Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Droschki, Wolfgang: Gaykypikron [gr.] Wider die betrübte bittere TrawerKlage. Leipzig, 1615.

Bild:
<< vorherige Seite
letzte Seite

Christliche Leichpredigt.
derTeufel vnd seine Hellhummeln sich müde vnd tod ge-
rennet haben/ damit seine Augen das vngestüme Ha-
gelwetter/ so vber die Welt ergehet/ nicht schmertzlichen
sehen/ vnd seine gerechte Seele durch das wüste schand ge-
trieb/ der Epicurischen Freveler/ nicht so sehr geengstet
vnd gemartert werden dürffe. O wie wol ist dem geschehen/
freylich muß er in grosser Gnad vnd Barmhertzigkeit
bey Gott gewesen seyn/ vnd muß fürwar die Göttliche
Majestät ein sonderliches auffsehen auff einen solchen
außerwehlten Gerechten gehabt haben/ sintemal Augu-
stinus
wol recht saget: Vocantur ante tempus boni,
ne diutius vexentur a noxiis.

Das ist also vom fürgenommenen Lehrstück/ aus
waser meynung Gott der Herr Christlichen Eltern
jhre liebe Kinderlein/ früezeitig vnd jung/ durch den
Tod abfodere vnd hinweg rücke.

Rom. 16.
GOtt/ der allein weise ist/ sey Ehre durch
JEsum Christ in Ewigkeit/
AMEN.


Leipzig/
Typis Lambergianis,
Gedruckt durch Johann Glück/



Anno M. DC. XV.

Chriſtliche Leichpredigt.
derTeufel vnd ſeine Hellhummeln ſich muͤde vnd tod ge-
rennet haben/ damit ſeine Augen das vngeſtuͤme Ha-
gelwetter/ ſo vber die Welt ergehet/ nicht ſchmertzlichen
ſehen/ vnd ſeine gerechte Seele durch das wuͤſte ſchand ge-
trieb/ der Epicuriſchen Freveler/ nicht ſo ſehr geengſtet
vnd gemarteꝛt werden duͤrffe. O wie wol iſt dem geſchehen/
freylich muß er in groſſer Gnad vnd Barmhertzigkeit
bey Gott geweſen ſeyn/ vnd muß fuͤrwar die Goͤttliche
Majeſtaͤt ein ſonderliches auffſehen auff einen ſolchen
außerwehlten Gerechten gehabt haben/ ſintemal Augu-
ſtinus
wol recht ſaget: Vocantur ante tempus boni,
ne diutius vexentur à noxiis.

Das iſt alſo vom fuͤrgenommenen Lehrſtuͤck/ aus
waſer meynung Gott der Herr Chriſtlichen Eltern
jhre liebe Kinderlein/ fruͤezeitig vnd jung/ durch den
Tod abfodere vnd hinweg ruͤcke.

Rom. 16.
GOtt/ der allein weiſe iſt/ ſey Ehre durch
JEſum Chriſt in Ewigkeit/
AMEN.


Leipzig/
Typis Lambergianis,
Gedruckt durch Johann Gluͤck/



Anno M. DC. XV.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0059" n="55"/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche Leichpredigt.</hi></fw><lb/>
derTeufel vnd &#x017F;eine Hellhummeln &#x017F;ich mu&#x0364;de vnd tod ge-<lb/>
rennet haben/ damit &#x017F;eine Augen das vnge&#x017F;tu&#x0364;me Ha-<lb/>
gelwetter/ &#x017F;o vber die Welt ergehet/ nicht &#x017F;chmertzlichen<lb/>
&#x017F;ehen/ vnd &#x017F;eine gerechte Seele durch das wu&#x0364;&#x017F;te &#x017F;chand ge-<lb/>
trieb/ der Epicuri&#x017F;chen Freveler/ nicht &#x017F;o &#x017F;ehr geeng&#x017F;tet<lb/>
v<choice><abbr>n&#x0303;</abbr><expan>nd</expan></choice> gemarte&#xA75B;t werd<choice><abbr>e&#x0303;</abbr><expan>en</expan></choice> du&#x0364;rffe. O wie wol i&#x017F;t dem ge&#x017F;chehen/<lb/>
freylich muß er in gro&#x017F;&#x017F;er Gnad vnd Barmhertzigkeit<lb/>
bey Gott gewe&#x017F;en &#x017F;eyn/ vnd muß fu&#x0364;rwar die Go&#x0364;ttliche<lb/>
Maje&#x017F;ta&#x0364;t ein &#x017F;onderliches auff&#x017F;ehen auff einen &#x017F;olchen<lb/>
außerwehlten Gerechten gehabt haben/ &#x017F;intemal <hi rendition="#aq">Augu-<lb/>
&#x017F;tinus</hi> wol recht &#x017F;aget: <hi rendition="#aq">Vocantur ante tempus boni,<lb/>
ne diutius vexentur à noxiis.</hi></p><lb/>
            <p>Das i&#x017F;t al&#x017F;o vom fu&#x0364;rgenommenen Lehr&#x017F;tu&#x0364;ck/ aus<lb/>
wa&#x017F;er meynung Gott der <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Herr</hi></hi> Chri&#x017F;tlichen Eltern<lb/>
jhre liebe Kinderlein/ fru&#x0364;ezeitig vnd jung/ durch den<lb/>
Tod abfodere vnd hinweg ru&#x0364;cke.</p><lb/>
            <cit>
              <quote> <hi rendition="#c"><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Rom.</hi> 16.</hi><lb/>
GOtt/ der allein wei&#x017F;e i&#x017F;t/ &#x017F;ey Ehre durch<lb/>
JE&#x017F;um Chri&#x017F;t in Ewigkeit/<lb/><hi rendition="#g">AMEN.</hi></hi> </quote>
              <bibl/>
            </cit>
          </div>
        </div>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
    </body>
    <back>
      <div type="imprint">
        <p> <hi rendition="#c"><hi rendition="#fr">Leipzig/</hi><lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#i"><hi rendition="#k">Typis Lambergianis,</hi></hi></hi></hi><lb/>
Gedruckt durch Johann Glu&#x0364;ck/<lb/><milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#i"><hi rendition="#k">Anno</hi> M. DC. XV.</hi></hi></hi></hi> </p>
      </div>
    </back><lb/>
  </text>
</TEI>
[55/0059] Chriſtliche Leichpredigt. derTeufel vnd ſeine Hellhummeln ſich muͤde vnd tod ge- rennet haben/ damit ſeine Augen das vngeſtuͤme Ha- gelwetter/ ſo vber die Welt ergehet/ nicht ſchmertzlichen ſehen/ vnd ſeine gerechte Seele durch das wuͤſte ſchand ge- trieb/ der Epicuriſchen Freveler/ nicht ſo ſehr geengſtet vñ gemarteꝛt werdẽ duͤrffe. O wie wol iſt dem geſchehen/ freylich muß er in groſſer Gnad vnd Barmhertzigkeit bey Gott geweſen ſeyn/ vnd muß fuͤrwar die Goͤttliche Majeſtaͤt ein ſonderliches auffſehen auff einen ſolchen außerwehlten Gerechten gehabt haben/ ſintemal Augu- ſtinus wol recht ſaget: Vocantur ante tempus boni, ne diutius vexentur à noxiis. Das iſt alſo vom fuͤrgenommenen Lehrſtuͤck/ aus waſer meynung Gott der Herr Chriſtlichen Eltern jhre liebe Kinderlein/ fruͤezeitig vnd jung/ durch den Tod abfodere vnd hinweg ruͤcke. Rom. 16. GOtt/ der allein weiſe iſt/ ſey Ehre durch JEſum Chriſt in Ewigkeit/ AMEN. Leipzig/ Typis Lambergianis, Gedruckt durch Johann Gluͤck/ Anno M. DC. XV.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/524584
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/524584/59
Zitationshilfe: Droschki, Wolfgang: Gaykypikron [gr.] Wider die betrübte bittere TrawerKlage. Leipzig, 1615, S. 55. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/524584/59>, abgerufen am 13.04.2024.