Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kirsten, Abraham: Angustiae dilatatae. Leipzig, 1620.

Bild:
<< vorherige Seite

Vorrede.
mich/ der kömpt nicht ins Gericht/ son-
dern er ist vom Tode zum Leben hindurch
gedrungen. Jtem/ was der Geist spricht:
Selig sind die Todten/ die in dem HErrn
sterben aparti, von Mund auff vnnd vonApoc. 14, 13.
nun an.

Vnd hat hierzu H. Lutherus sehr dienlich
für andern befunden/ den 25. Psalm Davids/
welchen er darumb in die Kirchen Agend mit
einverleiben lassen/ daß man denselben zu sol-
chen vnd andern Trost bedürffenden Fällen an
der Hand haben vnd gebrauchen könne. Mas-
sen auch derselbe von E. E. vnd W. seligen
Haußfrawen/ in billichem werth gehalten/
nicht alleine in wehrender Kranckheit/ auff
mein vorsprechen/ sondern auch von jhr gern
gebetet vnd betrachtet worden: Vnd dannher
Anlaß worden/ bey der Leichbestattung/ aus
demselben auff begehren/ etwas vor die Hand
zu nehmen.

Weil aber E. E. vnnd W. zu löblichem
Ehrengedechtnüß gedachter LeichSermon zu

vnter-
B ij

Vorrede.
mich/ der koͤmpt nicht ins Gericht/ ſon-
dern er iſt vom Tode zum Leben hindurch
gedrungen. Jtem/ was der Geiſt ſpricht:
Selig ſind die Todten/ die in dem HErrn
ſterben ἀϖάρτι, von Mund auff vnnd vonApoc. 14, 13.
nun an.

Vnd hat hierzu H. Lutherus ſehr dienlich
fuͤr andern befunden/ den 25. Pſalm Davids/
welchen er darumb in die Kirchen Agend mit
einverleiben laſſen/ daß man denſelben zu ſol-
chen vnd andern Troſt beduͤrffenden Faͤllen an
der Hand haben vnd gebrauchen koͤnne. Maſ-
ſen auch derſelbe von E. E. vnd W. ſeligen
Haußfrawen/ in billichem werth gehalten/
nicht alleine in wehrender Kranckheit/ auff
mein vorſprechen/ ſondern auch von jhr gern
gebetet vnd betrachtet worden: Vnd dannher
Anlaß worden/ bey der Leichbeſtattung/ aus
demſelben auff begehren/ etwas vor die Hand
zu nehmen.

Weil aber E. E. vnnd W. zu loͤblichem
Ehrengedechtnuͤß gedachter LeichSermon zu

vnter-
B ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="preface" n="1">
        <p><pb facs="#f0011" n="[11]"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Vorrede.</hi></fw><lb/>
mich/ der ko&#x0364;mpt nicht ins Gericht/ &#x017F;on-<lb/>
dern er i&#x017F;t vom Tode zum Leben hindurch<lb/>
gedrungen. Jtem/ was der Gei&#x017F;t &#x017F;pricht:<lb/>
Selig &#x017F;ind die Todten/ die in dem HErrn<lb/>
&#x017F;terben &#x1F00;&#x03D6;&#x03AC;&#x03C1;&#x03C4;&#x03B9;, von Mund auff vnnd von<note place="right"><hi rendition="#aq">Apoc.</hi> 14, 13.</note><lb/>
nun an.</p><lb/>
        <p>Vnd hat hierzu H. Lutherus &#x017F;ehr dienlich<lb/>
fu&#x0364;r andern befunden/ den 25. P&#x017F;alm Davids/<lb/>
welchen er darumb in die Kirchen <hi rendition="#aq">Agend</hi> mit<lb/>
einverleiben la&#x017F;&#x017F;en/ daß man den&#x017F;elben zu &#x017F;ol-<lb/>
chen vnd andern Tro&#x017F;t bedu&#x0364;rffenden Fa&#x0364;llen an<lb/>
der Hand haben vnd gebrauchen ko&#x0364;nne. Ma&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en auch der&#x017F;elbe von E. E. vnd W. &#x017F;eligen<lb/>
Haußfrawen/ in billichem werth gehalten/<lb/>
nicht alleine in wehrender Kranckheit/ auff<lb/>
mein vor&#x017F;prechen/ &#x017F;ondern auch von jhr gern<lb/>
gebetet vnd betrachtet worden: Vnd dannher<lb/>
Anlaß worden/ bey der Leichbe&#x017F;tattung/ aus<lb/>
dem&#x017F;elben auff begehren/ etwas vor die Hand<lb/>
zu nehmen.</p><lb/>
        <p>Weil aber E. E. vnnd W. zu lo&#x0364;blichem<lb/>
Ehrengedechtnu&#x0364;ß gedachter LeichSermon zu<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">B ij</fw><fw place="bottom" type="catch">vnter-</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[11]/0011] Vorrede. mich/ der koͤmpt nicht ins Gericht/ ſon- dern er iſt vom Tode zum Leben hindurch gedrungen. Jtem/ was der Geiſt ſpricht: Selig ſind die Todten/ die in dem HErrn ſterben ἀϖάρτι, von Mund auff vnnd von nun an. Apoc. 14, 13. Vnd hat hierzu H. Lutherus ſehr dienlich fuͤr andern befunden/ den 25. Pſalm Davids/ welchen er darumb in die Kirchen Agend mit einverleiben laſſen/ daß man denſelben zu ſol- chen vnd andern Troſt beduͤrffenden Faͤllen an der Hand haben vnd gebrauchen koͤnne. Maſ- ſen auch derſelbe von E. E. vnd W. ſeligen Haußfrawen/ in billichem werth gehalten/ nicht alleine in wehrender Kranckheit/ auff mein vorſprechen/ ſondern auch von jhr gern gebetet vnd betrachtet worden: Vnd dannher Anlaß worden/ bey der Leichbeſtattung/ aus demſelben auff begehren/ etwas vor die Hand zu nehmen. Weil aber E. E. vnnd W. zu loͤblichem Ehrengedechtnuͤß gedachter LeichSermon zu vnter- B ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/523945
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/523945/11
Zitationshilfe: Kirsten, Abraham: Angustiae dilatatae. Leipzig, 1620, S. [11]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/523945/11>, abgerufen am 18.05.2022.