Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Börne, Ludwig: Briefe aus Paris. Bd. 3. Paris, 1833.

Bild:
<< vorherige Seite

Kritiker, Professor ***, war auch unter den
Gästen. In einem zweiten Artikel aus meinen
Schriften sind Pariser Sachen übersetzt, unter
andern die Erzählung vom Greve-Platz. Ganz
vortrefflich. *** las daraus vor. Er fragte
mich, was er ferner übersetzen sollte? Ich ant¬
wortete: die Wahl sey schwer, es sey alles
schön.

Die Vorfälle in Paris werden Sie erfahren
haben. Man zweifelt jetzt nicht mehr an der
Abdankung des Ministeriums.. Ob Frankreich
in dieser Stunde ein Königreich ist oder eine
Republik, das mag der Himmel wissen. Ich
habe heute noch keine Zeitung gelesen.

-- Ist Maria noch muthig und beharr¬
lich
? (In der Wasserkur.) Auf jeder Post
begleite ich die Pferde an die Tränke, und sau¬
fe mit ihnen gemeinschaftlich.


Kritiker, Profeſſor ***, war auch unter den
Gaͤſten. In einem zweiten Artikel aus meinen
Schriften ſind Pariſer Sachen uͤberſetzt, unter
andern die Erzaͤhlung vom Greve-Platz. Ganz
vortrefflich. *** las daraus vor. Er fragte
mich, was er ferner uͤberſetzen ſollte? Ich ant¬
wortete: die Wahl ſey ſchwer, es ſey alles
ſchoͤn.

Die Vorfaͤlle in Paris werden Sie erfahren
haben. Man zweifelt jetzt nicht mehr an der
Abdankung des Miniſteriums.. Ob Frankreich
in dieſer Stunde ein Koͤnigreich iſt oder eine
Republik, das mag der Himmel wiſſen. Ich
habe heute noch keine Zeitung geleſen.

— Iſt Maria noch muthig und beharr¬
lich
? (In der Waſſerkur.) Auf jeder Poſt
begleite ich die Pferde an die Traͤnke, und ſau¬
fe mit ihnen gemeinſchaftlich.


<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0019" n="5"/>
Kritiker, Profe&#x017F;&#x017F;or ***, war auch unter den<lb/>
Ga&#x0364;&#x017F;ten. In einem zweiten Artikel aus meinen<lb/>
Schriften &#x017F;ind Pari&#x017F;er Sachen u&#x0364;ber&#x017F;etzt, unter<lb/>
andern die Erza&#x0364;hlung vom Greve-Platz. Ganz<lb/>
vortrefflich. *** las daraus vor. Er fragte<lb/>
mich, was er ferner u&#x0364;ber&#x017F;etzen &#x017F;ollte? Ich ant¬<lb/>
wortete: die Wahl &#x017F;ey &#x017F;chwer, es &#x017F;ey alles<lb/>
&#x017F;cho&#x0364;n.</p><lb/>
          <p>Die Vorfa&#x0364;lle in Paris werden Sie erfahren<lb/>
haben. Man zweifelt jetzt nicht mehr an der<lb/>
Abdankung des Mini&#x017F;teriums.. Ob Frankreich<lb/>
in die&#x017F;er Stunde ein Ko&#x0364;nigreich i&#x017F;t oder eine<lb/>
Republik, das mag der Himmel wi&#x017F;&#x017F;en. Ich<lb/>
habe heute noch keine Zeitung gele&#x017F;en.</p><lb/>
          <p>&#x2014; I&#x017F;t Maria noch <hi rendition="#g">muthig und beharr¬<lb/>
lich</hi>? (In der Wa&#x017F;&#x017F;erkur.) Auf jeder Po&#x017F;t<lb/>
begleite ich die Pferde an die Tra&#x0364;nke, und &#x017F;au¬<lb/>
fe mit ihnen gemein&#x017F;chaftlich.</p><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[5/0019] Kritiker, Profeſſor ***, war auch unter den Gaͤſten. In einem zweiten Artikel aus meinen Schriften ſind Pariſer Sachen uͤberſetzt, unter andern die Erzaͤhlung vom Greve-Platz. Ganz vortrefflich. *** las daraus vor. Er fragte mich, was er ferner uͤberſetzen ſollte? Ich ant¬ wortete: die Wahl ſey ſchwer, es ſey alles ſchoͤn. Die Vorfaͤlle in Paris werden Sie erfahren haben. Man zweifelt jetzt nicht mehr an der Abdankung des Miniſteriums.. Ob Frankreich in dieſer Stunde ein Koͤnigreich iſt oder eine Republik, das mag der Himmel wiſſen. Ich habe heute noch keine Zeitung geleſen. — Iſt Maria noch muthig und beharr¬ lich? (In der Waſſerkur.) Auf jeder Poſt begleite ich die Pferde an die Traͤnke, und ſau¬ fe mit ihnen gemeinſchaftlich.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/boerne_paris03_1833
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/boerne_paris03_1833/19
Zitationshilfe: Börne, Ludwig: Briefe aus Paris. Bd. 3. Paris, 1833, S. 5. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/boerne_paris03_1833/19>, abgerufen am 11.05.2021.