Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Steinbach, Georg: LeichPredigt Bey der Christlichen Begrebnüs. Liegnitz, 1603.

Bild:
<< vorherige Seite

wol gerne wissen wie man zu dieser Bürger- vnd Brü-
derschafft komme/ ob ich mich auch derselben anzu-
massen.    Da höre mein Christ vnd wisse gewis/ daß
so wenig du an jenem/ so wenig auch an diesem zu-
zweiffeln hast/ vnd damit ich dirs kurtz vnd gleich mit
einem worte sage/ so versichert dich dessen dein heili-
ger Kinder Catechismus, an den du dich in diesem
vnd allem andern zweiffel halten must. Jnsonder-1.
heit aber durch die heiligen Zehengebot/ darinnen er
dir vnd allen seinen Bürgern/ alle seine Statuta,
seine Stadrechte vnd Bürgerliche PoliceyOrd-
nung offenbaren vnd verlesen lest/ auff das du wis-
sen mögest/ was du jhm als deiner höhesten Obrigkeit
für Tribut, Schos vnd Schatzung zugeben/ oder
wie du dich gegen jhm im Himmel/ vnd gegen deinen
Mittbürgern auff Erden zuerzeigen schuldig seist.2.
2. Versichern dich dessen die 3. HeuptArtickel des
Christlichen glaubens/ darinn vns Gott der Vater
solche vnsere Bürgerschafft/ vnd daneben seine ge-
nade/ erhörung vnser Supplication, schutz vnd hülf-
fe zusaget: Christus aber weiset/ wie teuer er dir
nicht etwan das Römische/ sonder Himlische Bür-
gerrecht mit seinem Blut vnd Tode erkaufft vnd
erworben: Der heilige Geist aber dich aller Bür-
gerlichen Immuniteten vnd gemeinschafft der Hei-
ligen vnd Bürger Gottes/ der vergebung der sün-
den/ der aufferstehung vnd verklerung vnsers Leibes
vnd des ewigen lebens/ in Gottes Worte durch den
glauben versichert.    3. Durchs Gebete/ darinnen3.
er dir nicht allein macht vnd gewalt/ sondern auch
seinen befehl giebt/ daß du jhn als deinen Vater vmb
das Himlische Bürgerrecht/ vnd allerley wolthaten

Leibs
E

wol gerne wiſſen wie man zu dieſer Buͤrger- vnd Bruͤ-
derſchafft komme/ ob ich mich auch derſelben anzu-
maſſen.    Da hoͤre mein Chriſt vnd wiſſe gewis/ daß
ſo wenig du an jenem/ ſo wenig auch an dieſem zu-
zweiffeln haſt/ vnd damit ich dirs kurtz vnd gleich mit
einem worte ſage/ ſo verſichert dich deſſen dein heili-
ger Kinder Catechiſmus, an den du dich in dieſem
vnd allem andern zweiffel halten muſt. Jnſonder-1.
heit aber durch die heiligen Zehengebot/ darinnen er
dir vnd allen ſeinen Buͤrgern/ alle ſeine Statuta,
ſeine Stadrechte vnd Buͤrgerliche PoliceyOrd-
nung offenbaren vnd verleſen leſt/ auff das du wiſ-
ſen moͤgeſt/ was du jhm als deiner hoͤheſten Obrigkeit
fuͤr Tribut, Schos vnd Schatzung zugeben/ oder
wie du dich gegen jhm im Himmel/ vnd gegen deinen
Mittbuͤrgern auff Erden zuerzeigen ſchuldig ſeiſt.2.
2. Verſichern dich deſſen die 3. HeuptArtickel des
Chriſtlichen glaubens/ darinn vns Gott der Vater
ſolche vnſere Buͤrgerſchafft/ vnd daneben ſeine ge-
nade/ erhoͤrung vnſer Supplication, ſchutz vnd huͤlf-
fe zuſaget: Chriſtus aber weiſet/ wie teuer er dir
nicht etwan das Roͤmiſche/ ſonder Himliſche Buͤr-
gerrecht mit ſeinem Blut vnd Tode erkaufft vnd
erworben: Der heilige Geiſt aber dich aller Buͤr-
gerlichen Immuniteten vnd gemeinſchafft der Hei-
ligen vnd Buͤrger Gottes/ der vergebung der ſuͤn-
den/ der aufferſtehung vnd verklerung vnſers Leibes
vnd des ewigen lebens/ in Gottes Worte durch den
glauben verſichert.    3. Durchs Gebete/ darinnen3.
er dir nicht allein macht vnd gewalt/ ſondern auch
ſeinen befehl giebt/ daß du jhn als deinen Vater vmb
das Himliſche Buͤrgerrecht/ vnd allerley wolthaten

Leibs
E
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0033" n="[33]"/>
wol gerne wi&#x017F;&#x017F;en wie man zu die&#x017F;er Bu&#x0364;rger- vnd Bru&#x0364;-<lb/>
der&#x017F;chafft komme/ ob ich mich auch der&#x017F;elben anzu-<lb/>
ma&#x017F;&#x017F;en.<space dim="horizontal"/> Da ho&#x0364;re mein Chri&#x017F;t vnd wi&#x017F;&#x017F;e gewis/ daß<lb/>
&#x017F;o wenig du an jenem/ &#x017F;o wenig auch an die&#x017F;em zu-<lb/>
zweiffeln ha&#x017F;t/ vnd damit ich dirs kurtz vnd gleich mit<lb/>
einem worte &#x017F;age/ &#x017F;o ver&#x017F;ichert dich de&#x017F;&#x017F;en dein heili-<lb/>
ger Kinder <hi rendition="#aq">Catechi&#x017F;mus,</hi> an den du dich in die&#x017F;em<lb/>
vnd allem andern zweiffel halten mu&#x017F;t. Jn&#x017F;onder-<note place="right">1.</note><lb/>
heit aber durch die heiligen Zehengebot/ darinnen er<lb/>
dir vnd allen &#x017F;einen Bu&#x0364;rgern/ alle &#x017F;eine <hi rendition="#aq">Statuta,</hi><lb/>
&#x017F;eine Stadrechte vnd Bu&#x0364;rgerliche PoliceyOrd-<lb/>
nung offenbaren vnd verle&#x017F;en le&#x017F;t/ auff das du wi&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en mo&#x0364;ge&#x017F;t/ was du jhm als deiner ho&#x0364;he&#x017F;ten Obrigkeit<lb/>
fu&#x0364;r <hi rendition="#aq">Tribut,</hi> Schos vnd Schatzung zugeben/ oder<lb/>
wie du dich gegen jhm im Himmel/ vnd gegen deinen<lb/>
Mittbu&#x0364;rgern auff Erden zuerzeigen &#x017F;chuldig &#x017F;ei&#x017F;t.<note place="right">2.</note><lb/>
2. Ver&#x017F;ichern dich de&#x017F;&#x017F;en die 3. HeuptArtickel des<lb/>
Chri&#x017F;tlichen glaubens/ darinn vns Gott der Vater<lb/>
&#x017F;olche vn&#x017F;ere Bu&#x0364;rger&#x017F;chafft/ vnd daneben &#x017F;eine ge-<lb/>
nade/ erho&#x0364;rung vn&#x017F;er <hi rendition="#aq">Supplication,</hi> &#x017F;chutz vnd hu&#x0364;lf-<lb/>
fe zu&#x017F;aget: Chri&#x017F;tus aber wei&#x017F;et/ wie teuer er dir<lb/>
nicht etwan das Ro&#x0364;mi&#x017F;che/ &#x017F;onder Himli&#x017F;che Bu&#x0364;r-<lb/>
gerrecht mit &#x017F;einem Blut vnd Tode erkaufft vnd<lb/>
erworben: Der heilige Gei&#x017F;t aber dich aller Bu&#x0364;r-<lb/>
gerlichen <hi rendition="#aq">Immuniteten</hi> vnd gemein&#x017F;chafft der Hei-<lb/>
ligen vnd Bu&#x0364;rger Gottes/ der vergebung der &#x017F;u&#x0364;n-<lb/>
den/ der auffer&#x017F;tehung vnd verklerung vn&#x017F;ers Leibes<lb/>
vnd des ewigen lebens/ in Gottes Worte durch den<lb/>
glauben ver&#x017F;ichert.<space dim="horizontal"/> 3. Durchs Gebete/ darinnen<note place="right">3.</note><lb/>
er dir nicht allein macht vnd gewalt/ &#x017F;ondern auch<lb/>
&#x017F;einen befehl giebt/ daß du jhn als deinen Vater vmb<lb/>
das Himli&#x017F;che Bu&#x0364;rgerrecht/ vnd allerley wolthaten<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">E</fw><fw type="catch" place="bottom">Leibs</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[33]/0033] wol gerne wiſſen wie man zu dieſer Buͤrger- vnd Bruͤ- derſchafft komme/ ob ich mich auch derſelben anzu- maſſen. Da hoͤre mein Chriſt vnd wiſſe gewis/ daß ſo wenig du an jenem/ ſo wenig auch an dieſem zu- zweiffeln haſt/ vnd damit ich dirs kurtz vnd gleich mit einem worte ſage/ ſo verſichert dich deſſen dein heili- ger Kinder Catechiſmus, an den du dich in dieſem vnd allem andern zweiffel halten muſt. Jnſonder- heit aber durch die heiligen Zehengebot/ darinnen er dir vnd allen ſeinen Buͤrgern/ alle ſeine Statuta, ſeine Stadrechte vnd Buͤrgerliche PoliceyOrd- nung offenbaren vnd verleſen leſt/ auff das du wiſ- ſen moͤgeſt/ was du jhm als deiner hoͤheſten Obrigkeit fuͤr Tribut, Schos vnd Schatzung zugeben/ oder wie du dich gegen jhm im Himmel/ vnd gegen deinen Mittbuͤrgern auff Erden zuerzeigen ſchuldig ſeiſt. 2. Verſichern dich deſſen die 3. HeuptArtickel des Chriſtlichen glaubens/ darinn vns Gott der Vater ſolche vnſere Buͤrgerſchafft/ vnd daneben ſeine ge- nade/ erhoͤrung vnſer Supplication, ſchutz vnd huͤlf- fe zuſaget: Chriſtus aber weiſet/ wie teuer er dir nicht etwan das Roͤmiſche/ ſonder Himliſche Buͤr- gerrecht mit ſeinem Blut vnd Tode erkaufft vnd erworben: Der heilige Geiſt aber dich aller Buͤr- gerlichen Immuniteten vnd gemeinſchafft der Hei- ligen vnd Buͤrger Gottes/ der vergebung der ſuͤn- den/ der aufferſtehung vnd verklerung vnſers Leibes vnd des ewigen lebens/ in Gottes Worte durch den glauben verſichert. 3. Durchs Gebete/ darinnen er dir nicht allein macht vnd gewalt/ ſondern auch ſeinen befehl giebt/ daß du jhn als deinen Vater vmb das Himliſche Buͤrgerrecht/ vnd allerley wolthaten Leibs 1. 2. 3. E

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/523023
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/523023/33
Zitationshilfe: Steinbach, Georg: LeichPredigt Bey der Christlichen Begrebnüs. Liegnitz, 1603, S. [33]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/523023/33>, abgerufen am 20.04.2024.