Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Über den Bildungstrieb. Göttingen, 1789.

Bild:
<< vorherige Seite

Ich habe seit der Zeit einen gros-
sen Theil meiner Musse auf die wei-
tere Prüfung und Untersuchung die-
ser damaligen Erfahrungen ver-
wandt, und alles was ich darin
durch Beobachten und Nachdenken
gelernt habe, führt mich am Ende
zu der Ueberzeugung:

Dass keine präformirten Keime
präexistiren: sondern dass in dem
vorher rohen ungebildeten Zeu-
gungsstoff der organisirten Körper
nachdem er zu seiner Reife und an
den Ort seiner Bestimmung ge-
langt ist, ein besonderer, dann le-
benslang thätiger Trieb rege
wird, ihre bestimmte Gestalt an-
fangs anzunehmen, dann lebens-
lang zu erhalten, und wenn sie
ja etwa verstümmelt worden, wo
möglich wieder herzustellen.

Ein Trieb, der folglich zu den
Lebenskräften gehört, der aber

Ich habe seit der Zeit einen gros-
sen Theil meiner Musse auf die wei-
tere Prüfung und Untersuchung die-
ser damaligen Erfahrungen ver-
wandt, und alles was ich darin
durch Beobachten und Nachdenken
gelernt habe, führt mich am Ende
zu der Ueberzeugung:

Dass keine präformirten Keime
präexistiren: sondern dass in dem
vorher rohen ungebildeten Zeu-
gungsstoff der organisirten Körper
nachdem er zu seiner Reife und an
den Ort seiner Bestimmung ge-
langt ist, ein besonderer, dann le-
benslang thätiger Trieb rege
wird, ihre bestimmte Gestalt an-
fangs anzunehmen, dann lebens-
lang zu erhalten, und wenn sie
ja etwa verstümmelt worden, wo
möglich wieder herzustellen.

Ein Trieb, der folglich zu den
Lebenskräften gehört, der aber

<TEI>
  <text xml:id="blume_hbnatur_000055">
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0036" xml:id="pb024_0001" n="24"/>
Ich habe seit der Zeit
  einen gros-<lb/>
sen Theil meiner Musse auf die wei-<lb type="inWord"/>
tere Prüfung und Untersuchung die-<lb/>
ser
  damaligen Erfahrungen ver-<lb/>
wandt, und alles was ich
  darin<lb/>
durch Beobachten und Nachdenken<lb/>
gelernt habe, führt mich am
  Ende<lb/>
zu der Ueberzeugung:</p>
        <p rendition="#l1em"> <hi rendition="#i">Dass keine präformirten
  Keime<lb/>
präexistiren: sondern dass in dem<lb/>
vorher rohen ungebildeten
  Zeu-<lb/>
gungsstoff der organisirten Körper<lb/>
nachdem er zu
  seiner Reife und an<lb/>
den Ort seiner Bestimmung ge-<lb/>
langt
  ist, ein besonderer, dann le-<lb/>
benslang thätiger Trieb
  rege<lb/>
wird, ihre bestimmte Gestalt an-<lb/>
fangs anzunehmen,
  dann lebens-<lb/>
lang zu erhalten, und wenn sie<lb/>
ja etwa
  verstümmelt worden, wo<lb/>
möglich wieder herzustellen.</hi> </p>
        <p rendition="#l1em"> <hi rendition="#i">Ein Trieb, der folglich zu
  den<lb/>
Lebenskräften gehört, der aber<lb/></hi> </p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[24/0036] Ich habe seit der Zeit einen gros- sen Theil meiner Musse auf die wei- tere Prüfung und Untersuchung die- ser damaligen Erfahrungen ver- wandt, und alles was ich darin durch Beobachten und Nachdenken gelernt habe, führt mich am Ende zu der Ueberzeugung: Dass keine präformirten Keime präexistiren: sondern dass in dem vorher rohen ungebildeten Zeu- gungsstoff der organisirten Körper nachdem er zu seiner Reife und an den Ort seiner Bestimmung ge- langt ist, ein besonderer, dann le- benslang thätiger Trieb rege wird, ihre bestimmte Gestalt an- fangs anzunehmen, dann lebens- lang zu erhalten, und wenn sie ja etwa verstümmelt worden, wo möglich wieder herzustellen. Ein Trieb, der folglich zu den Lebenskräften gehört, der aber

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Editura GmbH & Co.KG, Berlin: Volltexterstellung und Basis-TEI-Auszeichung
Johann Friedrich Blumenbach – online: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-08-26T09:00:15Z)
Frank Wiegand: Konvertierung nach DTA-Basisformat (2013-08-26T09:00:15Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Nicht erfasst: Bogensignaturen und Kustoden, Kolumnentitel.
  • Auf Titelblättern wurde auf die Auszeichnung der Schriftgrößenunterschiede zugunsten der Identifizierung von <titlePart>s verzichtet.
  • Keine Auszeichnung der Initialbuchstaben am Kapitelanfang.
  • Langes ſ: als s transkribiert.
  • Hochgestellte e über Vokalen: in moderner Schreibweise erfasst.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_bildungstrieb_1789
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_bildungstrieb_1789/36
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Über den Bildungstrieb. Göttingen, 1789, S. 24. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_bildungstrieb_1789/36>, abgerufen am 21.04.2024.