Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Steinbach, Georg: LeichPredigt Bey der Christlichen Begrebnüs. Liegnitz, 1603.

Bild:
<< vorherige Seite

ser HErr vnd Heiland werde vnsere nichtigen Lei-
ber verkleren etc. Vnd weil Contraria ContrariisModus
glorifica-
tionis.

opposita magis elucescunt, Vnd man desto mehr
vnterscheides befindet/ wenn man schwartz vnd weis
gegeneinander helt: So helt Paulus auch hie ge-
geneinander vnsere jetzigen vnd künfftigen Leiber/
vnd sagt: Hie haben wir somata toustapeinoseor Cor-Praesen-
tia Cor-
pora.

pora humilitatis nichtige/ schwache/ gebrechlige/
sterbliche vnd vorwesliche Leiber/ die der sünden hal-
ben/ vielen gebrechligkeiten vnd dem Tode selber
vnterworffen sein/ durch welchen sie zersplittert vnd zu
Staub vnd Asche resolviret werden/ verwesen vnd
verfaulen mussen/    Dannher er sie auch anderswo
sterbliche/ verwesliche/ vnehrliche/ schwache vnd na-1. Cor. 15
türliche Leiber nennet/ Aber am Jüngsten tage wirdFutura.
er vns spannewe/ schöne vnd helleleuchtende Leiber
dafür geben/ Vnd ob es wol vnser jetzigen Leiber sein
werden/ wie es Job vnd alle Christen in jhrem glau-Cap. 19.
ben bekennen: So werden sie doch gar ein anderCredo hu
jus Car-
nis resur.

Schema form vnd gestalt haben/ sintemal nicht allein
die sünde/ sondern auch alle sterbligkeit vnd verwes-
ligkeit davon weit abgethan sein/ vnd das sterbliche
vnd verwesliche/ das vnsterbliche vnd vnverwesliche
anziehen wird/ wie der Apostel am zuvorangezoge-1. Cor. 15
nen Spruche redet.    Welcher gestalt aber der him-
lische Illuminist Jesus Christus vnsere nichtigen
Leiber verkleren werde/ das zeigt Paulus auch an
vnd saget/ daß sie im glantz vnd klarheit nicht allein
ehnlich sein werden des Himmels glantz vnd denDan. 12.
Sternen/ Auch nicht allein der Sonnen/ AuchMat. 13.
nicht allein den heiligen Engeln/ wie Christus saget/Mat. 22.
sondern dem verklerten Leibe Christi selber.    Was

aber
D iij

ſer HErr vnd Heiland werde vnſere nichtigen Lei-
ber verkleren ꝛc. Vnd weil Contraria ContrariisModus
glorifica-
tionis.

oppoſita magis eluceſcunt, Vnd man deſto mehr
vnterſcheides befindet/ wenn man ſchwartz vnd weis
gegeneinander helt: So helt Paulus auch hie ge-
geneinander vnſere jetzigen vnd kuͤnfftigen Leiber/
vnd ſagt: Hie haben wir σώματα τοῦςταπεινώσεωρ Cor-Præſen-
tia Cor-
pora.

pora humilitatis nichtige/ ſchwache/ gebrechlige/
ſterbliche vnd vorwesliche Leiber/ die der ſuͤnden hal-
ben/ vielen gebrechligkeiten vnd dem Tode ſelber
vnterworffen ſein/ durch welchen ſie zerſplittert vñ zu
Staub vnd Aſche reſolviret werden/ verweſen vnd
verfaulen muſſen/    Dannher er ſie auch anderswo
ſterbliche/ verwesliche/ vnehrliche/ ſchwache vnd na-1. Cor. 15
tuͤrliche Leiber nennet/ Aber am Juͤngſten tage wirdFutura.
er vns ſpannewe/ ſchoͤne vnd helleleuchtende Leiber
dafuͤr geben/ Vnd ob es wol vnſer jetzigen Leiber ſein
werden/ wie es Job vnd alle Chriſten in jhrem glau-Cap. 19.
ben bekennen: So werden ſie doch gar ein anderCredo hu
jus Car-
nis reſur.

Schema form vñ geſtalt haben/ ſintemal nicht allein
die ſuͤnde/ ſondern auch alle ſterbligkeit vnd verwes-
ligkeit davon weit abgethan ſein/ vnd das ſterbliche
vnd verwesliche/ das vnſterbliche vnd vnverwesliche
anziehen wird/ wie der Apoſtel am zuvorangezoge-1. Cor. 15
nen Spruche redet.    Welcher geſtalt aber der him-
liſche Illuminiſt Jeſus Chriſtus vnſere nichtigen
Leiber verkleren werde/ das zeigt Paulus auch an
vnd ſaget/ daß ſie im glantz vnd klarheit nicht allein
ehnlich ſein werden des Himmels glantz vnd denDan. 12.
Sternen/ Auch nicht allein der Sonnen/ AuchMat. 13.
nicht allein den heiligen Engeln/ wie Chriſtus ſaget/Mat. 22.
ſondern dem verklerten Leibe Chriſti ſelber.    Was

aber
D iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0029" n="[29]"/>
&#x017F;er HErr vnd Heiland werde vn&#x017F;ere nichtigen Lei-<lb/>
ber verkleren &#xA75B;c. Vnd weil <hi rendition="#aq">Contraria Contrariis</hi><note place="right"><hi rendition="#aq">Modus<lb/>
glorifica-<lb/>
tionis.</hi></note><lb/><hi rendition="#aq">oppo&#x017F;ita magis eluce&#x017F;cunt,</hi> Vnd man de&#x017F;to mehr<lb/>
vnter&#x017F;cheides befindet/ wenn man &#x017F;chwartz vnd weis<lb/>
gegeneinander helt: So helt Paulus auch hie ge-<lb/>
geneinander vn&#x017F;ere jetzigen vnd ku&#x0364;nfftigen Leiber/<lb/>
vnd &#x017F;agt: Hie haben wir &#x03C3;&#x03CE;&#x03BC;&#x03B1;&#x03C4;&#x03B1; &#x03C4;&#x03BF;&#x1FE6;&#x03C2;&#x03C4;&#x03B1;&#x03C0;&#x03B5;&#x03B9;&#x03BD;&#x03CE;&#x03C3;&#x03B5;&#x03C9;&#x03C1; <hi rendition="#aq">Cor-</hi><note place="right"><hi rendition="#aq">Præ&#x017F;en-<lb/>
tia Cor-<lb/>
pora.</hi></note><lb/><hi rendition="#aq">pora humilitatis</hi> nichtige/ &#x017F;chwache/ gebrechlige/<lb/>
&#x017F;terbliche vnd vorwesliche Leiber/ die der &#x017F;u&#x0364;nden hal-<lb/>
ben/ vielen gebrechligkeiten vnd dem Tode &#x017F;elber<lb/>
vnterworffen &#x017F;ein/ durch welchen &#x017F;ie zer&#x017F;plittert vn&#x0303; zu<lb/>
Staub vnd A&#x017F;che <hi rendition="#aq">re&#x017F;o<choice><sic>I</sic><corr>l</corr></choice>viret</hi> werden/ verwe&#x017F;en vnd<lb/>
verfaulen mu&#x017F;&#x017F;en/<space dim="horizontal"/> Dannher er &#x017F;ie auch anderswo<lb/>
&#x017F;terbliche/ verwesliche/ vnehrliche/ &#x017F;chwache vnd na-<note place="right">1. Cor. 15</note><lb/>
tu&#x0364;rliche Leiber nennet/ Aber am Ju&#x0364;ng&#x017F;ten tage wird<note place="right"><hi rendition="#aq">Futura.</hi></note><lb/>
er vns &#x017F;pannewe/ &#x017F;cho&#x0364;ne vnd helleleuchtende Leiber<lb/>
dafu&#x0364;r geben/ Vnd ob es wol vn&#x017F;er jetzigen Leiber &#x017F;ein<lb/>
werden/ wie es Job vnd alle Chri&#x017F;ten in jhrem glau-<note place="right">Cap. 19.</note><lb/>
ben bekennen: So werden &#x017F;ie doch gar ein ander<note place="right"><hi rendition="#aq">Credo hu<lb/>
jus Car-<lb/>
nis re&#x017F;ur.</hi></note><lb/><hi rendition="#aq">Schema</hi> form vn&#x0303; ge&#x017F;talt haben/ &#x017F;intemal nicht allein<lb/>
die &#x017F;u&#x0364;nde/ &#x017F;ondern auch alle &#x017F;terbligkeit vnd verwes-<lb/>
ligkeit davon weit abgethan &#x017F;ein/ vnd das &#x017F;terbliche<lb/>
vnd verwesliche/ das vn&#x017F;terbliche vnd vnverwesliche<lb/>
anziehen wird/ wie der Apo&#x017F;tel am zuvorangezoge-<note place="right">1. Cor. 15</note><lb/>
nen Spruche redet.<space dim="horizontal"/> Welcher ge&#x017F;talt aber der him-<lb/>
li&#x017F;che <hi rendition="#aq">Illumini&#x017F;t</hi> Je&#x017F;us Chri&#x017F;tus vn&#x017F;ere nichtigen<lb/>
Leiber verkleren werde/ das zeigt Paulus auch an<lb/>
vnd &#x017F;aget/ daß &#x017F;ie im glantz vnd klarheit nicht allein<lb/>
ehnlich &#x017F;ein werden des Himmels glantz vnd den<note place="right">Dan. 12.</note><lb/>
Sternen/ Auch nicht allein der Sonnen/ Auch<note place="right">Mat. 13.</note><lb/>
nicht allein den heiligen Engeln/ wie Chri&#x017F;tus &#x017F;aget/<note place="right">Mat. 22.</note><lb/>
&#x017F;ondern dem verklerten Leibe Chri&#x017F;ti &#x017F;elber.<space dim="horizontal"/> Was<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">D iij</fw><fw place="bottom" type="catch">aber</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[29]/0029] ſer HErr vnd Heiland werde vnſere nichtigen Lei- ber verkleren ꝛc. Vnd weil Contraria Contrariis oppoſita magis eluceſcunt, Vnd man deſto mehr vnterſcheides befindet/ wenn man ſchwartz vnd weis gegeneinander helt: So helt Paulus auch hie ge- geneinander vnſere jetzigen vnd kuͤnfftigen Leiber/ vnd ſagt: Hie haben wir σώματα τοῦςταπεινώσεωρ Cor- pora humilitatis nichtige/ ſchwache/ gebrechlige/ ſterbliche vnd vorwesliche Leiber/ die der ſuͤnden hal- ben/ vielen gebrechligkeiten vnd dem Tode ſelber vnterworffen ſein/ durch welchen ſie zerſplittert vñ zu Staub vnd Aſche reſolviret werden/ verweſen vnd verfaulen muſſen/ Dannher er ſie auch anderswo ſterbliche/ verwesliche/ vnehrliche/ ſchwache vnd na- tuͤrliche Leiber nennet/ Aber am Juͤngſten tage wird er vns ſpannewe/ ſchoͤne vnd helleleuchtende Leiber dafuͤr geben/ Vnd ob es wol vnſer jetzigen Leiber ſein werden/ wie es Job vnd alle Chriſten in jhrem glau- ben bekennen: So werden ſie doch gar ein ander Schema form vñ geſtalt haben/ ſintemal nicht allein die ſuͤnde/ ſondern auch alle ſterbligkeit vnd verwes- ligkeit davon weit abgethan ſein/ vnd das ſterbliche vnd verwesliche/ das vnſterbliche vnd vnverwesliche anziehen wird/ wie der Apoſtel am zuvorangezoge- nen Spruche redet. Welcher geſtalt aber der him- liſche Illuminiſt Jeſus Chriſtus vnſere nichtigen Leiber verkleren werde/ das zeigt Paulus auch an vnd ſaget/ daß ſie im glantz vnd klarheit nicht allein ehnlich ſein werden des Himmels glantz vnd den Sternen/ Auch nicht allein der Sonnen/ Auch nicht allein den heiligen Engeln/ wie Chriſtus ſaget/ ſondern dem verklerten Leibe Chriſti ſelber. Was aber Modus glorifica- tionis. Præſen- tia Cor- pora. 1. Cor. 15 Futura. Cap. 19. Credo hu jus Car- nis reſur. 1. Cor. 15 Dan. 12. Mat. 13. Mat. 22. D iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/523023
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/523023/29
Zitationshilfe: Steinbach, Georg: LeichPredigt Bey der Christlichen Begrebnüs. Liegnitz, 1603, S. [29]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/523023/29>, abgerufen am 13.04.2024.