Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Beck, Ludwig: Die Geschichte des Eisens. Bd. 5: Das XIX. Jahrhundert von 1860 bis zum Schluss. Braunschweig, 1903.

Bild:
<< vorherige Seite

Litteratur 1861 bis 1870.
Gewerbezeitung, in der Zeitschrift für Bergrecht von H. Brassert und
Dr. Achenbach seit 1860, in der Zeitschrift des Oberschlesischen
berg- und hüttenmännischen Vereins, in Engineering, Practical
Mechanic's Journal, American Journal of Mining, Annales des Mines,
Annales du Genie civil. -- Revue universelle des mines, de la
metallurgie
etc. par C. de Cuyper (seit 1857).

Gute Jahresberichte finden sich in C. Hartmann, Die Fortschritte
des Eisenhüttengewerbes in der neueren Zeit
1858 bis 1863 und hieran
anschliessend A. Kerpely, Bericht über die Fortschritte der Eisen-
hüttentechnik in den Jahren
1864 bis 1870. Ferner in Rudolf Wagner,
Jahresbericht über die Fortschritte der chemischen Technologie
.

Übersichten über die einschlägige Litteratur findet man in: Bibliotheca
rerum metallicarum
. Verzeichnis der in Deutschland über Bergbau-, Hütten-
und Salinenkunde und verwandte Zweige erschienenen Bücher, Karten und An-
sichten. Nachtrag, den Zeitraum von 1856 bis Januar 1864 umfassend. Eisleben 1865.

Einen ausführlichen Litteraturnachweis über die Stahlfabrikation enthält die
Berg- und Hüttenmännische Zeitung von 1869 und von 1871; desgleichen
über Roheisenerzeugung.

Zu den wichtigsten Quellen der Belehrung und der Geschichte
gehören ferner die Patentbeschreibungen, deren Studium aber
erschwert wird durch ihre immer zunehmende Menge, die in England
und Amerika zu einer wahren Hochflut wurde. Folgende Zahlen,
welche die Commissioners of Patent-Journal in England veröffentlicht
haben, geben hiervon eine Vorstellung.

Bei weitem am meisten Patente wurden in den Vereinigten
Staaten von Nordamerika
genommen.

wurden nachgesucht erteilt
1852 bis 1862     46687 27723
somit jährlich     4669 2773
1862 bis 1869     108923 69150
somit jährlich     13615 8643

Ferner wurden Patente erteilt in:

im ganzen im Jahr
England     1862 bis 1869 37711 1349
Österreich     1853 " 1869 10418 612,8
Belgien     1830 " 1869 33433 831,6
Italien     1855 " 1868 3284 234,5
Schweden und Norwegen     1842 " 1868 2097 75,2
Preussen     1843 " 1869 1909 68,09
Bayern     1843 " 1869 2297 82

Von neuen Fachvereinen im Gebiete der Eisenindustrie ist
besonders das 1869 in England gegründete Iron and Steel Institute
hervorzuheben.

In Deutschland wurde 1869 der Verein deutscher Eisen-
giessereien
gegründet.


Litteratur 1861 bis 1870.
Gewerbezeitung, in der Zeitschrift für Bergrecht von H. Brassert und
Dr. Achenbach seit 1860, in der Zeitschrift des Oberschlesischen
berg- und hüttenmännischen Vereins, in Engineering, Practical
Mechanic’s Journal, American Journal of Mining, Annales des Mines,
Annales du Génie civil. — Revue universelle des mines, de la
métallurgie
etc. par C. de Cuyper (seit 1857).

Gute Jahresberichte finden sich in C. Hartmann, Die Fortschritte
des Eisenhüttengewerbes in der neueren Zeit
1858 bis 1863 und hieran
anschlieſsend A. Kerpely, Bericht über die Fortschritte der Eisen-
hüttentechnik in den Jahren
1864 bis 1870. Ferner in Rudolf Wagner,
Jahresbericht über die Fortschritte der chemischen Technologie
.

Übersichten über die einschlägige Litteratur findet man in: Bibliotheca
rerum metallicarum
. Verzeichnis der in Deutschland über Bergbau-, Hütten-
und Salinenkunde und verwandte Zweige erschienenen Bücher, Karten und An-
sichten. Nachtrag, den Zeitraum von 1856 bis Januar 1864 umfassend. Eisleben 1865.

Einen ausführlichen Litteraturnachweis über die Stahlfabrikation enthält die
Berg- und Hüttenmännische Zeitung von 1869 und von 1871; desgleichen
über Roheisenerzeugung.

Zu den wichtigsten Quellen der Belehrung und der Geschichte
gehören ferner die Patentbeschreibungen, deren Studium aber
erschwert wird durch ihre immer zunehmende Menge, die in England
und Amerika zu einer wahren Hochflut wurde. Folgende Zahlen,
welche die Commissioners of Patent-Journal in England veröffentlicht
haben, geben hiervon eine Vorstellung.

Bei weitem am meisten Patente wurden in den Vereinigten
Staaten von Nordamerika
genommen.

wurden nachgesucht erteilt
1852 bis 1862     46687 27723
somit jährlich     4669 2773
1862 bis 1869     108923 69150
somit jährlich     13615 8643

Ferner wurden Patente erteilt in:

im ganzen im Jahr
England     1862 bis 1869 37711 1349
Österreich     1853 „ 1869 10418 612,8
Belgien     1830 „ 1869 33433 831,6
Italien     1855 „ 1868 3284 234,5
Schweden und Norwegen     1842 „ 1868 2097 75,2
Preuſsen     1843 „ 1869 1909 68,09
Bayern     1843 „ 1869 2297 82

Von neuen Fachvereinen im Gebiete der Eisenindustrie ist
besonders das 1869 in England gegründete Iron and Steel Institute
hervorzuheben.

In Deutschland wurde 1869 der Verein deutscher Eisen-
gieſsereien
gegründet.


<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0026" n="12"/><fw place="top" type="header">Litteratur 1861 bis 1870.</fw><lb/><hi rendition="#g">Gewerbezeitung</hi>, in der <hi rendition="#g">Zeitschrift für Bergrecht</hi> von H. <hi rendition="#g">Brassert</hi> und<lb/>
Dr. <hi rendition="#g">Achenbach</hi> seit 1860, in der <hi rendition="#g">Zeitschrift des Oberschlesischen<lb/>
berg- und hüttenmännischen Vereins, in Engineering, Practical<lb/>
Mechanic&#x2019;s Journal, American Journal of Mining, Annales des Mines,<lb/>
Annales du Génie civil. &#x2014; Revue universelle des mines, de la<lb/>
métallurgie</hi> etc. par C. <hi rendition="#g">de Cuyper</hi> (seit 1857).</p><lb/>
          <p>Gute <hi rendition="#g">Jahresberichte</hi> finden sich in C. <hi rendition="#g">Hartmann, Die Fortschritte<lb/>
des Eisenhüttengewerbes in der neueren Zeit</hi> 1858 bis 1863 und hieran<lb/>
anschlie&#x017F;send A. <hi rendition="#g">Kerpely, Bericht über die Fortschritte der Eisen-<lb/>
hüttentechnik in den Jahren</hi> 1864 <hi rendition="#g">bis</hi> 1870. Ferner in <hi rendition="#g">Rudolf Wagner,<lb/>
Jahresbericht über die Fortschritte der chemischen Technologie</hi>.</p><lb/>
          <p>Übersichten über die einschlägige Litteratur findet man in: <hi rendition="#g">Bibliotheca<lb/>
rerum metallicarum</hi>. Verzeichnis der in Deutschland über Bergbau-, Hütten-<lb/>
und Salinenkunde und verwandte Zweige erschienenen Bücher, Karten und An-<lb/>
sichten. Nachtrag, den Zeitraum von 1856 bis Januar 1864 umfassend. Eisleben 1865.</p><lb/>
          <p>Einen ausführlichen Litteraturnachweis über die Stahlfabrikation enthält die<lb/><hi rendition="#g">Berg- und Hüttenmännische Zeitung</hi> von 1869 und von 1871; desgleichen<lb/>
über Roheisenerzeugung.</p><lb/>
          <p>Zu den wichtigsten Quellen der Belehrung und der Geschichte<lb/>
gehören ferner die <hi rendition="#g">Patentbeschreibungen</hi>, deren Studium aber<lb/>
erschwert wird durch ihre immer zunehmende Menge, die in England<lb/>
und Amerika zu einer wahren Hochflut wurde. Folgende Zahlen,<lb/>
welche die Commissioners of Patent-Journal in England veröffentlicht<lb/>
haben, geben hiervon eine Vorstellung.</p><lb/>
          <p>Bei weitem am meisten <hi rendition="#g">Patente</hi> wurden in den <hi rendition="#g">Vereinigten<lb/>
Staaten von Nordamerika</hi> genommen.</p><lb/>
          <list>
            <item> <hi rendition="#et">wurden nachgesucht erteilt</hi> </item><lb/>
            <item>1852 bis 1862 <space dim="horizontal"/> 46687 27723</item><lb/>
            <item>somit jährlich <space dim="horizontal"/> 4669 2773</item><lb/>
            <item>1862 bis 1869 <space dim="horizontal"/> 108923 69150</item><lb/>
            <item>somit jährlich <space dim="horizontal"/> 13615 8643</item>
          </list><lb/>
          <p>Ferner wurden Patente erteilt in:</p><lb/>
          <list>
            <item> <hi rendition="#et">im ganzen im <hi rendition="#g">Jahr</hi></hi> </item><lb/>
            <item>England <space dim="horizontal"/> 1862 bis 1869 37711 1349</item><lb/>
            <item>Österreich <space dim="horizontal"/> 1853 &#x201E; 1869 10418 612,8</item><lb/>
            <item>Belgien <space dim="horizontal"/> 1830 &#x201E; 1869 33433 831,6</item><lb/>
            <item>Italien <space dim="horizontal"/> 1855 &#x201E; 1868 3284 234,5</item><lb/>
            <item>Schweden und Norwegen <space dim="horizontal"/> 1842 &#x201E; 1868 2097 75,2</item><lb/>
            <item>Preu&#x017F;sen <space dim="horizontal"/> 1843 &#x201E; 1869 1909 68,09</item><lb/>
            <item>Bayern <space dim="horizontal"/> 1843 &#x201E; 1869 2297 82</item>
          </list><lb/>
          <p>Von neuen <hi rendition="#g">Fachvereinen</hi> im Gebiete der Eisenindustrie ist<lb/>
besonders das 1869 in England gegründete <hi rendition="#g">Iron and Steel Institute</hi><lb/>
hervorzuheben.</p><lb/>
          <p>In Deutschland wurde 1869 der <hi rendition="#g">Verein deutscher Eisen-<lb/>
gie&#x017F;sereien</hi> gegründet.</p>
        </div><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[12/0026] Litteratur 1861 bis 1870. Gewerbezeitung, in der Zeitschrift für Bergrecht von H. Brassert und Dr. Achenbach seit 1860, in der Zeitschrift des Oberschlesischen berg- und hüttenmännischen Vereins, in Engineering, Practical Mechanic’s Journal, American Journal of Mining, Annales des Mines, Annales du Génie civil. — Revue universelle des mines, de la métallurgie etc. par C. de Cuyper (seit 1857). Gute Jahresberichte finden sich in C. Hartmann, Die Fortschritte des Eisenhüttengewerbes in der neueren Zeit 1858 bis 1863 und hieran anschlieſsend A. Kerpely, Bericht über die Fortschritte der Eisen- hüttentechnik in den Jahren 1864 bis 1870. Ferner in Rudolf Wagner, Jahresbericht über die Fortschritte der chemischen Technologie. Übersichten über die einschlägige Litteratur findet man in: Bibliotheca rerum metallicarum. Verzeichnis der in Deutschland über Bergbau-, Hütten- und Salinenkunde und verwandte Zweige erschienenen Bücher, Karten und An- sichten. Nachtrag, den Zeitraum von 1856 bis Januar 1864 umfassend. Eisleben 1865. Einen ausführlichen Litteraturnachweis über die Stahlfabrikation enthält die Berg- und Hüttenmännische Zeitung von 1869 und von 1871; desgleichen über Roheisenerzeugung. Zu den wichtigsten Quellen der Belehrung und der Geschichte gehören ferner die Patentbeschreibungen, deren Studium aber erschwert wird durch ihre immer zunehmende Menge, die in England und Amerika zu einer wahren Hochflut wurde. Folgende Zahlen, welche die Commissioners of Patent-Journal in England veröffentlicht haben, geben hiervon eine Vorstellung. Bei weitem am meisten Patente wurden in den Vereinigten Staaten von Nordamerika genommen. wurden nachgesucht erteilt 1852 bis 1862 46687 27723 somit jährlich 4669 2773 1862 bis 1869 108923 69150 somit jährlich 13615 8643 Ferner wurden Patente erteilt in: im ganzen im Jahr England 1862 bis 1869 37711 1349 Österreich 1853 „ 1869 10418 612,8 Belgien 1830 „ 1869 33433 831,6 Italien 1855 „ 1868 3284 234,5 Schweden und Norwegen 1842 „ 1868 2097 75,2 Preuſsen 1843 „ 1869 1909 68,09 Bayern 1843 „ 1869 2297 82 Von neuen Fachvereinen im Gebiete der Eisenindustrie ist besonders das 1869 in England gegründete Iron and Steel Institute hervorzuheben. In Deutschland wurde 1869 der Verein deutscher Eisen- gieſsereien gegründet.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/beck_eisen05_1903
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/beck_eisen05_1903/26
Zitationshilfe: Beck, Ludwig: Die Geschichte des Eisens. Bd. 5: Das XIX. Jahrhundert von 1860 bis zum Schluss. Braunschweig, 1903, S. 12. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/beck_eisen05_1903/26>, abgerufen am 11.08.2022.