Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Basedow, Johann Bernhard: Das in Dessau errichtete Philanthropinum. Leipzig, 1774.

Bild:
<< vorherige Seite

Die erst nach mir das Sonnenlicht sehn, sind das
nicht Menschen, und meine Brüder in der Ewig-
keit, die mir dann danken, daß ich sie liebte, eh
sie waren?

Nur ein kleines unvollkommnes Modell wird
anfangs unser Philanthropinum, und (denn wer
sinkt nicht unter einer zu grossen Last?) auch nur als-
dann, wenn ihr, mit Verstand und Güte und
Vermögen gesegnete Freunde der Menschen, es
nicht verlaßt.

Wünsch ich aus Eigennutz? Wißt,
Edelste, daß ich Erworbnes wage, ohn Assecuranz,
um einer der Eurigen zu seyn durch That. Und ersetzt
ihrs einst meinen Fünfen (davon zwey noch nicht
Vater stammeln): so sey am Anvertrauten mein
ganzer Antheil lebenslang Sorg und Arbeit. Die-
ses Eigennutzes erinnre mich die Todesstunde.



Aber kehr ich nicht vor der Zeit in die zweyte
Kindheit zurück? Kann das wohl wachsen
und alt werden, was so hülflos ist bey seiner Ge-
burt, als dies Seminar? Dies sagt man mir,
und ich antworte: Nur Jnseln fand Columbus,
das grosse Land aber Americus, der ihm den Na-

men
b

Die erſt nach mir das Sonnenlicht ſehn, ſind das
nicht Menſchen, und meine Bruͤder in der Ewig-
keit, die mir dann danken, daß ich ſie liebte, eh
ſie waren?

Nur ein kleines unvollkommnes Modell wird
anfangs unſer Philanthropinum, und (denn wer
ſinkt nicht unter einer zu groſſen Laſt?) auch nur als-
dann, wenn ihr, mit Verſtand und Guͤte und
Vermoͤgen geſegnete Freunde der Menſchen, es
nicht verlaßt.

Wuͤnſch ich aus Eigennutz? Wißt,
Edelſte, daß ich Erworbnes wage, ohn Aſſecuranz,
um einer der Eurigen zu ſeyn durch That. Und erſetzt
ihrs einſt meinen Fuͤnfen (davon zwey noch nicht
Vater ſtammeln): ſo ſey am Anvertrauten mein
ganzer Antheil lebenslang Sorg und Arbeit. Die-
ſes Eigennutzes erinnre mich die Todesſtunde.



Aber kehr ich nicht vor der Zeit in die zweyte
Kindheit zuruͤck? Kann das wohl wachſen
und alt werden, was ſo huͤlflos iſt bey ſeiner Ge-
burt, als dies Seminar? Dies ſagt man mir,
und ich antworte: Nur Jnſeln fand Columbus,
das groſſe Land aber Americus, der ihm den Na-

men
b
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0021" n="XVII"/>
Die er&#x017F;t nach mir das Sonnenlicht &#x017F;ehn, &#x017F;ind das<lb/>
nicht Men&#x017F;chen, und meine Bru&#x0364;der in der Ewig-<lb/>
keit, die mir dann danken, daß ich &#x017F;ie liebte, eh<lb/>
&#x017F;ie waren?</p><lb/>
          <p>Nur ein kleines unvollkommnes Modell wird<lb/>
anfangs un&#x017F;er <hi rendition="#fr">Philanthropinum,</hi> und (denn wer<lb/>
&#x017F;inkt nicht unter einer zu gro&#x017F;&#x017F;en La&#x017F;t?) auch nur als-<lb/>
dann, wenn ihr, mit Ver&#x017F;tand und Gu&#x0364;te und<lb/>
Vermo&#x0364;gen ge&#x017F;egnete Freunde der Men&#x017F;chen, es<lb/>
nicht verlaßt.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Wu&#x0364;n&#x017F;ch ich aus Eigennutz?</hi> Wißt,<lb/>
Edel&#x017F;te, daß ich Erworbnes wage, ohn A&#x017F;&#x017F;ecuranz,<lb/>
um einer der Eurigen zu &#x017F;eyn durch That. Und er&#x017F;etzt<lb/>
ihrs ein&#x017F;t meinen Fu&#x0364;nfen (davon zwey noch nicht<lb/><hi rendition="#fr">Vater &#x017F;tammeln</hi>): &#x017F;o &#x017F;ey am Anvertrauten mein<lb/>
ganzer Antheil lebenslang Sorg und Arbeit. Die-<lb/>
&#x017F;es Eigennutzes erinnre mich die Todes&#x017F;tunde.</p><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <p><hi rendition="#in">A</hi>ber kehr ich nicht vor der Zeit in die zweyte<lb/>
Kindheit zuru&#x0364;ck? Kann das wohl wach&#x017F;en<lb/>
und alt werden, was &#x017F;o hu&#x0364;lflos i&#x017F;t bey &#x017F;einer Ge-<lb/>
burt, als dies Seminar? Dies &#x017F;agt man mir,<lb/>
und ich antworte: Nur Jn&#x017F;eln fand Columbus,<lb/>
das gro&#x017F;&#x017F;e Land aber Americus, der ihm den Na-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">b</fw><fw place="bottom" type="catch">men</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[XVII/0021] Die erſt nach mir das Sonnenlicht ſehn, ſind das nicht Menſchen, und meine Bruͤder in der Ewig- keit, die mir dann danken, daß ich ſie liebte, eh ſie waren? Nur ein kleines unvollkommnes Modell wird anfangs unſer Philanthropinum, und (denn wer ſinkt nicht unter einer zu groſſen Laſt?) auch nur als- dann, wenn ihr, mit Verſtand und Guͤte und Vermoͤgen geſegnete Freunde der Menſchen, es nicht verlaßt. Wuͤnſch ich aus Eigennutz? Wißt, Edelſte, daß ich Erworbnes wage, ohn Aſſecuranz, um einer der Eurigen zu ſeyn durch That. Und erſetzt ihrs einſt meinen Fuͤnfen (davon zwey noch nicht Vater ſtammeln): ſo ſey am Anvertrauten mein ganzer Antheil lebenslang Sorg und Arbeit. Die- ſes Eigennutzes erinnre mich die Todesſtunde. Aber kehr ich nicht vor der Zeit in die zweyte Kindheit zuruͤck? Kann das wohl wachſen und alt werden, was ſo huͤlflos iſt bey ſeiner Ge- burt, als dies Seminar? Dies ſagt man mir, und ich antworte: Nur Jnſeln fand Columbus, das groſſe Land aber Americus, der ihm den Na- men b

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/basedow_philanthropinum_1774
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/basedow_philanthropinum_1774/21
Zitationshilfe: Basedow, Johann Bernhard: Das in Dessau errichtete Philanthropinum. Leipzig, 1774, S. XVII. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/basedow_philanthropinum_1774/21>, abgerufen am 19.05.2021.