Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Droschki, Wolfgang: Gaykypikron [gr.] Wider die betrübte bittere TrawerKlage. Leipzig, 1615.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leichpredigt.
nicht/ was hente sich begeben mag. Proverb. 27.
in deme der Gerechte des Tages sieben mal fellet/
Proverb. 24. & Dominus disperdat lingvam magni-
loquam,
vnd der Herr rottet aus die Zunge/ die
stoltz redet/
Psal. 12. Nun machen vnd lassen aber
verführischer falscher Lehr beypflichtende/ vnd alle Jrr-
geister/ ärgerliche anbrüchtige Exempel einführende/
vnd in Sündenschand verleitete/ vnd fleischlichen Lust-
brünsten nachjagende vnd behagende/ einen sehr bösen
Nachklang vnd vbellautenden Chor Gesang hinter
jhnen/ Nomen impiorum putrescet, Der Gottlosen
Namen wird verwesen/
sagt Salomon Proverb. 10.
Jhr Name bleibet dedeckt im Finsternis/ Salo-
mon Prediger 6. Jhres Namens wird vergessen/
Sapient. 2. Jhr Namen wird außgetilget/ Sy-
rach 41. Dargegen blühet der Gerechte/ sein Name
wird ewiglich bleiben/ so lange die Sonne wäret/
wird sein Name auff die Nachkommen reichen/

Psal. 72. Mit ewigem Namen wird der/ so den
Herrn fürchtet/ vnd sich an Gottes Wort fest
helt/ begabet/
Syrach 15.

Darumb Gott der Herr aus dem Leben vnter
den Sündern/ die vnserigen offt vnvorsehens wegnimpt
vnd hinrückt/ reisset jhr Leben abe/ wie einen Faden der
Weber/ reumet jhre Zeit auff wie eines Hirten Hütte/
Esai. 38. lesset sie jhre Jahre bald er füllen/ errettet
jhre Seelen schnell vom Tode/ vnd jhre Füsse vom
gleiten/
Psal. 56. So können sie rühmen mit S. Pau-
lo/ Rom. 6. Wer gestorben ist sanfft vnd selig in
Christo/ der ist gerechtfertiget von der Sünde.

Lassen

Chriſtliche Leichpredigt.
nicht/ was hente ſich begeben mag. Proverb. 27.
in deme der Gerechte des Tages ſieben mal fellet/
Proverb. 24. & Dominus diſperdat lingvam magni-
loquam,
vnd der Herr rottet aus die Zunge/ die
ſtoltz redet/
Pſal. 12. Nun machen vnd laſſen aber
verfuͤhꝛiſcher falſcher Lehr beypflichtende/ vnd alle Jrꝛ-
geiſter/ aͤrgerliche anbruͤchtige Exempel einfuͤhrende/
vnd in Suͤndenſchand verleitete/ vnd fleiſchlichen Luſt-
bruͤnſten nachjagende vnd behagende/ einen ſehr boͤſen
Nachklang vnd vbellautenden Chor Geſang hinter
jhnen/ Nomen impiorum putreſcet, Der Gottloſen
Namen wird verweſen/
ſagt Salomon Proverb. 10.
Jhr Name bleibet dedeckt im Finſternis/ Salo-
mon Prediger 6. Jhres Namens wird vergeſſen/
Sapient. 2. Jhr Namen wird außgetilget/ Sy-
rach 41. Dargegen bluͤhet der Gerechte/ ſein Name
wird ewiglich bleiben/ ſo lange die Sonne waͤret/
wird ſein Name auff die Nachkommen reichen/

Pſal. 72. Mit ewigem Namen wird der/ ſo den
Herrn fuͤrchtet/ vnd ſich an Gottes Wort feſt
helt/ begabet/
Syrach 15.

Darumb Gott der Herr aus dem Leben vnter
den Suͤndern/ die vnſerigen offt vnvorſehens wegnimpt
vnd hinruͤckt/ reiſſet jhr Leben abe/ wie einen Faden der
Weber/ reumet jhre Zeit auff wie eines Hirten Huͤtte/
Eſai. 38. leſſet ſie jhre Jahre bald er fuͤllen/ errettet
jhre Seelen ſchnell vom Tode/ vnd jhre Fuͤſſe vom
gleiten/
Pſal. 56. So koͤnnen ſie ruͤhmen mit S. Pau-
lo/ Rom. 6. Wer geſtorben iſt ſanfft vnd ſelig in
Chriſto/ der iſt gerechtfertiget von der Suͤnde.

Laſſen
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0023" n="19"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche Leichpredigt.</hi></fw><lb/><hi rendition="#fr">nicht/ was hente &#x017F;ich begeben mag.</hi> Proverb. 27.<lb/><hi rendition="#fr">in deme der Gerechte des Tages &#x017F;ieben mal fellet/</hi><lb/>
Proverb. 24. <hi rendition="#aq">&amp; Dominus di&#x017F;perdat lingvam magni-<lb/>
loquam,</hi> <hi rendition="#fr">vnd der <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Herr</hi></hi> rottet aus die Zunge/ die<lb/>
&#x017F;toltz redet/</hi> P&#x017F;al. 12. Nun machen vnd la&#x017F;&#x017F;en aber<lb/>
verfu&#x0364;h&#xA75B;i&#x017F;cher fal&#x017F;cher Lehr beypflichtende/ vnd alle Jr&#xA75B;-<lb/>
gei&#x017F;ter/ a&#x0364;rgerliche anbru&#x0364;chtige Exempel einfu&#x0364;hrende/<lb/>
vnd in Su&#x0364;nden&#x017F;chand verleitete/ vnd flei&#x017F;chlichen Lu&#x017F;t-<lb/>
bru&#x0364;n&#x017F;ten nachjagende vnd behagende/ einen &#x017F;ehr bo&#x0364;&#x017F;en<lb/>
Nachklang vnd vbellautenden Chor Ge&#x017F;ang hinter<lb/>
jhnen/ <hi rendition="#aq">Nomen impiorum putre&#x017F;cet,</hi> <hi rendition="#fr">Der Gottlo&#x017F;en<lb/>
Namen wird verwe&#x017F;en/</hi> &#x017F;agt Salomon Proverb. 10.<lb/><hi rendition="#fr">Jhr Name bleibet dedeckt im Fin&#x017F;ternis/</hi> Salo-<lb/>
mon Prediger 6. <hi rendition="#fr">Jhres Namens wird verge&#x017F;&#x017F;en/</hi><lb/>
Sapient. 2. <hi rendition="#fr">Jhr Namen wird außgetilget/</hi> Sy-<lb/>
rach 41. Dargegen <hi rendition="#fr">blu&#x0364;het der Gerechte/ &#x017F;ein Name<lb/>
wird ewiglich bleiben/ &#x017F;o lange die Sonne wa&#x0364;ret/<lb/>
wird &#x017F;ein Name auff die Nachkommen reichen/</hi><lb/>
P&#x017F;al. 72. <hi rendition="#fr">Mit ewigem Namen wird der/ &#x017F;o den<lb/><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Herrn</hi></hi> fu&#x0364;rchtet/ vnd &#x017F;ich an Gottes Wort fe&#x017F;t<lb/>
helt/ begabet/</hi> Syrach 15.</p><lb/>
              <p>Darumb Gott der <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Herr</hi></hi> aus dem Leben vnter<lb/>
den Su&#x0364;ndern/ die vn&#x017F;erig<choice><abbr>e&#x0303;</abbr><expan>en</expan></choice> offt vnvor&#x017F;ehens wegnimpt<lb/>
vnd hinru&#x0364;ckt/ rei&#x017F;&#x017F;et jhr Leben abe/ wie einen Faden der<lb/>
Weber/ reumet jhre Zeit auff wie eines Hirten Hu&#x0364;tte/<lb/>
E&#x017F;ai. 38. <hi rendition="#fr">le&#x017F;&#x017F;et &#x017F;ie jhre Jahre bald er fu&#x0364;llen/ errettet<lb/>
jhre Seelen &#x017F;chnell vom Tode/ vnd jhre Fu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e vom<lb/>
gleiten/</hi> P&#x017F;al. 56. So ko&#x0364;nnen &#x017F;ie ru&#x0364;hmen mit S. Pau-<lb/>
lo/ Rom. 6. <hi rendition="#fr">Wer ge&#x017F;torben i&#x017F;t &#x017F;anfft vnd &#x017F;elig in<lb/>
Chri&#x017F;to/ der i&#x017F;t gerechtfertiget von der Su&#x0364;nde.</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="catch">La&#x017F;&#x017F;en</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[19/0023] Chriſtliche Leichpredigt. nicht/ was hente ſich begeben mag. Proverb. 27. in deme der Gerechte des Tages ſieben mal fellet/ Proverb. 24. & Dominus diſperdat lingvam magni- loquam, vnd der Herr rottet aus die Zunge/ die ſtoltz redet/ Pſal. 12. Nun machen vnd laſſen aber verfuͤhꝛiſcher falſcher Lehr beypflichtende/ vnd alle Jrꝛ- geiſter/ aͤrgerliche anbruͤchtige Exempel einfuͤhrende/ vnd in Suͤndenſchand verleitete/ vnd fleiſchlichen Luſt- bruͤnſten nachjagende vnd behagende/ einen ſehr boͤſen Nachklang vnd vbellautenden Chor Geſang hinter jhnen/ Nomen impiorum putreſcet, Der Gottloſen Namen wird verweſen/ ſagt Salomon Proverb. 10. Jhr Name bleibet dedeckt im Finſternis/ Salo- mon Prediger 6. Jhres Namens wird vergeſſen/ Sapient. 2. Jhr Namen wird außgetilget/ Sy- rach 41. Dargegen bluͤhet der Gerechte/ ſein Name wird ewiglich bleiben/ ſo lange die Sonne waͤret/ wird ſein Name auff die Nachkommen reichen/ Pſal. 72. Mit ewigem Namen wird der/ ſo den Herrn fuͤrchtet/ vnd ſich an Gottes Wort feſt helt/ begabet/ Syrach 15. Darumb Gott der Herr aus dem Leben vnter den Suͤndern/ die vnſerigẽ offt vnvorſehens wegnimpt vnd hinruͤckt/ reiſſet jhr Leben abe/ wie einen Faden der Weber/ reumet jhre Zeit auff wie eines Hirten Huͤtte/ Eſai. 38. leſſet ſie jhre Jahre bald er fuͤllen/ errettet jhre Seelen ſchnell vom Tode/ vnd jhre Fuͤſſe vom gleiten/ Pſal. 56. So koͤnnen ſie ruͤhmen mit S. Pau- lo/ Rom. 6. Wer geſtorben iſt ſanfft vnd ſelig in Chriſto/ der iſt gerechtfertiget von der Suͤnde. Laſſen

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/524584
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/524584/23
Zitationshilfe: Droschki, Wolfgang: Gaykypikron [gr.] Wider die betrübte bittere TrawerKlage. Leipzig, 1615, S. 19. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/524584/23>, abgerufen am 21.02.2024.