Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Droschki, Wolfgang: Gaykypikron [gr.] Wider die betrübte bittere TrawerKlage. Leipzig, 1615.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leichpredigt.
vnd in der 1. Corinth. am 10 cap. Alles was jhr thut/
thut es alles zu Gottes Ehre/ auff daß jhr erfüllet
werdet mit Früchten der Gerechtigkeit/ die durch
Jesum Christum geschehen in euch/ zur Ehre vnd
Lobe Gottes/
Philip. 1. Darvon saget Bernhardus:
Non mediocris est titulus virtutis, inter pravos bene
vivere, & inter malignantes innocentiae retinere can-
dorem & morum lenitatem.
Lohn/ Vergeltung vnd
Kron dessen/ verheischet der 24. Psalm: Der vnschül-
dige Hände hat/ vnd reines Hertzens ist/ Der
nicht lust hat zu loser Lehre/ vnd schweret nicht
falsch/ Der wird einen Segen vom Herrn em-
pfangen/ vnd Gerechtigkeit von dem Gott seines
Heils.
Licet autem ambulemus in innocentia,
Psalm 84. Wann wir aber gleich ohne wandel einher
gehen/ vnd recht zu thun vns auffs höchste befleissigen/
wann vnsere vnsträfliche Vnschuld gleich in der schön-
sten blüt vnd flor gewesen/ so thüren wir doch mit dem
Phariseer Luc. 18. nicht damit pralen vnd prangen/
nicht darauff vermessentlich trawen noch bawen/ son-
dern müssen mit den vier vnd zwantzig Eltesten/ Apoc. 4.
vnsere Kronen für Gott nieder legen/ vnd aus dem 115.
Psalm intoniren: Nicht vns Herr/ nicht vns/
sondern deinem Namen gib Ehre/ vnd deine Gna-
de vnd Warheit. Denn für Gott ist kein Leben-
diger gerecht/
Psalm 143. Vnd wann wir alles gu-
tes gethan haben/ was vns befohlen ist/ so sind vnd blei-
ben wir doch vnnütze Knechte/ vnd haben gethan/ das
wir zu thun schüldig waren/ sagt Christus Lucae am
17. Capitel.

Das

Chriſtliche Leichpredigt.
vnd in der 1. Corinth. am 10 cap. Alles was jhr thut/
thut es alles zu Gottes Ehre/ auff daß jhr erfuͤllet
werdet mit Fruͤchten der Gerechtigkeit/ die durch
Jeſum Chriſtum geſchehen in euch/ zur Ehre vnd
Lobe Gottes/
Philip. 1. Darvon ſaget Bernhardus:
Non mediocris eſt titulus virtutis, inter pravos benè
vivere, & inter malignantes innocentiæ retinere can-
dorem & morum lenitatem.
Lohn/ Vergeltung vnd
Kron deſſen/ verheiſchet der 24. Pſalm: Der vnſchuͤl-
dige Haͤnde hat/ vnd reines Hertzens iſt/ Der
nicht luſt hat zu loſer Lehre/ vnd ſchweret nicht
falſch/ Der wird einen Segen vom Herrn em-
pfangen/ vnd Gerechtigkeit von dem Gott ſeines
Heils.
Licet autem ambulemus in innocentia,
Pſalm 84. Wann wir aber gleich ohne wandel einher
gehen/ vnd recht zu thun vns auffs hoͤchſte befleiſſigen/
wann vnſere vnſtraͤfliche Vnſchuld gleich in der ſchoͤn-
ſten bluͤt vnd flor geweſen/ ſo thuͤren wir doch mit dem
Phariſeer Luc. 18. nicht damit pralen vnd prangen/
nicht darauff vermeſſentlich trawen noch bawen/ ſon-
dern muͤſſen mit den vier vnd zwantzig Elteſten/ Apoc. 4.
vnſere Kronen fuͤr Gott nieder legen/ vnd aus dem 115.
Pſalm intoniren: Nicht vns Herr/ nicht vns/
ſondern deinem Namen gib Ehre/ vnd deine Gna-
de vnd Warheit. Denn fuͤr Gott iſt kein Leben-
diger gerecht/
Pſalm 143. Vnd wann wir alles gu-
tes gethan haben/ was vns befohlen iſt/ ſo ſind vnd blei-
ben wir doch vnnuͤtze Knechte/ vnd haben gethan/ das
wir zu thun ſchuͤldig waren/ ſagt Chriſtus Lucæ am
17. Capitel.

Das
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0016" n="12"/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche Leichpredigt.</hi></fw><lb/>
vnd in der 1. Corinth. am 10 cap. <hi rendition="#fr">Alles was jhr thut/<lb/>
thut es alles zu Gottes Ehre/ auff daß jhr erfu&#x0364;llet<lb/>
werdet mit Fru&#x0364;chten der Gerechtigkeit/ die durch<lb/>
Je&#x017F;um Chri&#x017F;tum ge&#x017F;chehen in euch/ zur Ehre vnd<lb/>
Lobe Gottes/</hi> Philip. 1. Darvon &#x017F;aget <hi rendition="#aq">Bernhardus:<lb/>
Non mediocris e&#x017F;t titulus virtutis, inter pravos benè<lb/>
vivere, &amp; inter malignantes innocentiæ retinere can-<lb/>
dorem &amp; morum lenitatem.</hi> Lohn/ Vergeltung vnd<lb/>
Kron de&#x017F;&#x017F;en/ verhei&#x017F;chet der 24. P&#x017F;alm: <hi rendition="#fr">Der vn&#x017F;chu&#x0364;l-<lb/>
dige Ha&#x0364;nde hat/ vnd reines Hertzens i&#x017F;t/ Der<lb/>
nicht lu&#x017F;t hat zu lo&#x017F;er Lehre/ vnd &#x017F;chweret nicht<lb/>
fal&#x017F;ch/ Der wird einen Segen vom <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Herrn</hi></hi> em-<lb/>
pfangen/ vnd Gerechtigkeit von dem Gott &#x017F;eines<lb/>
Heils. </hi> <hi rendition="#aq">Licet autem ambulemus in innocentia,</hi><lb/>
P&#x017F;alm 84. Wann wir aber gleich ohne wandel einher<lb/>
gehen/ vnd recht zu thun vns auffs ho&#x0364;ch&#x017F;te beflei&#x017F;&#x017F;igen/<lb/>
wann vn&#x017F;ere vn&#x017F;tra&#x0364;fliche Vn&#x017F;chuld gleich in der &#x017F;cho&#x0364;n-<lb/>
&#x017F;ten blu&#x0364;t vnd flor gewe&#x017F;en/ &#x017F;o thu&#x0364;ren wir doch mit dem<lb/>
Phari&#x017F;eer Luc. 18. nicht damit pralen vnd prangen/<lb/>
nicht darauff verme&#x017F;&#x017F;entlich trawen noch bawen/ &#x017F;on-<lb/>
dern mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en mit den vier v<choice><abbr>n&#x0303;</abbr><expan>nd</expan></choice> zwantzig Elte&#x017F;ten/ Apoc. 4.<lb/>
vn&#x017F;ere Kronen fu&#x0364;r Gott nieder legen/ vnd aus dem 115.<lb/>
P&#x017F;alm <hi rendition="#aq">intoniren:</hi> <hi rendition="#fr">Nicht vns <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Herr/</hi></hi> nicht vns/<lb/>
&#x017F;ondern deinem Namen gib Ehre/ vnd deine Gna-<lb/>
de vnd Warheit. Denn fu&#x0364;r Gott i&#x017F;t kein Leben-<lb/>
diger gerecht/</hi> P&#x017F;alm 143. Vnd wann wir alles gu-<lb/>
tes gethan haben/ was vns befohlen i&#x017F;t/ &#x017F;o &#x017F;ind vnd blei-<lb/>
ben wir doch vnnu&#x0364;tze Knechte/ vnd haben gethan/ das<lb/>
wir zu thun &#x017F;chu&#x0364;ldig waren/ &#x017F;agt Chri&#x017F;tus Luc<hi rendition="#aq">æ</hi> am<lb/>
17. Capitel.</p><lb/>
              <fw type="catch" place="bottom">Das</fw><lb/>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[12/0016] Chriſtliche Leichpredigt. vnd in der 1. Corinth. am 10 cap. Alles was jhr thut/ thut es alles zu Gottes Ehre/ auff daß jhr erfuͤllet werdet mit Fruͤchten der Gerechtigkeit/ die durch Jeſum Chriſtum geſchehen in euch/ zur Ehre vnd Lobe Gottes/ Philip. 1. Darvon ſaget Bernhardus: Non mediocris eſt titulus virtutis, inter pravos benè vivere, & inter malignantes innocentiæ retinere can- dorem & morum lenitatem. Lohn/ Vergeltung vnd Kron deſſen/ verheiſchet der 24. Pſalm: Der vnſchuͤl- dige Haͤnde hat/ vnd reines Hertzens iſt/ Der nicht luſt hat zu loſer Lehre/ vnd ſchweret nicht falſch/ Der wird einen Segen vom Herrn em- pfangen/ vnd Gerechtigkeit von dem Gott ſeines Heils. Licet autem ambulemus in innocentia, Pſalm 84. Wann wir aber gleich ohne wandel einher gehen/ vnd recht zu thun vns auffs hoͤchſte befleiſſigen/ wann vnſere vnſtraͤfliche Vnſchuld gleich in der ſchoͤn- ſten bluͤt vnd flor geweſen/ ſo thuͤren wir doch mit dem Phariſeer Luc. 18. nicht damit pralen vnd prangen/ nicht darauff vermeſſentlich trawen noch bawen/ ſon- dern muͤſſen mit den vier vñ zwantzig Elteſten/ Apoc. 4. vnſere Kronen fuͤr Gott nieder legen/ vnd aus dem 115. Pſalm intoniren: Nicht vns Herr/ nicht vns/ ſondern deinem Namen gib Ehre/ vnd deine Gna- de vnd Warheit. Denn fuͤr Gott iſt kein Leben- diger gerecht/ Pſalm 143. Vnd wann wir alles gu- tes gethan haben/ was vns befohlen iſt/ ſo ſind vnd blei- ben wir doch vnnuͤtze Knechte/ vnd haben gethan/ das wir zu thun ſchuͤldig waren/ ſagt Chriſtus Lucæ am 17. Capitel. Das

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/524584
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/524584/16
Zitationshilfe: Droschki, Wolfgang: Gaykypikron [gr.] Wider die betrübte bittere TrawerKlage. Leipzig, 1615, S. 12. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/524584/16>, abgerufen am 04.03.2024.