Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Steinbach, Georg: LeichPredigt Bey der Christlichen Begrebnüs. Liegnitz, 1603.

Bild:
<< vorherige Seite

gebets vnd gantzen Christenthumbs fleissig entrichteMatt. 22
vnd gebe was sein ist.

4. Sehe er zu ob er auch die Bürgerliche last4.
vnd beschwerung/ die allen andern Bürgern Got-
tes gemein sein/ willig vnd geduldiglich ertrage/ vnd1. Pet. 5.
lasse sich weder durch lieb noch leid/ lust noch furch-
te/ Tod noch Leben/ zur rebellion wieder Go to der
defection bewegen/ sondern sey vnd bleibe jhm ein
lieber getreuer bis in den Tod.Apoc. 2.

5. Habe er acht drauff/ daß er sein Bürgerrecht5.
nicht wieder verschertze oder verliere/ oder da ers ja
versehen/ vnd an Gotte seinem HErren trewlose
worden were/ sehe er zu/ daß er sich je ehe je besser mit
jhm wieder aussöhne/ vnd mit warem glauben an sei-
nen Wagen oder Roß halte/ wie andere Missethä-
ter zu thun pflegen.

6. Sollen wir als denn/ als die Weisen vorsich-6.
tiglich/ vnd als am Tage wandeln/ vnd wie hie Pau-Eph. 5.
lus vermanet als treue wachende Knechte/ auff dieMat. 24.
zukunfft vnd erscheinung vnsers Heilands/ im glau-
ben vnd gutten gewissen warten/ vnd vns vnter al-
lem Creutze auch im Todsstündlein selber vnsererLuc. 21.
künfftigen erlösung/ vnd vnserer Leiber aufferwe-
ckung vnd verklerunge trösten.    Wer nu dis bey
sich befindet/ der hat im wenigsten an seiner seligkeit
nicht zu zweiffeln/ es habe gleich sonst so einen elen-
den zustand mit jhm wie es wolle/ sondern kan mit
Paulo sagen: Jch weis an welchen ich gleube/ vnd2. Tim. 1.
bin gewis/ daß er mir mein beylage kan bewahren
bis ans ende.    Vnd mit Job: Jch weis daß meinJob. 19.
Erlöser lebet/ vnd er wird mich hernach aus der Er-
den aufferwecken/ vnd werde darnach mit dieser mei-

ner Haut
E ij

gebets vnd gantzen Chriſtenthumbs fleiſſig entrichteMatt. 22
vnd gebe was ſein iſt.

4. Sehe er zu ob er auch die Buͤrgerliche laſt4.
vnd beſchwerung/ die allen andern Buͤrgern Got-
tes gemein ſein/ willig vnd geduldiglich ertrage/ vnd1. Pet. 5.
laſſe ſich weder durch lieb noch leid/ luſt noch furch-
te/ Tod noch Leben/ zur rebellion wieder Go to der
defection bewegen/ ſondern ſey vnd bleibe jhm ein
lieber getreuer bis in den Tod.Apoc. 2.

5. Habe er acht drauff/ daß er ſein Buͤrgerrecht5.
nicht wieder verſchertze oder verliere/ oder da ers ja
verſehen/ vnd an Gotte ſeinem HErren trewloſe
worden were/ ſehe er zu/ daß er ſich je ehe je beſſer mit
jhm wieder ausſoͤhne/ vnd mit warem glauben an ſei-
nen Wagen oder Roß halte/ wie andere Miſſethaͤ-
ter zu thun pflegen.

6. Sollen wir als denn/ als die Weiſen vorſich-6.
tiglich/ vnd als am Tage wandeln/ vnd wie hie Pau-Eph. 5.
lus vermanet als treue wachende Knechte/ auff dieMat. 24.
zukunfft vnd erſcheinung vnſers Heilands/ im glau-
ben vnd gutten gewiſſen warten/ vnd vns vnter al-
lem Creutze auch im Todsſtuͤndlein ſelber vnſererLuc. 21.
kuͤnfftigen erloͤſung/ vnd vnſerer Leiber aufferwe-
ckung vnd verklerunge troͤſten.    Wer nu dis bey
ſich befindet/ der hat im wenigſten an ſeiner ſeligkeit
nicht zu zweiffeln/ es habe gleich ſonſt ſo einen elen-
den zuſtand mit jhm wie es wolle/ ſondern kan mit
Paulo ſagen: Jch weis an welchen ich gleube/ vnd2. Tim. 1.
bin gewis/ daß er mir mein beylage kan bewahren
bis ans ende.    Vnd mit Job: Jch weis daß meinJob. 19.
Erloͤſer lebet/ vnd er wird mich hernach aus der Er-
den aufferwecken/ vnd werde darnach mit dieſer mei-

ner Haut
E ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0035" n="[35]"/>
gebets vnd gantzen Chri&#x017F;tenthumbs flei&#x017F;&#x017F;ig entrichte<note place="right">Matt. 22</note><lb/>
vnd gebe was &#x017F;ein i&#x017F;t.</p><lb/>
            <p>4. Sehe er zu ob er auch die Bu&#x0364;rgerliche la&#x017F;t<note place="right">4.</note><lb/>
vnd be&#x017F;chwerung/ die allen andern Bu&#x0364;rgern Got-<lb/>
tes gemein &#x017F;ein/ willig vnd geduldiglich ertrage/ vnd<note place="right">1. Pet. 5.</note><lb/>
la&#x017F;&#x017F;e &#x017F;ich weder durch lieb noch leid/ lu&#x017F;t noch furch-<lb/>
te/ Tod noch Leben/ zur <hi rendition="#aq">rebellion</hi> wieder Go to der<lb/><hi rendition="#aq">defection</hi> bewegen/ &#x017F;ondern &#x017F;ey vnd bleibe jhm ein<lb/>
lieber getreuer bis in den Tod.<note place="right">Apoc. 2.</note></p><lb/>
            <p>5. Habe er acht drauff/ daß er &#x017F;ein Bu&#x0364;rgerrecht<note place="right">5.</note><lb/>
nicht wieder ver&#x017F;chertze oder verliere/ oder da ers ja<lb/>
ver&#x017F;ehen/ vnd an Gotte &#x017F;einem HErren trewlo&#x017F;e<lb/>
worden were/ &#x017F;ehe er zu/ daß er &#x017F;ich je ehe je be&#x017F;&#x017F;er mit<lb/>
jhm wieder aus&#x017F;o&#x0364;hne/ vnd mit warem glauben an &#x017F;ei-<lb/>
nen Wagen oder Roß halte/ wie andere Mi&#x017F;&#x017F;etha&#x0364;-<lb/>
ter zu thun pflegen.</p><lb/>
            <p>6. Sollen wir als denn/ als die Wei&#x017F;en vor&#x017F;ich-<note place="right">6.</note><lb/>
tiglich/ vnd als am Tage wandeln/ vnd wie hie Pau-<note place="right">Eph. 5.</note><lb/>
lus vermanet als treue wachende Knechte/ auff die<note place="right">Mat. 24.</note><lb/>
zukunfft vnd er&#x017F;cheinung vn&#x017F;ers Heilands/ im glau-<lb/>
ben vnd gutten gewi&#x017F;&#x017F;en warten/ vnd vns vnter al-<lb/>
lem Creutze auch im Tods&#x017F;tu&#x0364;ndlein &#x017F;elber vn&#x017F;erer<note place="right">Luc. 21.</note><lb/>
ku&#x0364;nfftigen erlo&#x0364;&#x017F;ung/ vnd vn&#x017F;erer Leiber aufferwe-<lb/>
ckung vnd verklerunge tro&#x0364;&#x017F;ten.<space dim="horizontal"/> Wer nu dis bey<lb/>
&#x017F;ich befindet/ der hat im wenig&#x017F;ten an &#x017F;einer &#x017F;eligkeit<lb/>
nicht zu zweiffeln/ es habe gleich &#x017F;on&#x017F;t &#x017F;o einen elen-<lb/>
den zu&#x017F;tand mit jhm wie es wolle/ &#x017F;ondern kan mit<lb/>
Paulo &#x017F;agen: Jch weis an welchen ich gleube/ vnd<note place="right">2. Tim. 1.</note><lb/>
bin gewis/ daß er mir mein beylage kan bewahren<lb/>
bis ans ende.<space dim="horizontal"/> Vnd mit Job: Jch weis daß mein<note place="right">Job. 19.</note><lb/>
Erlo&#x0364;&#x017F;er lebet/ vnd er wird mich hernach aus der Er-<lb/>
den aufferwecken/ vnd werde darnach mit die&#x017F;er mei-<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">E ij</fw><fw type="catch" place="bottom">ner Haut</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[35]/0035] gebets vnd gantzen Chriſtenthumbs fleiſſig entrichte vnd gebe was ſein iſt. Matt. 22 4. Sehe er zu ob er auch die Buͤrgerliche laſt vnd beſchwerung/ die allen andern Buͤrgern Got- tes gemein ſein/ willig vnd geduldiglich ertrage/ vnd laſſe ſich weder durch lieb noch leid/ luſt noch furch- te/ Tod noch Leben/ zur rebellion wieder Go to der defection bewegen/ ſondern ſey vnd bleibe jhm ein lieber getreuer bis in den Tod. 4. 1. Pet. 5. Apoc. 2. 5. Habe er acht drauff/ daß er ſein Buͤrgerrecht nicht wieder verſchertze oder verliere/ oder da ers ja verſehen/ vnd an Gotte ſeinem HErren trewloſe worden were/ ſehe er zu/ daß er ſich je ehe je beſſer mit jhm wieder ausſoͤhne/ vnd mit warem glauben an ſei- nen Wagen oder Roß halte/ wie andere Miſſethaͤ- ter zu thun pflegen. 5. 6. Sollen wir als denn/ als die Weiſen vorſich- tiglich/ vnd als am Tage wandeln/ vnd wie hie Pau- lus vermanet als treue wachende Knechte/ auff die zukunfft vnd erſcheinung vnſers Heilands/ im glau- ben vnd gutten gewiſſen warten/ vnd vns vnter al- lem Creutze auch im Todsſtuͤndlein ſelber vnſerer kuͤnfftigen erloͤſung/ vnd vnſerer Leiber aufferwe- ckung vnd verklerunge troͤſten. Wer nu dis bey ſich befindet/ der hat im wenigſten an ſeiner ſeligkeit nicht zu zweiffeln/ es habe gleich ſonſt ſo einen elen- den zuſtand mit jhm wie es wolle/ ſondern kan mit Paulo ſagen: Jch weis an welchen ich gleube/ vnd bin gewis/ daß er mir mein beylage kan bewahren bis ans ende. Vnd mit Job: Jch weis daß mein Erloͤſer lebet/ vnd er wird mich hernach aus der Er- den aufferwecken/ vnd werde darnach mit dieſer mei- ner Haut 6. Eph. 5. Mat. 24. Luc. 21. 2. Tim. 1. Job. 19. E ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/523023
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/523023/35
Zitationshilfe: Steinbach, Georg: LeichPredigt Bey der Christlichen Begrebnüs. Liegnitz, 1603, S. [35]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/523023/35>, abgerufen am 13.04.2024.