Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Allgemeine Zeitung. Nr. 34. Augsburg, 3. Februar 1840.

Bild:
<< vorherige Seite
[27]

In der Unterzeichneten ist so eben erschienen und kann durch alle Buchhandlungen bezogen werden:
Schillers
sämmtliche Werke
in Einem Bande.

Mit einem Stahlstich, die Schillers-Statue zu Stuttgart vorstellend, und einem Facsimile von des Verfassers Handschrift.

Neue Auflage. Velinpapier.

Subscriptionspreis 8 fl. oder 4 Rthlr. 16 gr. Späterer Ladenpreis 12 fl. oder 7 Rthlr.

Stuttgart und Tübingen, Januar 1840.

J. G. Cotta'sche Buchhandlung.

[236-37]

Bei F. H. Köhler in Stuttgart ist so eben erschienen und in allen Buchhandlungen vorräthig:
6000 deutsche Sprüchwörter
und Redensarten.

Brosch. auf Druckpapier 1 fl. oder 15 gr., auf Velinpap. 1 fl. 12 kr. od. 18 gr.

Eine vollständige Sprüchwörtersammlung zu einem so billigen Preis wird allgemein willkommen seyn.

Dramatisches Potpourri.

Auswahl komischer Scenen und Gesänge aus den beliebtesten Lustspielen, Possen, Vaudevilles, Travestien u. s. w. 4 Theile in einem Band 1 fl. 36 kr. od. 1 Rthlr.

Jeder Theil einzeln a 24 kr. od. 6 gr.

Inhalt des ersten Bändchens: 1) Fröhlich, Vaudeville. - 2) Lumpacivagabundus. - 3) Der Bär und der Basse. - 4) Hamlet, Travestie.

II: 1) Die travestirte Jungfrau von Orleans. - 2) Pachter Feldkümmel von Kotzebue.

III: 1) Carolus Magnus von Kotzebue. - 2) Schülerschwänke, oder die kleinen Wilddiebe. Vaudeville. - 3) Gesänge aus den Schneidermamsells. Vaudeville. - 4) Die Wiener in Berlin.

IV: 1) Sieben Mädchen in Uniform. 2) Preciosa. - 3) Das Fest der Handwerker.

Theaterbesuchern wird diese Auswahl der ansprechendsten Scenen aus den beliebtesten Vaudevilles, Lustspielen u. s. w. eine willkommene Erscheinung seyn.

[329]

In der C. H. Zeh'schen Buchhandlung in Nürnberg ist so eben erschienen und in allen Buchhandlungen zu haben, in Augsburg und Lindau in der Matth. Rieger'schen Buchhandlung:
Rosch, Dr., die Weihe des Jünglings zum Manne. Ein Abschiedsgeschenk für gebildete Söhne bei ihrem Austritte aus dem Vaterhause oder den Lehranstalten, und ein freundlicher Begleiter auf ihren spätern Lebenswegen. Allen Vätern und Lehrern ans Herz gelegt. geh. gr. 8. 12 gr. oder 48 kr.

Jeder Leser wird gestehen, daß es nicht viele zweckmäßigere Volksbücher gibt, als dieses, in welchem der Hr. Verfasser die Zerstreuung der gemeinschädlichsten Irrthümer sich zur Aufgabe stellt. Jeder Vater hoffnungsvoller Söhne wird wohl thun, dieses Buch ihnen mit auf den Weg zu geben; jeder Lehrer oder Erzieher wird wünschen, es in den Händen seiner Zöglinge zu sehen.

[262]

Münchhausen!

In J. Scheible's Buchhandlung in Stuttgart ist erschienen und kann durch alle Buchhandlungen bezogen werden:
Lügen-Chronik
oder
Wunderbare Reisen zu Wasser und zu Lande
und lustige Abenteuer
des Freiherrn von Münchhausen,
wie er dieselben bei der Flasche im Cirkel seiner Freunde selbst zu erzählen pflegt.

Vollständig in zwei Theilen mit 120 Abbildungen.

Preis pro Theil 1 fl. 12 kr. od 22 1/2 Sgr. pr.

Inhalts-Verzeichniß in kurzem Auszuge.

Erster Abschnitt.

Der Freiherr von Münchhausen erhält eine kräftige Versicherung vom Himmel. - Bindet sein Pferd aus Irrthum an eine Kirchthurmspitze. - Zerschießt den Halfter und bekommt es wieder. - Wird von einem Wolf angefallen. - Peitschet ihn in ein Pferd. - Bedient sich seiner Augen statt des Flintensteines und erlegt auf einen Schuß fünf Paar wilde Enten und verschiedenes anderes Geflügel. - Sonderbare Luftfahrt. - Schießt Hühner mit dem Ladestock. - Karbascht einen Fuchs aus seinem Pelz. - Schießt zwei wilde Schweine auseinander. - Der Baron schießt einen Hirsch mit Kirschkernen auf den Kopf, wovon ein Baum entspringt. - Brennt und sprengt einen Bär auseinander. - Kehrt einen Wolf um. - Sein Ueberrock wird toll. - Sein Hund steht vierzehn Tage. - Achtbeiniger Hase. - Sein Windspiel läuft sich die Beine ab. - Sein Hund wirft Junge, während er einen Hasen jagt. - Der Hase setzt Junge, während ihn der Hund verfolgt. - Der Baron setzt mit einem Pferde zum Fenster hinein, und reitet auf einem Theetische. - Das Pferd wird in zwei Stücke zerschlagen. - Der Baron kann nach der Schlacht seinen noch immer hauenden Arm nicht wieder besänftigen. - Er reitet auf Kanonenkugeln durch die Luft. - Setzt mit seinem Pferde durch eine Kutsche. - Reißt sich nebst seinem Pferde selbst an seinem Haarzopf aus einem Morast. - Der Baron steigt seiner Axt bis in den Mond nach und kömmt zurück. - Fällt zwei Meilen hoch aus den Wolken. - Gräbt sich mit seinen Nägeln aus einem neun Klafter tiefen Loch empor. - Fängt einen Bären auf einer Wagendeichsel. - Der Baron geht zu Ceylon auf die Jagd, kommt in eine fürchterliche Klemme und wird wunderbar gerettet. - Denkmal der Tapferkeit des Barons, aufbewahrt im Museum zu Amsterdam. - Gefahr eines Schiffbruchs durch einen Wallfisch. - Des Barons Kopf geräth in eine seltsame Stellung. - Es geht ein Anker und ein ziemlich Stück Tau verloren, so aber in einem hohlen Zahne wieder gefunden wird. - Rettet sein Leben durch einen schottischen Triller. - Er schießt bei Konstantinopel einen Luftballon herunter. - Nimmt verschiedene tüchtige Subjecte in Dienst, nämlich einen Läufer, einen Horcher, einen Schützen, einen Starken, einen Windmacher. - Kehrt auf dem Nil zurück, der ihn mit seiner Barke auf einen Mandelbaum schwemmt. - Der Großsultan führt ihn in seinen Harem, und läßt ihn da auslesen, was ihm beliebt. - Stückchen des Läufers, des Horchers des Schützen. - Neue Proben von des Barons Stärke. - Der Großsultan will ihm den Kopf abschlagen lassen. - Reiset nach Gibraltar und parirt einen Sechsunddreißigpfünder mit einem Achtundvierzigpfünder. - Außerordentliche Wirkungen der beiden Kugeln. - Schreckliche Verwüstung, die der Baron im spanischen Lager anrichtet. - Der Baron schleudert eine Bombe zurück in das spanische Lager. - Der Baron wird ohne sein Wissen aus einer Kanone geschossen. - Verrichtet glorreiche Thaten in Gestalt eines weißen Bären. - Die Kaiserin von Rußland will Bett und Thron mit ihm theilen. - Wird nach dem Mond verschlagen. - Beschreibung der dortigen Art zu reiten und Krieg zu führen. - Der Baron reist nach der Insel Creta. - Wird von einem Räuberschiff bombardirt. - Wie er dasselbe mit einem einzigen Schuß zu Grund richtet. - Wird nach dem Chimborasso geschleudert. - Kauft sich ein Pferd und reitet in den Mond.

Zweiter Abschnitt.

Sein Jagdhund ißt ihm, weil er Rebhühner in seinem Magen wittert, die Rebhühner sammt dem Magen heraus - Läßt sich einen Schweinsmagen einnähen. - Schnellt mit einem Pferd in 15 Minuten über ein stundenlanges Weizenfeld, ohne eine Aehre niederzudrücken. - Schweinmagen wird durch die starke Bewegung in einen Menschenmagen verwandelt. - Reist ab nach Marocco. - Reitet auf einem Wallfisch. - Streitet mit einem Haifisch und siegt. - Fängt drei Kugeln von 24 Pfund. - Schleudert ein Schiff beim Kiel eine englische Meile weit. - Trinkt die muselmännischen Cavaliere gewaltig zusammen. - Zerreißt einen Löwen, wie man ein Böcklein zerreißt. - Bestehet einen Drachen, und tödtet ihn mit Kuchen von Pech, daß er mitten entzwei berstet. - Trommelt in Venedig die Menschen zu einer Luftreise zusammen. - Läßt sich ein Schiff von Fischbein machen, und unternimmt eine Reise zum Mond. - Schrumpft sammt seinem Bedienten gewaltig zusammen. - Kömmt in die Atmosphäre des Mondes. Beschaffenheit der Einwohner. - Steckt an den Augen eines Katers eine Pfeife Tabak an. - Münchhausen sitzt in einer Schneewolke. - Wird durch einen Sturm daraus erlöst. - Findet Bäume, die Schuhe, Strümpfe und alle mögliche Kleidung tragen. - Reise zum Jupiter, kömmt einem Trabanten desselben zu nahe, der Trabant gleitet ihm in seine weite Rocktasche. Merkwürdige

[27]

In der Unterzeichneten ist so eben erschienen und kann durch alle Buchhandlungen bezogen werden:
Schillers
sämmtliche Werke
in Einem Bande.

Mit einem Stahlstich, die Schillers-Statue zu Stuttgart vorstellend, und einem Facsimile von des Verfassers Handschrift.

Neue Auflage. Velinpapier.

Subscriptionspreis 8 fl. oder 4 Rthlr. 16 gr. Späterer Ladenpreis 12 fl. oder 7 Rthlr.

Stuttgart und Tübingen, Januar 1840.

J. G. Cotta'sche Buchhandlung.

[236-37]

Bei F. H. Köhler in Stuttgart ist so eben erschienen und in allen Buchhandlungen vorräthig:
6000 deutsche Sprüchwörter
und Redensarten.

Brosch. auf Druckpapier 1 fl. oder 15 gr., auf Velinpap. 1 fl. 12 kr. od. 18 gr.

Eine vollständige Sprüchwörtersammlung zu einem so billigen Preis wird allgemein willkommen seyn.

Dramatisches Potpourri.

Auswahl komischer Scenen und Gesänge aus den beliebtesten Lustspielen, Possen, Vaudevilles, Travestien u. s. w. 4 Theile in einem Band 1 fl. 36 kr. od. 1 Rthlr.

Jeder Theil einzeln à 24 kr. od. 6 gr.

Inhalt des ersten Bändchens: 1) Fröhlich, Vaudeville. – 2) Lumpacivagabundus. – 3) Der Bär und der Basse. – 4) Hamlet, Travestie.

II: 1) Die travestirte Jungfrau von Orleans. – 2) Pachter Feldkümmel von Kotzebue.

III: 1) Carolus Magnus von Kotzebue. – 2) Schülerschwänke, oder die kleinen Wilddiebe. Vaudeville. – 3) Gesänge aus den Schneidermamsells. Vaudeville. – 4) Die Wiener in Berlin.

IV: 1) Sieben Mädchen in Uniform. 2) Preciosa. – 3) Das Fest der Handwerker.

Theaterbesuchern wird diese Auswahl der ansprechendsten Scenen aus den beliebtesten Vaudevilles, Lustspielen u. s. w. eine willkommene Erscheinung seyn.

[329]

In der C. H. Zeh'schen Buchhandlung in Nürnberg ist so eben erschienen und in allen Buchhandlungen zu haben, in Augsburg und Lindau in der Matth. Rieger'schen Buchhandlung:
Rosch, Dr., die Weihe des Jünglings zum Manne. Ein Abschiedsgeschenk für gebildete Söhne bei ihrem Austritte aus dem Vaterhause oder den Lehranstalten, und ein freundlicher Begleiter auf ihren spätern Lebenswegen. Allen Vätern und Lehrern ans Herz gelegt. geh. gr. 8. 12 gr. oder 48 kr.

Jeder Leser wird gestehen, daß es nicht viele zweckmäßigere Volksbücher gibt, als dieses, in welchem der Hr. Verfasser die Zerstreuung der gemeinschädlichsten Irrthümer sich zur Aufgabe stellt. Jeder Vater hoffnungsvoller Söhne wird wohl thun, dieses Buch ihnen mit auf den Weg zu geben; jeder Lehrer oder Erzieher wird wünschen, es in den Händen seiner Zöglinge zu sehen.

[262]

Münchhausen!

In J. Scheible's Buchhandlung in Stuttgart ist erschienen und kann durch alle Buchhandlungen bezogen werden:
Lügen-Chronik
oder
Wunderbare Reisen zu Wasser und zu Lande
und lustige Abenteuer
des Freiherrn von Münchhausen,
wie er dieselben bei der Flasche im Cirkel seiner Freunde selbst zu erzählen pflegt.

Vollständig in zwei Theilen mit 120 Abbildungen.

Preis pro Theil 1 fl. 12 kr. od 22 1/2 Sgr. pr.

Inhalts-Verzeichniß in kurzem Auszuge.

Erster Abschnitt.

Der Freiherr von Münchhausen erhält eine kräftige Versicherung vom Himmel. – Bindet sein Pferd aus Irrthum an eine Kirchthurmspitze. – Zerschießt den Halfter und bekommt es wieder. – Wird von einem Wolf angefallen. – Peitschet ihn in ein Pferd. – Bedient sich seiner Augen statt des Flintensteines und erlegt auf einen Schuß fünf Paar wilde Enten und verschiedenes anderes Geflügel. – Sonderbare Luftfahrt. – Schießt Hühner mit dem Ladestock. – Karbascht einen Fuchs aus seinem Pelz. – Schießt zwei wilde Schweine auseinander. – Der Baron schießt einen Hirsch mit Kirschkernen auf den Kopf, wovon ein Baum entspringt. – Brennt und sprengt einen Bär auseinander. – Kehrt einen Wolf um. – Sein Ueberrock wird toll. – Sein Hund steht vierzehn Tage. – Achtbeiniger Hase. – Sein Windspiel läuft sich die Beine ab. – Sein Hund wirft Junge, während er einen Hasen jagt. – Der Hase setzt Junge, während ihn der Hund verfolgt. – Der Baron setzt mit einem Pferde zum Fenster hinein, und reitet auf einem Theetische. – Das Pferd wird in zwei Stücke zerschlagen. – Der Baron kann nach der Schlacht seinen noch immer hauenden Arm nicht wieder besänftigen. – Er reitet auf Kanonenkugeln durch die Luft. – Setzt mit seinem Pferde durch eine Kutsche. – Reißt sich nebst seinem Pferde selbst an seinem Haarzopf aus einem Morast. – Der Baron steigt seiner Axt bis in den Mond nach und kömmt zurück. – Fällt zwei Meilen hoch aus den Wolken. – Gräbt sich mit seinen Nägeln aus einem neun Klafter tiefen Loch empor. – Fängt einen Bären auf einer Wagendeichsel. – Der Baron geht zu Ceylon auf die Jagd, kommt in eine fürchterliche Klemme und wird wunderbar gerettet. – Denkmal der Tapferkeit des Barons, aufbewahrt im Museum zu Amsterdam. – Gefahr eines Schiffbruchs durch einen Wallfisch. – Des Barons Kopf geräth in eine seltsame Stellung. – Es geht ein Anker und ein ziemlich Stück Tau verloren, so aber in einem hohlen Zahne wieder gefunden wird. – Rettet sein Leben durch einen schottischen Triller. – Er schießt bei Konstantinopel einen Luftballon herunter. – Nimmt verschiedene tüchtige Subjecte in Dienst, nämlich einen Läufer, einen Horcher, einen Schützen, einen Starken, einen Windmacher. – Kehrt auf dem Nil zurück, der ihn mit seiner Barke auf einen Mandelbaum schwemmt. – Der Großsultan führt ihn in seinen Harem, und läßt ihn da auslesen, was ihm beliebt. – Stückchen des Läufers, des Horchers des Schützen. – Neue Proben von des Barons Stärke. – Der Großsultan will ihm den Kopf abschlagen lassen. – Reiset nach Gibraltar und parirt einen Sechsunddreißigpfünder mit einem Achtundvierzigpfünder. – Außerordentliche Wirkungen der beiden Kugeln. – Schreckliche Verwüstung, die der Baron im spanischen Lager anrichtet. – Der Baron schleudert eine Bombe zurück in das spanische Lager. – Der Baron wird ohne sein Wissen aus einer Kanone geschossen. – Verrichtet glorreiche Thaten in Gestalt eines weißen Bären. – Die Kaiserin von Rußland will Bett und Thron mit ihm theilen. – Wird nach dem Mond verschlagen. – Beschreibung der dortigen Art zu reiten und Krieg zu führen. – Der Baron reist nach der Insel Creta. – Wird von einem Räuberschiff bombardirt. – Wie er dasselbe mit einem einzigen Schuß zu Grund richtet. – Wird nach dem Chimborasso geschleudert. – Kauft sich ein Pferd und reitet in den Mond.

Zweiter Abschnitt.

Sein Jagdhund ißt ihm, weil er Rebhühner in seinem Magen wittert, die Rebhühner sammt dem Magen heraus – Läßt sich einen Schweinsmagen einnähen. – Schnellt mit einem Pferd in 15 Minuten über ein stundenlanges Weizenfeld, ohne eine Aehre niederzudrücken. – Schweinmagen wird durch die starke Bewegung in einen Menschenmagen verwandelt. – Reist ab nach Marocco. – Reitet auf einem Wallfisch. – Streitet mit einem Haifisch und siegt. – Fängt drei Kugeln von 24 Pfund. – Schleudert ein Schiff beim Kiel eine englische Meile weit. – Trinkt die muselmännischen Cavaliere gewaltig zusammen. – Zerreißt einen Löwen, wie man ein Böcklein zerreißt. – Bestehet einen Drachen, und tödtet ihn mit Kuchen von Pech, daß er mitten entzwei berstet. – Trommelt in Venedig die Menschen zu einer Luftreise zusammen. – Läßt sich ein Schiff von Fischbein machen, und unternimmt eine Reise zum Mond. – Schrumpft sammt seinem Bedienten gewaltig zusammen. – Kömmt in die Atmosphäre des Mondes. Beschaffenheit der Einwohner. – Steckt an den Augen eines Katers eine Pfeife Tabak an. – Münchhausen sitzt in einer Schneewolke. – Wird durch einen Sturm daraus erlöst. – Findet Bäume, die Schuhe, Strümpfe und alle mögliche Kleidung tragen. – Reise zum Jupiter, kömmt einem Trabanten desselben zu nahe, der Trabant gleitet ihm in seine weite Rocktasche. Merkwürdige

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0014" n="0270"/>
      <div xml:id="jAn27" type="jAn" n="2">
        <head>[27]</head><lb/>
        <p>In der Unterzeichneten ist so eben erschienen und kann durch alle Buchhandlungen bezogen werden:<lb/>
Schillers<lb/>
sämmtliche Werke<lb/>
in Einem Bande.</p><lb/>
        <p>Mit einem Stahlstich, die Schillers-Statue zu Stuttgart vorstellend, und einem Facsimile von des Verfassers Handschrift.</p><lb/>
        <p>Neue Auflage. Velinpapier.</p><lb/>
        <p>Subscriptionspreis 8 fl. oder 4 Rthlr. 16 gr. Späterer Ladenpreis 12 fl. oder 7 Rthlr.</p><lb/>
        <p>Stuttgart und Tübingen, Januar 1840.</p><lb/>
        <p>J. G. Cotta'sche Buchhandlung.</p>
      </div><lb/>
      <div xml:id="jAn236-37" type="jAn" n="2">
        <head>[236-37]</head><lb/>
        <p>Bei F. H. Köhler in Stuttgart ist so eben erschienen und in allen Buchhandlungen vorräthig:<lb/>
6000 deutsche Sprüchwörter<lb/>
und Redensarten.</p><lb/>
        <p>Brosch. auf Druckpapier 1 fl. oder 15 gr., auf Velinpap. 1 fl. 12 kr. od. 18 gr.</p><lb/>
        <p>Eine vollständige Sprüchwörtersammlung zu einem so billigen Preis wird allgemein willkommen seyn.</p><lb/>
        <p>Dramatisches Potpourri.</p><lb/>
        <p>Auswahl komischer Scenen und Gesänge aus den beliebtesten Lustspielen, Possen, Vaudevilles, Travestien u. s. w. 4 Theile in einem Band 1 fl. 36 kr. od. 1 Rthlr.</p><lb/>
        <p>Jeder Theil einzeln à 24 kr. od. 6 gr.</p><lb/>
        <p>Inhalt des ersten Bändchens: 1) Fröhlich, Vaudeville. &#x2013; 2) Lumpacivagabundus. &#x2013; 3) Der Bär und der Basse. &#x2013; 4) Hamlet, Travestie.</p><lb/>
        <p>II: 1) Die travestirte Jungfrau von Orleans. &#x2013; 2) Pachter Feldkümmel von Kotzebue.</p><lb/>
        <p>III: 1) Carolus Magnus von Kotzebue. &#x2013; 2) Schülerschwänke, oder die kleinen Wilddiebe. Vaudeville. &#x2013; 3) Gesänge aus den Schneidermamsells. Vaudeville. &#x2013; 4) Die Wiener in Berlin.</p><lb/>
        <p>IV: 1) Sieben Mädchen in Uniform. 2) Preciosa. &#x2013; 3) Das Fest der Handwerker.</p><lb/>
        <p>Theaterbesuchern wird diese Auswahl der ansprechendsten Scenen aus den beliebtesten Vaudevilles, Lustspielen u. s. w. eine willkommene Erscheinung seyn.</p>
      </div><lb/>
      <div xml:id="jAn329" type="jAn" n="2">
        <head>[329]</head><lb/>
        <p>In der C. H. Zeh'schen Buchhandlung in Nürnberg ist so eben erschienen und in allen Buchhandlungen zu haben, in Augsburg und Lindau in der Matth. Rieger'schen Buchhandlung:<lb/>
Rosch, Dr., die Weihe des Jünglings zum Manne. Ein Abschiedsgeschenk für gebildete Söhne bei ihrem Austritte aus dem Vaterhause oder den Lehranstalten, und ein freundlicher Begleiter auf ihren spätern Lebenswegen. Allen Vätern und Lehrern ans Herz gelegt. geh. gr. 8. 12 gr. oder 48 kr.</p><lb/>
        <p>Jeder Leser wird gestehen, daß es nicht viele zweckmäßigere Volksbücher gibt, als dieses, in welchem der Hr. Verfasser die Zerstreuung der gemeinschädlichsten Irrthümer sich zur Aufgabe stellt. Jeder Vater hoffnungsvoller Söhne wird wohl thun, dieses Buch ihnen mit auf den Weg zu geben; jeder Lehrer oder Erzieher wird wünschen, es in den Händen seiner Zöglinge zu sehen.</p>
      </div><lb/>
      <div xml:id="jAn262" type="jAn" n="2">
        <head>[262]</head><lb/>
        <p>Münchhausen!</p><lb/>
        <p>In J. Scheible's Buchhandlung in Stuttgart ist erschienen und kann durch alle Buchhandlungen bezogen werden:<lb/>
Lügen-Chronik<lb/>
oder<lb/>
Wunderbare Reisen zu Wasser und zu Lande<lb/>
und lustige Abenteuer<lb/>
des Freiherrn von Münchhausen,<lb/>
wie er dieselben bei der Flasche im Cirkel seiner Freunde selbst zu erzählen pflegt.</p><lb/>
        <p>Vollständig in zwei Theilen mit 120 Abbildungen.</p><lb/>
        <p>Preis pro Theil 1 fl. 12 kr. od 22 1/2 Sgr. pr.</p><lb/>
        <p>Inhalts-Verzeichniß in kurzem Auszuge.</p><lb/>
        <p>Erster Abschnitt.</p><lb/>
        <p>Der Freiherr von Münchhausen erhält eine kräftige Versicherung vom Himmel. &#x2013; Bindet sein Pferd aus Irrthum an eine Kirchthurmspitze. &#x2013; Zerschießt den Halfter und bekommt es wieder. &#x2013; Wird von einem Wolf angefallen. &#x2013; Peitschet ihn in ein Pferd. &#x2013; Bedient sich seiner Augen statt des Flintensteines und erlegt auf einen Schuß fünf Paar wilde Enten und verschiedenes anderes Geflügel. &#x2013; Sonderbare Luftfahrt. &#x2013; Schießt Hühner mit dem Ladestock. &#x2013; Karbascht einen Fuchs aus seinem Pelz. &#x2013; Schießt zwei wilde Schweine auseinander. &#x2013; Der Baron schießt einen Hirsch mit Kirschkernen auf den Kopf, wovon ein Baum entspringt. &#x2013; Brennt und sprengt einen Bär auseinander. &#x2013; Kehrt einen Wolf um. &#x2013; Sein Ueberrock wird toll. &#x2013; Sein Hund steht vierzehn Tage. &#x2013; Achtbeiniger Hase. &#x2013; Sein Windspiel läuft sich die Beine ab. &#x2013; Sein Hund wirft Junge, während er einen Hasen jagt. &#x2013; Der Hase setzt Junge, während ihn der Hund verfolgt. &#x2013; Der Baron setzt mit einem Pferde zum Fenster hinein, und reitet auf einem Theetische. &#x2013; Das Pferd wird in zwei Stücke zerschlagen. &#x2013; Der Baron kann nach der Schlacht seinen noch immer hauenden Arm nicht wieder besänftigen. &#x2013; Er reitet auf Kanonenkugeln durch die Luft. &#x2013; Setzt mit seinem Pferde durch eine Kutsche. &#x2013; Reißt sich nebst seinem Pferde selbst an seinem Haarzopf aus einem Morast. &#x2013; Der Baron steigt seiner Axt bis in den Mond nach und kömmt zurück. &#x2013; Fällt zwei Meilen hoch aus den Wolken. &#x2013; Gräbt sich mit seinen Nägeln aus einem neun Klafter tiefen Loch empor. &#x2013; Fängt einen Bären auf einer Wagendeichsel. &#x2013; Der Baron geht zu Ceylon auf die Jagd, kommt in eine fürchterliche Klemme und wird wunderbar gerettet. &#x2013; Denkmal der Tapferkeit des Barons, aufbewahrt im Museum zu Amsterdam. &#x2013; Gefahr eines Schiffbruchs durch einen Wallfisch. &#x2013; Des Barons Kopf geräth in eine seltsame Stellung. &#x2013; Es geht ein Anker und ein ziemlich Stück Tau verloren, so aber in einem hohlen Zahne wieder gefunden wird. &#x2013; Rettet sein Leben durch einen schottischen Triller. &#x2013; Er schießt bei Konstantinopel einen Luftballon herunter. &#x2013; Nimmt verschiedene tüchtige Subjecte in Dienst, nämlich einen Läufer, einen Horcher, einen Schützen, einen Starken, einen Windmacher. &#x2013; Kehrt auf dem Nil zurück, der ihn mit seiner Barke auf einen Mandelbaum schwemmt. &#x2013; Der Großsultan führt ihn in seinen Harem, und läßt ihn da auslesen, was ihm beliebt. &#x2013; Stückchen des Läufers, des Horchers des Schützen. &#x2013; Neue Proben von des Barons Stärke. &#x2013; Der Großsultan will ihm den Kopf abschlagen lassen. &#x2013; Reiset nach Gibraltar und parirt einen Sechsunddreißigpfünder mit einem Achtundvierzigpfünder. &#x2013; Außerordentliche Wirkungen der beiden Kugeln. &#x2013; Schreckliche Verwüstung, die der Baron im spanischen Lager anrichtet. &#x2013; Der Baron schleudert eine Bombe zurück in das spanische Lager. &#x2013; Der Baron wird ohne sein Wissen aus einer Kanone geschossen. &#x2013; Verrichtet glorreiche Thaten in Gestalt eines weißen Bären. &#x2013; Die Kaiserin von Rußland will Bett und Thron mit ihm theilen. &#x2013; Wird nach dem Mond verschlagen. &#x2013; Beschreibung der dortigen Art zu reiten und Krieg zu führen. &#x2013; Der Baron reist nach der Insel Creta. &#x2013; Wird von einem Räuberschiff bombardirt. &#x2013; Wie er dasselbe mit einem einzigen Schuß zu Grund richtet. &#x2013; Wird nach dem Chimborasso geschleudert. &#x2013; Kauft sich ein Pferd und reitet in den Mond.</p><lb/>
        <p>Zweiter Abschnitt.</p><lb/>
        <p>Sein Jagdhund ißt ihm, weil er Rebhühner in seinem Magen wittert, die Rebhühner sammt dem Magen heraus &#x2013; Läßt sich einen Schweinsmagen einnähen. &#x2013; Schnellt mit einem Pferd in 15 Minuten über ein stundenlanges Weizenfeld, ohne eine Aehre niederzudrücken. &#x2013; Schweinmagen wird durch die starke Bewegung in einen Menschenmagen verwandelt. &#x2013; Reist ab nach Marocco. &#x2013; Reitet auf einem Wallfisch. &#x2013; Streitet mit einem Haifisch und siegt. &#x2013; Fängt drei Kugeln von 24 Pfund. &#x2013; Schleudert ein Schiff beim Kiel eine englische Meile weit. &#x2013; Trinkt die muselmännischen Cavaliere gewaltig zusammen. &#x2013; Zerreißt einen Löwen, wie man ein Böcklein zerreißt. &#x2013; Bestehet einen Drachen, und tödtet ihn mit Kuchen von Pech, daß er mitten entzwei berstet. &#x2013; Trommelt in Venedig die Menschen zu einer Luftreise zusammen. &#x2013; Läßt sich ein Schiff von Fischbein machen, und unternimmt eine Reise zum Mond. &#x2013; Schrumpft sammt seinem Bedienten gewaltig zusammen. &#x2013; Kömmt in die Atmosphäre des Mondes. Beschaffenheit der Einwohner. &#x2013; Steckt an den Augen eines Katers eine Pfeife Tabak an. &#x2013; Münchhausen sitzt in einer Schneewolke. &#x2013; Wird durch einen Sturm daraus erlöst. &#x2013; Findet Bäume, die Schuhe, Strümpfe und alle mögliche Kleidung tragen. &#x2013; Reise zum Jupiter, kömmt einem Trabanten desselben zu nahe, der Trabant gleitet ihm in seine weite Rocktasche. Merkwürdige<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0270/0014] [27] In der Unterzeichneten ist so eben erschienen und kann durch alle Buchhandlungen bezogen werden: Schillers sämmtliche Werke in Einem Bande. Mit einem Stahlstich, die Schillers-Statue zu Stuttgart vorstellend, und einem Facsimile von des Verfassers Handschrift. Neue Auflage. Velinpapier. Subscriptionspreis 8 fl. oder 4 Rthlr. 16 gr. Späterer Ladenpreis 12 fl. oder 7 Rthlr. Stuttgart und Tübingen, Januar 1840. J. G. Cotta'sche Buchhandlung. [236-37] Bei F. H. Köhler in Stuttgart ist so eben erschienen und in allen Buchhandlungen vorräthig: 6000 deutsche Sprüchwörter und Redensarten. Brosch. auf Druckpapier 1 fl. oder 15 gr., auf Velinpap. 1 fl. 12 kr. od. 18 gr. Eine vollständige Sprüchwörtersammlung zu einem so billigen Preis wird allgemein willkommen seyn. Dramatisches Potpourri. Auswahl komischer Scenen und Gesänge aus den beliebtesten Lustspielen, Possen, Vaudevilles, Travestien u. s. w. 4 Theile in einem Band 1 fl. 36 kr. od. 1 Rthlr. Jeder Theil einzeln à 24 kr. od. 6 gr. Inhalt des ersten Bändchens: 1) Fröhlich, Vaudeville. – 2) Lumpacivagabundus. – 3) Der Bär und der Basse. – 4) Hamlet, Travestie. II: 1) Die travestirte Jungfrau von Orleans. – 2) Pachter Feldkümmel von Kotzebue. III: 1) Carolus Magnus von Kotzebue. – 2) Schülerschwänke, oder die kleinen Wilddiebe. Vaudeville. – 3) Gesänge aus den Schneidermamsells. Vaudeville. – 4) Die Wiener in Berlin. IV: 1) Sieben Mädchen in Uniform. 2) Preciosa. – 3) Das Fest der Handwerker. Theaterbesuchern wird diese Auswahl der ansprechendsten Scenen aus den beliebtesten Vaudevilles, Lustspielen u. s. w. eine willkommene Erscheinung seyn. [329] In der C. H. Zeh'schen Buchhandlung in Nürnberg ist so eben erschienen und in allen Buchhandlungen zu haben, in Augsburg und Lindau in der Matth. Rieger'schen Buchhandlung: Rosch, Dr., die Weihe des Jünglings zum Manne. Ein Abschiedsgeschenk für gebildete Söhne bei ihrem Austritte aus dem Vaterhause oder den Lehranstalten, und ein freundlicher Begleiter auf ihren spätern Lebenswegen. Allen Vätern und Lehrern ans Herz gelegt. geh. gr. 8. 12 gr. oder 48 kr. Jeder Leser wird gestehen, daß es nicht viele zweckmäßigere Volksbücher gibt, als dieses, in welchem der Hr. Verfasser die Zerstreuung der gemeinschädlichsten Irrthümer sich zur Aufgabe stellt. Jeder Vater hoffnungsvoller Söhne wird wohl thun, dieses Buch ihnen mit auf den Weg zu geben; jeder Lehrer oder Erzieher wird wünschen, es in den Händen seiner Zöglinge zu sehen. [262] Münchhausen! In J. Scheible's Buchhandlung in Stuttgart ist erschienen und kann durch alle Buchhandlungen bezogen werden: Lügen-Chronik oder Wunderbare Reisen zu Wasser und zu Lande und lustige Abenteuer des Freiherrn von Münchhausen, wie er dieselben bei der Flasche im Cirkel seiner Freunde selbst zu erzählen pflegt. Vollständig in zwei Theilen mit 120 Abbildungen. Preis pro Theil 1 fl. 12 kr. od 22 1/2 Sgr. pr. Inhalts-Verzeichniß in kurzem Auszuge. Erster Abschnitt. Der Freiherr von Münchhausen erhält eine kräftige Versicherung vom Himmel. – Bindet sein Pferd aus Irrthum an eine Kirchthurmspitze. – Zerschießt den Halfter und bekommt es wieder. – Wird von einem Wolf angefallen. – Peitschet ihn in ein Pferd. – Bedient sich seiner Augen statt des Flintensteines und erlegt auf einen Schuß fünf Paar wilde Enten und verschiedenes anderes Geflügel. – Sonderbare Luftfahrt. – Schießt Hühner mit dem Ladestock. – Karbascht einen Fuchs aus seinem Pelz. – Schießt zwei wilde Schweine auseinander. – Der Baron schießt einen Hirsch mit Kirschkernen auf den Kopf, wovon ein Baum entspringt. – Brennt und sprengt einen Bär auseinander. – Kehrt einen Wolf um. – Sein Ueberrock wird toll. – Sein Hund steht vierzehn Tage. – Achtbeiniger Hase. – Sein Windspiel läuft sich die Beine ab. – Sein Hund wirft Junge, während er einen Hasen jagt. – Der Hase setzt Junge, während ihn der Hund verfolgt. – Der Baron setzt mit einem Pferde zum Fenster hinein, und reitet auf einem Theetische. – Das Pferd wird in zwei Stücke zerschlagen. – Der Baron kann nach der Schlacht seinen noch immer hauenden Arm nicht wieder besänftigen. – Er reitet auf Kanonenkugeln durch die Luft. – Setzt mit seinem Pferde durch eine Kutsche. – Reißt sich nebst seinem Pferde selbst an seinem Haarzopf aus einem Morast. – Der Baron steigt seiner Axt bis in den Mond nach und kömmt zurück. – Fällt zwei Meilen hoch aus den Wolken. – Gräbt sich mit seinen Nägeln aus einem neun Klafter tiefen Loch empor. – Fängt einen Bären auf einer Wagendeichsel. – Der Baron geht zu Ceylon auf die Jagd, kommt in eine fürchterliche Klemme und wird wunderbar gerettet. – Denkmal der Tapferkeit des Barons, aufbewahrt im Museum zu Amsterdam. – Gefahr eines Schiffbruchs durch einen Wallfisch. – Des Barons Kopf geräth in eine seltsame Stellung. – Es geht ein Anker und ein ziemlich Stück Tau verloren, so aber in einem hohlen Zahne wieder gefunden wird. – Rettet sein Leben durch einen schottischen Triller. – Er schießt bei Konstantinopel einen Luftballon herunter. – Nimmt verschiedene tüchtige Subjecte in Dienst, nämlich einen Läufer, einen Horcher, einen Schützen, einen Starken, einen Windmacher. – Kehrt auf dem Nil zurück, der ihn mit seiner Barke auf einen Mandelbaum schwemmt. – Der Großsultan führt ihn in seinen Harem, und läßt ihn da auslesen, was ihm beliebt. – Stückchen des Läufers, des Horchers des Schützen. – Neue Proben von des Barons Stärke. – Der Großsultan will ihm den Kopf abschlagen lassen. – Reiset nach Gibraltar und parirt einen Sechsunddreißigpfünder mit einem Achtundvierzigpfünder. – Außerordentliche Wirkungen der beiden Kugeln. – Schreckliche Verwüstung, die der Baron im spanischen Lager anrichtet. – Der Baron schleudert eine Bombe zurück in das spanische Lager. – Der Baron wird ohne sein Wissen aus einer Kanone geschossen. – Verrichtet glorreiche Thaten in Gestalt eines weißen Bären. – Die Kaiserin von Rußland will Bett und Thron mit ihm theilen. – Wird nach dem Mond verschlagen. – Beschreibung der dortigen Art zu reiten und Krieg zu führen. – Der Baron reist nach der Insel Creta. – Wird von einem Räuberschiff bombardirt. – Wie er dasselbe mit einem einzigen Schuß zu Grund richtet. – Wird nach dem Chimborasso geschleudert. – Kauft sich ein Pferd und reitet in den Mond. Zweiter Abschnitt. Sein Jagdhund ißt ihm, weil er Rebhühner in seinem Magen wittert, die Rebhühner sammt dem Magen heraus – Läßt sich einen Schweinsmagen einnähen. – Schnellt mit einem Pferd in 15 Minuten über ein stundenlanges Weizenfeld, ohne eine Aehre niederzudrücken. – Schweinmagen wird durch die starke Bewegung in einen Menschenmagen verwandelt. – Reist ab nach Marocco. – Reitet auf einem Wallfisch. – Streitet mit einem Haifisch und siegt. – Fängt drei Kugeln von 24 Pfund. – Schleudert ein Schiff beim Kiel eine englische Meile weit. – Trinkt die muselmännischen Cavaliere gewaltig zusammen. – Zerreißt einen Löwen, wie man ein Böcklein zerreißt. – Bestehet einen Drachen, und tödtet ihn mit Kuchen von Pech, daß er mitten entzwei berstet. – Trommelt in Venedig die Menschen zu einer Luftreise zusammen. – Läßt sich ein Schiff von Fischbein machen, und unternimmt eine Reise zum Mond. – Schrumpft sammt seinem Bedienten gewaltig zusammen. – Kömmt in die Atmosphäre des Mondes. Beschaffenheit der Einwohner. – Steckt an den Augen eines Katers eine Pfeife Tabak an. – Münchhausen sitzt in einer Schneewolke. – Wird durch einen Sturm daraus erlöst. – Findet Bäume, die Schuhe, Strümpfe und alle mögliche Kleidung tragen. – Reise zum Jupiter, kömmt einem Trabanten desselben zu nahe, der Trabant gleitet ihm in seine weite Rocktasche. Merkwürdige

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Deutsches Textarchiv: Bereitstellung der Texttranskription. (2016-06-28T11:37:15Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Matthias Boenig: Bearbeitung der digitalen Edition. (2016-06-28T11:37:15Z)

Weitere Informationen:

Bogensignaturen: gekennzeichnet; Druckfehler: keine Angabe; fremdsprachliches Material: gekennzeichnet; Geminations-/Abkürzungsstriche: keine Angabe; Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): wie Vorlage; i/j in Fraktur: Lautwert transkribiert; I/J in Fraktur: Lautwert transkribiert; Kolumnentitel: gekennzeichnet; Kustoden: gekennzeichnet; langes s (ſ): als s transkribiert; Normalisierungen: keine Angabe; rundes r (&#xa75b;): als r/et transkribiert; Seitenumbrüche markiert: ja; Silbentrennung: aufgelöst; u/v bzw. U/V: Lautwert transkribiert; Vokale mit übergest. e: als ä/ö/ü transkribiert; Vollständigkeit: teilweise erfasst; Zeichensetzung: wie Vorlage; Zeilenumbrüche markiert: nein;




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/augsburgerallgemeine_034_18400203
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/augsburgerallgemeine_034_18400203/14
Zitationshilfe: Allgemeine Zeitung. Nr. 34. Augsburg, 3. Februar 1840, S. 0270. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/augsburgerallgemeine_034_18400203/14>, abgerufen am 07.05.2021.