Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Steinbach, Georg: LeichPredigt Bey der Christlichen Begrebnüs. Liegnitz, 1603.

Bild:
<< vorherige Seite

no in regione vivorum.    Jtem/ Wie sich der Hir-Psal. 42.
sche sehnet nach frischem Wasser/ Also dürstet auch
meine Seele nach Gott/ dem lebendigen GOTT.
Wenn werde ich dahin kommen/ daß ich Gottes An-
gesicht schaue. Am heiligen Petro/ Hie ist gut sein.Mat. 17.
Apoc. 22
Phil. 1.

Am heiligen Johanne: Veni bone Jesu. Am hei-
ligen Paulo: Cupio dissolvi & esse cum Christo.
Am heiligen Bernhardo: Quocun loco fuero,
Christum meum desidero. Quam laetus cum inve-
nero. Quam felix cum tenuero.
Am Augustino:
Nolo vivere, mori desidero, ut videam Christum
meum.
An der heiligen Monica: Evolemus, E-
volemus.
Weiter wil auch der Apostel alle Geist-2.
liche Bilgramsleutlin mit seinem Politeumate ver-
mahnet haben/ weil sie gar eine weite schwere Reise
hinein zuthun haben/ daß sie sich vor jhrem anszuge
nicht allein mit gutter Rüstung/ wie er sie Ephes. 6.Eph. 6.
specificiret, sonderlich aber mit dem Schwerte des
Geistes/ vnd Schilde des glaubens/ wieder den Hel-
lischen Strassenreuber den Teuffel/ vnd alle seine
listigen anleuffe vnd jrrwische/ dadurch er vns auff
schedliche jrrwege abführen/ niederwerffen vnd vns
vnsers Schatzes berauben wil: Sondern auch mit
nothwendiger zehrunge vnd nahrunge Göttliches
Wortes vnd Trostes gefast machen/ vnd jhnen als
Geistliche Ohmeisen einen gutten vorrath vnd pro-Prov. 6.
siant krefftiger Hertzsterckung vnd Labsal der See-
len einsamlen: damit sie hernach auff dem wegeMarc. 8.
nicht verschmachten/ sondern in krafft dieser Speise/
den grossen vngeheuren Myrrenberg des todes ge-1 Reg. 19
trost mit Elia ersteigen/ vnd zu Gott ins ewige leben
kommen mögen. Sol aber dieses geschehen/ sol-3.

len

no in regione vivorum.    Jtem/ Wie ſich der Hir-Pſal. 42.
ſche ſehnet nach friſchem Waſſer/ Alſo duͤrſtet auch
meine Seele nach Gott/ dem lebendigen GOTT.
Wenn werde ich dahin kommen/ daß ich Gottes An-
geſicht ſchaue. Am heiligen Petro/ Hie iſt gut ſein.Mat. 17.
Apoc. 22
Phil. 1.

Am heiligen Johanne: Veni bone Jeſu. Am hei-
ligen Paulo: Cupio diſſolvi & eſſe cum Chriſto.
Am heiligen Bernhardo: Quocunꝙ́ loco fuero,
Chriſtum meum deſidero. Quám lætus cum inve-
nero. Quàm felix cum tenuero.
Am Auguſtino:
Nolo vivere, mori deſidero, ut videam Chriſtum
meum.
An der heiligen Monica: Evolemus, E-
volemus.
Weiter wil auch der Apoſtel alle Geiſt-2.
liche Bilgramsleutlin mit ſeinem Politeumate ver-
mahnet haben/ weil ſie gar eine weite ſchwere Reiſe
hinein zuthun haben/ daß ſie ſich vor jhrem anszuge
nicht allein mit gutter Ruͤſtung/ wie er ſie Epheſ. 6.Eph. 6.
ſpecificiret, ſonderlich aber mit dem Schwerte des
Geiſtes/ vnd Schilde des glaubens/ wieder den Hel-
liſchen Straſſenreuber den Teuffel/ vnd alle ſeine
liſtigen anleuffe vnd jrrwiſche/ dadurch er vns auff
ſchedliche jrrwege abfuͤhren/ niederwerffen vnd vns
vnſers Schatzes berauben wil: Sondern auch mit
nothwendiger zehrunge vnd nahrunge Goͤttliches
Wortes vnd Troſtes gefaſt machen/ vnd jhnen als
Geiſtliche Ohmeiſen einen gutten vorrath vnd pro-Prov. 6.
ſiant krefftiger Hertzſterckung vnd Labſal der See-
len einſamlen: damit ſie hernach auff dem wegeMarc. 8.
nicht verſchmachten/ ſondern in krafft dieſer Speiſe/
den groſſen vngeheuren Myrrenberg des todes ge-1 Reg. 19
troſt mit Elia erſteigen/ vnd zu Gott ins ewige leben
kommen moͤgen. Sol aber dieſes geſchehen/ ſol-3.

len
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0023" n="[23]"/><hi rendition="#aq">no in regione vivorum.</hi><space dim="horizontal"/> Jtem/ Wie &#x017F;ich der Hir-<note place="right">P&#x017F;al. 42.</note><lb/>
&#x017F;che &#x017F;ehnet nach fri&#x017F;chem Wa&#x017F;&#x017F;er/ Al&#x017F;o du&#x0364;r&#x017F;tet auch<lb/>
meine Seele nach Gott/ dem lebendigen GOTT.<lb/>
Wenn werde ich dahin kommen/ daß ich Gottes An-<lb/>
ge&#x017F;icht &#x017F;chaue. Am heiligen Petro/ Hie i&#x017F;t gut &#x017F;ein.<note place="right">Mat. 17.<lb/>
Apoc. 22<lb/>
Phil. 1.</note><lb/>
Am heiligen Johanne: <hi rendition="#aq">Veni bone Je&#x017F;u.</hi> Am hei-<lb/>
ligen Paulo: <hi rendition="#aq">Cupio di&#x017F;&#x017F;olvi &amp; e&#x017F;&#x017F;e cum Chri&#x017F;to.</hi><lb/>
Am heiligen Bernhardo: <hi rendition="#aq">Quocun&#xA759;&#x0301; loco fuero,<lb/>
Chri&#x017F;tum meum de&#x017F;idero. Quám lætus cum inve-<lb/>
nero. Quàm felix cum tenuero.</hi> Am Augu&#x017F;tino:<lb/><hi rendition="#aq">Nolo vivere, mori de&#x017F;idero, ut videam Chri&#x017F;tum<lb/>
meum.</hi> An der heiligen Monica: <hi rendition="#aq">Evolemus, E-<lb/>
volemus.</hi> Weiter wil auch der Apo&#x017F;tel alle Gei&#x017F;t-<note place="right">2.</note><lb/>
liche Bilgramsleutlin mit &#x017F;einem <hi rendition="#aq">Politeumate</hi> ver-<lb/>
mahnet haben/ weil &#x017F;ie gar eine weite &#x017F;chwere Rei&#x017F;e<lb/>
hinein zuthun haben/ daß &#x017F;ie &#x017F;ich vor jhrem anszuge<lb/>
nicht allein mit gutter Ru&#x0364;&#x017F;tung/ wie er &#x017F;ie Ephe&#x017F;. 6.<note place="right">Eph. 6.</note><lb/><hi rendition="#aq">&#x017F;pecificiret,</hi> &#x017F;onderlich aber mit dem Schwerte des<lb/>
Gei&#x017F;tes/ vnd Schilde des glaubens/ wieder den Hel-<lb/>
li&#x017F;chen Stra&#x017F;&#x017F;enreuber den Teuffel/ vnd alle &#x017F;eine<lb/>
li&#x017F;tigen anleuffe vnd jrrwi&#x017F;che/ dadurch er vns auff<lb/>
&#x017F;chedliche jrrwege abfu&#x0364;hren/ niederwerffen vnd vns<lb/>
vn&#x017F;ers Schatzes berauben wil: Sondern auch mit<lb/>
nothwendiger zehrunge vnd nahrunge Go&#x0364;ttliches<lb/>
Wortes vnd Tro&#x017F;tes gefa&#x017F;t machen/ vnd jhnen als<lb/>
Gei&#x017F;tliche Ohmei&#x017F;en einen gutten vorrath vnd pro-<note place="right">Prov. 6.</note><lb/>
&#x017F;iant krefftiger Hertz&#x017F;terckung vnd Lab&#x017F;al der See-<lb/>
len ein&#x017F;amlen: damit &#x017F;ie hernach auff dem wege<note place="right">Marc. 8.</note><lb/>
nicht ver&#x017F;chmachten/ &#x017F;ondern in krafft die&#x017F;er Spei&#x017F;e/<lb/>
den gro&#x017F;&#x017F;en vngeheuren Myrrenberg des todes ge-<note place="right">1 Reg. 19</note><lb/>
tro&#x017F;t mit Elia er&#x017F;teigen/ vnd zu Gott ins ewige leben<lb/>
kommen mo&#x0364;gen. Sol aber die&#x017F;es ge&#x017F;chehen/ &#x017F;ol-<note place="right">3.</note><lb/>
<fw type="catch" place="bottom">len</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[23]/0023] no in regione vivorum. Jtem/ Wie ſich der Hir- ſche ſehnet nach friſchem Waſſer/ Alſo duͤrſtet auch meine Seele nach Gott/ dem lebendigen GOTT. Wenn werde ich dahin kommen/ daß ich Gottes An- geſicht ſchaue. Am heiligen Petro/ Hie iſt gut ſein. Am heiligen Johanne: Veni bone Jeſu. Am hei- ligen Paulo: Cupio diſſolvi & eſſe cum Chriſto. Am heiligen Bernhardo: Quocunꝙ́ loco fuero, Chriſtum meum deſidero. Quám lætus cum inve- nero. Quàm felix cum tenuero. Am Auguſtino: Nolo vivere, mori deſidero, ut videam Chriſtum meum. An der heiligen Monica: Evolemus, E- volemus. Weiter wil auch der Apoſtel alle Geiſt- liche Bilgramsleutlin mit ſeinem Politeumate ver- mahnet haben/ weil ſie gar eine weite ſchwere Reiſe hinein zuthun haben/ daß ſie ſich vor jhrem anszuge nicht allein mit gutter Ruͤſtung/ wie er ſie Epheſ. 6. ſpecificiret, ſonderlich aber mit dem Schwerte des Geiſtes/ vnd Schilde des glaubens/ wieder den Hel- liſchen Straſſenreuber den Teuffel/ vnd alle ſeine liſtigen anleuffe vnd jrrwiſche/ dadurch er vns auff ſchedliche jrrwege abfuͤhren/ niederwerffen vnd vns vnſers Schatzes berauben wil: Sondern auch mit nothwendiger zehrunge vnd nahrunge Goͤttliches Wortes vnd Troſtes gefaſt machen/ vnd jhnen als Geiſtliche Ohmeiſen einen gutten vorrath vnd pro- ſiant krefftiger Hertzſterckung vnd Labſal der See- len einſamlen: damit ſie hernach auff dem wege nicht verſchmachten/ ſondern in krafft dieſer Speiſe/ den groſſen vngeheuren Myrrenberg des todes ge- troſt mit Elia erſteigen/ vnd zu Gott ins ewige leben kommen moͤgen. Sol aber dieſes geſchehen/ ſol- len Pſal. 42. Mat. 17. Apoc. 22 Phil. 1. 2. Eph. 6. Prov. 6. Marc. 8. 1 Reg. 19 3.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/523023
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/523023/23
Zitationshilfe: Steinbach, Georg: LeichPredigt Bey der Christlichen Begrebnüs. Liegnitz, 1603, S. [23]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/523023/23>, abgerufen am 20.04.2024.