-11T11:54:31Z)
: Transkription des Originals. (2013-04-11T11:54:31Z)
Frederike Neuber: Konvertierung nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2013-04-11T11:54:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Zeilenumbrüche wurden nicht markiert.
  • Seitenumbrüche wurden beibehalten
  • Tilgungen und Einfügungen wurden nicht markiert.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/erbkam_tagebuch01_1842
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/erbkam_tagebuch01_1842/2
Zitationshilfe: Erbkam, Georg Gustav: Tagebuch meiner egyptischen Reise. Teil 1. Ägypten, 1842-1843, S. 1. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/erbkam_tagebuch01_1842/2>, abgerufen am 06.05.2021.