Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Francius, Johannes: Christliche Vnd in Gottes Wort gegründete Leichpredigt. Oels, 1598.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche
halten/ Vnnd an das Lamb Christum vnd sein wort sich
halten/ vnd demselbigen folgen/ so werden sie nit betrogen/ vnd
wo jhr Hertz vnd Augen auff den einigen Christum vnd sein
wort wird gerichtet sein/ so wird derselbige sie warnen/ vnd
bewahren/ vor aller Vntugend vnd Sünde: Vnd eine sol-
che Jungfraw ist denn auch aller ehren werth/ derhalben so
befleissige sich ein jedere fromme/ Gottselige Jungfraw/ jhr
Jungfräwliche Keuschheit biß in den Ehestand vnd an jhr
ende vnverruckt zu bewahren/ wie nachfolgende Sprüche
vermahnen/ 1. Thes. 4. Das ist der wille Gottes ewer Heyli-
gung/ das jhr meidet die Hurerey/ vnd ein jeglicher vnter
euch wisse sein faß zubehalten in Heyligung vnd ehren/ nicht
in der lust seuche/ wie die Heiden/ welche von Gott nichts wis-
sen. Hugo der alte Kirchenlehrer spricht: Si virgo es, custodi
quod habes diligenter, nam iste thesaurus continetur in
vase fragili,
Bistu eine Jungfraw/ so bewahre deine Jung-
frawschafft fleissig/ denn diser schatz in gar einem schwachen
gefäß verwahret wird. August. de vita Christiana. Quo
sublimior est gloria, eo maior ad custodiendum debet es-
se cura.
Je höher einer wil geehret werden/ je fleissiger er soll
sorgen solche ehre zubewahren.

Ambrosius de viduitate: Custodi virgo vias tuas, ut
non delinquas in lingua tua,
Gib gut achtung auff dich/
vnd sonderlich auff deine Wort/ liebe Jungfraw/ damit du
nicht mit worten/ dich versundigest. Item supra Lucam:
Disce virgo vitare lasciviam, Maria enim verebatur salu-
tationem angeli, & pudicitiae ingerit timorem. Hieron.
Sit sermo virginis rarus & pudicus, Nam virgo quae quae-
rit Christum, non debet esse vulgaris in foro, non in pla-
teis, non in vocegarulla, non oculis vaga, non gressu lu-
brica.
Fromme tugentsame Jungfrawen die Christüm su-
chen/ vnd jhm nachgehen wollen/ die sollen wenig vnd Zuch-

tig

Chriſtliche
halten/ Vnnd an das Lamb Chriſtum vnd ſein wort ſich
halten/ vñ demſelbigen folgen/ ſo werden ſie nit betrogen/ vñ
wo jhr Hertz vnd Augen auff den einigen Chriſtum vnd ſein
wort wird gerichtet ſein/ ſo wird derſelbige ſie warnen/ vnd
bewahren/ vor aller Vntugend vnd Suͤnde: Vnd eine ſol-
che Jungfraw iſt denn auch aller ehren werth/ derhalben ſo
befleiſſige ſich ein jedere fromme/ Gottſelige Jungfraw/ jhꝛ
Jungfraͤwliche Keuſchheit biß in den Eheſtand vnd an jhr
ende vnverꝛuckt zu bewahren/ wie nachfolgende Spruͤche
vermahnen/ 1. Theſ. 4. Das iſt der wille Gottes ewer Heyli-
gung/ das jhr meidet die Hurerey/ vnd ein jeglicher vnter
euch wiſſe ſein faß zubehalten in Heyligung vnd ehren/ nicht
in der luſt ſeuche/ wie die Heidẽ/ welche von Gott nichts wiſ-
ſen. Hugo der alte Kirchenlehrer ſpricht: Si virgo es, cuſtodi
quod habes diligenter, nam iſte theſaurus continetur in
vaſe fragili,
Biſtu eine Jungfraw/ ſo bewahre deine Jung-
frawſchafft fleiſſig/ denn diſer ſchatz in gar einem ſchwachen
gefaͤß verwahret wird. Auguſt. de vita Chriſtiana. Quò
ſublimior eſt gloria, eò maior ad cuſtodiendum debet eſ-
ſe cura.
Je hoͤher einer wil geehret werden/ je fleiſſiger er ſoll
ſorgen ſolche ehre zubewahren.

Ambroſius de viduitate: Cuſtodi virgo vias tuas, ut
non delinquas in lingua tua,
Gib gut achtung auff dich/
vnd ſonderlich auff deine Wort/ liebe Jungfraw/ damit du
nicht mit worten/ dich verſůndigeſt. Item ſupra Lucam:
Diſce virgo vitare laſciviam, Maria enim verebatur ſalu-
tationem angeli, & pudicitiæ ingerit timorem. Hieron.
Sit ſermo virginis rarus & pudicus, Nam virgo quæ quæ-
rit Chriſtum, non debet eſſe vulgaris in foro, non in pla-
teis, non in vocegarulla, non oculis vaga, non greſſu lu-
brica.
Fromme tugentſame Jungfrawen die Chriſtuͤm ſu-
chen/ vnd jhm nachgehen wollen/ die ſollen wenig vnd Zůch-

tig
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0020" n="[20]"/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche</hi></fw><lb/>
halten/ Vnnd an das Lamb Chri&#x017F;tum vnd &#x017F;ein wort &#x017F;ich<lb/>
halten/ vn&#x0303; dem&#x017F;elbigen folgen/ &#x017F;o werden &#x017F;ie nit betrogen/ vn&#x0303;<lb/>
wo jhr Hertz vnd Augen auff den einigen Chri&#x017F;tum vnd &#x017F;ein<lb/>
wort wird gerichtet &#x017F;ein/ &#x017F;o wird der&#x017F;elbige &#x017F;ie warnen/ vnd<lb/>
bewahren/ vor aller Vntugend vnd Su&#x0364;nde: Vnd eine &#x017F;ol-<lb/>
che Jungfraw i&#x017F;t denn auch aller ehren werth/ derhalben &#x017F;o<lb/>
beflei&#x017F;&#x017F;ige &#x017F;ich ein jedere fromme/ Gott&#x017F;elige Jungfraw/ jh&#xA75B;<lb/>
Jungfra&#x0364;wliche Keu&#x017F;chheit biß in den Ehe&#x017F;tand vnd an jhr<lb/>
ende vnver&#xA75B;uckt zu bewahren/ wie nachfolgende Spru&#x0364;che<lb/>
vermahnen/ 1. <hi rendition="#aq">The&#x017F;.</hi> 4. Das i&#x017F;t der wille Gottes ewer Heyli-<lb/>
gung/ das jhr meidet die Hurerey/ vnd ein jeglicher vnter<lb/>
euch wi&#x017F;&#x017F;e &#x017F;ein faß zubehalten in Heyligung vnd ehren/ nicht<lb/>
in der lu&#x017F;t &#x017F;euche/ wie die Heide&#x0303;/ welche von Gott nichts wi&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en. <hi rendition="#aq">Hugo</hi> der alte Kirchenlehrer &#x017F;pricht: <hi rendition="#aq">Si virgo es, cu&#x017F;todi<lb/>
quod habes diligenter, nam i&#x017F;te the&#x017F;aurus continetur in<lb/>
va&#x017F;e fragili,</hi> Bi&#x017F;tu eine Jungfraw/ &#x017F;o bewahre deine Jung-<lb/>
fraw&#x017F;chafft flei&#x017F;&#x017F;ig/ denn di&#x017F;er &#x017F;chatz in gar einem &#x017F;chwachen<lb/>
gefa&#x0364;ß verwahret wird. <hi rendition="#aq">Augu&#x017F;t. de vita Chri&#x017F;tiana. Quò<lb/>
&#x017F;ublimior e&#x017F;t gloria, eò maior ad cu&#x017F;todiendum debet e&#x017F;-<lb/>
&#x017F;e cura.</hi> Je ho&#x0364;her einer wil geehret werden/ je flei&#x017F;&#x017F;iger er &#x017F;oll<lb/>
&#x017F;orgen &#x017F;olche ehre zubewahren.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">Ambro&#x017F;ius de viduitate: Cu&#x017F;todi virgo vias tuas, ut<lb/>
non delinquas in lingua tua,</hi> Gib gut achtung auff dich/<lb/>
vnd &#x017F;onderlich auff deine Wort/ liebe Jungfraw/ damit du<lb/>
nicht mit worten/ dich ver&#x017F;&#x016F;ndige&#x017F;t. <hi rendition="#aq">Item &#x017F;upra Lucam<hi rendition="#i">:</hi><lb/>
Di&#x017F;ce virgo vitare la&#x017F;civiam, Maria enim verebatur &#x017F;alu-<lb/>
tationem angeli, &amp; pudicitiæ ingerit timorem. Hieron.<lb/>
Sit &#x017F;ermo virginis rarus &amp; pudicus, Nam virgo quæ quæ-<lb/>
rit Chri&#x017F;tum, non debet e&#x017F;&#x017F;e vulgaris in foro, non in pla-<lb/>
teis, non in vocegarulla, non oculis vaga, non gre&#x017F;&#x017F;u lu-<lb/>
brica.</hi> Fromme tugent&#x017F;ame Jungfrawen die Chri&#x017F;tu&#x0364;m &#x017F;u-<lb/>
chen/ vnd jhm nachgehen wollen/ die &#x017F;ollen wenig vnd Z&#x016F;ch-<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">tig</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[20]/0020] Chriſtliche halten/ Vnnd an das Lamb Chriſtum vnd ſein wort ſich halten/ vñ demſelbigen folgen/ ſo werden ſie nit betrogen/ vñ wo jhr Hertz vnd Augen auff den einigen Chriſtum vnd ſein wort wird gerichtet ſein/ ſo wird derſelbige ſie warnen/ vnd bewahren/ vor aller Vntugend vnd Suͤnde: Vnd eine ſol- che Jungfraw iſt denn auch aller ehren werth/ derhalben ſo befleiſſige ſich ein jedere fromme/ Gottſelige Jungfraw/ jhꝛ Jungfraͤwliche Keuſchheit biß in den Eheſtand vnd an jhr ende vnverꝛuckt zu bewahren/ wie nachfolgende Spruͤche vermahnen/ 1. Theſ. 4. Das iſt der wille Gottes ewer Heyli- gung/ das jhr meidet die Hurerey/ vnd ein jeglicher vnter euch wiſſe ſein faß zubehalten in Heyligung vnd ehren/ nicht in der luſt ſeuche/ wie die Heidẽ/ welche von Gott nichts wiſ- ſen. Hugo der alte Kirchenlehrer ſpricht: Si virgo es, cuſtodi quod habes diligenter, nam iſte theſaurus continetur in vaſe fragili, Biſtu eine Jungfraw/ ſo bewahre deine Jung- frawſchafft fleiſſig/ denn diſer ſchatz in gar einem ſchwachen gefaͤß verwahret wird. Auguſt. de vita Chriſtiana. Quò ſublimior eſt gloria, eò maior ad cuſtodiendum debet eſ- ſe cura. Je hoͤher einer wil geehret werden/ je fleiſſiger er ſoll ſorgen ſolche ehre zubewahren. Ambroſius de viduitate: Cuſtodi virgo vias tuas, ut non delinquas in lingua tua, Gib gut achtung auff dich/ vnd ſonderlich auff deine Wort/ liebe Jungfraw/ damit du nicht mit worten/ dich verſůndigeſt. Item ſupra Lucam: Diſce virgo vitare laſciviam, Maria enim verebatur ſalu- tationem angeli, & pudicitiæ ingerit timorem. Hieron. Sit ſermo virginis rarus & pudicus, Nam virgo quæ quæ- rit Chriſtum, non debet eſſe vulgaris in foro, non in pla- teis, non in vocegarulla, non oculis vaga, non greſſu lu- brica. Fromme tugentſame Jungfrawen die Chriſtuͤm ſu- chen/ vnd jhm nachgehen wollen/ die ſollen wenig vnd Zůch- tig

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/539213
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/539213/20
Zitationshilfe: Francius, Johannes: Christliche Vnd in Gottes Wort gegründete Leichpredigt. Oels, 1598, S. [20]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/539213/20>, abgerufen am 16.05.2021.