Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Francius, Johannes: Christliche Vnd in Gottes Wort gegründete Leichpredigt. Oels, 1598.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leichpredigt.
vnd der lebendige nimpt es zu Hertzen/ es ist besser trauren
den lachen/ denn durch das trauren wird das leben gebessert.
Eccles. 7. Denn sage mir jemandt frommes/ ists nicht wahr?
Das ein Mensch/ der nur nicht gar in der sicherheit ersoffen
ist/ sich etwas anders vnd bessers bedencke/ Wenn er bey den
begräbnussen der Todten/ siehet vnd höret/ wie dieser oder
jhene gestorben/ da muß er traun gedencken: Hodie tibi cras
mihi.
Vnd weil Heb. 9. geschrieben stehet: Es ist dem Men-
schen einmahl gesatzt zu sterben/ so wird ja keiner so blind sein/
weil nichts gewissers ist/ als der Todt/ nichts vngewissers a-
ber als die Stunde deß Todtes/ das er nicht auch wirdt den-
cken/ busse zu thun/ vnd sich auff ein Seligen abschied zube-
reiten: Wie denn vnter andern vrsachen die Leichpredigten
auch darumb gehalten werden/ nicht allein/ das man die be-
trübten tröste/ sondern auch die Leute von Sünden abmah-
ne/ vnd zu einem Seligen abschied sich je ehe je besser zu berei-
ten vermahne. Demnach ich dann auch angesprochen worden
bin/ bey der verstorbenen vnd nun in Gott ruhenden Tugent-
samen Jungfrawen Anna, eine Christliche Leichpredigt zu
halten/ als wollen wir anfänglich mit andacht vns zu Gott
dem Allmächtigen wenden/ Vnd vmb seligen Trost den be-
trübten Eltern/ auch vmb nützliche handlung/ vnd Se-
lige anhörung seines Worts/ im Nahmen vnd
auff das verdienst Christi/ im Geist vnd in
der Warheit anruffen/ kniet derowe-
gen nieder vnd bettet mit mir
ein andächtig Vatter
Vnser.

Die

Chriſtliche Leichpredigt.
vnd der lebendige nimpt es zu Hertzen/ es iſt beſſer trauren
den lachen/ denn durch das trauren wird das leben gebeſſert.
Eccleſ. 7. Denn ſage mir jemandt from̃es/ iſts nicht wahr?
Das ein Menſch/ der nur nicht gar in der ſicherheit erſoffen
iſt/ ſich etwas anders vnd beſſers bedencke/ Wenn er bey den
begraͤbnuſſen der Todten/ ſiehet vnd hoͤret/ wie dieſer oder
jhene geſtorben/ da muß er traun gedencken: Hodie tibi cras
mihi.
Vnd weil Heb. 9. geſchrieben ſtehet: Es iſt dem Men-
ſchen einmahl geſatzt zu ſterben/ ſo wird ja keiner ſo blind ſein/
weil nichts gewiſſers iſt/ als der Todt/ nichts vngewiſſers a-
ber als die Stunde deß Todtes/ das er nicht auch wirdt den-
cken/ buſſe zu thun/ vnd ſich auff ein Seligen abſchied zube-
reiten: Wie denn vnter andern vrſachen die Leichpredigten
auch darumb gehalten werden/ nicht allein/ das man die be-
truͤbten troͤſte/ ſondern auch die Leute von Suͤnden abmah-
ne/ vnd zu einem Seligen abſchied ſich je ehe je beſſer zu berei-
ten vermahne. Demnach ich dañ auch angeſprochen worden
bin/ bey der verſtorbenen vnd nun in Gott ruhendẽ Tugent-
ſamen Jungfrawen Anna, eine Chriſtliche Leichpredigt zu
halten/ als wollen wir anfaͤnglich mit andacht vns zu Gott
dem Allmaͤchtigen wenden/ Vnd vmb ſeligen Troſt den be-
truͤbten Eltern/ auch vmb nuͤtzliche handlung/ vnd Se-
lige anhoͤrung ſeines Worts/ im Nahmen vnd
auff das verdienſt Chriſti/ im Geiſt vnd in
der Warheit anruffen/ kniet derowe-
gen nieder vnd bettet mit mir
ein andaͤchtig Vatter
Vnſer.

Die
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="preface" n="2">
          <p><pb facs="#f0008" n="[8]"/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche Leichpredigt.</hi></fw><lb/>
vnd der lebendige nimpt es zu Hertzen/ es i&#x017F;t be&#x017F;&#x017F;er trauren<lb/>
den lachen/ denn durch das trauren wird das leben gebe&#x017F;&#x017F;ert.<lb/><hi rendition="#aq">Eccle&#x017F;.</hi> 7. Denn &#x017F;age mir jemandt from&#x0303;es/ i&#x017F;ts nicht wahr<hi rendition="#i">?</hi><lb/>
Das ein Men&#x017F;ch/ der nur nicht gar in der &#x017F;icherheit er&#x017F;offen<lb/>
i&#x017F;t/ &#x017F;ich etwas anders vnd be&#x017F;&#x017F;ers bedencke/ Wenn er bey den<lb/>
begra&#x0364;bnu&#x017F;&#x017F;en der Todten/ &#x017F;iehet vnd ho&#x0364;ret/ wie die&#x017F;er oder<lb/>
jhene ge&#x017F;torben/ da muß er traun gedencken: <hi rendition="#aq">Hodie tibi cras<lb/>
mihi.</hi> Vnd weil <hi rendition="#aq">Heb.</hi> 9. ge&#x017F;chrieben &#x017F;tehet: Es i&#x017F;t dem Men-<lb/>
&#x017F;chen einmahl ge&#x017F;atzt zu &#x017F;terben/ &#x017F;o wird ja keiner &#x017F;o blind &#x017F;ein/<lb/>
weil nichts gewi&#x017F;&#x017F;ers i&#x017F;t/ als der Todt/ nichts vngewi&#x017F;&#x017F;ers a-<lb/>
ber als die Stunde deß Todtes/ das er nicht auch wirdt den-<lb/>
cken/ bu&#x017F;&#x017F;e zu thun/ vnd &#x017F;ich auff ein Seligen ab&#x017F;chied zube-<lb/>
reiten: Wie denn vnter andern vr&#x017F;achen die Leichpredigten<lb/>
auch darumb gehalten werden/ nicht allein/ das man die be-<lb/>
tru&#x0364;bten tro&#x0364;&#x017F;te/ &#x017F;ondern auch die Leute von Su&#x0364;nden abmah-<lb/>
ne/ vnd zu einem Seligen ab&#x017F;chied &#x017F;ich je ehe je be&#x017F;&#x017F;er zu berei-<lb/>
ten vermahne. Demnach ich dan&#x0303; auch ange&#x017F;prochen worden<lb/>
bin/ bey der ver&#x017F;torbenen vnd nun in Gott ruhende&#x0303; Tugent-<lb/>
&#x017F;amen Jungfrawen <hi rendition="#aq">Anna,</hi> eine Chri&#x017F;tliche Leichpredigt zu<lb/>
halten/ als wollen wir anfa&#x0364;nglich mit andacht vns zu Gott<lb/>
dem Allma&#x0364;chtigen wenden/ Vnd vmb &#x017F;eligen Tro&#x017F;t den be-<lb/><hi rendition="#c">tru&#x0364;bten Eltern/ auch vmb nu&#x0364;tzliche handlung/ vnd Se-<lb/>
lige anho&#x0364;rung &#x017F;eines Worts/ im Nahmen vnd<lb/>
auff das verdien&#x017F;t Chri&#x017F;ti/ im Gei&#x017F;t vnd in<lb/>
der Warheit anruffen/ kniet derowe-<lb/>
gen nieder vnd bettet mit mir<lb/>
ein anda&#x0364;chtig Vatter<lb/>
Vn&#x017F;er.</hi></p>
        </div><lb/>
        <fw type="catch" place="bottom">Die</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[8]/0008] Chriſtliche Leichpredigt. vnd der lebendige nimpt es zu Hertzen/ es iſt beſſer trauren den lachen/ denn durch das trauren wird das leben gebeſſert. Eccleſ. 7. Denn ſage mir jemandt from̃es/ iſts nicht wahr? Das ein Menſch/ der nur nicht gar in der ſicherheit erſoffen iſt/ ſich etwas anders vnd beſſers bedencke/ Wenn er bey den begraͤbnuſſen der Todten/ ſiehet vnd hoͤret/ wie dieſer oder jhene geſtorben/ da muß er traun gedencken: Hodie tibi cras mihi. Vnd weil Heb. 9. geſchrieben ſtehet: Es iſt dem Men- ſchen einmahl geſatzt zu ſterben/ ſo wird ja keiner ſo blind ſein/ weil nichts gewiſſers iſt/ als der Todt/ nichts vngewiſſers a- ber als die Stunde deß Todtes/ das er nicht auch wirdt den- cken/ buſſe zu thun/ vnd ſich auff ein Seligen abſchied zube- reiten: Wie denn vnter andern vrſachen die Leichpredigten auch darumb gehalten werden/ nicht allein/ das man die be- truͤbten troͤſte/ ſondern auch die Leute von Suͤnden abmah- ne/ vnd zu einem Seligen abſchied ſich je ehe je beſſer zu berei- ten vermahne. Demnach ich dañ auch angeſprochen worden bin/ bey der verſtorbenen vnd nun in Gott ruhendẽ Tugent- ſamen Jungfrawen Anna, eine Chriſtliche Leichpredigt zu halten/ als wollen wir anfaͤnglich mit andacht vns zu Gott dem Allmaͤchtigen wenden/ Vnd vmb ſeligen Troſt den be- truͤbten Eltern/ auch vmb nuͤtzliche handlung/ vnd Se- lige anhoͤrung ſeines Worts/ im Nahmen vnd auff das verdienſt Chriſti/ im Geiſt vnd in der Warheit anruffen/ kniet derowe- gen nieder vnd bettet mit mir ein andaͤchtig Vatter Vnſer. Die

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/539213
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/539213/8
Zitationshilfe: Francius, Johannes: Christliche Vnd in Gottes Wort gegründete Leichpredigt. Oels, 1598, S. [8]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/539213/8>, abgerufen am 06.05.2021.